NEC 1880SX-BK (Prad.de User)

  • Seit einer Woche bin ich nun Besitzer des 1880SX-BK und möchte meine bisherigen Erfahrungen/Eindrücke (als TFT-Neuling) nicht für mich behalten ;)


    Ich will hierbei auch weniger auf technische Details eingehen, sondern mehr auf das eigentlich Subjektive und das wahrscheinlich eher Interessante für einen Neuling, wie ich einer bin ;)


    Kaufentscheidung/Vorgeschichte


    Bedürfnisse:


    Hauptsächlich Spiele, wobei eigentlich viel Zeit mit div. Chats, Surfen und ein wenig Word u.ä. verbracht wird. Da mein 19" CRT zudem einen Haufen Platz (den ich eigentlich nicht hab) einnimmt und dieser auch nicht gerade Highend war (Aldi ), kam ich zu dem Schluss mein Weihnachtsgeld für einen TFT auszugeben.


    Nach Lesen von zahlreichen Testberichten und Gesprächen mit Bekannten, die sich in der Materie auskennen, war ich eine zeitlang am Zweifeln, ob ein TFT für mich das Richtige ist (im Hinblick auf spieletauglichkeit).


    Die herrliche Errungenschaft des Rückgaberechts und die dadurch enstandende Möglichkeit den TFT meiner Wahl ausgiebigst am eigenen Rechner auszuprobieren, überzeugten mich zur Anschaffung.


    Für mich gab es dann auch nur noch eine Wahl: den NEC 1880SX-BK (schwarz ist einfach nobler *g)


    Verpackung/Inhalt:


    TFT, VGA-Kabel, DVI-Kabel, Netzkabel (internes Netzteil), Kabelklammern (zur Befestigung der Kabel am TFT-Fuß, sehr praktisch),Handbuch, Garantiekarte,Software (Pivot,NaviSet, LCD Setup,INF-Dateien)


    (Beim Auspacken gleich ein "Wau"-Erlebnis: Leicht, kompakt und trotzdem ein stabiler Eindruck..) Das Design hatte ich etwas globiger erwartet, aber der Eindruck auf Bildern täuschte (hatte vorher keine Gelegnheit den NEC live zu sehen), so dass ich auch hier positiv überrascht wurde.



    Aufstellen/Anschliessen


    Absolut problemlos, wie erwartet. Hier gefiel mir gleich die Verstellbarkeit des Panels sowohl in der Höhe, als auch in der Neigbarkeit, Pivot-Funktion inklusive. Das Drehen des TFT über den integrierten "Drehteller" im Standfuss vervollständigt das Bild.


    Schnell das DVI-Kabel eingesteckt, Schalter auf on und schwupps, hatte ich schon ein quasi perfekt eingerichtetes Bild. Diverses Feintuning an der Grafikkarte (Auflösung anpassen, Hz einstellen u.ä.) und alles war einsatzbereit.



    Bildqualität


    Respekt. Der TFT lieferte mir meinem Desktop gestochen scharf und mit einem herrlichen Kontrast. Kräftige Farben und , in meinem Fall, eine sehr gute und gleichmässige Ausleuchtung.


    An die "kleinere" Schrift aufgrund der höheren Auflösung, hat man sich schnell gewöhnt und das neue Erscheinungsbild ist nach kurzer Eingewöhnung kein Problem mehr.
    Surfen, scrollen, chatten, texten, alles einwandfrei, sauber, schön anzusehen.


    Ich machte nach einigen Minuten "Warmlaufzeit" gleich einen Pixeltest und konnte auch 2 Subpixelfehler entdecken, die aber nicht stören, dafür musste ich allerdings sehr genau suchen ;) Auf Schlierentests hab ich ganz bewusst verzichtet, weil die m.E. überhaupt nichts aussagen. Dazu aber mehr bei ..



    Spiele


    Vorne weg noch schnell meine Eckdaten:
    AMD 2600, ATI Radeon 9700, 1GB RAM


    Hier war ich richtig gespannt. Hier gehen ja die Meinungen stark auseinander was die allgemeine Spieletauglichkeit von TFTs angeht. Für mich war dies eigentlich auch der entscheidende Punkt, ob der NEC weiter meinen Schreibtisch zieren darf oder nicht.


