PWM Flimmern auch bei TV ein Thema?

  • Moinsen,


    ich überlege gerade, meinen alten Röhrenfernseher durch ein LED-Gerät zu ersetzen, bin aber vor kurzem im Monitorbereich auf das Thema PWM-Flimmern gestoßen und frage mich jetzt, ob diese "Erscheinung" auch im TV Bereich eine Rolle spielt und wenn ja, ob es Geräte gibt, die ohne PWM oder mit sehr hohen Frequenzen arbeiten? Im Monitorbereich gibt es ja inzwischen einige Hersteller, die flimmerfreie Modelle anbieten.


    Über Infos hierzu würde ich mich freuen

  • Ich kann dir nur folgende Information zukommen lassen, dass ich selbst im Mediamarkt keinen Fernseher gefunden habe, der flimmerfrei war. Alle mir bekannten Fernseher flickern mit PWM, und dabei viele mit sehr niedriger Frequenz, mit dabei Samsung und LG. Sony hat eine höhere PWM-Frequenz (W655 Modell).


    Inwieweit das PWM-Flimmern bei Fernsehern Kopfschmerzen bereitet, kann ich aber nicht sagen.

  • Halli mariooooo,


    vielen Dank für die Antwort.


    Machen die Hersteller tatsächlich Angaben zur PWM-Frequenz? Zum Sony W655 habe ich hierzu auf die Schnelle nichts gefunden. In welchem Frequenzbereich bewegt sich das Modell denn? Vielleicht magst Du mir das mitteilen?


    Momentan gehe ich erst einmal davon aus, dass auch TV Geräte bei Personen, die empfindlich darauf reagieren, die entsprechenden Probleme machen können, denn die Technik ist ja die gleiche. Darüber hinaus weist ja auch der von mir verlinke Beitrag darauf hin. Deshalb wundere ich mich auch, dass diese Frage hier im Forum bisher so wenig Resonanz nach sich gezogen hat; aber vielleicht kommt das ja noch. Ich würde mich zumindest über weitere Infos sehr freuen. Vielleicht kennt ja irgendjemand doch Modelle, die ohne PWM auskommen, das Flimmerproblem gelöst haben (wie im Monitorbereich) oder mit sehr hohen Frequenzen arbeiten.


    Grüße

  • Das Thema würde mich auch sehr, sehr interessieren.


    Frage an die prad-Tester:
    Wieso wird bei den TV-Tests nicht auch das Backlight auf PWM untersucht?

    Es gibt nur zwei Tragödien auf dieser Welt: Das nicht zu bekommen, was man will. Und es zu bekommen.
    Oscar Wilde

  • Also wir testen die Hintergrundbeleuchtung bei den TVs nicht. Ich kann mal im Labor nachfragen ob die das mal probeweise bei einem Gerät testen können. Ich gehe aber davon aus, dass bei den TV Geräten PWM zum Einsatz kommt.

  • Hallo Andi,


    vielen Dank für die Antwort.


    Im Bereich der Monitore ist die PWM-Problematik ja inzwischen nicht nur erkannt, sondern (teilweise) auch bei den Herstellern angekommen. Benq und LG z.B. bieten, soweit ich es ersehen kann, im Bereich ihrer neuen Modelle nur noch "Flickerfree" an. Hast Du eine Ahnung, warum dieses Thema hingegen im Bereich TV bisher noch so überhaupt keine Beachtung gefunden hat? Die Problematik müsste für empfindliche Personen doch die gleiche oder zumindest ähnlich sein. Die Aufnahme eines Testthemas PWM-Frequenz bei PRAD wäre für empfindliche Personen sicherlich eine interessante Info. Selbst wenn zurzeit noch alle TV mit PWM arbeiten sollten (was tatsächlich anzunehmen ist), gehe ich davon aus, dass die Frequenzen ebenso wie im Monitorbereich unterschiedlich sein und dementsprechend manche TV "besser verträglich" als andere sein werden.

  • Wollte noch einmal an das Thema erinnern und auch noch einmal zum Thema Test betonen, dass eine Angabe der PWM-Frequenzen für empfindliche Personen mit Sicherheit eine interessante Information wäre.

  • Immer noch nichts?
    Nach wie vor fände ich es sehr wichtig, dem PWM-Flimmern auch bei Fernseher-Tests Beachtung zu schenken.
    Wäre super, wenn einer der Redakteure hier sich der Sache annehmen könnte.

