Eizo Monitor 24" / 27" - Qual der Wahl oder etwas ganz anderes?

  • Liebes Prad Forum,


    ich lese bei Prad.de seit 2012 fleißig mit und wurde bis jetzt immer gut beraten. Ich möchte in diesem Geschäftsjahr noch einen oder evtl. sogar zwei neue Monitore fürs Homeoffice anschaffen. Am Feierabend wird ab und an auch mal ein Egoshooter oder Strategiespiel gestartet, aber hauptsächlich wird der Monitor für Officeanwendungen benutzt. Am liebsten soll es ein 16:10 Display sein. Schlagt aber auch gerne andere Formate vor.


    Ich habe bei technischen Neuanschaffungen normalerweise den Anspruch, die Produkte min. für fünf Jahre zu nutzen. Ab und zu wird der Zeitraum überschritten, selten unterschritten. Von daher ist meine Auswahl auf ein Eizo Gerät gefallen. HP und LG machen aber auch einen guten Eindruck. Ich wende mich aber explizit an die Eizo Experten unter euch. Ich blicke einfach nicht mehr durch bei den Modellen.


    Ich habe außer am Smartphone und Grafiktablett noch keine weiteren USB-C Geräte und sehe auch nicht, dass ich mir in den nächsten zwei Jahren einen USB-C fähigen Laptop anschaffe.


    Von daher ist in der engeren Wahl der EV2457, bei einem Händler gibt es das Gerät für knapp 400 Euronen. Mich schreckt ein wenig ab, dass das Modell von 2018 ist. Macht es Sinn lieber einen EV2485 für 60 Euro mehr anzuschaffen und für die Zukunft mit USB-C gerüstet zu sein? Nachteil wäre kein DVI mehr, dafür mehr Höhenverstellbarkeit und zukunftssicherer.


    Bei dem Anbieter habe ich noch den EV2780 für knapp 450 Euronen entdeckt. Vorteil wäre 27", WQHD, dafür kein DVI Anschluß. Die 60er Familie ist aber bereits seit 2017 am Markt. Ist das Panel "schlechter" als das vom EV2457 oder EV2485?


    Ist die Überlegung richtig EV2485 > EV2457 > EV2780 von der Display/Panel Qualität?


    Setup Idee - EV2780 + EV2457 als vertikales Pivot Display.


    Der CS2410 ist mit ~500€ auch nicht wirklich viel teurer und ich entwickle gerne Fotos mit Lightroom, mache das aber derzeit an einem Asus Display mit 98% AdobeRGB. Wahrscheinlich wird ein Shooter am ColorEdge keinen Spaß machen, da die Latenz sehr hoch ist. Idealerweise sollen meine alten Benq Home-Office Monitore ersetzt werden. Einer normal einer vertikal im Pivot für Textdateien.


    Vom Preis sind die Geräte alle ähnlich "teuer". Welches Gerät würdet ihr euch zulegen? Kann auch gerne etwas ganz anderes sein. Zum Beispiel ein 4K Display oder der hier LG 25BL55WY-B (kostet nur die Hälfte vom Eizo Produkt)


    Hier noch eine kurze Übersicht.


    Eizo Flexscan

    EV2456 ~395€

    EV2457 ~ 430€

    EV2485 ~ 460€

    EV2495 ~ 530€

    EV2780 ~ 450€

    Eizo ColorEdge

    CS2410 ~ 500€


    Herzlichen Dank liebes Forum und alles Liebe.

  • Ich bin etwas verwirrt. Du möchtest ein 16:10 Format, dann wiederum 27 Zoll und dann auch noch 4K.


    Also entweder Office oder Allrounder/Gaming. EIZO hat tolle Modelle, aber für Gaming sind diese eher weniger geeignet.


    Hast Du denn schon einmal bei den Allroundern in unsere Top 10 Bestenliste gesehen?


    Für eine wirkliche Empfehlung solltest Du Dich auf ein Szenario entscheiden.

  • Danke für deine schnelle Rückmeldung!


    Ich bin auch verwirrt ;)


    Am liebsten hätte ich ein 16:10 Format. Da liefert nur Eizo ab. Deshalb bin ich auf die Eizo gestoßen. Das zweite Kriterium war die Garantie. Dadurch bin ich auf die neuen ViewSonic Geräte gestoßen.


    Als ich bei der Recherche nach dem Bestpreis für eines der Eizo Geräte war, habe ich den 27 Zoll EV2780 entdeckt und festgestellt, dass er fast den gleichen Preis wie die 16:10 Geräte hat. Von daher habe ich mir gedacht, ich bekomme mehr Pixel für mein Geld und verzichte dafür auf die Pixel in der Höhe (damit kann ich glaube ich leben). Da der EV2780 aber von Anfang 2017 ist, bin ich mir nicht sicher ob die Technolgie in den neueren EV2485/95 Geräten nicht besser geworden ist und es mehr Sinn macht ein neueres Modell zu erwerben.


