Posts by bluna

    Hallo


    Besitze aktuell den Belinea 102030 in 20' mit P-MVA Panel.Nur VGA !
    Er ist mittlerweile 5 Jahre alt und bin mit dem Monitor an sich noch immer zufrieden.


    Mein Problem ist der Umstieg auf Win 7.


    In XP war die Schrift selbst mit VGA gestochen scharf.Hatte mich schon immer gefragt,wozu DVI überhaupt gut sein soll.
    Vor 3 Jahren kam dann Vista,und die Schrift war plötzlich Mist.Bin dann wieder zu XP gewechselt - gestochen scharf - zumindest mein subjektiver Eindruck.
    Nun war Ich gezwungen auf Win 7 umzusteigen,und siehe da,wieder schlechte Schrift.So wie wohl von euch jeder VGA kennt oder in Erinnerung hat.Nicht scharf und innerhalb der Buchstaben Farbverfälschungen.


    Warum gerade XP mir hier ein perfektes Bild bot,Ich weiß es leider nicht.Habe schon alles mögliche versucht,gut wirds einfach nicht.


    Das als Vorgeschichte.



    Ich suche also adäquaten Ersatz.
    Mein P-MVA Panel empfinde Ich als praktisch perfekt,möchte Mich also nicht verschlechtern.


    Viel liest man über den Dell U2311H . Er hat ein eIPS Panel. USB Hub hat er auch. Soweit so gut.


    Man liest allerdings auch einiges nicht so positives. Brummen(noGo),Lichthöfe,Glitzern.



    Bin bereit,bis zu 250-280€ zu investieren. Auch spielt die Größe keine grosse Rolle. Empfinde den 20' schon sehr angenehm.Also zwischen 20' & 23' kann Ich mir alles vorstellen.Grösser auf keinen Fall.sonst muss Ich ja anfangen zu schielen,um das Bild in seiner Gesamtheit im Auge zu behalten 8| .
    Einsatzgebiet ist praktisch nur Internet/Office.Zum Zocken habe Ich mein Plasma mit der 360.


    Ich weiß,ist wohl ein sehr großer Auswahlbereich,aber genau deswegen wende Ich mich an euch.Die mögliche Auswahl ist einfach zu groß.Vielleicht entgeht mir so das 21' Top-Modell-Schnäppchen,was Ich nie ins Auge gefasst hätte.Das nur als Beispiel.


    Kurzzeitig war Ich sogar am überlegen,mir den jetzigen mit DVI zu besorgen.Nur gibts den gebraucht kaum & zweitens weiß man nicht,wie dann der Zustand ist.Immerhin ist mein Modell schon 5-6 Jahre alt.



    Hier ein alter von Mir selbst verfasster Testbericht des Belinea auf Prad.de :rolleyes:



    mit im menü WS einstellen meinte ich im game-menü auf WS stellen.


    wegen den usb anschlüssen kann ich dir auch nicht weiterhelfen,da ich sie nicht brauche,und deswegen nicht benutze.



    ps.hätte nicht gedacht,das überhaupt mal jemand auf meinen testbericht noch ne antwort schreibt.danke dafür!



    gruss

    hallo


    mein samsung s81 ist super und nun möchte ich ihn zwecks HD mit dem pc verbinden,das ganze über den vga anschluss am samsung.
    meine ati besitzt 2 dvi-i abgänge.
    nun ist es so,das ich ein sparfuchs bin.so sehe ich es nicht ein,für vergoldete anschlüsse 20€ mehr zu zahlen.da sind mir 2 ferritkerne im vga kabel wichtiger.


    ich habe ein akzeptables angebot gefunden mit 2 ferritkernen,allerdings von dvi-A auf vga.der anbieter schreibt dazu,zum betrieb an einem beamer,plasma oder lcd wäre würde das vollkommen ausreichen,da eh nur analoge signale übertragen würden.


