27 Zoll Bildbearbeitung / Dell oder Eizo

  • Es ist aber nicht essentiell für die Bearbeitung von einem Bild, weil man dieses so oder so durch panning&zooming über den Bildschirm geworfen wird. Eine künstliche Farbwolke wird also dabei nicht zwangsläufig störren, ist natürlich ein Manko.


    Du meinst also wenn Du eine lokale Belichtungskorrektur anbringst die nur ein Artifact des Bildschirms korrigiert ist das kein Manko?
    Und davon auszugehen das jeder über jedes Bild an allen Stellen in allen Zoomstufen schaut ist auch sehr gewagt.


    Quote

    Deswegen hab ich ja direkt nach diesem Text noch
    "Deswegen kann man durchaus auch in einem default Profil
    zufriedenstellend arbeiten und jederzeit aufwerten, wenn es denn
    tatäschlich auffällt."
    rangehängt. Sprich, die, welche dann nicht zufrieden sind, sollten dann ihre Anwendung aufwerten und ein colorimeter besorgen.


    Und bis dahin Gott und die Welt mit Ihren eingebildeten Problemen nerven weil Sie Bildschirmprobleme mit Problemen in der Verarbeitungssoftware verwechseln. Autsch Neee.
    Sorry, ich habe genügen so Pseudo-Probleme in RAW-Konverter Foren gehabt. Die Leute sollen entweder bei Ihrer Hostentaschenknipsen bleiben oder Dinge richtig machen.


    cheers
    afx

  • Also ich habe mich weiter damit beschäftigt und mich entschlossen den Dell 2713H zu bestellen.
    Da er eh von Amazon geliefert wird, wird es auch keine Probleme wegen Umtausch oder ähnlichem geben.



    Ich hab lange hin und her überlegt und das Philosophieren bringt mich einfach nicht weiter :D



    Ich möchte im sRGB Farbraum arbeiten, bis ich mir in 2 Monaten ein Colorimter kaufe.
    Sobald der Monitor da ist kann ich auch gerne über meine Erfahrungen berichten,
    aber kann jetzt schon sagen, dass der Monitor ja kein 0815 Gerät ist und ich wahrscheinlich
    eh sowas von begeistert sein werde :D



    Danke für die Hilfe hier im Forum, aber wenn man zu lange überlegt wird es auch nicht besser.
    Meinte utzutz ja auch schon :)


    GLG

  • Und bis dahin Gott und die Welt mit Ihren eingebildeten Problemen nerven weil Sie Bildschirmprobleme mit Problemen in der Verarbeitungssoftware verwechseln. Autsch Neee.
    Sorry, ich habe genügen so Pseudo-Probleme in RAW-Konverter Foren gehabt. Die Leute sollen entweder bei Ihrer Hostentaschenknipsen bleiben oder Dinge richtig machen.

    Mja, gut, ich überschätze meist die Transferleistungsfähigkeit der Anwender. Der normale Menschenverstand sagt einem ja "wenn noch nicht justiert, dann vielleicht erstmal da ansetzen, anstelle direkt auf einen Technikfehler zu pochen!"


    Du kannst auch in aRGB preset arbeiten, der ist nicht weniger ungenau als ein sRGB preset in einem wide-gamut Monitor. Was afx meint ist profilierung at all will, auch sRGB fordert eine Profilierung um fehlerfrei darzustellen, dass ist nicht exklusiv für aRGB. Die sRGB Emulierung ist für wide-gamut Monitore sogar schwerer als die aRGB Darstellung - wobei, naja, ist identisch :)

  • Ich habe mich nun durchgerungen und den Eizo geordert. Da ich auch beruflich davorsitze ist mir eine angenehme Darstellung wichtiger als AdobeRGB.

    da beneide ich dich schon sehr rotix :thumbup:
    und ich komme mit meiner frage nicht weiter; nein, sogar dümmer ist sie geworden:


