Neovo S19 (Prad.de User)

  • Nun habe ich die Gelegenheit einen Erfahrungsbericht vom Neovo S19 liefern.


    Der erste Eindruck beim Auspacken:
    Was für ein flaches Gerät. Der Standfuß kann an das schwarze Gehäuse geklappt werden. Dadurch hat der Monitor trotz seiner 19“ ein unglaublich kleines Packmaß.


    Aufgeklappt – ein sehr ansprechendes Design.
    Eine Glasscheibe schützt das Panel. Dies ist nicht nur praktisch, sondern sieht auch edel aus.
    Anschlüsse für Kabel sind problemlos zu erreichen, die Stecker werden nach Anschluss sogar noch mit einer Blende abgedeckt. Netzteil an sich ist nicht wie üblich am Monitor, sondern ist außerhalb und liegt ca. 1,60 m vom Monitor auf dem Boden o.ä..
    Insgesamt macht der Monitor einen soliden Eindruck mit edler Erscheinung.
    Er ist auch als Fernseher aufrüstbar (Tuner optional), was bei mir aber nicht der Fall sein wird. Er soll mir als Arbeitsplatzmonitor im Grafik- sowie Webdesign dienen.
    An Kabeln zum Anschluß liegen bei:
    DVI-D, VGA, video (8 Mini-Din,8pin zu S-VHS und RCAS), S-VHS


    Anschluss erfolgt bei mir über DVI der Matrox G 550


    Nun der technische Eindruck.
    Anschluß über DVI erfolgt problemlos.
    Ausleuchtung sehr gut (ganz leichter helldunkel Verlauf von rechts nach links)
    und keine ‚Wolkenbildung’, wie ich zuvor schon zweimal bei dem Samsung 181t erlebt habe (der auf diesem board sehr geliebt wird und schon dazu beigetragen hat an meiner Wahrnehmung und meinem Anspruch zu zweifeln).
    Ausleuchtung bis in die Ecken sehr gut.
    Die Grundeinstellung des Monitors ist für mein Empfinden eine Spur zu hell (Gammakorrektur über Grafikkarte nötig) und das Weiß des Monitors scheint in der Standardeinstellung nicht richtig weiß zu sein. Für meine Arbeit benötige ich aber weiß ( Korrektur über OSD Farbtemperatur 6500K bringt Linderung).
    Die Bedienung des OSD über die Druckknöpfe in der rechtsuntenliegenden Gehäuseecke ist sehr einfach und lässt mehr Einstellmöglichkeiten im DVI Modus zu als der 181t.


    Farbdarstellung ist sehr gut, aber scheint mir nicht ganz so brillant wie beim 181t (!?).(um überzeugende Vergleiche zu haben müsste man eigentlich immer die ensprechenden tft's vor der Nase haben.)
    Die Anzahl der dargestellten Farben kann ich zur Zeit noch nicht beurteilen. Scheint aber gut zu sein.
    Kontrast und Schärfe sind überzeugend.


    Zur Spieletauglichkeit kann ich sagen, dass man nur mit sehr viel Geschick hohe Legotürme auf der Oberkante des Gehäuses bauen kann, da sie sehr schmal ist.
    Spiele auf dem Rechner habe ich keine. Aber die oft gestellte Frage nach den Schlieren kann ich in soweit beantworten, dass der Test von diesem Board mit dem fahrenden Auto mit sichtbaren Schieren verlief (aber „I need socks“ mit gutem Willen zu lesen war/ besser als beim samsung 181T).
    Auch das Nachlaufen von Schrift beim scrollen ist als nicht wirklich störend wahrnehmbar (fast kein Unterschied zum CTR).


    Die Glasscheibe ist eine Besonderheit dieses Monitors und für mich ein wichtiges Entscheidungskriterium. Sie schützt das Panel vor Beschädigung und Verschmutzung. Ob sie, wie der Hersteller Neovo wirbt, auch die Darstellungsqualität verbessert, kann ich nicht beurteilen und wage es zu bezweifeln. Aber der Schutz und die einfache Reinigungsmöglichkeit des Panels ist mir sehr wichtig und durch die Glasscheibe absolut gewährleistet.
    Es gibt im Vergleich zu Panels ohne Scheibe natürlich gelegentlich Spiegelungen auf dem Glas, diese sind aber nicht sonderlich störend, wenn man nicht gerade eine starke Lichtquelle im Rücken hat. Auch muß man mal den ein oder anderen Fingerabdruck oder Fliegenschiss von der Oberfläche entfernen, aber eben vom Glas ohne erhöhte Vorsicht. Also das Glas ein echtes plus für mich.
    Der Monitor ist eine echte Empfehlung mit sehr gutem Preis-Leistungsverhältnis und zur Zeit auch sehr günstig (1299 €) plus sehr überzeugendem Service bei tftshop.net!!! Einen Dank an Robert für die Möglichkeit zum Test (und Kauf).


    miboe


    - miboe.com -


    ----------------

  • Hallo miboe,


    Ein sehr informativer Erfahrungsbericht.