    da ich nun nicht 20€ in den sand setzen möchte,frage ich lieber euch experten.ist das so?kann ich dieses kabel benutzen und beinhaltet es jede funktion?
    die andere variante wäre eine teure dvi-i zu vga variante oder ein reines vga kabel,aber dann müsste ich den mitgelieferten dvi-i zu vga adapter verwenden.adapter sollten ja immer vermieden werden wenn möglich?!?


    genau heisst dieses kabel dvi-a 12+5.


    kann mir jemand helfen ?(

    Testbericht zum Belinea 102030W 20 WS P-MVA Panel






    Ich habe den Moni jetzt seit 2 Tagen und in dieser Zeit ausgiebig getestet.Da Er mit aktuell ~280€ relativ günstig für ein MVA Panel mit Overdrive zu erwerben ist und schon als Schnäppchen durchgehen kann,möchte Ich euch meinen Eindruck wiedergeben.Eventuell hilfts dem Ein oder Anderen bei seinen Kaufüberlegungen.


    Technische Daten


    Paneltechnologie MVA Premium
    Diagonale 20,1 Zoll
    sichtbare Diagonale 51,05 cm
    Bildgroesse B*H (max.) (433 * 271) mm
    Physikalische Aufloesung (1680 * 1050) Pixel
    Pixelabstand 0,258 mm
    Darstellbare Farben (max.) 16,7 Mio
    Helligkeit (typisch) 300 cd/m²
    Kontrastverhaeltnis (typisch) 800:1
    Betrachtungswinkel 178°
    Response Time: grey to grey (typisch) 8 ms


    Anschlüsse


    Mini-D-Sub Anschluss (15 pol.) ja
    DVI-D Anschluss (24 pin.) nein
    USB Hub (intern) ja
    USB Upstream 1 Stück
    USB Downstream 4 Stück
    Audio Eingang ja



    Verpackung


    Das Gerät kam sehr gut verpackt bei mir an.Es ist sicher in 2 Grosse Styroporhälften eingebettet im Karton.Da klappert nix und auch die Zubehörteile sind sicher im Styropor verankert.Das Panel selber ist noch Extra in einer Art Plastikschutzhülle eingeschlossen.Eine spezielle Displayschutzfolie war nicht am Gerät.
    Als Zubehör ist natürlich der Standfuss,wohl aus Guss,mit dabei,ein 2m langes D-Sub Kabel,USB-Hub Kabel,Audiokabel,Kaltgerätenetzstecker,Kurzanleitung und eine CD.Ein DVI Kabel fehlt,ist allerdings bei einem rein analogen Anschluss ja nicht notwendig.Fairerweise muss man sagen,das beim 100€ teureren Schwesternmodell 102035W ebenfalls kein DVI Kabel dabei sein soll.



    Wertigkeit


    Man merkt,das dieses Gerät mal etwas teurer war und keineswegs auf Billig getrimmt wurde.So fühlt sich das Gehäuse sehr hochwertig an,ist tadellos verarbeitet,nichts knarzt oder knistert beim anfassen und verstellen.Ausserdem steht er Dank des gross dimensionierten Fusses Bombenfest.Kein Vergleich zu meinem 17' TFT von LG,welcher knirschte und klapperte,wo es nur ging.War damals halt eher das 'günstige' Modell,das merkt man aber auch am verbauten Plastik.
    Die mitgelieferten Kabel sind 08/15 Kabel,aber ausreichend und lang genug.



    Installation


    Denkbar simpel!Neigemechanik ausklappen(es gilt,kurzen Widerstand zu überwinden),Fuss anschrauben,Fertig.
    Kabelanschlüsse sind unter einer Plastikabdeckung verborgen.Zu finden ist dort der Netzanschluss,D-Sub,USB- und Audioanschluss.Ebenfalls 4 weitere USB Ausgänge zum Anschluss der Maus,Tastatur oder Webcam z.B.



