Probleme bei VP181b

  • Hab meinen VP181b eben bekommen und ihn mal schnell angeschlossen. Leider kann ich den Monitor nur analog betreiben, da ich mir vor ein paar Tagen ebenfalls eine neue Grafikkarte bei Ebay ersteigert habe und diese noch nicht da ist. Die Übergangskarte an der ich den Monitor jetzt betreibe ist eine alte ATI Rage 128pro (sehr alt, sehr langsam).


    Einen Testbericht kann ich somit noch nicht machen, ich habe nur ein paar Fragen an User, die ebenfalls einen VP181 besitzen.


    1. Habe eben mal den "Mocheck" gemacht, das ist eines der Testprogramme von dieser Seite. Sobald er das Programm startet, laufen schräg über den Bildschirm im Hintergrund flackernde Streifen. Das hat nichts mit dem Programm selbst zu tun, sondern mit der Auflösung auf die er umstellt denke ich mal. Hat jemand schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht?


    2. Außerdem bin ich was die Schlieren angeht leicht enttäuscht. Ich muss sagen, ich hatte mir die Schlieren im Windows Betrieb doch durchaus unbemerkbarer vorgestellt. Oder kann es sein, dass es daran liegt, dass ich den TFT an einer alten Grafikkarte analog betreibe?


    Könnte sich diese Sache vielleicht durch den Anschluss an die neue 9700pro mit DVI verbessern?


    Wär schön, wenn ich ein paar Antworten bekommen würde. ?(

  • Wenn Du unter Windows das verschieben von Fenstern meinst oder z.B. das Scrollen, dann hast Du einen Monitor der das schon recht gut beherrscht. Stelle Dir nur mal vor wie die anderen Geräte aussehen würden.


    Wenn Du spielst oder Filme anschaust, dürftest Du davon aber nichts sehen.


    Ein TFT-Monitor hat einfach eine andere Technik und daran musst Du Dich gewöhnen. Sei auch nicht zu kritisch und arbeite erst einmal an dem neuen Monitor. Du wirst sicherlich schnell die Vorteile schätzen.


    Schließe nach zwei Tagen nochmal Deine Röhre an und Du wirst sicherlich nicht wieder auf CRT zurückgehen wollen.


    Lade Dir das Programm PixPerAn runter. Dort kannst Du genau sehen ob das Gerät die erforderlichen 60 Frames darstellt. Lese aber vorher auch mal die Anleitung!

  • Danke erstmal für die Antwort.


    Will auf keinen Fall zu kritisch sein. Im Endeffekt stört es mich kein bißchen, wenn der Monitor unter Windows leichte Schlieren zieht. Da ich nur aufgrund der Grafikkarte momentan noch keine Spiele ausprobieren kann, hat es mich eben leicht verunsichert.


    Naja, werde erstmal warten bis die neue GraKa ankommt und dann ausgiebige Tests durchführen.

  • @Prad:


    Es ist eine Tatsache, daß viele Leute "den Weg zu PixPerAn" nicht finden, und statt dessen z.B. MoCheck verwenden. Das ist auch kein Wunder, denn MoCheck ist direkt auf der Testprogramme-Seite verlinkt, PixPerAn jedoch nicht.


    Es wäre zumindest ein Hinweis mehr als angebracht, daß MoCheck eigentlich veraltet ist, und daß statt dessen PixPerAn verwendet werden sollte. MoCheck ist nur noch da, damit ältere Postings, in denen Phänomene mit MoCheck beschrieben werden, nachvollziehbar bleiben.


    Flostar : Die Streifen im Hintergrund liegen wahrscheinlich daran, daß vSync bei Dir nicht aktiviert ist. Vorsicht: MoCheck ist kein bißchen selbsterklärend und hat auch keine Anleitung. MoCheck war damals ein Schnellschuß, um vorhandene Probleme auf die Schnelle testen zu können, und ist nur im Kontext sinnvoll einsetzbar. PixPerAn dagegen hat eine (recht ausführliche) Anleitung und ist _kein_ Schnellschuß!


    Viele Grüße
    Wilfried

  • Hallo Wilfried,


    ich werde den Testbereich für die neue Seite verbessern und dann auch den MoCheck entfernen.

  • Hallo Prad,


    Danke, das wäre gut.