    Half-Life/TFC


    Der Klassiker und von mir regelmässig online gespielt. TFC ist ein Mod von Half-Life, wie auch CS, nur um einiges schneller.


    Nach kurzem Anpassen der Auflösung begann ich mich wie gewohnt auf einem Server zu bewegen. Dabei achtete ich am Anfang sehr stark und bewusst auf Bewegungsunschärfen und die berühmten Schlieren.


    Beides ist, natürlich , vorhanden. Aber nur bei sehr schnellen Bewegungen. Und mahl ehrlich: wer sitzt beim Spielen so angestrengt vor seinem Monitor und versucht Schlieren zu entdecken ? Da achtet man nicht darauf. Ich hab das ganze in einem Match dann noch unter "realen" Bedingungen" getestet und da hab ich keinerlei Unschärfen/Schlieren mehr wahrgenommen und/oder registriert.


    Mein persönlicher Test war damit bestanden ;)


    Need for Speed Underground


    Als Gegenstück zu der doch schon betagten Grafik von Half-Life, ein farbenprächtiges "Rennspiel" mit allen Effekten die es wohl zur Zeit so gibt ;)


    Hier konnte ich, zu meiner grossen Überraschung, überhaupt keine Schlieren feststellen. Event. deshalb, da ich dieses Spiel bei weitem nicht so intensiv spiele und mir so nicht jedes "Detail" in fleish und Blut übergangen sind, wie bei TFC ;)


    Die Grafikpracht ist zudem noch ein echter Augenschmaus auf dem NEC.



    Battlefield 1942


    Auch hier erstmal die Auflösung anpassen und feststellen: Herrliche Farben, toller Kontrast und keinerlei Schlieren wahrnehmbar !



    Call of Duty


    Gleiches Ergebnis wie bisher. Die Farben und der Kontrast sind ein echter Hingucker, kein vergleich zu meinem alten CRT (den ich schon eingemottet hatte, nachdem Half-Life meinen Test bestanden hatte *g)


    Schlieren nicht wahrnehmbar und Bewegungsunschärfe mit anstrengendem Hinsehen feststellbar, im Spiel aber weder störend noch wirklich wahrnehmbar.



    Rise of Nations


    RoN noch als Vertreter der Echtzeit-Stratgie, aber hier hätte es mich gewundert, wenn der NEC Probleme offenbart hätte. Gleiches positives Ergebnis wie bereits zuvor. Mit dem Vorteil der höheren Auflösung, der hier wohl noch etwas stärker zum Tragen kommt.



    DVD/Filme


    Da es ja doch hin- und wieder vorkommt, dass man eine Film auf dem PC ansieht, noch als Abschluss den Filmtest. Hier kamen "Matrix" (schön dunkel und schnelle Bildfolgen) und "Wir waren Helden" (das ganze in hell *g) zum Einsatz. Fazit: keinerlei Probleme und die bereits erwähnten positiven Bildeigenschaften des NEC.



    Mein Fazit


    Durchweg positiv. Zumal ich ja eher skeptisch war, was die Spieletauglichkeit angeht und dieser Aspekt mein Hauptkriterium darstellte.


    Ich rate jedem, sich den TFT seiner Wahl nach Hause zu holen und diesen auszuprobieren. besonders Spieler sollten hier aber auch "reale" Bedingungen testen und nicht mit der Lupe nach Schlieren u.a. suchen (die sind vorhanden, aber stören sie auch ?).


    Ich für meinen teil hab meinen TFT gefunden und möchte mich an dieser Stelle auch bei den Postern und Betreibern von prad.de bedanken, die entscheiden zu meiner Wahl beigetragen haben ;)

  • Hallo Yellow!


    Danke für den ausführlichen Test :tongue:


    Wo hast du ihn denn gekauft und für welchen Preis.
    Viel Spaß noch mit deinem neuen "Stück"

  • Vielleicht hast Du nicht richtig gelesen? ;)


    Auch das Fazit in diesem Beitrag ist doch positiv, oder siehst Du das anders?

