Posts by Brink

    Hallo Andi


    Danke für die flotte Antwort.


    Das habe ich verstanden; so hatte ich es in etwa vermutet.


    Da ich den Monitor längere Zeit nutzen möchte (meinen jetzigen 7 Jahre), muss ich dann mal abwägen, ob es in absehbarer Zeit bei keinem Einsatz ext. Geräte bleibt und ich das 16:10 für Officeanwendungen/Surfen bevorzuge oder doch bei einem 16:9 bleibe (zB Eizo EV 2450, da ich mit Eizo bisher sehr zufrieden war).


    Gruß
    Georg

    Hallo


    Ich liebäugel gerade mit dem U2415, aber bin mir sehr unsicher wegen der Darstellungsproblematik von 16:9 Signalen per HDMI.
    Ich werde keine externen Geräte wie Spielekonsole oder BD-Player verwenden, sondern nur den PC als Signalgeber.


    Meine Grafikkarte hat VGA, DVI und HDMI Ausgänge (Nvidia GT 630).


    Mittlerweile bin ich soweit, dass mir mangels entsprechender Adapter wohl nur der Anschluss
    - HDMI >HDMI oder
    - DVI (PC) >Adapter >HDMI (Monitor)
    bleibt, richtig?


    Wenn ich das richtig verstanden habe, muss ich bei einer Nvidia-GraKa die Auflösung evtl. manuell anpassen, wenn ich an HDMI anschließe. Kann ich dann wohl uneingeschränkt eine Auflösung von 1920 x 1200 verwenden? Habe ich qualitative Einbußen?


    Werden Videos/DVDs, die vom PC abgespielt werden auch auf 16:10 verzerrt?


    Gruß
    Georg

    Hallo


    Ich habe seit wenigen Wochen einen Eizo 1931.
    Heute hatte ich 2 mal das Phänomen, dass der TFT einfach mitten im Betrieb schwarz wird.
    Als ich das das erste Mal vor 1-2 Wochen hatte, dachte ich zuerst, dass der PC abgestürzt sei, der lief aber normal weiter. Zumahl nach ein wenig rumprobieren (Maus bewegen/TFT ein-/ausschalten) plötzlich das Bild wiederkam.


    Dann war lange Ruhe, weshalb ich dem ganzen keine sonderliche Bedeutung zugemessen habe.
    Heute hatte ich das aber dann wieder..zack..schwarz. Nach ein paar Sekunden erschien das Eizo-Logo, der Hinweis "Digital" und dann das Bild.


    In dem Moment kam meine Freundin rein und berichtete, dass sie (als ich weg war) an den PC wollte, als der TFT plötzlich schwarz wurde. Aus Vorsicht hat sie dann die Finger davon gelassen.


    So langsam mach ich mir dann doch Gedanken, was das sein könnte.


    Ich arbeite an einem Sitz-/Stehpult, das elektrisch höhenverstellbar ist. Zufälligerweise haben wir heute jeweils vor den Ausfällen die Höhe verstellt, was dann den TFT etwas ins Ruckeln bringt, wenn der Tisch stoppt. Kann das eine Ursache sein (Wackelkontakt oder so)? Reproduzieren konnte ich es aber bisher nicht.


    Soll ich mir sorgen machen und aktiv werden (Reklamation) oder abwarten, ob es schlimmer wird und dann ggf. die Garantie beanspruchen?


    Gruß
    Brink

    Selwin
    Bitte nicht falsch verstehen, aber mach besser für deine Frage einen eigenen Thread auf. Es geht zwar auch um Pixelfehler, jedoch ist es eine andere Frage. ;)


    Quote

    Original von Shoggy
    Gleich das Wichtigste: mach dich nicht verrückt!


    Nee, das tue ich auch nicht. Ähnlch wie du sagtest, ist mir bisher keiner aufgefallen (der dann evtl. auch noch störend wäre). Das ist das wichtigste.
    Mich interessiert's halt. =)


    Quote

    Original von Shoggy
    Pixelfehler, die auch wirklich störend wirken, würdest du auch mit deiner 3-Minuten-Methode erkennen. Natürlich kann man es auch übertreiben und quasi systematisch die gesamte Fläche unter die Lupe nehmen.