    4K ist schon verlockend und wäre bei dem Budget ebenfalls drin. Habe mir Asus, Philips, Benq und LG Geräte angeschaut. Leider müsste ich dann auf die fünf jährige Garantie verzichten, außer ich entscheide mich für eines der neuen ViewSonic Geräte.


    Ich spiele nicht viel max. 2-3h pro Woche, manchmal auch eher nur 3h im Monat.


    Die Top-10 Allrounder und Grafikmonitore habe nich mir bereits angeschaut. Die Auswahl ist so groß und ich blicke einfach nicht mehr durch. Deshalb schreibe ich hier im Forum.


    Ich möchte gerne in diesem Geschäftsjahr mein Homeoffice upgraden, da ich doch sehr viel Zeit vor den Geräten verbringe. Was mir am wichtigsten ist: sind der Blaulichtfilter, Langlebigkeit und möglichst schonend für die Augen.


    Im Moment fühlt es sich so an, als wenn der ViewSonic VP2756-4K, 27" (VS18705) das beste Preis-Leistungs Verhältnis hat.


    Alternativ wären entweder 1*EV2780 + 1*EV2457 bzw. 2*EV2457 im Rennen, da die Geräte aber von 2018 sind weiß ich nicht, ob es nicht sinnvoller ist ein neueres Gerät von 2020/21 zu erwerben. Das war eher die ursprüngliche Frage. Unterscheiden sich die Eizo Geräte von 2017/18 sehr von den 2020/21er Geräten bzgl. Bildqualität oder sind die Unterschiede hauptsächlich bei den Features? USB-C ist z.B. nicht notwendig. Wahrscheinlich wären dann der VP2768-4K auch interessanter für mich.


    Mach mir gerne einen Vorschlag. Setup ist definitiv dual Monitor. Einer vertikal im Pivot (da reichen evtl. auch 22"/23"/24", da nur Texte gelesen werden) und ein großer horizontaler Monitor entweder 24" im 16:10 Format oder 27" im 16:9 (da es leider nichts anderes gibt).


    Ich hatte bis jetzt noch kein Gerät was größer als 24" war. laut Erfahrunsgberichten ist 27" schon genial und auf die Pixel in der Höhe verzichten die User gerne.


    :)


    PS: ich entwickle in der Freizeit gerne Fotos (von daher bin ich auf die ViewSonic Geräte aufmerksam geworden), aber arbeite hauptsächlich mit Büroanwendungen, Programmiere, höre Musik etc.

  • Ein Dual Monitor Setup könntest du auch mit einem 21:9- oder gar 32:9-Display ersetzen.

    Das ist natürlich auch zum Zocken geil ;)

  • Ein Dual Monitor Setup könntest du auch mit einem 21:9- oder gar 32:9-Display ersetzen.

    Das ist natürlich auch zum Zocken geil ;)

    Danke für den Hinweis. Ich denke aber Dual Monitor hat in meinem Fall Vorteile, da ich die Pixel in der Höhe brauche, um Bücher/Dokumente etc. besser lesen zu können. Deshalb auch die Überlegung ein 16:10 Display anzuschaffen.

  • Das kann ich gut verstehen, ist bei mir auch so.


    Bei einem 21:9 (kenn das Format von einem Bekannten) hat man ja dann fast 2 Quadrate, und man kann natürlich stufenlos verstellen. Ich find's super und die Höhe reicht mir, ähnlich angenehm wie 16:10 bei meinem MacBook oder 3:2 am Surface. Ist aber eine persönliche Entscheidung; ich würde mich mal umschauen, ob Dir das zusagt.

  • Das kann ich gut verstehen, ist bei mir auch so.


    Bei einem 21:9 (kenn das Format von einem Bekannten) hat man ja dann fast 2 Quadrate, und man kann natürlich stufenlos verstellen. Ich find's super und die Höhe reicht mir, ähnlich angenehm wie 16:10 bei meinem MacBook oder 3:2 am Surface. Ist aber eine persönliche Entscheidung; ich würde mich mal umschauen, ob Dir das zusagt.

    Guter Beitrag. Danke. Habe heute noch den Huawei MateView entdeckt. Spannendes Display.

  • Der MateView ist wirklich cool, das stimmt. Dazu gab's auf macuser.de auch mal nen Thread und einige Erfahrungen dazu.