    Inbetriebnahme


    Als das erste Mal das Bild kam,dachte Ich,WOW,was für ein Riesenbildschirm.Trotz der identischen Höhe zu meinem 17' kommt einem das Bild im Vergleich dazu Riesig vor.
    Erfreulicherweise wurden gleich alle darstellbaren Modi von Windows bereitgestellt,so das Ich Problemlos auf 1680*1050 umstellen konnte.
    Anschliessend der nächste WOW Effekt.Obwohl Ich kurz einen 19' TFT per DVI in Betrieb hatte,kam mir jetzt das Bild noch schärfer vor.Da es ja nicht sein kann,das Analog besser ist als DVI,schiebe Ich das mal auf die recht groben Pixel beim 19'.
    Die Helligkeit im ersten Schritt auf 40,den Kontrast auf 50 reduziert und im Farbmanagment auf sRGB gestellt.



    Spieletauglichkeit


    Erstmal wollte Ich wissen,wie sich der 'Neue' im Vergleich zu meinem 2 Jahre alten TN schlägt und generell so die subjektiven Empfindungen sind.
    Dazu erstmal Gothic3,Oblivion,WoW und Tomb Raider Legend angezockt.Klar,sind keine super schnellen Shooter,aber Ich teste halt das,was Ich so Spiele.
    Dazu habe Ich diverse 3D-Marks durchlaufen lassen und den Pixperan Test.
    Grundsätzlich kann Ich sagen,das es keine Schlieren gibt.Selbst wenn Ich mich schnell im Kreis drehe,schliert nichts.Anders mein alter TN,der im Clone-Modus mit lief.Habe jetzt erst mitbekommen,was der hinter sich herzieht beim Fahnentest der Farbe Grün,manoman.
    Bewegungsunschärfe ist natürlich vorhanden.Schön zu sehen beim langsamen bis mittleren Bewegen der Maus von einer zur anderen Seite oder horizontal scrollender Nachrichtenticker.Das meistert der Belinea aber auch Subjektiv wie Objektiv besser meiner Meinung nach.
    Zum Thema Korona oder Ghosting kann Ich sagen,es gibt keins.Kann mich da dem PRAD Test zum 102035W anschliessen.Die Overdrive Technik muss bei diesem Modell sehr gut implentiert sein,Klasse.
    Inputlag konnte Ich auch nicht feststellen.Die Maus reagiert synchron zu meinen Handbewegungen.Ob jetzt die Ausgabe des Bildes etwas zeitverzögert auftritt,kann Ich nicht beurteilen.Da bei der Overdrivetechnik ja generell etwas gebuffert wird,denke Ich,hier wird es nicht anders sein.Gemerkt habe Ich davon nichts.
    Ich kann dem Belinea volle Spieletauglichkeit zugestehen.Hätte Ich von einem VA Panel gar nicht so erwartet,muss Ich zugeben.



