Dell UP3214Q: hochauflösender 32 Zoll IPS-Monitor auch für Bildretusche und Proofsimulation einsetzbar (Prad.de)

  • Der Test des 32 Zoll Monitors DEll UP3214Q ist als Preview online. Die Veröffentlichung ist für den 12.05.2014 vorgesehen. Alle Fragen zu unserem Test und zum Gerät selbst, können in diesem Thema gerne gestellt werden.



    Dell UP3214Q (Bild: Dell)



    Weiterführende Links zum Thema


    Test Dell UP3214Q


    Datenblatt / Spezifikationen


    Video


    Dell UP3214Q bei Amazon kaufen


    PRAD Kaufberatung: Auswahl empfehlenswerter Monitore der Redaktion

  • ich kann nicht verstehen wie man diesem Monitor ein gut geben kann.
    Der Monitor ist aufgrund der zwei einzeln angesteuerten Panels in der Praxis unbrauchbar.
    Ich habe mich fast 2 Monate mit dem Teil rumgeärgert und habe ihn nicht zum laufen bekommen.
    Der Monitor wird weder von AMD 290 noch von Nvidia 780 mit den neuesten Treiben zuverlässig anerkannt.
    Beim umschalten z.b. vom Desktop ins Spiel wird auf einmal eine hälfte nicht mehr anerkannt, geht man dann auf den Desktop und ändert das Format von Quer auf Hochkant und zurück ist er wieder da.
    Schaltet man den Monitor kurz aus und wieder an wird er nicht wieder erkannt.
    Vor allem wenn man einen 2. und 3. Monitor dran hat.
    Ich habe Windows 8 und 8.1 getestet und auch alle Grafiktreiber AMD, Nvidia (AMD ist sogar schlimmer als Nvidia)
    Ich habe mehrere Rechner getestet, immer das gleiche mal mehr mal weniger.
    Manchmal lief er zwei Tage, da dachte ich schon ohh jetzt geht's, und dann ....???
    Ich habe aber auch schon in vielen Beiträgen gelesen das viele User dieses Problem haben, und vor allem bei der Benutzung von mehr als einem Monitor.
    Ich kann nicht verstehen wie Dell so ein halb fertiges Produkt verkaufen kann, und ihr dann dieses Produkt noch im Test gelobt.
    Ich habe mich noch nie mit einem Monitor so lange rumgeärgert wie mit diesem, und ihr könnt mir glauben ich habe alles versucht um ihn zu behalten.
    Der Monitor hatte auch keinen Defekt, da der Austauschmonitor den ich getestet hatte genau die gleich Probleme hatte.
    Der einzige Rechner wo er einigermaßen gut läuft ist am Mac Pro.(habe ich selbst getestet).......aber wer hat schon einen MAC
    Vielleicht gibt's ja hier jemanden der den ultimativen Trick hat, wie er fehlerfrei läuft...?

  • Quote

    Der Monitor ist aufgrund der zwei einzeln angesteuerten Panels in der Praxis unbrauchbar.


    Es handelt sich physisch um ein Panel, das logisch aber getrennt angesteuert wird (vgl. Seite 4). Das birgt, unabhängig vom Hersteller, in den aktuellen Umsetzungen tatsächlich einige Fallstricke. Von den geschilderten Problemen kann ich auf Basis des rund zweiwöchigen Einsatzes allerdings - bis auf vereinzelte Synchronisationsschwierigkeiten - nur die Ausschaltproblematik nachvollziehen und dir daher leider nicht weiterhelfen. Im Ernstfalls wirst du warten müssen, bis Geräte ohne MST in voller Auflösung und 60 Hz angsteuert werden können. Zumindest einige TN basierte Monitore bieten das bereits an.

  • habt ihr den Monitor auch mal mit einem zweiten oder 3. Monitor getestet?
    Dann hättet ihr es sicher sofort bemerkt.
    Selbst bei einem 32 Zoll 4K Monitor, ist ein zweiter Monitor unablässig, ob beim spielen, beim Fotos bearbeiten und Video schneiden.
    Ich glaube ein großes Problem stellt auch die Displayportverbindung dar.
    Ich habe derzeit wieder meinen 30 Zoll Dell mit 2560x1600 dran und habe auch dort manchmal Probleme mit dem Displayport gehabt.
    Jetzt hab ich ihn per HDMI dran und er läuft super.
    Das Problem ist beim Displayport das bei Änderungen der Auflösung oder beim Umschalten z.b. vom Spiel zum Desktop, der Displayport die Verbindung abschaltet, als wäre der Monitor nicht mehr da, und dann die anderen Monitore die mit DVI z.B. angeschlossen sind sofort das Bild übernehmen.
    Ich hoffe das die Hersteller dort bald ihre Hausaufgaben machen.