Grünes Problem beim BenQ GW2760HS

  • Hi,


    Ich habe in den letzten Tagen den Monitor ständig neu eingestellt und bin so langsam am Verzweifeln. Entweder ist irgendwas mit meinen Augen nicht in Ordnung, oder ich habe eine Eigenschaft beim AMVA Panel entdeckt, die ich noch gar nicht kannte.


    Ich versuche mal das Problem so gut zu beschreiben wie ich kann:


    Unter Windows ist der Monitor ein Traum! Schwarz ist schwarz und Weiß ist weiß. Alles gestochen scharf und auch die Ausleuchtung ist perfekt. Bei den Bildern und bei den Games sind die Farben fast so brillant wie bei den Glossi Monitoren. Der Monitor hat absolut keinen Blau/Rot- oder Grünstich. Der BenQ ist mit einem DVI-D Kabel an eine 570 Phantom angeschlossen.


    Ein Problem habe ich nur bei manchen Videos im Internet und bei machen HD/SD- Filmen. In einigen etwas dunkleren Szenen sieht die Farbe „(leichtes)Goldbraun“ sehr leicht "grünlich" aus. Ziemlich störend ist es in manchen Szenen bei den Gesichtern, oder wenn die Wände mit der „Goldbraun“-Farben leicht "grünlich" wirken.


    Die "grünliche" Farbe kann ich mit den Monitor(OSD->Farbtemperatur))Einstellungen oder mit den VLC-Player Settings komplett beseitigen, aber dann sind alle anderen Farben sehr unnatürlich. Mit meinem LG L227WT(TN-Panel) habe ich das Problem mit dem leichten Grün nicht, dort sieht alles gleich „schlecht“ aus. Also Entweder werden die Farben von manchen Videos und Filmen extrem genau dargestellt und der BenQ entlarvt die etwas schlecht aufgenommene Qualität bei den Farben, oder es ist ganz einfach eine Eigenschaft von AMVA Panel.


    Hat jemand von euch den BenQ und wie sieht bei euch aus? Ist es wirklich eine Eigenschaft von AMVA Panel, oder ist es nur die nicht so gute Farbqualität bei manchen Filmen und Videos?


    Ich danke euch.



    Gruß
    Shalva

  • Wenn Du Dir diese Filme ansiehst, sitzt Du dann genau frontal vor dem Monitor oder betrachtest Du das Bild aus einem besonderen Blickwinkel, zum Beispiel von einem Sofa bzw. Bett, also eher von unten nach oben?


    Wenn bei den Farben unter Windows alles perfekt ist, wie sehen denn YouTube Videos im Browser aus? Und was bedeutet bei manchen Videos? Ganz ehrlich an der miesen Qualität die da manchmal angeboten wird kann ein Monitor auch nichts retten und LCD-Monitor sind da gnadenlos.


    Hast Du mal einen anderen Player als den VLC probiert? Wie sieht es damit aus?


    Hast Du am Overdrive irgendetwas geändert?

  • Beim Surfen oder Office sitze ich so 60-70cm entfernt, und wenn ich BluRays oder DVDs schaue, dann sitze ich fast 1 Meter entfernt(zurückgelehnt in meinem Chefsessel). Ich sitze also immer genau frontal vor dem Monitor.


    Wie gesagt ist bei den Farben unter Windows alles perfekt. Bei den YouTube Videos im Browser(Firefox) ist es mit dem BenQ sehr unterschiedlich. Bei den meisten 720p/1080p(z.B Film Trailer) Videos habe ich kein „grünes“ Problem. Wird die Qualität etwas schlechter(z.B. Handyaufnahmen), dann zeigt der BenQ z.B. bei den blonden Haaren ein sehr leichtes Grün.
    Die Serien wie z.B. CSI: Miami oder NCIS: L.A. haben ja so ne komische Beleuchtung, und auf DVDs oder BluRays sehen die Gesichter in allen Szenen weitgehend natürlich aus. Wenn ich jetzt beim YouTube einige Szenen aus CSI: Miami oder NCIS: L.A. anschaue, dann haben die Gesichter in vielen Stellen einen leichten grünlichen „Schimmer“.


    Ich habe mir mal die Herr der Ringe Trilogie auf DVD und auf BluRay angeschaut, und mit dem LG sind die Farben bei beiden Versionen immer gleich. Man sieht nur einen Unterschied bei der Auflösung/Schärfe.
    Ganz anders beim BenQ! Hier sieht man einen deutlichen Unterschied bei den Farben. Auf BluRay sehen die Farben viel natürlicher und differenzierter aus, stellenweise auch viel intensiver.
    Ich habe mir auch einige ziemlich alte Filme angeschauet, die erst nachträglich für BluRay konvertiert wurden und da hat man mit dem BenQ oft nicht so natürliche Farben.
    Mit dem LG L227WT habe ich früher nur einen Unterschied bei der Auflösung gesehen und die Farben waren bei allen Videos/Filme fast immer gleich. Der BenQ zeigt die Farben sehr viel differenzierter und präziser an, deswegen hat mich das irgendwie verwirrt.