    Bildqualität,Interpolation,Ausleuchtung,Blickwinkel


    Wie ich bereits weiter Oben erwähnte,hat mich die Bildqualität ziemlich positiv überrascht trotz analogem Anschluss.Bei nativer Auflösung ist in Windows die Schrift gestochen scharf und Dank der 'kleinen Pixel' wirkt es sehr fein gezeichnet.Keine Schatten oder sonstwie verschwommen.
    Kommen Wir zur Interpolation...Ein grosser Nachteil bei D-Sub Anschluss ist,das das Bild immer auf komplette Höhe/Breite gebracht wird.Also eine Seitengerechte oder 1:1 Einstellung ist nicht möglich.Bei 1280*1024 z.B. wird alles etwas in die Breite gezogen.Lara Croft wirkt so z.B. etwas rundlicher :D.<---einfach WS im Menue aktivieren,und Sie ist wieder Schlanker :D.Betrifft natürlich alle Spiele,wenn nicht WS angewählt oder aktivierbar ist.Meistens fällt es gar nicht auf.
    Jetzt der Vorteil...
    Spiele:Dank der feinen Pixel oder aber der Monitorelektronik,k.A.,wird meines Erachtens sehr gut interpoliert.Selbst 1280*1024 fand Ich recht ansehnlich,bei 1440*900(WS) konnte Ich eigentlich keinen Unterschied ausmachen.Bei Gothic3 war z.B. einfach nur das Inventar etwas grösser dargestellt.Die Spielgrafik an sich kam mir genauso gut vor wie bei der nativen Auflösung.
    Eigentlich alle neueren Games unterstützen WS und wenn nicht,gibt es Möglichkeiten,das Game dazu zu zwingen(Widescreengamingforum.com oder so).Insofern spricht eigentlich nichts gegen das WS-Format.Wenn die Auflösung 1440*900 gewählt wird,wird die Grafikkarte nicht mehr beansprucht als bei 1280*1024.Das sollten alle Midrange-Karten schaffen.Bei 1680*1050 und noch AA und AF wirds natürlich enger mit der Grafikkartenleistung.
    Windows:Wie meine beiden vorherigen TFTs ist ausser der nativen eigentlich keine andere Auflösung wirklich brauchbar.Ich denke,da nehmen sich alle TFTs nicht viel.Auch etwas ältere Grafikkarten sollten Imstande sein,die native Auflösung bereit zu stellen und diese empfehle Ich auch ganz klar.


    Die Ausleuchtung ist nicht Perfekt.Wenn man ein Foto von dem schwarzen Bild macht und lange belichtet,sieht man dieses X in der Ausleuchtung.Bei kurzer Belichtung fällt es kaum auf und das entspricht auch am nächten meinem Empfinden,bzw so sieht es auch in etwa aus.Allerdings scheint mir mein Modell arg hell zu sein.Wenn Ich die Helligkeit einstelle,kommt es mir vor,als würde sich bis zum Wert 100 bis 15 kaum etwas ändern.Erst ab 15 bis 0 sehe Ich Helligkeitsunterschiede.Der Bildschirm kommt mir selbst mit dem Wert 0 noch recht hell vor.Das widerspricht sich mit der Aussage von PRAD,wonach sich die Helligkeit sehr gut regeln ließe(beim 102035W).Da bin Ich etwas enttäuscht.Auf Fotos sieht man die Ausleuchtung gut.In der rechten,unteren Ecke ist es heller als beim Rest des Bildschirms.
    Das fällt am Tage gar nicht auf,aber bei Glühlampenlicht oder gar dunklem Raum schon.Generell kommt mir das Schwarz ziemlich hell vor.


    Der Blickwinkel ist genial.Praktisch ist es egal,von wo Ich auf den Bildschirm schaue,es ist immer gut lesbar und erst bei grossen Winkeln ändern sich die Farben.Für mich persönlich eher nicht ganz so Wichtig,da Ich immer direkt vorm Bildschirm sitze.OK,da Ich jetzt den Vergleich habe zwischen TN und VA muss Ich sagen,Ich wusste es vorher nicht besser ;).Auch wenn man beim TN direkt davor sitzt,ändern sich schon die Farben beim Kopfnicken.Ganz besonders Toll ist dieser Effekt zu sehen im Pixperan Test,wenn der Gamma-Wert bestimmt werden soll.Ist beim TN praktisch gar nicht möglich,da nur cm nach oben oder unten ein anderes Muster zu sehen ist.



