Samsung C24FG70FQU (Prad.de User)

  • Also ich habe diesen Monitor.


    Die Farbbereiche die angezeigt werden hauen mich nach wie vor um. Man kann die Quantum Dot Technologie wirklich nur bewundern. Es ist so prächtig, dass ich die RGB-Werte meist auf 50% runterschraube. Mit diesen Werten habe ich dann auch den Monitor kalibriert. Kommt immer noch locker auf 100% sRGB, 81% NTSC und 85% Adobe RGB (und natürlich werden die Farben korrekt angezeigt).


    Aber selbst nach einem halben Jahr war die Kalibrierung eigentlich überhaupt nicht notwendig (u.a. lediglich der Weißpunkt nur auf einer 0,0 Nachkommastelle korrigiert)


    Blickwinkel ist immer so eine Sache. Ich empfinde es schon eher noch in Richtung gut als mäßig.


    Was mir nicht gefällt: Wenn man die Schärfeeinstellungen des Monitors auf etwas mehr als den Wert 68 hochschraubt (besonders in Kombination wenn man den vollen Farbbereich ausnutzen möchte), dann enstehen - besonders sichtbar bei schnellerem Wechsel oder Scrollen von Textinhalten purpurmäßige Artefakte auf). Bei schnellem Bildwechsel bei Filminhalten spürt man doch schon hin und wieder das Nachziehen des Bildes. Allerdings kommt es auch vor, dass es wirklich flüssig läuft. Bei diesem Punkt bin ich deshalb mal vorsichtig eine Verallgemeinerung abzugeben. Ich bin jetzt da kein Experte aber ich vermute mal, dass bei bestimmten Videoformaten diese Nachzieheffekte auftreten.


    Allerdings reicht eine Schärfeeinstellung von 50-60 bei diesen Monitor vollkommen aus und macht auch optisch den angenehmsten Eindruck. 24" und Full HD finde ich wegen der Pixeldichte als gerade noch so akzeptabel). Sitzt man etwas näher vor diesem Monitor, was bei diesem Monitor gar nicht so unüblich sein dürfte, da der Monitor ergonomisch bedingt (ist zwar cool, aber doch etwas unhandlich) viel Platz nach hinten einnimmt, so erkennt man schon noch leicht Pixel (wie ich finde sehen die Pixel bei Full HD 24" Zöllern doch etwas "sauberer" aus - das aber nur minimal und wenn man auf höchstem Niveau jammern möchte).



    Ich selbst bin kein Gamer aber zurzeit spiele ich auf diesem Monitor Watch Dogs 2 (mit einer nVidia GTX 1080) und selbst ohne FreeSync läuft es gut flüssig. Allerdings gibt es immer wieder Momente wo mich das Gefühl beschleicht, dass Samsung ordentlich bei der Technik irgendwo "schummelt". Aber abgesehen davon ein Top Monitor wie ich finde.


    Bereut habe ich diesen Kauf nicht, selbst wenn ich diesen Monitor an jemand anders weitergeben werde.


    Ich hoffe so sehr, dass Samsung in genau dieser Art (ohne Artefakte) endlich eine Non-Curved Version rausbringt (am besten 24" und WQHD). Denn VA + Quantum Dot sind einfach eine wunderbare Option und wenn daran weiterentwickelt wird, könnten diese die IPS-Monitore locker vom Consumer-Markt killen.



    Fazit: Für Cineasten (die mit einer 24" Full HD Pixeldichte klarkommen) und Fotoliebhaber ein Genuss, ebenso für Allround-Gamer eine Alternative. Wer aber ein Gerät zum Arbeiten (2D-3D Grafikdesign) sucht, dem würde ich diesen Monitor aufgrund der Curved (und Auflösung) nicht empfehlen (wenn man auf einer Leinwand feine Linien darstellt so kann man den Curved schon wahrnehmen, dieser ist zwar nicht störend aber doch für längere Arbeitszeit etwas "verwirrend" wenn man von Papierskizzen auf den Monitor hin und herwechselt). Ebenso auch ungewöhnlich (selbst nach einem halben Jahr), wenn man sich im Viewport sämtlicher 3D-Modelierungsprogrammen aufhält).

  • Danke für Deine Beurteilung. Ich habe Deinem Beitrag ein eigenes Thema spendiert. Wenn Du schon so ausführlich berichtest.

  • Und, wie sind so die Langzeiterfahrungen?


    Das Gerät ist gerade im Angebot beim ehemaligen Buchwarenhändler. Allerdings habe ich bedenken, da einige Benutzer in letzter Zeit von Qualitätsproblemen bzw. spontanen Ausfällen berichten.


    Hat ihn jemand auf einen herkömmlichen Fuß montiert? (also diesen hässlichen Arm ersetzt)
    Angeblich ist ein VESA100-Adapter dabei. Passte alles oder gab es Einschränkungen?