    Ok, dann werde ich wohl einfach nochmal genau schauen. Was ich dann nicht finde, kann mir egal sein. Und beim Verkauf sage ich: "Nach bestem Wissen und Gewissen gesucht" =)


    Quote

    Original von Shoggy
    Am besten sind Tools, die mit einem abwechselnden Muster arbeiten. Da kann man Fehler ohne grossen Aufwand sofort erkennen. Habe mal ein Beispiel angehängt wie ein Subpixelfehler (rot, leuchtet nie) aussehen würde:


    Sowas habe ich ja verwendet, um die einzelnen Farben nacheinander zu prüfen.


    Gruß
    Brink

    Hallo


    Ich habe mal eine etwas profane Frage.


    Seit gestern steht mein neuer Eizo S-1931 auf dem Schreibtisch.
    Die Frage, die sich wahrscheinlich jeder zu Anfang stellt: Hatte ich Glück oder Pech in Bezug auf Pixelfehler?


    OK, 2 Testhilfen habe ich runtergeladen und ich weiß grundsätzlich auch, wie sich Pixelfehler darstellen (auch nochmal bei NEC auf der HP angeschaut/Wikipedia). Gestern so auf die Schnelle, aber auch bei meinem vorherigen TFT, habe ich keine finden können.


    Vielleicht hatte ich bisher tatsächlich Glück, aber andererseits überlege ich, ob ich eigentlich nach den richtigen "Anzeichen" suche?


    Zum Beispiel habe ich schonmal gelesen, dass solch eine Suche durchaus 20min in Anspruch nähme...äääh ich habe bisher vielleicht 3min gebraucht.


    Wonach muss ich letztendlich suchen? Ich mein zB die Größe. Muss ich mit der Nasenspitze aufs Panel, brauche ich eine Lupe? Oder erkennt man einen Fehler auch auf Anhieb, wenn man ein einfarbiges Bild einstellt und zeilenweise etwas genauer hinschaut?


    Diese Frage stelle ich mir auch, um beim Verkauf meines bisherigen Eizo eine korrekte Angabe machen zu können.


    Vielen Dank
    Gruß
    Brink

    Hallo


    Ich will in den nächsten Tagen einen TFT bei einem Online-Shop bestellen, der auch die Abholung der Ware anbietet. Da meine Freundin nächste Woche in der Nähe des Shops unterwegs sein wird, würde sie den TFT abholen und mir mitbringen.


    Nun frage ich mich, ob dann auch das Fernabsatzgesetz gilt?
    Im Netz finde ich sehr differierende Aussagen dazu. Einige sagen, dass der Vertragsabschluss durch die Onlinebestellung ausreicht, andere sagen, ich könne ja vor Ort die Ware kurz anschauen. Wobei das in diesem Fall ja nicht ich, sondern meine Freundin wäre, also nicht der Vertragspartner.
    Auch schließen das manche Shops in den AGB aus. Beim Shop, bei dem ich bestellen will, steht da nichts explizit zu, sondern nur der normale Text zum Widerruf.


    Wisst ihr genaueres?


    Gruß
    Brink

    Quote

    Original von mlock
    Also ich weiß nicht BenQ ist für mich einfach keine Marke zudem ist das Unternehmen doch pleite, wie soll es da mit der Garantie aussehen?


    Am Rande:
    BenQ ist nicht pleite.
    Sie haben "lediglich" die Handysparte zu gemacht.


    Gruß
    Brink


    PS: Da war einer schneller ;)

    War eben im Saturn und staunte nicht schlecht, dass da zwei Eizo's standen. Mag generell für einen Saturn nicht ungewöhnlich sein, aber für den kleinen hier im Ort (45.000 Einwohner) dann doch.
    Zunächst dann noch gedacht: "Mmmh nur der S1911, na klar." Aber daneben der S1931.
    Den BenQ hatten sie nicht, nur den FP91GX.
    Da er mir aber optisch gar nicht gefiel und der GP genauso aussieht, bleibt es beim S1931.
    Ansonsten war da nicht viel mit testen, da wie gewohnt das Aquarium lief. Auch das Umschalten auf Windows durch den freundlichen Verkäufer brachte natürlich nichts, zumahl auch alle analog angeschlossen waren.


    Aber kennt ihr das auch?
    Es gibt nichts schlimmeres, wenn man schon nach der ersten Frage bzw Antwort des Verkäufers merkt, dass man mehr weiß als er oder er nur oberflächliche Infos hat. Und ich weiß ja nun wirklich nicht viel über TFTs.


    "Welches Panel ist denn in dem Fujitsu verbaut? TN, MVA ...?" "Da habe ich keinerlei Informationen zu, kann ich ihnen nicht sagen." Er hat dann noch auf dem Karton geschaut, aber da steht das ja auch nicht drauf mW.
    Ich meinte nur, dass es vom Preis her ein TN sein müsste.