  • Neee, hier ist das Fazit wirklich eindeutig aber ich hab halt auch gelesen von:


    Hellen Flecken, Pixelfehlern, Ende2003 gekauft & Herstellungsdatum Mitte2002 bekommen usw.


    also Sachen die in dieser Preisklasse doch eigentlich gar nicht sein dürften oder?
    Ich habe meinen bei Amazon bestellt weil der gerade ziemlich günstig bei denen ist und einen 50€ Gutschein hatte ich auch noch also wohl ein unschlagbares Angebot oder nicht? (749€ inkl. Versand)
    Ist allerdings kein Black....schade aber den hat glaub ich eh keiner auf Lager!
    Ich bin gespannt wie ein Flitzebogen auf das Gerät, hab mir schon jede Menge Kritik von meinen Kumpels einstecken müssen, so nach dem Motto:


    Da muss man ja ganz schön Banane sein wenn man soviel Geld für nen Monitor ausgibt....
    Hier hab ich wenigstens das Gefühl das ich nicht allein bin... *g*


    ;)


    Mika

  • Nein, hier bist Du nicht allein! :] :D ;)


    Freu Dich doch einfach mal auf die Gesichter bei der nächsten LAN-Party.


    Dann kommt wahrscheinlich eher sowas wie: "OOOOOoooohhhhhhh, kann ich da auch mal dran zocken?"


    MfG


    Mario

  • Nun, ich denke gerade auf einer sogenannten LAN-Party wird man mit einem TFT eher belächelt, da die Leute die wirklich sehr gut spielen wollen, nach wie vor nicht auf einen TFT wechseln werden.


    Selbst der NEC 2080UX+, den ich momentan für das schnellste Panel halte, wird nicht besser in der Geschwindigkeit sein, als ein CRT-Gerät. Er kommt allerdings sehr nah ran und hat dafür natürlich ein bombastisches Bild (mal abgesehen von den Dingen, die mich gestört haben).


    REBK

  • Du siehst beim TFT mit IPS-Panel aber 100% wenn einer in einem dunklen Gang steht. Beim Monitor ist das dann evtl. nur noch schwarz.


    Und das hat Vorteile. Außerdem wirkt das Bild viel plastischer. Die Bodentexturen wirken viel feiner als bei einem CRT (z.B. in UT2003).


    Wenn der Iiyama schlierenfreier gewesen wäre, so hätte ich meine Röhre (und die ist nicht die schlechteste...) sofort gegen das Ding getauscht. Wenn der 2080+ also noch einmal eine Ecke schlierenfreier ist, dann weiß ich schon, wer grinst und wer nicht ;-)


    Daß das Ding in den Reaktionszeiten nicht ganz an eine Röhre rankommt ist mir ja auch klar. :D


    MfG


    Mario ;)

  • Das Baby ist heute eingetroffen, den hat der Postbote heute morgen aus ca. 1Meter Höhe einfach auf den Boden fallen lassen weil er Ihm zu schwer war! Mir ist direkt der Blutdruck in den Keller gegangen....
    Das Paket war auch nicht gekennzeichnet oder so aber der Moni hats überlebt. Lüppt auch einwandfrei aber Spielemässig finde ich das nicht so den Hit!!!


    Mika

  • Quote

    Original von Mika
    Spielemässig finde ich das nicht so den Hit!!!


    aktuell aber das Maximum :( ... wenn das nicht reichen sollte, vielleicht noch 1-2 Generationen ( oder mehr ? ) warten.
    Der 1880 schliert halt auch noch, wenn auch weniger als seine 19er Kollegen. Jemand der empfindlich reagiert auf Schlieren muss wohl doch noch ein bisschen Warten mit dem Umstieg.


    Gratz zu deinem tollen Monitor :)

  • Thx. a lot!!!


    Wenn man nicht direkt hinsieht, also auf die Stellen die schlieren, obwohl man das nicht unbedingt schlieren nennen kann, ich würde eher sagen da verpixelt sich was...
    Das ist auch nicht immer so, sondern nur bei einigen Sachen so z.B. in UT
    hängen ein paar Kabel von der Decke und wenn ich auf die zugehe dann fangen die Kabel an zu flackern! Bleib ich stehen ist das wieder weg.
    Sieht man nicht so genau hin, dann merkt man es gar nicht...
    Keine Fehler bisher festgestellt, keine Pixel entdeckt & Schatten oder sowas hab ich auch noch nicht bemerkt!
    Alles in allem sehr bemerkenswertes Gerät, auch die Miesmacher haben gestaunt aber als die das mit den Kabeln bemerkt haben war natürlich wieder alles Sch*****....
    Ich kann aber gut damit leben. ;)


    Mika