    Dell U2713H (hier macht mir die angeblich schlechte farbtreue bauchweh)
    LG 27EA83-D (soll angeblich z.t. kopfschmerzen verursachen)
    Samsung S27B971D (von dem hört man leider sehr wenig)
    Eizo EV2736WFS


    besonders wichtig sind mir die punkte farbreinheit, ausleuchtung/helligkeitsverteilung, srgb-farbraumvolumen
    nur diese punkte interessieren mich und sonst praktisch nichts ;)


    lgr
    ruedes

  • Dann viel Spass beim Suchen. Was die Hersteller zur Zeit an Serienstreuung rausschicken ist schon enorm.


    Ich habe jetzt 5 Geräte vom Eizo 2736 hier gehabt und alle hatten irgendwo Schwierigkeiten. 2 mit massiven Lichthöfen, 1 mit Pixelfehlern, und alle hatten ein komisches Farbweiß. Meist links zum Rand wurde es merklich Gelber und Dunkler.


    Den ich jetzt behalten habe hat leider nicht ganz den Kontrast vom Prad Test. Bei 138 cd nur ein Schwarzwert von 0,15. Allerdings ist hier die Ausleuchtung am Gleichmäßigsten, dass ich nun behalte.


    Alle Hersteller werden diese Serienstreuung aufweisen, es sei denn es geht wohl in den High End Bereich.


    Grüße
    Pitman

  • Weil für mich persönlich der Eizo das Beste Gesamtpakt bietet.


    Ich finde einen hohen Kontrast sehr wichtig, nur dann wirken Bilder erst richtig plastisch. Dazu ein spieltaugliches Panel (Gelegenheitsspieler).


    Alle Adobe Rgb Monitore haben sicher den Vorteil für die absoluten Foto-Druckerfreaks aber der Kontrast sinkt hier auf einen Schnitt von ca 1:800. Seit ca. 10 Jahren ändert sich hier überhaupt nichts.


    Leider rutscht mein Eizo unter die 1:1000 aber scheinbar kann man zur Zeit wohl nicht alles haben.


    Grüße
    Pitman


  • Ich stand vor der gleichen Entscheidung, interessanterweise waren auch bei mir (unter anderem) die gleichen Modelle in der engeren Auswahl, und auch ich habe mich für den Eizo EV2736WFS entschieden.


    Samsung S27B971D - sehr gutes Gerät, wird jedoch von Samsung selbst als "Home" Gerät eingestuft (O-Ton Samsung Support) und ist somit trotz des sehr hohen Preises nur mit einer Garantie von 2 Jahren ausgestattet. Etwas wenig wenn man bedenkt, dass es sich um den derzeit teuersten 27 Zöller mit LED Backlight handelt. Selbst deutlich günstigere Samsung Bildschirme wie der LS27A850D bieten 3 Jahre Garantie, da diese primär für den Geschäftskundenmarkt gedacht sind. Außerdem fehlende Pivot Funktion und etwas wackelige Konstruktion.


    LG 27EA83-D - Wide Garmut Display mit relativ hoher Latenz und durch das spezielle Backlight etwas höherem Stromverbrauch. Gewichtigeres Ausschlußkriterium für mich ist jedoch das relativ niederfrequentige PWM Backlight.


    Dell U2713H - Wide Garmut Display mit relativ hoher Latenz und durch das spezielle Backlight etwas höherem Verbrauch (s. LG 27EA83-D). Kein PWM, sehr viele Anschlussmöglichkeiten, sehr gute Garantiebedingungen mit Option auf Erweiterung (5 Jahre, relativ kostengünstig möglich). Andererseits relativ hohe Serienstreuung. Hinzu kommt der zuletzt wieder ansteigende Preis. War bei mir in der Endauswahl (zusammen mit Eizo EV2736WFS), der Eizo ist es dann geworden. Preislich nehmen sich beide nicht mehr viel, der Dell ist mit 5 Jahren Garantie sogar etwas teurer.