    Letztendlich nahm er gerne die erstbeste Gelegenheit wahr zu flüchten, als ein Kunde kurz was zwischenfragte, ihn zwar zunächst zu warten bat, um dann doch abzudüsen: "Sie probieren noch was rum, ja?"


    Wir trennen uns im gegenseitigen Einverständnis. =)


    Habe mir dann lieber noch kurz "U2, Live in Milano" in der TV-Surround-Vorführecke angeschaut.


    Danke nochmals für die Infos
    Gruß
    Brink

    Morgen


    Ich danke euch beiden (ääh dreien); auch wenn es mich nicht richtig weiter gebracht hat, sondern meinen Eindruck bestätigt hat. ;)
    Natürlich habe ich nicht erwartet, dass ihr mir die Entscheidung abnehmt.


    Ich könnte nun das FAG nutzen, um zu sehen wie mir der BenQ gefällt. Andererseits tendiere ich innerlich mehr zum Eizo wegen meinen bisherigen guten Erfahrungen.
    MFE-PC, bei dem ich wohl wieder bestellen würde, riet mir deswegen und wegen der generellen besseren Qualität/Support ebenso zum Eizo.


    Anschauen ist leider nicht ohne eine Fahrt über 50km.


    Mmm mmm mmm, ich muss da nochmal drüber schlafen.


    Gruß
    Brink

    Hallo


    Nachdem ich nun meinen 17" Eizo L557 seit ein paar Jahren gebrauche, habe ich begonnen, einen Ersatz in Form eines 19"ers zu suchen.
    Lese hier seit einiger Zeit mit und suche viel in den Datenblättern.


    Wie zu erwarten, bin ich von der Flut der Geräte erschlagen und bitte nun um eure Hilfe.


    Ich gebrauche den TFT heute in etwa zu
    70% Office, Surfen
    30% Bildberarbeitung/-betrachtung, Video, DVD


    Spieletauglichkeit wenn überhaupt nur als Option, da ich in den letzten Jahren auch keins angepackt habe.


    Da ich mit meinem jetzigen Eizo grundsätzlich sehr zufrieden bin, habe ich zunächst auch wieder dort geschaut und die S-1921 bzw. S-1931 als Ausgangspunkt genommen.
    Mir ist natürlich der hohe Preis aufgefallen, den ich aber schon beim L557 bereit war zu zahlen und es auch nie bereut habe (Farbe/Helligkeit/Blickwinkel ...).


    Dennoch möchte man gerne wissen, ob es ein günstigeres Gerät auch täte, da ich zB einen wirklichen Vergleich zu anderen TFTs kaum hatte.


    Beim Lesen fällt natürlich der BenG FP91GP auf. Aus den Datenblättern lese ich nicht unbedingt gravierende Unterschiede heraus, aber was denkt ihr, welcher wäre vermutlich der Geeignetere?


    LG (1953/1970) gefällt mir optisch besser als der BenQ, aber die scheinen ja Probleme mit der Ausleuchtung zu haben. (?)


    Eizo S-1921
    Eizo S-1931
    BenQ FP91GP
    LG
    oder weitere?


    Vielen Dank
    Gruß
    Brink

    Hallo Andy


    Hätte ich alles gemacht.
    Habe mich aber gestern mit einem Interessenten geeinigt. :))
    Insofern wird er nächste Woche nicht mehr in meinem Besitz sein (ich hoffe doch, dass alles glatt geht).


    Danke für dein Interesse
    Gruß
    Brink

    Hallo


    Habe noch einen 15"er Samsung Syncmaster 151s.
    Vielleicht reicht dir der ja.


    Habe einen Thread hier in der Börse.


    Kann dir gerne Bilder schicken.
    Wenn du weitere Infos brauchst, schick mir einfach eine Mail


    Gruß
    Brink

    Quote

    Original von fourns


    Man kann da so lang drum rum reden wie man will, das FAG ist für den Kunden gemacht und ich bin Kunde. Daher brauch ich eigentlich keine Rücksicht auf den Händler nehmen, auch wenn die Einstellung egoistisch klingt.


    Und dann wundern sich wieder alle, warum den Händlern die Kosten weglaufen, alles teurer wird und evtl. am Ende der Händler nicht mehr existiert.
    Sorry, aber das belegt mal wieder diesen Egoismus und die Verwöhntheit, die in Deutschland vorherrscht. Jeder will möglichst alles, am besten nix dafür geben und vor allem nichts vom momentanen Status abgeben.