    Fazit


    Für gerade mal 280€ ein P-MVA Panel mit Overdrive und 20' WS?
    Ja,das gibts tatsächlich.Der einzige Nachteil ist meiner Meinung nach der fehlende DVI Anschluss.Dafür ist Er aber auch über 100€ günstiger als das Schwesternmodell oder ähnliche von anderen Marken.
    Ich persönlich bin schwer begeistert von der Bildqualität per Analog,der Farbenvielfalt,der Grösse und der Spieletauglichkeit.
    Oft wird ja hier das Modell BenQ91GP mit MVA Panel(19') empfohlen.Das kostet aktuell auch 240€,soll eine schlechte Ausleuchtung haben,schon mal Dreck oder Fliegen unterm Display und Summen.Design finde Ich auch nicht gerade Hammermässig.Trotzdem wirds oft gekauft oder empfohlen.
    Freuen würde es mich,wenn Ich jetzt jemanden von diesem Belinea überzeugen konnte.Nicht,weil Ich ein Fan von der Marke wäre(ist mein erster Belinea),sondern weil Ich das P/L Verhältnis Super finde und der Moni bis auf den fehlenden DVI alles mitbringt,was auch der 'Sehr Gut' bei PRAD getestete 102035W hat.



    Fotos folgen....

    hallo


    hatte über 2 jahre nen 17 tft und war soweit zufrieden.dvi war damals noch den 'besseren' modellen vorenthalten,und so war der 17' lg an d-sub angeschlossen.hatte jetzt kurz nen 19 tft(dvi) und der war mir fast schon zu hoch in den ausmaßen und die schrift erschien mir relativ grobkörnig.ich sitze ca 60-70cm vom bildschirm weg(gerade mal nachgemessen).
    bin deshalb auf die idee gekommen,ob nicht ein 20.1 ws das richtige für mich sein könnte.da ich tn kenne,wollte ich jetzt mal ein va panel ausprobieren.da ist mir das hier aufgefallen...



    und wie der zufall so spielt,ist dieser belinea 102030w grad extremst im preis gefallen.gibts schon für 277€.das modell 102035w mit dvi kostet dagegen 100€ mehr und hat wirklich nur den dvi extra,ansonsten sind sie gleich.der 102035w wurde auch im prad-test für gut befunden.da ja bis auf dvi ansonsten gleich,sollte auch der 102030 gut sein?!


    ich frage mich,ob sich diese anschaffung lohnen würde.scheint ein ebensolches schnäppchen zu sein wie der 19' benq91gp mit va panel.


    weiterer hintergrund:ich hab ne ati 1950xt,und mit der kann ich ja sowieso keine interpolation per treiber einstellen,was ja nur per dvi gehen 'würde'...wenns denn möglich wäre.


    was meint ihr?ich finde 100€ unterschied ziemlich krass und da ne ati verbaut ist,auch praktisch kein nachteil?.oder anders ausgedrückt,finde ich den 'saubillig',um mal nen slogan zu gebrauchen ;)

    warm wird der HR tatsächlich nach einiger zeit oben,aber wirklich nur handwarm.das liegt wohl an den fehlenden lüftungsschlitzen.dafür brauchst du auch keine angst vor nem schwarm gewitterfliegen im sommer haben ;).


    ich war trotzdem nicht zufrieden mit dem HR,deswegen ist er auch zurück gegangen.zum einen verarbeitungsmängel(rahmen schief),zum anderen andauernde änderung der helligkeit.besonders beim surfen absolut nervend.


    ansonsten muss ich sagen,das er null schlierte,und auch bewegungsunschärfe war auf ein minimum reduziert.dem design trauere ich nach,weils so klasse war.
    schwarz war oben schwärzer als unten.das kann mein alter lg 1716s besser.vieleicht lags nur am grösseren betrachtungswinkel.


    ich werd jetzt zu nem va panel greifen

    hallo


    da ich von lg und dem modell 1970hr enttäuscht bin(allerdings nicht aufgrund des tn panels),habe ich mich entschlossen,jetzt ein va panel zu ordern.will das einfach mal testen und wenn es gut ist,natürlich behalten.


