NEC MultiSync PA322UHD (Prad.de User)

  • Die 1920×1200 Pixel des LaCie 324 wurden mir zu wenig. In Lightroom hatte ich zu wenig Platz für die Menüs und das Bild, in Photoshop musste ich viel scrollen und die Panoramas (mit Kolor Autopano Giga) sahen einfach zu klein aus. Den NEC PA322UHD hatte ich seit letztem Herbst im Blick aber er war in der Schweiz nicht verfügbar resp. doch noch etwas zu teuer.


    Der NEC MuliSync PA322UHD ist beeindurckend. Das ca. 25 kg schwere Paket musste zuerst in die 2. Etage hochgetragen werden. Das Auspacken machte zwar mehr Freude aber der Monitor ist immer noch sehr schwer. Dieser wird mit installiertem Fuss geliefert, zwei praktische Griffe sind relativ mittig am Rücken des Displays angebracht.


    Mitgeliefert werden Kabel für Strom (EU, UK, USA, ...), USB3und DisplayPort. Daneben noch ein Werkskalibrierungs, und Verifizierungsbericht, die SpectraView II Software inkl. Lizenz, CD (Treiber und anderes) und eine Installationsanweisung.


    Die Installation verlief reibungslos. Der erste Eindruck ist überwältigend: gross, hochauflösend und "perfekt". Bevor ich die SpectraViewII-Software installiert habe, wurden die neusten Grafikkartentreiber vom Netz heruntergeladen und installiert. Die anschliessende Installation der SpectraViewII-Softwareverlief reibungslos. Nur schlecht durchdacht, dass die Lizenz auf dem USB-Stick (in Form einer kreditkartengrossen Karte mit USB-Stecker) angebracht ist ...


    Die erste Kalibrierung nahm ich für mit dem Target "Photo Editing" vor:





    Für den ersten Schuss bin ich überaus zufrieden. Ich überlege mir noch, ob ich Geld in den NEC-Kalibrierungsdevice und eine Monitorblende investieren soll (die Idee zum selber Basteln finde ich aber sehr spannend).

  • zum neuen NEC Multisync PA322UHD !


    Ich kann Deine Beobachtungen bestätigen, ein hervorragendes Stück Technik !


    Leider ist mir der 1080p / 120Hz Modus unter Windows noch nicht einzurichten gelungen.
    Bei MacOS klappt es mit SwitchResX, wenn auch nicht ganz perfekt, es werden nicht exakt
    120HZ sondern z.B. 119,6 oder 120,2Hz angezeigt. Ausserdem wird der Monitor unter Windows
    nur mit einem generischen Treiber betrieben. Einen richtigen Treiber konnte ich nirgendwo entdecken.


    Falls Du Rat weißt, würde ich den zu schätzen wissen !


    Grüße !

  • Anbei der Monitortreiber :)

    Hmm... Habe den heute morgen von NEC bekommen. Nicht digital signiert, Installation daher ein wenig umständlich, aber klappt.


    Allerdings, 120Hz Modi werden noch immer nicht angezeigt.
    Ein entsprechendes Profil ist nirgendwo erstellbar? (AMD)
    Mit Powerstrip klappt es auch nicht.
    NEC weiß keine Antwort.


    Wer weiß Rat ?

  • Treiber funktioniert und die 120Hz werden bei FullHD auch bei mir in der NVIDIA Systemsteuerung angezeigt und kann einstellt werden.


    Funktioniert mit meiner Quqadro Karte K2000/K2200 problemlos. Hab keine AMD daher kann ich nicht helfen.

  • Nein, eine Ausgabe mit 8bit pro Kanal ist hier kein Problem. Letztlich müssten auch 10bit pro Farbkanal gehen, das habe ich aber nicht getestet.