    Sicher ist das FAG für den Kunden und auch notwendig. Dies aber als Freifahrschein auf Kosten anderer zu sehen, halte ich für falsch. Und diesen Eindruck gewinne ich hier bei den Beiträgen.


    Das war's von meiner Seite und AUS!


    Brink

    Hallo


    Habe mir kürlzich einen neuen TFT gekauft und wollte fragen, ob jemand diesen hier gebrauchen kann. Mir hat er gute Dienste geleistet.


    Samsung Syncmaster 151s
    Kaufdatum: 12/2001 (also noch knapp weniger als 2 Jahre Garantie)
    Pixelfehler konnte ich nach intensivem suchen keine finden.


    technische Daten gibt es hier:


    Muß nur berichtigen, dass mein Gerät eine Pivofunktion hat.
    Das Gerät ist vom optischen Gesichtspunkt her quasi neu. Keine Gebrauchsspuren. Ich habe ihn pfleglich behandelt.


    Preis: ich hoffe wir würden uns einig.


    Gruß
    Brink

    Hallo


    Ich hatte ähnliche Anwendungsgebiete wie du. Hatte von Anfang an den 17er EIZO L557 im Visier, den ich bei meinem Bruder gesehen hatte. Nach mehreren Runden/Vergleichen bin ich dann auch dabei geblieben, da ich ihn kannte und wußte, dass er mir gefällt.
    Die anderen Vorschläge sind mehr aus technischen Gründen auf dem Papier und wegen des Preises rausgeflogen.


    Insofern muß man den nun folgenden Hinweis, dass ich den Eizo klasse finde, evtl. relativieren, da ich nicht wirklich einen Vergleich "gesehen" habe. Ich bin aber rundum zufrieden. Es ist auf jeden Fall ein guter TFT.
    LS hat er auch, zu denen ich aber nichts sagen kann, da ich sie nicht benutze. (Könnte ich mal tun, wenn du möchtest.)
    Im Moment ist er allerdings recht schwer zu bekommen.


    Gruß
    Brink

    Hallo


    Nein ich interpoliere nicht. Das Bild gefiel mir nicht.


    Habe den 17" noch nicht so lange und probiere noch ein wenig herum. Ich gebe zu, dass es mir zu Beginn sehr klein vorkam. Bin von einem 15" umgestiegen. Mittlerweile habe ich mich aber daran gewöhnt.


    Hatte die letzten Tage auf 120DPI umgestellt und kam sehr gut zurecht.
    Ansonsten habe ich bei den Office-Programmen die Standardschriftgröße oder Zoom leicht hochgesetzt. Mehr bisher eigentlich nicht.


    Gruß
    Brink

    Hallo


    Also ich habe mir gerade (letzte Woche) den Eizo 557 in schwarz gekauft. War vorrätig und innerhalb weniger Tage da. Wollte lieber den in beige (wegen Kontrast zum schwarzen Rahmen), aber bei dem haben 2 Händler auf Nachfragen auf unbestimmte Lieferzeit verwiesen.


    Und schön finde ich den Eizo allemal (mit ein Kaufkriterium) ;)
    Aber das ist subjektiv.


    Ich habe bei bestellt.


    Gruß
    Brink

    Hallo


    Die Aussagen zum GWG (Geringwertiges Wirtschaftsgut) stimmen soweit. Ob nun ein TFT tatsächlich darunter fällt, da streitet man sich manchmal, weil ein GWG "selbständig nutzbar" ist. Und ob nun ein Monitor alleine funktioniert oder nicht, da gibt es versch. Meinungen. Bei einem Drucker komischerweise nicht. Der wird als GWG akzeptiert, obwohl er ja auch nur druckt, wenn er Druckbefehle bekommt. Ich habe länger das Anlagevermögen unserer Firma verwaltet.


    Ich habe meinen PC und meinen TFT OHNE Probleme zu 50% angesetzt. Und ich habe kein Arbeitszimmer oder ähnliches. Es war auch kein Notebook, so dass man evtl. von einer Vertreter- oder Vertriebsfunktion ausgehen könnte. Ebensowenig von Heimarbeiten für die Firma.
    Ich habe jetzt auch gelesen (ich meine in der Finanztest), dass 50% ohne Probleme akzeptiert werden. Könnte evtl. auch am Beruf hängen. Als Kaufmann oder Ingenieur ist es evtl. glaubwürdiger (reine Spekulation).


    Ich habe mir gerade einen neuen TFT gekauft und werde auch den ansetzen.


    Gruß
    Brink