Asus VN279QLB: hervorragender und preiswerter 27 Zoll Allround-Monitor mit "SEHR GUT" im Test (Prad.de)

  • Heute den Asus bekommen, gefällt mir besser als der BenQ GW2760HS, gleichmäßiger ausgeleuchtet. Im Moment habe ich ihn per HDMI anegschlossen, (Mac Mini 2010, HDMI/HDMI) und auch dieses Kontrast Problem. Dh. in einem Graustufenkeil sehe ich erst Werte von ca. 10% schwarz, darunter erscheint alles weiß. Mini Display Port auf Display Port Kabel habe ich bestellt, mal schauen ob es dann funktioniert. Der BenQ hatte damit bei HDMI Anschluß keine Probleme. Weiß jemand etwas dazu?
    Grüsse!

  • Hallo!



    Hier ist meine Kiste, schon recht alt:


    Hätte ein Problem, was sagt ihr Experten dazu?
    Ich habe diesen Monitor heute erhalten und bekam es einfach nicht hin,
    ihn "gescheit" zum Laufen zu bringen.


    Jetzt verwende ich ihn zwar, aber nur via DVI.
    HDMI habe ich ausprobiert (habe 'ne NVidia) > Monitor > HDMI Port direkt an der Karte.
    Nä. Ohne Erfolg. Zeigt er mir nicht einmal im Gerätemanager an, als ob die Hardware gar nicht angesteckt wäre.
    Mit dem DVI komischerweise funktioniert es. Problem ist halt, dass ich diesen Monitor mit einem DVI nicht wirklich
    ganz ausreizen kann, oder? :'D


    Ich habe zwar ein DP-Kabel gekauft, allerdings das "mini", habe dummerweise das falsche gekauft...
    Bin dabei das Richtige für den PC zu bestellen. Doch bevor ich dies tue, frage ich lieber nach,
    ob ich es doch mit dem HDMI-Kabel hinbekommen kann und ob dies Nach- oder sogar Vorteile gegenüber dem Displayport hätte.


    Ich habe halt bedenken, dass wenn ich 'n Displayport Kabel kaufe, er es genau so wie das HDMI-Kabel einfach nicht erkennt bzw. es tut sich einfach NULL.


    Hängt das eventuell mit meiner Grafikkarte zusammen? (Wohl eher kaum...?)

  • Es ist ganz egal ob HDMI, DVI oder DP. DVI ist keineswegs schlechter als HDMI, im Gegenteil. Über die HDMI Schnittstelle wird ein Monitor oft von der Grafikkarte als TV erkannt. DVI hat lediglich den Nachteil dass keine Audiosignale übertragen werden können. Und über den DisplayPort sind theoretisch 10-Bit je Farbkanal möglich. Hier muss dann aber der gesamte Workflow passen, also auch Monitor und Grafikkarte müssten 10-Bit unterstützen. Aber das tut weder der Asus VN279QLB noch deine Grafikkarte :)

  • Jedoch kann der DVI Anschluss unter gewissen Umständen Audio übertragen.
    Zb am PC vom DVI Ausgang der Grafikkarte an einen Av-Receiver mit DVI->HDMI Kabel.


    Oder die Dreamboxen geben auch Ton über DVI aus.

  • Hallo Leute,


    ich hatte jetzt schon mehrere Monitore selbst getestet.


    Ich habe bisher leider immer die Erfahrung gemacht , dass Monitore mit S-PVA Panel und AMVA+ Panel
    immer die Windows 7 Cleartype Schrift mit einer unschärfe zeigen , soo auch jetzt bei


    dem Asus VN 279 QLB.


    Ansonsten sind Panel mit VA- Technik ja unübertroffen in Kontrast und Schwarzwert und haben auch keinen IPS-Glow.


    Der Samsung S24A850 mit PLS Panel konnte Cleartype Schrift scharf zeichnen bei mir , der hatte bei mir aber leider grosse Lichthöfe
    und natürlich den Panel bedingten starken Glow im Schwarzbild.


    Prad sollte auch die Cleartype Fähigkeiten eines Monitors testen finde ich !!!


    Oder es liegt halt an Microsoft , die diesen Schrott von Cleartype erfunden haben.


    Wenn ich mit dem Programm Cleartype- Switch , Cleartype ausschalte zeigt der Asus VN 279 QLB ein scharfes
    Schriftbild.Der Kontrast und das Schwarz sind sowieso sehr gut beim Asus VN 279 QLB.


    Nur werden dann mit ausgeschaltetem Cleartype im Browser plötzlich alle Schriften in fetter Schrift pixelig.


    Man kann aber deutlich noch Schriften sehen, die in Cleartype Schrift festgelegt sind und im Browser dann unschärfe zeigen.
    Die Buchstabenfarben matschen dann auch irgendwie und haben in meist in fetter Cleartype Schrift Farbsäume.


    Bei Windows XP sind die Schriften im Browser aber auch auch ohne Cleartype geglättet und sehr scharf.
    Sehr merkwürdig.


    Unter Windows 8 ,das ja auch Cleartype nutzt konnte ich den Monitor nicht ausprobieren.
    Ich hatte den neuesten Grafik-Treiber. Monitor mit HDMI angeschlossen.


    Wie kann Prad den Asus VN 279 QLB mit sehr gut bezeichnen ,der eigentlich garnicht geeignet ist für Windows 7 !?


    Für mich irgendwie nicht nachvollziehbar.

  • Ich nutze zwar nicht den besagten Monitor, sondern einen Dell 2209wa.
    Aber dort ist es auch so, dass mit cleartype alles unscharf wird.


    Ein Tipp, damit nach deaktivieren von Cleatype in Windows auch die Browsertexte scharf sind, muss man zb. bei Firefox die Hardwarebeschleunigung deaktivieren. Dann ist auch dort die Schrift scharf.


    Ich denke, das ist eher ein allgemeines Problem und nicht speziell vom Asus VN279QLB

  • Hallo TFTuser danke für den Tipp !


    Leider hat der bei mir nichts gebracht. Jedenfalls nichts auf meiner Testseite.


    Weder in Firefox noch im Google Chrome.


    Der Internetexplorer verweigert es sogar Cleartype abzuschalten. Der will unbedingt den unscharfen Cleartype behalten.
    Soo auch z.B unter Start / Systemsteuerung in Windows 7.


    Würd mich mal interessieren , wer von euch die Werbung in Cleartype Schrift hier oben von EIZO abselut scharf sieht.
    Die Werbung hier oben ( Eizo relax your eyes... ) falls sie eingeblendet ist.
    Unsere Texte sehe ich dank Clear-Type Abschaltung scharf. Diese Werbung in festgelegter Cleartype-Schrift verschommen, so
    das man fast Augenkrebs bekommt. Da klingt relax wie blanker hohn :)


    Also deinen Monitor hab ich hier mal bei der suche eingegeben und der hat ein E-IPS Display , das hat mich aber
    dann schon gewundert das auch E-IPS unscharf ist bei Cleartype Schriften.


    Natürlich liegt es an Microsoft an erster Stelle. Aber manche LCD-Monitore können tatsächlich Cleartype scharf zeigen.
    Ein Plug und Play Monitor der neuesten Generation wie der Asus VN 279 QLB sollte das eigentlich beherrschen finde ich.