    Eizo EV2736WFS - sehr guter Allrounder mit kaum Schwächen (die einzige für mich relevante ist die relativ geringe Anzahl von Eingängen), wenn auch Eizo untypisch höherer Serienstreuung. Da ich vornehmlich nach einem wirklich guten Allrounder und weniger einem Spezialisten für EBV gesucht habe, entpricht der Eizo eher meinem Profil als beispielsweise der Dell U2713H. Wide Garmut würde für meinen Anwendungsfall eher mehr Aufwand als wirkliche Verbesserung bedeuten. 5 Jahre Garantiezeit sprechen für sich, sehr gute Verarbeitung und stabile Konstruktion. Latenz vergleichsweise gering. Der relativ hohe Preis relativiert sich schnell wenn man die gebotene Leistung, auch der der Konkurrenz, in Relation setzt.
    PWM ist zwar prinzipiell vorhanden, in der Praxis jedoch nicht relevant da es nur bei sehr niedrigerer Helligkeit einsetzt.


    Ansonsten waren bzw. wären noch folgende Modelle von Interesse gewesen, jedoch für mich persönlich aus unterschiedlichen Gründen nicht in der engeren Auswahl:


    Dell U2713HM - ein weiterer sehr guter Allrounder, der eigentlich alles hat und dazu auch noch relativ günstig ist. Problematisch ist nur die anscheinend doch sehr hohe Serienstreuung. Vor allem das oft genannte Fiepen wäre für mich absolut inakzeptabel, da ich darauf empfindlich reagiere. Cross Hatching und andere oft auftretende Mängel sind auch nicht besonders vertrauensfördernd. Die Dell Garantie ist zwar gewohnt gut, lässt sich aber im Gegensatz zum U2713H nicht auf 5 Jahre erweitern


    ViewSonic VP2770-LED - guter Allrounder mit vergleichsweise sehr niedriger Latenz. Abschreckend für mich war die in dem c't Test (08/2013) genannte suboptimale Schärferegelung.


    Fujitsu P27T-7 - wäre dieser Monitor in schwarz erhältlich, wäre er sicher in meiner Endauswahl gelandet. Ein weißer Monitor kommt für mich jedoch nicht in Frage, das würde die Ästhetik auf meinem Schreibtisch dann doch etwas sprengen. Andere mögen sich natürlich nicht daran stören.



    Fazit: Der Eizo ist es geworden. Heute Abend werde ich dann sehen, ob ich auch ein gutes Exemplar erwischt habe. :)

  • hallo packetloss,




    ich danke dir viiielmals für deine mühe einer solch ausführlichen antwort :-))




    samsung:


    wenn man weiß, was heute so in supports herumsitzt, würde ich o-ton
    nicht sooo ernst nehmen. die wenigen aussagen die man im internet von
    usern liest, sind eigentlich recht gut. die daeur der garantie hat für
    mich keinen einfluß auf qualität und pivot brauche ich nicht. wackelig -
    mein tsch steht recht gut ;-)




    lg:


    vom pwm hört man immer öfter etwas und somit distanhzier eich mich eher von diesem gerät.




    dell:


    ja die serienstreuung dürfte es sein, was das aktuelle problem ist. dass
    über nacht der preis (bei amazon) plötzlich um 12% in die höhe
    getrieben wurde, kann ich nicht nachvollziehen - und lassen das gerät
    eher wieder von hinten anstellen




    eizo:


    der kann halt "nur" sRGB und das leider nur zu 96,9%. alle anderen werte
    scheinen wirklich gut und insgeheim ist das vielleicht auch mein
    favorit.




    fujitsu:


    wenn ich mir den prad-test anschaue, dann verstehe ich die welt nicht
    mehr: das schwarzbild ist mit der ausleuchtung von allen genannten die
    größte katastrophe; von schwarz keine rede, wolken ende nie und in der
    bewertung gibt es ++. tut mir leid, da steige ich aus.