    Danke, habe ich mir angeschaut. Sehr spannend. Hast du einen oder mehrere heiße Tipps für 21:9 oder 21:10 Geräte? Fidne das mit zwei gleich großen Quadraten gar nicht mehr so verkehrt ;)


    Der Thread Titel passt jetzt halt nicht mehr ganz, obwohl Eizo auch 21:10 Geräte anbietet. Evtl.

    EV3895-BK ?

  • Also ich hatte den MateView schon auf dem Schreibtisch. Verarbeitung und Design ist der Hammer. Bildqualität war gut und wer damit leben kann, dass man im OSD so gut wie nichts einstellen kann und nur einen Monitor benötigt, der sollte diesen Monitor in die engere Wahl nehmen. Preislich ist der auch interessant.


    Ich brauche aber 21:9, weil ich mein Dualmonitor-System austauschen wollte. Ich habe mich jetzt für den LG

    34WK95U-W entschieden. Alternativ gibt es nur noch einen MSI mit gleichem Panel. Wenn man den mit 150 % betreibt (empfohlene Auflösung, das entspricht dann WQHD bei 27 Zoll) hat man irre viel Platz. Mir ist das zu klein und deshalb betreibe ich den Monitor mit 175 %, was in etwa Full HD bei 24 Zoll entspricht.

  • Danke, habe ich mir angeschaut. Sehr spannend. Hast du einen oder mehrere heiße Tipps für 21:9 oder 21:10 Geräte? Fidne das mit zwei gleich großen Quadraten gar nicht mehr so verkehrt ;)


    Der Thread Titel passt jetzt halt nicht mehr ganz, obwohl Eizo auch 21:10 Geräte anbietet. Evtl.

    EV3895-BK ?

    Also ich kenne persönlich nur einen Ultrawide "vom Sehen", nämlich den Samsung C34J791WTR (mein Bekannter, von dem ich sprach, hat genau den gleichen nur ohne Thunderbolt).


    Zumindest subjektiv hat das VA-Panel satte Farben, gute Ausleuchtung und einen hohen Kontrast.

    Wenn du einen Laptop hast, der das kann, ist Thunderbolt außerdem super.


    Den find ich ziemlich cool; zu den so gut wie gleichen (glaub nur fehlendes TB und andere Helligkeit als Unterschied) gibt's auch relativ viele Tests.

  • Vielen Dank für eure Vorschläge. Wow. 34" ist doch größer als geplant. Habt ihr noch Tipps für 32" oder macht es Sinn direkt von 24" auf 34" zu wechseln. Habe keine Erfahrung mit so großen Displays. Habe mir auch den

    32UL950-W angeschaut. Preislich wären die LG, aber auch das Samsung Gerät viel interessanter als der Eizo. Beim Samsung ist aber "nur" ein VA Panel verbaut, kostet aber auch 300€ weniger. Der LG ist von 2018, ist der immer noch state of the art vom Panel her?


    PS: Benutze auch am liebsten 175% bei 4K :)

  • Also mir war das mit 2018 egal, es gibt ja keine Alternative mit dieser Auflösung. Nur den MSI und der war nie lieferbar. Zudem ist der LG Hardware-kalibrierbar und einen größeren Farbraum (DCI-P3), allerdings kein Adobe RGB. Ich bin mit dem Gerät aber vollkommen zufrieden, auch wenn die Spaltmaße usw. nicht perfekt sind.


    Eines muss ich habe gleich sagen. Der LG hat zwei Lüfter verbaut. Ich als Ultra-Silent-Freak wollte deshalb schon kneifen. Die Lüfter gehen nur selten an und sind nach meiner Ansicht keinesfalls störend. Wer aber Lüfter als No-Go ansieht, sollte zum MSI greifen. Der hat laut MSI keine verbaut.

  • Also mir war das mit 2018 egal, es gibt ja keine Alternative mit dieser Auflösung. Nur den MSI und der war nie lieferbar. Zudem ist der LG Hardware-kalibrierbar und einen größeren Farbraum (DCI-P3), allerdings kein Adobe RGB. Ich bin mit dem Gerät aber vollkommen zufrieden, auch wenn die Spaltmaße usw. nicht perfekt sind.


    Eines muss ich habe gleich sagen. Der LG hat zwei Lüfter verbaut. Ich als Ultra-Silent-Freak wollte deshalb schon kneifen. Die Lüfter gehen nur selten an und sind nach meiner Ansicht keinesfalls störend. Wer aber Lüfter als No-Go ansieht, sollte zum MSI greifen. Der hat laut MSI keine verbaut.

    Werde mal während der Black Friday Deals nach dem LG und MSI ausschau halten. Evtl. gibt es ein gutes Angebot. Könnt ihr noch ein anderes Gerät für meine Beobachtungsliste empfehlen? Danke für die tolle Unterstützung bei der Wahl eines neuen Geräts.