    Es gibt nur zwei Tragödien auf dieser Welt: Das nicht zu bekommen, was man will. Und es zu bekommen.
    Oscar Wilde

  • Da faktisch alle Fernseher PWM verwenden, macht das Messen keinen Sinn. Es würde die Tests verteuern und dann würde sowieso nur bestätigt, dass alle PWM verwenden. Wozu also messen? Wenn die ersten TV Geräte ohne PWM erhältlich sind, wird in den Spezifikationen fett "FLICKER FREE" stehen.

  • Da faktisch alle Fernseher PWM verwenden, macht das Messen keinen Sinn. Es würde die Tests verteuern und dann würde sowieso nur bestätigt, dass alle PWM verwenden. Wozu also messen?


    Die Antwort ist doch ganz einfach: Selbst wenn alle TV-Hersteller PWM nutzen sollen, wird es auch hierbei Unterschiede in der Frequenz geben, d.h. Fernseher, die für empfindliche Personen besser verträglich sind als andere. Alleine das wäre schon ein Ergebnis, dessen Relevanz (in meinen Augen) kaum in Frage zu stellen ist.
    Darüber hinaus hat PRAD zu einer Zeit mit dem Testen der PWM-Frequenz bei Monitoren begonnen, als noch fast alle Hersteller mit PWM gearbeitet haben. Damals kann dieser Umstand für Euch kaum ein Thema gewesen sein, sondern ich vermute, dass das Wissen um die Problematik eure Triebfeder gewesen sein dürfte. Vielleicht liege ich hierbei ja auch falsch, aber ich denke genau dieser Punkt sollte (oder könnte zumindest) auch heute eine Triebfeder beim Thema TV sein. Ich bin mir sicher, dass die Berichterstattung nicht nur von PRAD dazu beigetragen hat, dass auf Seiten der Hersteller ein Problembewusstsein entstanden ist und heute eben sehr viele Monitore als "flickerfree" angeboten werden. Das ist ein sehr positives Ergebnis der Berichterstattung und ich zumindest würde mir ein solches Ergebnis im TV-Bereich auch wünschen. Hier könnte PRAD erneut eine Vorreiterrolle spielen.


    Zuletzt eine Frage: Wieso teurer? Das Equipment habt Ihr doch für die Tests im Monitorbereich und der Test selbst kann kaum als aufwendig bezeichnet werden.

  • Für alle, die sich für das Thema „flickerfreies“ Fernsehen interessieren, habe ich einen Tipp: Unser alter Röhrenfernseher hat vor kurzem den Geist aufgegeben, sodass ich noch einmal eine kleine Recherche gemacht habe, ob es nicht doch die Möglichkeit gibt, Fernseher ohne PWM Steuerung zu finden, nachdem PRAD bei dieser Frage ja leider nicht sehr hilfreich war (siehe Diskussion oben). Und ich hatte Erfolg:


    Ich habe mich im Bereich der „Hybridlösungen“ umgeguckt, also Monitore, die zugleich TV-Empfang bereitstellen. Auf die Idee war ich vorher nicht gekommen. Konkret hat Samsung ein Modell im Angebot, das ohne PWM Steuerung auskommen und auch speziell als „Flicker safe“ beworben wird. Für alle, die an riesige Fernseher gewöhnt sind, dürfte es wahrscheinlich eher nichts sein, denn es handelt sich um ein 27 Zoll Modell: Website Samsung


    Da wir vorher einen Röhrenfernseher mit noch kleinerer Bildschirmdiagonale hatte, war das für uns aber nicht nur kein Problem, sondern der neue Schirm auch in der Größe ein Fortschritt. Zusammengenommen sind wir mit der Bildqualität sehr zufrieden. Der IPS-Schirm hat einen guten Blickwinkel, TV-Empfang ist sehr gut, die Menüführung ist ordentlich und der Sound für TV-Lautsprecher ebenfalls. Das einzige, was mir nicht gefallen hat, war die Qualität des Standfußes. Wir haben eine Katze und ich war in Sorge, wenn die gegen den Schirm kommt, macht es Rumms. Aber auch jenseits der „Katzenfrage“ war mir die Sache zu wackelig. Deshalb habe ich das ganze mit folgendem Standfuß ergänzt, siehe hier


    Zusammengenommen ist das eine nette kleine und auch vergleichsweise günstige Lösung für uns gewesen. Wer einem kleineren TV nicht abgeneigt ist und die Flickerproblematik auch im Blick hat, für den könnte das vielleicht eine Möglichkeit sein.


    Soweit. Schöne Feststage im Voraus.