    beim lg finde ich gut das design,sogar nahezu perfekt,und die möglichkeit,die höhe praktisch bis auf die tischkante zu senken.mein alter 17' tft lg 1716 hat zwar keine höhenverstellung,aber ist schon vom werk aus ziemlich niedrig.ich mag keine tft's auf stelzen ;).


    nun mag sich mancher fragen,warum gerade diese beiden modelle,die sich vom preis doch deutlich unterscheiden...
    nun ja,wenn günstig=gut ist,habe ich nichts dagegen.allerdings bezahle ich für doppelte leistung oder doppelten spass auch das doppelte.beide tft's werden hier sehr oft genannt und für gut befunden.


    die frage,die ich mir stelle ist,ob der eizo wirklich das doppelte geld wert ist?
    einsatzgebiete sind 70% surfen,28% games,2% restliches wie photobearbeitung.mouselag darf nicht sein!


    wirklich schade,das der benq in der optik wirklich eher auf langeweile macht im gegensatz zu seinen tn-schwestern.der eizo ist zwar auch nicht gerade der optikhammer,aber doch schon wesentlich 'raffinierter'.
    da letztlich die technik entscheidend ist,hoffe ich,das ihr mir in meiner entscheidung etwas helfen könnt.


    danke

    interessanterweise habe ich dieses phänomen seit heute auch,nachdem der tft zumindest vom bild her I.O. war die ersten 3 tage.
    beim surfen im internet ist es besonders schlimm.praktisch bei jedem seitenwechsel ändert sich kurz die helligkeit,um dann,sobald die seite vollständig geladen ist,wieder auf den eingestellten wert zu springen.dank dsl kann man es als 'blitzen' bezeichnen.besonders schön zu sehen bei dunklen hintergründen.


    da der tft noch nen krummen gehäuserahmen hat,geht er zurück und ich bin erstmal von lg bedient :(

    Quote

    Original von Shoggy
    Ich hätte es an deiner Stelle lieber erstmal versucht mit dem Händler abzuwickeln.


    danke!
    und wieso?in einem anderen forum hat man mir genau das gegenteil geraten,was ich dann auch tat.da mir dieses neuwertiges gerät geschwafel aber nicht geheuer ist,wollte ich auf nummer sicher gehen und die profis in sachen monitor fragen.immerhin seid ihr schuld,das ich den lg bestellt habe ;) .


    mit diesem tft hab ich ja echt pech.erst bekomme ich ein gebrauchtgerät,und nun ein neues,allerdings schiefes :(.wenn ich nicht so überzeugt von meinem alten 17' lg wäre,würde ich in zukunft den hersteller meiden...


    hast du eventuell in der systemsteuerung/anzeige/ für die darstellung normalgrösse(96 dpi) angewählt?wenn ja,ändere das mal auf 120 dpi.ich fahre nur so,da mir sonst auch alles zu klein ist.


    gruss

    hallo


    habe gestern meinen lg 1970 HR bekommen,allerdings ist er schief,also zumindest der rahmen.ist zu sehen und mit der wasserwaage wirds deutlich.


    hab erst überlegt,den wieder zum händler zurück zu schicken,hab dann heute aber doch beim lg service angerufen.
    so,tauschen wollen sie ihn,allerdings erzählte der mensch am anderen ende des telefons was von neuwertigem gerät.
    als ich ihm dann sagte,das der monitor genau 1 tag alt ist und ich natürlich neuware erwarte,wollte er von mir den unterschied zwischen neu und neuwertig erklärt haben 8o.
    danach meinte er,ich würde ein neues gerät bekommen.


    war das wirklich eine gute idee,bei lg anzurufen um den vor-ort service zu nutzen?habe angst,das ich nachher doch ein gebrauchtes gerät bekomme,aber für neuware bezahlt habe.
    was hättet ihr gemacht?

