Was für Monitore habt ihr bei denen cleartypeSchriftarten nicht verschwommen sind sondern schön scharf.

  • Hoi, sorry für den längeren Text. Wer nicht alles lesen mag, lese nur die letzte Zeile :S
    vor ein paar Monaten bin ich von WinXP auf 8 umgestiegen und habe Probleme mit der Schriftdarstellung...
    Während mit XP die Schrift auf meinen Monitoren knackig scharf abgebildet wird,ist sie bei 8 unscharf. Viele von Euch hatten vielleicht noch nie das Problem, aber cleartype-Schriftarten wie Segoe, Calibri können auf Monitore eine verschwommene Schrift erzeugen. Es liegt also nicht an einer Fehlkonfiguration:

    siehe den Abschnitt Kritik.


    und ja ich habe schon folgendes probiert:

    • beide Monitore am PC sind mittels dvi am PC angeschlossen, nicht RGB
    • native auflösung der Monitore ist eingestellt.
    • habe den neuester grafikkartentreiber installiert und testweise auch den alten mit dem selben Ergebnis.
    • Bildwiederholfrequenz
    • cleartype-tuner verbessert das Resultat nur geringfügig.
    • farbe kalibriert in Win 8
    • Einstellungen am Monitor
    • Antialiasing an der Graka einzustellen bringt nix weil dieses nur für 3D zuständig ist ( s.a. )

    Beide TFT-Monitore sind nicht die neuesten ( ADI A925 ca. 9 Jahre, Philips 190C1SB ca. 3 Jahre Zweitmonitor), auch die Graka ist schon älter (geforce7950GT).Bevor jetzt welche sagen, die Hardware ist verschlissen:Bringe ich windows 8 durch registry-Einträge dazu cleartypeschriftarten durch andere non-cleartype-schriftarten zu ersetzen, ist das Schriftbild hervorragend! Das ist aber für mich nur eine Notlösung, weil sich in Windows 8 nicht alle Schriftarten austauschen lassen, und viel schlimmer, die Darstellung von PDF's bleibt davon unberührt, als wieder verschwommen bei cleartype-Schriftarten. UND ich lese sehr viel am PC!


    Testweise habe ich mir mal in einen PC-Laden einen neuen Monitor angeschaut und ihn mit den cleartype-tuner etc... von windows konfiguriert: Sein Schriftbild bei cleartype war sicher besser als auf meinen beiden Monitoren aber auch nicht so geil das ich ihn gleich mitgenommen hätte. Mein Fazit: Auch neue Monitore stellen Cleartype nicht unbedingt super dar.
    Dagegen: Auf meinen win8-Tablet-PC ist die Darstellung von cleartype genial: Das liegt wahrscheinlich daran das es ein IPS-Panel ist und die hohe Auflösung von 1366 Pixel bei 10,1Zoll Diagonale, also errechnete 155dpi. meine Alten Monitore haben nur ca. < 90 dpi), neuere 16:9 Monitore haben bei 24 Zoll und 1920 Pixel ca 91dpi. Bei 21,5 Zoll mit 1920Pixel sind es immerhin ca. 102 dpi, deshalb interessiere ich mich für den Monitor LG 22EA53VQ.


    Meine Frage: wie heißt Euer Monitor der bei Cleartype-Schriftarten das Schriftbild schön scharf abbildet und nicht verschwommen wirkt (Preisklasse bis 250€, bis 24 Zoll?

  • Generell sorgt Cleartype für nichts anderes als eine Kantenglättung.
    Auf Deutsch: Es steuert benachbarte Pixel an, um die Schrift/Kantenübergänge "weicher" aussehen zu lassen. Man könnte auch sagen es vermatscht die an sich 100%-ige Schärfe eines Digitalmonitors, damit er wie ein analoger anzeigt.


    Um dies aus Sitzabstand in den nicht mehr wahrnehmbaren Bereich zu drücken, brauchst du also möglichst kleine Bildpunkte, damit es wie in der Theorie angedacht (wie gedruckt) ausschaut.
    Hierzu solltest du mal in Richtung der hochauflösenden 27-er (109dpi) schauen.


    Wie gut sowas mit hohen dpi Werten klappen kann, sieht man z.B. an einem iPhone / iPad...

  • Auf meinem 21" und auf meinem 30" sind Systemschriften ohne Cleartype ein Graus. Die sind dann zwar 'nen hauch schärfer, aber fast pixeldünn und grausig anzusehen. Ohne Font-Hinting sehen die meisten modernen Schiften eher gräßlich aus, da muss man dann explizit Schriften suchen die für Pixelgenaue Darstellung gemacht sind.


    Dummerweise ist das Font-Scaling in Windows 7 total kaputt wenn man nur geringe Abweichungen korrigieren möchte.
    Mein 30" bräuchte eigentlich eine 104% Skalierung um Fonts per Default richtig darzustellen.
    In der Praxis haben dann diverse Programme (z.B. LibreOffice, MediaMonkey, Picture Window Pro) die TrueType Schriften für Menüs verwenden eine total vermatschte Schrift (egal ob Cleartype oder nicht).