    Beim LG habe ich immer PowerDVD zum Filme schauen benutzt, aber komischerweise liefert VLC Player beim BenQ ein besseres Bild als PowerDVD.


    Den Overdrive habe ich auf „Hoch“ belassen und die höchste „Premium“ Einstellung gar nicht ausprobiert. Mit „Hoch“ ist der Monitor auch für schnelle Schiooter wunderbar geeignet. Einige Schlieren konnte ich nur beim Crysis wahrnehmen und habe das Spiel mit dem schnellen LG getestet. Ich war ziemlich überrascht als ich auch beim LG diese Schlieren beim genauem Hinsehen wahrnehmen konnte. Früher habe ich wohl nicht so darauf geachtet, außerdem hat man mit 27“ ein größeres Bild als mit 22“ und nimmt wohl mehr wahr.


    Mittlerweile denke ich, dass der Monitor kein „grünes“ Problem hat und auch die Media Player genau das zeigen was sie kriegen. Möglicherweise ist es mit dem BenQ so ähnlich wie mit den guten Hi-Fi Kopfhörern. Mit einem Beyerdynamic DT-990 + gute Soundkarte macht es auch keinen Spaß schlechte MP3s zu hören.




    Mal ne Frage:


    Gibt es eigentlich Monitore mit "Local Dimming"? Der benQ hat zwar traumhafte Schwarzwerte, aber das Panel wird ja von den Seiten Ausgeläuchtet und in einem sehr dunklen Raum sieht man das schon deutlich beim Filme schauen. De Bildschirm ist in sehr Dunklen stellen nur genau in der Mitte so richtig schwarz. Jedoch müsste man beim "Local Dimming" auch genug "LED Zonen" verbauen und das würde den Monitor wohl sau teuer machen.

  • Ich habe mit meinem BenQ GW2450HM bei Filmwiedergabe in dunklen Bereichen auch so eine seltsame grünliche Einfärbung.


    Nun hat das Bild des Monitors sowieso einen Stich ins Grüne, den ich nicht rausregeln kann.


    Kann es sein, daß diese Paneltechnik im Schwarzbereich eine grünliche Einfärbung hat, wie manche IPS Panele eine lila oder gelbliche ?
    Auch leicht bei direkter, mittiger Draufsicht, die bei außermittiger Betrachtung zunimmt ?


    Ansonsten ein erstaunlich gutes Bild, eben auch bei Fimwiedergabe, das mit besten Flachbildfernsehern ohne Weiteres mithalten kann.


    Gruß Tom

  • Quote from tom

    Ich habe mit meinem BenQ GW2450HM bei Filmwiedergabe in dunklen Bereichen auch so eine seltsame grünliche Einfärbung.


    Das Problem mit der grünlichen Einfärbung in dunklen Bereichen habe ich nur bei sehr weinigen Filmen/Videos mit schlechter Frbqualität, und nur wenn ein golgbraunes Licht auf die gesichter strahlt.
    Außerdem hat dein BenQ noch das etwas ältere MVA Panel mit den kleinen VA-typischen Krankheiten. Mein BenQ hat das neue AMVA Panel und da ist die Farbwiedergabe ohne diesen kleinen VA-Typischen Krankheiten.


    Wenn dein Monitor einen kleinen Stich ins Grüne hat, dann ist diese grünliche Einfärbung nichts ungewöhnliches(glaube ich). Ich hatte mal kurz einen Philips 273E3QHSB, den ich wegen PWM Flimmern zurückschicken musste, und dort habe ich auch nicht geschafft den Monitor richtig zu kalibrieren. Da waren die Farben viel zu blass und bei allen Filmen hatte es auch eine sehr komische Farbdarstellung in manchen Szenen. Der Philips hatte ja eigentlich auch den neuen AMVA Panel, aber möglicherweise ist der AMVA Panel von meinem BenQ etwas anders, oder es hat irgendwas mit der verbauten Elektronik zu tun.


    Ich habe meinen BenQ nochmal ausführlich getestet und bin mir absolut sicher, dass das Grüne Problem nichts mit dem Monitor zu tun hat, sonst würde es nicht nur bei schlechter Farbqualität wahrnehmbar sein und auch unter Windows bei der Bildbetrachtung würde man es sehen.

  • mein BenQ GW2450HM hat ebenso ein AMVA Panel verbaut wie deiner, nur eben in 24 Zoll:
    Siehe hier:






    Beim Eizo Monitortest kann ich eindeutig einen Stich ins Grüne erkennen im Schwarzbereich.


    Meine beiden Eizos (IPS und PLS Panele) und mein neuer, sensationell guter Acer H236HL (IPS) haben das NICHT.




    Gruß Tom