    nec pa271w:


    wird empfohlen, aber irgendwie habe ich bedenken. über 3 jahre alt, doch
    ziemlich teuer. aber trotzdem scheint es der zu sein, der alle
    genannten noch immer hinter sich hält.




    kannst du mir bitte gleich mal auf EBV-ebene schauen, was dein eizo so taugt? bitte sei so nett, ich sollte schon längst ordern.




    danke, schöne grüße


    ruedes

  • Um euch mal eine kleine Aufklärung bezüglich "Serienstreuung" zu bieten:


    Ihr habt keinerlei statistisch korrekte Daten um eine tatsächlich relevante Aussage fest zu halten.


    Alles was ihr warnehmt ist der gefilterte Schwarm an Information in Foren und Bewertungsportalen. Dabei reden wir hier von vielleicht maximal 20-30 Stimmen. Da explizit die DELL Ultrasharp Serie ein äußerst populärer Monitor für diese spezielle Charakteristik des Fachforenmitglieds und Bewertungsportalaktivisten ist, habt ihr nichts anderes als absolut Werte und ein extrem subjektiven Eindruck.


    Die DELLs zeigen eine enorm höhere Absatzzahl als sämtliche Vergleichskandidaten und bieten damit natürlich eine verzerrte Wahrnehmung innerhalb der Rahmen dieser Foren.


    Kleine Milchmänchenrechnung:
    Auf 10 "Ich will EBV unter 1k" fallen locker 6 auf einen DELL ab. Dann vielleicht 2 auf einen Eizo (bspw. FS2332) und der Rest verteilt sich gleichmäßig.


    Wenn dann 2 Stimmen negativ Ausfallen von den DELLs ist das immernoch weit weniger als 1 Stimme negativ über den Vergleichs-Eizo. In absoluter Zahl, wird der Forensuchende allerdings "viele" Stimmen negativ zu den DELLs finden, aber nur "wenige" zu Vergleichskandidaten - faktisch hat das aber 0 Aussagekraft.


    Serienstreuung existiert bei jedem Monitor und ich wage deutlichst zu bezweifeln, dass die Ratio bei DELL über dem andere Monitormarken liegt.



    Das heißt Serienstreuung kann niemals ein Ausschlusskriterium für den bedachten und rationalen Käufer sein. Das wäre pure, durch Risikoaversion getriebene Dummheit, sein potentielles Optimum durch "spekulative Annahmen" zu minimieren.


    Keiner hat relative Zahlen zu den RMA Fällen, aber eine faktische Umsatzdominanz bei DELL, welche schonmal ein klares Indiz sein sollte.

  • Hallo ruedes,


    habe den Monitor gerade ausgepackt und aufgestellt, deshalb noch nicht fein justiert / kalibriert. Mein erster Eindruck 'out of the box': Verdammt, was für ein genialer Schwarzwert und Kontrast! Das ist schon nah am Optimum was man mit der heutigen Technik erreichen kann.


    Die Ausleuchtung ist erfreulich (unerwartet?) homogen. Ich habe einen kleineren Lichthof an der unteren linke Ecke festgestellt, aber dieser ist wirklich nicht störend. Die Ausleuchtung bei mir ist durchaus vergleichbar mit dem Exemplar aus dem PRAD Test. Pixelfehler konnte ich nicht feststellen. Das Coating wirkt sehr angenehm, außerdem konnte ich bisher keinen störenden Glow oder Glitzern bemerken.


    Die Verarbeitung wirkt solide. Negativ anzumerken ist jedoch, dass dem Monitor kein USB Anschlusskabel für den integrierten USB Hub beigelegt ist, gemessen am Preis eigentlich eine Frechheit. Ich hatte aber zum Glück noch ein Kabel parat.
    Ich habe zwei Rechner an den Monitor angeschlossen, diesen Rechner per Displayport und den anderen über DVI, beides funktioniert einwandfrei in der nativen Auflösung. Die Lautsprecher habe ich nicht getestet, da ich diese nicht nutze. Der USB Hub funktioniert auch problemlos.