    Läßt die beim Neovo S-19 der Fuß auch abnehmen, um ihn beispielsweise an die Wand hängen oder mit einem Pivot-Fuß ausstatten zu können?

  • Hallo Weideblitz,
    auch noch so spät "unterwegs".
    Fuß lässt sich nach hinten klappen und verschwindet somit in der Tiefe. Monitor einschließlich Fuß ist also flach.
    Es gibt von Neovo ein Wandhalterung und einen Schwenkarm( schau mal bei tftshop.net)
    Pivot ist mit jedem Monitor mit entsprechender Software möglich.
    Der Neovo käme beim Schwenken aber optisch aus der Symmetrie, da der geklappte Sockel noch am Monitor vorhanden und nicht zu entfernen ist.
    Also möglich ist es schon.


    miboe


    - miboe.com -
    ______________

  • Nachtrag-
    nachdem mich das ct-test-posting von weideblitz , auch in Bezug auf den Neovo S19 ein wenig verunsichert hat ( ich selbst habe den test im Orginal noch nicht gelesen), habe ich im Grafikprogramm Grauwerte von 1 -10% getestet und sie waren eindeutig zu differenzieren. Was mich sehr beruhigt hat. Über die Glasscheibe kann man sicher geteilter Meinung sein. Allerdings verstehe ich die Diskussion darüber nicht ganz, weil man Jahre mit Glas beim CTR gelebt hat.


    miboe


    - miboe.com -


    ________________

  • Ich habe das Gerät auch getestet und war von der Gerätequalität überzeugt. Ob nun der Eingang für das Videosignal nur mittelmäßig ist, damit kann man doch leben. Die meisten Geräte haben doch überhaupt keinen, das ist doch zusätzlich. Und der Preis ist auch akzeptabel.


    Ich finde diese ganzen Tests haben doch einen entscheidenden Nachteil. Es wird gemessen und vermessen, wie Helligkeit, Grauwerte usw. Fällt der Test weniger gut aus, dann lässt man die Finger von dem Gerät.


    Aber für mich ist doch nicht wichtig ob die Helligkeitsverteilung nun an den Ecken etwas weniger gut ist als in der Mitte. Wenn ich es persönlich sehen würde und es beim Arbeiten am Gerät stört, dann ist es nicht mehr OK.


    Lass Dich von solch einem Test nicht verunsichern. Es ist ein sehr gutes Gerät und die Glasscheibe ist einfach Geschmackssache. Neben den Vorteilen ist die größere Spiegelung eben auch ein kleiner Nachteil. Aber das sieht jeder anders.

  • Hinzu kommt, daß es nicht nur bei CRTs, sondern auch bei TFTs Serienstreuungen zu geben scheint.
    Im Computership standen 2 17" Iiyama-Modelle, wobei eines eine tadellose Helligkeitsverteilung hatte, der zweite aber deutlich sichtbare Abschattungen oben und unten aufwies.


    Die Grafikhardware der betreffenden Rechner war auf Nachfrage identisch - und dieser sichtbare Unterschied hätte ich der Grafikkarte auch nicht unbedingt zugerechnet..


    Es gilt somit das gleiche wie auch bei CRTs: letztlich zählt der eigene Eindruck an einem bestimmten Gerät.

  • Bei der c't (und wohl auch anderen) gibt es immer ein oder zwei Redakteure, die sich um ein Thema im Speziellen kümmern. Daher kann auch "nur" eine Ansicht dabei herauskommen.
    Bei LCD Flachbildschirmen ist die Glasscheibe schon etwas besonderes - mich perönlich stört sie keineswegs.
    Ebenso hat das Piepsen bei der Betätigung der Sensortasten des 171P im Board noch niemanden sonderlich gestört.


    Wie dem auch sei - jeder hat individuell Empfindungen, Eindrücke, und eigene Bewertungsmaßstäbe.


    Aus meiner Erfahrung ist es äußerst selten, daß die angewendeten Maßstäbe in irgendwelchen Zeitschriften hundertprozentig mit meinen eigenen übereinstimmen.


    Testergebisse taugen vielleicht allenfalls als ganz grobe Richtschnur. Wenn der 15 "CTX Monitor unterdurchschnittlich abscheidet, deckt sich das auch mit meinem Eindruck (zufällig ?( )


    Mich interessieren auch nicht die Testergebnisse von auto, motor, sport - die Kaufentscheidung ergibt sich immer erst nach der Probefahrt. :D

  • Eine Ergänzung zum Eingangsposting,
    denn nun hatte ich die Gelegenheit den Neovo noch besser kennen zu lernen und ein paar tiefere Erfahrungen in der Praxis zu machen.


    Aufgrund des Testes in der c`t 8/02, der mich in Tat verunsichert hat, habe ich den neovo S-19 auf meine Anforderungen als Grafik/Web/Produktdesigner tiefergehend untersucht.
    Es zeigte sich, dass ich in einigen Punkten dem Test der c`t Recht geben mußte.