    Aber ich fände es schade MoCheck völlig zu entfernen, da dann alte Threads die sich darauf beziehen nicht mehr nachvollziehbar sind. Es wäre nur einfach ein Hinweis nötig, daß:
    - MoCheck veraltet ist
    - PixPerAn anstelle MoCheck verwendet werden sollte


    Ich weiß... wer liest heutzutage schon alte Threads -- aber ich persönlich stehe auf dem altmotischen Standpunkt daß ein Forum wie Prad.de ein bisschen wie eine Wissensbank ist. Und irgendwann werden auch die alten Postings und Threads wieder interessant ;) (z.B. für Forums-Archäologen :D :D :D )


    Viele Grüße
    Wilfried

  • Wilfried


    Danke, daran liegt es aber nicht. Sieht auch mehr nach einer physiklischen Ursache des Monitors aus. Ist schwer zu beschreiben, aber es handelt sich um Streifen, die von unten rechts nach oben links quer über den Bildschirm wandern. Die Grafik wird dadurch nicht beeinflußt, man sieht sie wie gesagt nur im Hintergrund. Ist aber auch nur bei dem Mocheck Test bis jetzt aufgefallen.


    Ist übrigens eine gute Idee den PixPeran Test unter der Rubrik Tests zu veröffentlichen.

  • Siehst Du diese Streifen denn, wenn Du einen einheitlich grauen Hintergrund auf Deinem Bildschirm wählst?

  • Nein, in Windows sehe ich diese Streifen generell nicht. Außer am Anfang, als ich den Monitor zum ersten Mal gestartet habe, und die Auflösung 1152x768 war sah ich genau dieselben Streifen. Dann habe ich auf 1280x1024 umgestellt und das Bild war super. Wenn ich jetzt nochmal zurückstelle, kommen die Streifen auch nicht wieder. Ich sehe sie nur in diesem "MoCheck".
    Habe nur Angst, dass dieses Problem ebenfalls besteht, wenn ich Spiele mal in einer interpolierten Auflösung laufen lasse. Kann ich ja momentan aufgrund der schlechten GraKa noch nicht testen.

  • Hallo Flostar,


    Siehst Du die Streifen immer wenn MoCheck läuft, auch wenn Du das Flackern (also das schnelle Hin- und Her-schalten der Bilder abschaltest, oder sogar wenn Du alle Bilder deaktivierst (so daß nur der graue Hintergrund angezeigt wird)?


    MoCheck verwendet eine Auflösung von 640x480 und verwendet die von DirectX dafür eingestellte Standard-Vertikalfrequenz. (Die sollte man im OSD des TFT's herausfinden können).


    Du hast das Problem nicht, wenn Du das Desktop auf 640x480 stellst, auch auf dem Windows-Desktop?


    Viele Grüße
    Wilfried

  • Also,


    habs jetzt mal ausprobiert und wenn ich in MoCheck alle Bilder deaktiviere, ist es nicht mehr. Dann sehe ich nur ca. 10 senkrechte konstante Streifen, diese befinden sich ebenfalls im Hintergrund.


    Leider kann ich die Auflösung in Windows minimal auf 800x600 stellen, dabei sehe ich die beweglichen Streifen auch nicht.
    Hab es echt nur, wenn in MoCheck eins von beiden oder beide Bilder aktiviert sind.


    Aber die Hauptsache ist, dass es nachher beim Spielen keine Probleme gibt, wo ich eigentlich nicht von ausgehe.

  • Hallo Flostar,


    Also von MoCheck kommen die 10 Streifen nicht...


    Keine Ahnung woran es liegt. Aber wenn es nur bei 640x480 auftritt, ist es wohl nicht so tragisch für Dich. :D


    Viele Grüße
    Wilfried

  • So, ich habe ein weiteren Beanstandungspunkt am VP181. Irgendwie kommt mir die Schrift, besonders auf weißem Hintergrund, gar nicht so scharf vor. Ich würde sogar sagen, dass mein alter CRT auf weißem Hintergrund eine schärfere Darstellung hatte. Kann das was mit der kristallinen Oberfläche zu tun haben?!?


    Oder kann es wohl daran liegen, dass der TFT bis jetzt nur analog betrieben wird?

  • Also das sollte nicht am Analogsignal liegen oder der Kristalleffekt sein. Weil der Kristalleffekt lässt Sachen nicht unscharf werden.


    Vielleicht ist es ja doch ein Montagsgerät. Hört sich für mich fast so an...


    Gruss

  • Wow,


    hab mal die Schriftkantenglättung von "Clear Type" auf "Standard" gestellt und siehe da, gestochen scharf! Die Schrift sieht zwar nicht mehr so abgerundet aus, aber chön charf...