    OSD ist logisch aufgebaut, auch haben die Bedientasten einen angenehmen Druckpunkt (ich konnte mich nie mit "Sensortasten" anfreunden). Erfreulich ist, dass neben dem Gammawert auch die Farbtemperatur eingestellt werden kann, beides jedoch nicht frei wählbar, sondern in vordefinierten Schritten.


    EBV ist nicht mein Hauptschwerpunkt, wie gesagt, jedoch bietet der Eizo m.E. das nötige Rüstzeug für präzises Arbeiten, da er die 'Basics' richtig macht, und zwar richtig gut. Der Monitor wirkt gut ausbalanciert und durchdacht, verzichtet auf Schnickschnack und konzentriert sich aufs Wesentliche. Inwieweit das den fehlenden erweiterten Farbraum aufwiegt musst Du selbst entscheiden. Aber ohne die 'Basics' bringt auch der größte Farbraum herzlich wenig.

  • utzutz


    Natürlich kann man die 'Serienstreuung' nicht als Hauptkriterium für die Monitorauswahl nehmen, vor allem dann nicht, wenn man keine präzisen Zahlen zur Verfügung hat über RMA Quoten, Ausschusraten etc., was wohl auf die allermeisten User zutrifft. Das ist durchaus richtig.


    Aber wenn es um die Einbeziehung von Kundenfeedback bei der Kaufentscheidung geht, ist es nicht nur die Quantität die für mich zählt, sondern vor allem die Qualität - was bemängeln die Kunden und in welcher Häufigkeit? Es macht einen großen Unterschied, zumindest für mich, wenn beispielsweise eine nicht optimale Ausleuchtung bemängelt wird oder ein nerviges Fiepen / Nebengeräusche. Ersteres kann Transport bedingt sein, lässt sich mit Glück sogar eindämmen, letzteres lässt auf minderwertige Spuelen bzw. andere Bauteile schließen.


    Im Übrigen sollte man festhalten, dass auch Sie nicht die genauen Zahlen kennen, deshalb ist eine Aussage wie "faktische Umsatzdominanz" mit Vorsicht zu genießen. Beim größten E-Tailer Deutschlands, Amazon.de, ist der Dell U2713HM zwar in der Tat der beliebteste Monitor in der 27 Zoll (und größer) Klasse, jedoch kann man wahrlich nicht von einer "Dominanz" Dells sprechen. Ansonsten ist es kaum zu erklären, wie der Eizo EV2736WFS-BK bei der Beliebtheit in der entsprechenden Kategorie höher angesiedelt ist als der Dell U2713H, die beiden Monitore um die es in diesem Thread hauptsächlich geht:


  • Aber wenn es um die Einbeziehung von Kundenfeedback bei der Kaufentscheidung geht, ist es nicht nur die Quantität die für mich zählt, sondern vor allem die Qualität - was bemängeln die Kunden und in welcher Häufigkeit? Es macht einen großen Unterschied, zumindest für mich, wenn beispielsweise eine nicht optimale Ausleuchtung bemängelt wird oder ein nerviges Fiepen / Nebengeräusche. Ersteres kann Transport bedingt sein, lässt sich mit Glück sogar eindämmen, letzteres lässt auf minderwertige Spuelen bzw. andere Bauteile schließen.

    Yeah, du hast offenbar nicht verstanden was ich geschrieben habe. Die Bewertungshäufigkeit ist total subjektiv und Homogenität, Fiepen, Glowing etc. sind leider "Standards" die man nur schwer eliminieren kann, oder garnicht. Jedes IPS Panel wird diese Symptome in einem Maße zeigen, ist die Frage wie penibel die Käuferschaft ist, wie häufig diese sich positiv äußern, oder nur negativ, wieviel Erfahrung mit vergleichbarer Technik etc.