    Zum OSD:
    Das OSD bietet die Option zwischen einer Auswahl der Farbeinstellungen: Standard – 9300k –6500k – 5000k und Benutzerdefiniert.
    Das OSD erzeugt bei Wahl einer vordefinierten Temperatur unbrauchbare Ergebnisse, die flau, farbsichtig und im Verlauf eine extrem schlechte Grauabstufung zeigen. Im Standard- und benutzerdefinierten Betrieb zeigten sich diese Probleme aber nicht. Im „Normalbetrieb“ läßt die benutzerdefinierte Darstellung genügend Einfluß- und Einstellmöglichkeiten! Dennoch stellte sich für meine Bedürfnisse eine etwas unbefriedigende Darstellung von Verläufen dar, die im CMYK-Modus bei Grafikprogrammen indiskutabel wurde.
    D.h. die Grauabstufung zeigt Schwächen.
    Des weiteren ist eine unzureichend differenzierte Darstellung von dunklen Schwarzwerten festzustellen. Diese erwähnten Probleme scheinen aber eine grundsätzlich hohe Herausforderung an TFTs zu sein.


    Mein Fazit:
    Der Neovo S-19 ist für eine anspruchsvolle/professionelle Grafik u. Bildbearbeitung nicht ausgelegt.
    Das Modell hat für mich ein wirklich sehr ansprechendes Design mit einigen winzig kleinen Abstrichen.
    Der neovo S-19 empfiehlt sich in erster Linie für den Office-Bereich, sowie für den „Empfang“, an dieser Stelle aber in ganz besonderem Maße. Die Möglichkeit auf ihm zu spielen ist nicht schlechter als bei anderen Geräten mit einer Reaktionszeit von 25ms. Die Vorteile der Scheibe habe ich im Eingangsposting schon erwähnt.
    Hervorheben möchte ich an diesem Gerät noch einmal die nahezu perfekte Flächenausleuchtung. Keine helleren oder dunkleren Bereiche an Rand oder Ecken. Auch die Brillanz der Farben ist überzeugt.
    Will sagen: ein prima Gerät - nur nicht für professionelle Grafik- und Bildbearbeitung. Wobei ich nicht weiß, welcher TFT dies in überzeugendem Maße leistet.
    Ich habe mich jetzt für einen Eizo L685 EX entschieden, kleiner, aber dafür viel, viel teurer und mit schlechterer Reaktion (40ms). Aber ich denke, dieser TFT ist besser auf meine Belange ausgelegt ,da er über ein spezielles Farbmangment verfügt und die Farbwiedergabe wird über eine 10Bit Look Up Table (LUT) gesteuert. Damit lassen sich glattere und genauere Abstufungen von Farbinformationen darstellen als bei 8 Bit LUTs. Mal schauen, wie er sich in der Praxis verhält und ich hoffe er genügt schlußendlich meinen Ansprüchen.
    Ein Bericht folgt!


    miboe


    - miboe.com -


    _______________________

  • Der Bericht ist sehr interessant vor allem auch deswegen, weil im Borad noch nicht so viele Erfahrungsbereichte hinsichtlich des Einsatzes von TFT-Monitoren im Bereich professioneller Grafik- und Bildbearbeitung verfügbar sind.


    Der Neovo S-19 ist zweifelllos trotzdem ein hochklassiger Monitor.
    Dennoch stellen Farbechtheit und Farbverläufe wohl noch immer eine Herausforderung für die TFT-Technologie dar, so daß im Bereich dieser Anwendungen die Anforderungen von allen geräten gleichermaßen abgedeckt werden können.
    Von daher wäre es interesant zu wissen, wie sich andere Gerätetypen hier schlagen.


    Wie gesagt: für Otto-Normal-Verbraucher/Heimanwender ist diese Einschränkung
    aber eher von untergeordneter Bedeutung.


    Ich bin gespannt über Deinen kommenden Bericht über den EIZO L685-EX!

  • Hallo,


    ich habe mir kürzlich auch einen gebrauchten Neovo S-19 zugelegt.


    Leider fehlt mir dazu das Video-In-Kabel mit dem S-VHS bzw. Cinch (=Composite-Video).


    Das kostet als Ersatzteil inkl. Lieferung aber ca. 30 EUR.


    Kannst du mir vielleicht sagen/mit dem Ohmmeter durchmessen,
    welche beiden PINs des 8-mini-DIN-Stecker zu dem inneren Stift des Cinch-Stecker bzw. dem äußeren Pol des Cinch-Steckers durchverbunden sind.


    Auch ein Foto des Adapters würde mir evtl. weiterhelfen,
    da die Abbildung im Handbuch von Neovo nicht aussagekräftig ist.
    Siehe Dateianhang hier.


    (Die Belegung des Adapters finde ich auch nirgends im Internet).


    Danke im Voraus,


    Luzie

  • Der gute Weideblitz ist schon seit einigen Jahren nicht mehr aktiv im Forum unterweg und dieser Beitrag stammt aus dem Jahre 2002. Vielleicht kann Neovo direkt weiterhelfen?