    Quote

    Original von Beowolf
    Meinst du wenn da mehrere auf dem tft gucken sehen manche das bild so komisch dunkel? Mhhh das wäre ja auch mist.
    Der LG 1970HR hat doch so an und für sich relativ gute wertungen, da kann ich mir das gar nicht vorstellen.


    beim tn panel wirds eigentlich nur dunkel,wenn du von unten auf den tft schaust...also vom bett aus nach oben z.b.
    seitlich ändern sich nur farben,aber dann musst du schon wirklich extrem zur seite schauen.viele übertreiben auch,was den blickwinkel angeht,bzw. da darf sich *gar* nichts an den farben ändern,sonst ist der tft schon s****e in deren augen :D

    mit dem lg 1670HR machst du sicher nichts verkehrt.


    es kommt halt auch darauf an,wofür du den tft benutzen möchtest.
    bei reinem office und games ist der HR sicherlich die mit abstand beste wahl.
    willst du dagegen auch mal fotos bearbeiten oder dvd's vom bett aus anschauen,dann ist sicher ein isp oder mva panel besser geeignet(blickwinkel).


    ich nutze den pc nur für office,internet und games,und so hab ich mich schnell entscheiden können ;)

    ich würde auch den lg HR nennen wollen.


    sehr gute spieleeigenschaften bei guten bildverhältnissen und farbumgebungen.wohl der beste tn,den man für das geld bekommt.
    alternativ wäre da noch der HQ zu nennen,der statt 2ms mit 4ms daher kommt.dafür ca 40-50€ günstiger.

    Quote

    Original von tm101
    16:10 und 16:9 Spiele (z.B. Oblivion) lassen sich großenteils auch auf einem klassischen 4:3 Monitor bei 1600 x 1000 bzw. 1600 x 900 spielen. Allerdings muss man dazu die entsprechenden Auflösungen oftmals selbst hinzufügen und einige Spiele wie PES6 bieten die Auflösungen trotzdem nicht an. Ein 20" Widescreen Monitor ist 2,5 cm breiter als ein 20" Monitor im 4:3 Format. Bei 4:3 Spielen ist die Anzeige des Widescreen Monitors aber entweder unschön gestreckt, oder das Bild ist 4,7 cm schmaler als auf dem 4:3 Monitor (1400 x 1050).


    Filme im 16:9 Format sind haben auf dem Widescreen Monitor oben und unten einen Rand von 1,35 cm, auf einem 4:3 Monitor sind es 3,8 cm. Die Bildgröße ist dabei beim Widescreen 43,3 x 24,4 cm, beim klassischen Monitor 40,8 x 22,9 cm, das Bild ist also auf dem klassischen wiederum 2,5 cm schmaler, aber nur 1,5 cm weniger hoch. Die Ränder des 4:3 Monitor sind somit beim 4:3 Monitor oben und unten nur 0,75 cm breiter.


    irgendwie verwirrt mich dein posting total 8o.
    bin mir nach dem 3. mal lesen immer noch nicht sicher,was du eigentlich empfehlst oder meinst.


    oblivion läuft bei mir ohne irgendwelche modifikationen in der auflösung 1280*1024.ich denke,du meinst es ähnlich.normal muss man ja beim WS die auflösung per hand ändern.


    ich persönlich habe mich für einen 19' 'klassischen' tft entschieden,weil ich nicht vorhabe,mir alle halbe jahre die aktuellste graka zu kaufen.denn bei einem 20-22' tft ist nunmal die native auflösung höher und nur mit der nativen auflösung siehts am besten aus.
    wer schmerzfrei ist,der holt sich halt einen 20-22' tft und interpoliert,sobald das game anfängt zu ruckeln.


    im windows freilich ist das sicher kein thema.da sollte selbst ne graka vorletzter generation noch ohne probleme diese auflösung darstellen


    ich kann dir dahin mit gutem gewissen zustimmen ;).
    eizo liefert was für deine euronen.


    aber trotzdem sollte man nie vergessen,ab einem bestimmtem level bezahlt man für den namen einen nicht unerheblichen beitrag