    Dieses generische "Feedback" ist also in diesem Falle totaler Nonsens, da man bereits die Käuferschaft nicht hinreichend kategorisieren kann. Darauf zu hören ist inetwa so sinnig, wie auf Stammtisch Geschwätz über die deutschen Steuerreformen zu hören. Krass subjektive, emotional angetriebene Resonanzen.



    Im Übrigen sollte man festhalten, dass auch Sie nicht die genauen Zahlen kennen, deshalb ist eine Aussage wie "faktische Umsatzdominanz" mit Vorsicht zu genießen. Beim größten E-Tailer Deutschlands, Amazon.de, ist der Dell U2713HM zwar in der Tat der beliebteste Monitor in der 27 Zoll (und größer) Klasse, jedoch kann man wahrlich nicht von einer "Dominanz" Dells sprechen. Ansonsten ist es kaum zu erklären, wie der Eizo EV2736WFS-BK bei der Beliebtheit in der entsprechenden Kategorie höher angesiedelt ist als der Dell U2713H, die beiden Monitore um die es in diesem Thread hauptsächlich geht:

    Wir "duzen" uns obligatorisch in einem Forum.


    Die Umsatzzahlen stehen für jeden zur freien Verfügung, das hat so eine AG an sich !


    Du nimmst die "Beliebtheitssortierung" von Amazon als Markreflektion ?
    Ich bin mir nicht vollends sicher über die Koeffizienten für die "Beliebtheit", aber ich sag mal so, ein Buch brauch inetwa 50 verkaufte Exemplare innerhalb von einem Tag um bei Amazon kurzfristig unter die top10 zu kommen - ein Buch !
    Woher ich das weiß - Tim Ferris !


    Diese Art der Wertung ist also äußerst zeitsensitiv und der EV ist nunmal erst vor kurzem auf den Markt gekommen, weswegen eine gewisse kurzfristige Verschiebung logisch ist. Warte mal 1 Monat ab und mal schauen wo der EV dann steht.

  • ruedes


    Gern geschehen.


    Nochmal zu Deinem letzten Post, in Bezug auf den Samsung Monitor: Monitore sind relativ langlebige Hardware, überdauern oft mehrere Rechnerwechsel. Außerdem geht der Trend generell dazu, (Desktop) Hardware länger zu nutzen, schlicht und ergreifend deshalb, weil die Leistungszuwächse bei den neuen Prozessor- und GRafikkartengenerationen immer geringfügiger werden und die Hardware über einen langen Zeitraum "schnell genug" ist.


    In diesem Kontext macht eine längere Garantiezeit sehr wohl Sinn. Samsungs läppische 2 Jahre Garantie, für deren Top Produkt versteht sich, ist m.E. einfach nicht mehr zeitgemäß. Der Samsung S27B971D ist, wie gesagt, der teuerste 27 Zöller mit LED Backlight auf dem Markt derzeit, nur die Profimonitore von NEC, Eizo und Co. sind teurer, wobei diese (bisher) noch kein LED Backlight einsetzen und entsprechend deutlich mehr Strom verbrauchen.


    Bei Dell und vor allem Eizo ist die Garantiezeit nicht nur länger, die Bedingungen sind auch besser, beispielsweise durch den Vor-Ort Austausch des Gerätes am nächsten Werktag.



    re NEC PA271W:


    Wenn EBV wirklich der einzige oder zumindest wichtigste Einsatzzweck ist und Dich der Preis nicht abschreckt, würde ich mich für diesen Monitor entscheiden. Das fehlende LED Backlight bedeutet zwar deutlich höheren Stromverbrauch, aber das macht der NEC mit seiner Bildqualität mehr als wett. Der PA271W ist ein ausgereiftes Produkt und für den Einsatzzweck EBV perfekt.

  • Yeah, du hast offenbar nicht verstanden was ich geschrieben habe. Die Bewertungshäufigkeit ist total subjektiv und Homogenität, Fiepen, Glowing etc. sind leider "Standards" die man nur schwer eliminieren kann, oder garnicht. Jedes IPS Panel wird diese Symptome in einem Maße zeigen, ist die Frage wie penibel die Käuferschaft ist, wie häufig diese sich positiv äußern, oder nur negativ, wieviel Erfahrung mit vergleichbarer Technik etc.