    Abgesehen von Cleartype und der Skalierung gibt es dann noch eine Option die die Schriften-schärfe beeinflusst: Kantenglättung in den Performace Optionen. Den Effekt konnte ich aber bisher noch nicht erkennen.


    Bei meinem 21" ist die Schrift nicht so perfekt scharf wie auf dem 30" und wenn ich mit der Nase zu nahe dran komme, sehe ich Farbsäume... Is aber in der Praxis eher irrelevant.


    cheers
    afx

  • Hallo und Danke für's Antworten!
    afx: Hast vollkommen recht, die normalen nicht-cleartype-Schriftarten wie Arial sind bei weißem Hintergrund schon sehr scharfkantig abgebildet bei deaktvierter Kantenglättung und cleartype.
    Ja, Kantenglättung in den Leistungsoptionen ist auch gekoppelt mit den CleartypeAktivierung.
    Wie auch immer, mein Problem ist das cleartype-schriftarten leider immer häufiger vorkommen (z.b. segoe in pdf's). Und die sehen bei mir unschön aus. Deshalb halte ich nach einem Monitor ausschau dass mir Texte bei eingeschaltetes cleartype gut anzeigt wie der Tablet-PC.


    @TFTshop.net: also fühle ich mich in meiner Aussage bestätigt, für mein Problem nach einem Monitor mit hoher Pixeldichte ausschau zu halten.
    Wobei 27 Zöller mit mehr als als 1920 Pixel hab ich zwei Probleme: erstens ist für 27'' mein Schreibtisch zu klein und für mehr als 1920 Pixel mein Portemonnaie ;-). Bleibe also im Rahmen von 21 ,5 Zoll und 1920 Pixel, der hätte dann auch 102 dpi. Einen 19 oder 20 Zöller im für mich normalen preisrahmen und mehr als 1280 Pixel hab ich bisher nicht gesehen.
    Oder weiß jemand einen besseren Vorschlag?

  • Das kann ich bestätigen: Das einzig Entscheidende, wie gut ClearType aussieht, ist die Pixelgröße. Je kleiner, desto besser!
    27" mit 2560x1440 ist da absolut genial!


    Auf dieser Seite kannst du die Pixelgröße verschiedener Panelgrößen und Auflösungen berechnen:

    Es gibt nur zwei Tragödien auf dieser Welt: Das nicht zu bekommen, was man will. Und es zu bekommen.
    Oscar Wilde

  • Reinhard:
    würde mich interessieren wie denn die Schriftarten aussehen bei Deinem 19 Zöller im Vergleich zu deinem 27'er. Beschreibt mal bitte. Macht sich das verwaschene an den Buchstaben am 19'er da im Vergleich zum größeren Monitior sichtbar bemerkbar?

  • Ja, natürlich, der Unterschied ist gewaltig.


    Bei 19" mit 1280x1024 Auflösung sind die Pixel 0,294 mm groß (86 dpi).
    Mit Cleartype wirken die Buchstabenränder ausgefranst und unscharf, bei genauem Hinsehen sieht man auch leichte Farbsäume.
    Deshalb habe ich hier ClearType abgeschaltet, was aber auch keine optimale Lösung ist.


    Besser war die Schriftdarstellung auf einem 24" Monitor mit 1920x1200 Auflösung, den ich 14 Tage hatte.
    Hier sind die Pixel 0,269 mm groß (94 dpi). Aber auch hier war ich nicht wirklich zufrieden. Die Buchstaben waren immer noch leicht ausgefranst.


    Dann eben der 27" Monitor mit 2560x1440 Auflösung. Hier sind die Pixel nur noch 0,233 mm groß (109 dpi).
    Die Schrift ist hier wirklich scharf, wie gedruckt. Und wenn man Windows 7 oder 8 auf 125% hochskaliert, ist alles in angenehmer Größe lesbar. Ich arbeite bis zu 8 Stunden am Tag mit Word, und die Augen ermüden nicht mehr als bei Lesen von Schrift auf Papier. (Wozu sicher auch das PWM-freie Backlight des Dell U2713HM beiträgt.)

    Es gibt nur zwei Tragödien auf dieser Welt: Das nicht zu bekommen, was man will. Und es zu bekommen.
    Oscar Wilde

    Edited once, last by Reinhard ().

  • Reinhard
    Danke Dir für die Info, hat mir sehr geholfen! Bei meinen 19 Zöller hab ich das selbe Problem und das cleartype ausgeschaltet. Jetzt weiß ich dass ich zur Problemlösung nach einer hohen dpi Ausschau halten muss. Und falls ich auf 125% hochskaliere, das sich das nicht wieder negativ auf das Verwaschen auswirkt. Wobei mir natürlich klar ist, dass bei der Preisklasse deines 27'ers auch mehr zu erwarten ist als in meinen Preissegment.
    Nochmals Dank.