    Dieses generische "Feedback" ist also in diesem Falle totaler Nonsens, da man bereits die Käuferschaft nicht hinreichend kategorisieren kann. Darauf zu hören ist inetwa so sinnig, wie auf Stammtisch Geschwätz über die deutschen Steuerreformen zu hören. Krass subjektive, emotional angetriebene Resonanzen.


    Mit Verlaub, aber 'Fiepen' ist nicht wirklich subjektiv, außer das Gehör ist einem verloren gegangen. Wenn das Fiepen selbst über Youtube Videos warnehmbar ist, dann handelt es sich um ein Qualitätsmangel, vor allem dann, wenn dieser von vielen Kunden bestätigt wird. Natürlich heißt das nicht, dass dieser Mangel auf die meisten Monitore einer Charge zutreffen muss, natürlich kann man auch Glück haben. Aber das Risiko ist mir dann doch zu hoch, zumal ich kaum etwas mehr hasse als Hardware wieder einzupacken und an den Händler zu schicken.


    Quote


    Die Umsatzzahlen stehen für jeden zur freien Verfügung, das hat so eine AG an sich !


    Dann bitte ich darum, die Absatzzahlen der relevanten Monitorhersteller fein säuberlich aufzuzählen, mit detaillierten Informationen über die jeweiligen Marktsegmente oder gar Displaygrößen.


    Quote


    Du nimmst die "Beliebtheitssortierung" von Amazon als Markreflektion ?
    Ich bin mir nicht vollends sicher über die Koeffizienten für die "Beliebtheit", aber ich sag mal so, ein Buch brauch inetwa 50 verkaufte Exemplare innerhalb von einem Tag um bei Amazon kurzfristig unter die top10 zu kommen - ein Buch !
    Woher ich das weiß - Tim Ferris !


    Diese Art der Wertung ist also äußerst zeitsensitiv und der EV ist nunmal erst vor kurzem auf den Markt gekommen, weswegen eine gewisse kurzfristige Verschiebung logisch ist. Warte mal 1 Monat ab und mal schauen wo der EV dann steht.


    "Beliebtheit" ist der Amazon "Salesrank", auch an der URL ersichtlich. Dies ist nicht vergleichbar mit 'Beliebtheitsstatistiken' auf Preisvergleichsportalen. Natürlich ist damit kein Anspruch auf wissenschaftlich fundierte Marktstatistiken gemeint, jedoch ist es i.d.R. ein gutes Indiz für Verkaufszahlen.


    Im Übrigen ist der Einwand schlicht falsch, dass der Eizo EV2736W "neu" sei und deshalb entsprechend beliebt. Der Eizo EV2736W ist länger auf dem Markt als der genannte Dell U2713H, siehe Preisentwicklung auf Geizhals:



    Eizo EV2736W (gelistet seit Dezember 2012):




    Dell U2713H (gelistet seit Januar 2013):


  • so, nach ewigem hin und her bin ich wieder bei einer end-zweier-auswahl angelegt.
    diese heißt nun eizo 2736 oder nec 271
    (amazon dreht ja beim preis des dell 2713h momentan völlig durch!)


    und wenn ich mir prad durchlese und die usermeinungen dazu reime, dan ist der entscheid gar nicht soo einfach:
    beim nec behaupten einige, dass es bei der weißdarstellung nicht ganz so optimal läuft,
    beim eizo (der ja bekanntlich nur sRGB kann) wird hingegen ein loblied nach dem anderen gesunden und keiner(!) verliert auch nur ein schlechtes wort drüber.
    und knapp 300,-- sind auch ein kleines argument...
    fakt ist: heute muß bestellt werden.


    danke für eure geduld ;-)
    lgr
    ruedes