Posts by loci!

    a) Programmupdate, vielleicht hilfts.
    b) beim Hersteller nachhaken, soll heissen, hau mal den Support an.
    c) andere Software mit ähnlichem Funktionsumfang verwenden.
    d) haben nicht die meisten Treiber eine derartige Funktionalität eingebaut sodass keine Drittanbietertools nötig sind?

    Corvus: Benutzt du nun einen TFT, wenn ja, welchen, oder bist du beim CRT geblieben?


    frostschutz: Du schreibst dass Windows keine DPI-Justage vornimmt, macht etwa MacOS sowas?
    Oder ist das eine Wunschvorstellung von dir? Würd ich mir nämlich auch wünschen, stelle mir aber vor, die Umsetzung bei Programmen mit fix einprogrammierten Font-Grössen (zB manche Software älteren Datums) wird eher unmöglich zu realisieren sein.

    Was heisst irgendwann?
    Wie alt ist das Gerät?


    Mach am besten mal ein Photo und stells hier rein.


    Probiere aber auch mit diversen Testbild-Programmen was dein Monitor "spricht" wenn du eine komplett schwarze Fläche darstellst.


    Vielleicht liegts an der Verkabelung, probiere mal andere Kabel bzw statt DVI den VGA-Eingang usw.


    Ausserdem könnte es sein, dass hier ein ausgezuckter Bild-Enhancer am Werk ist, aber nicht am/im Schirm sondern seitens der Graka.
    Um das auszuschliessen, begieb dich mit dem Schirm auf Wanderschaft zu einem anderen Rechner und versuch dort mal dein Glück.

    Schon mal was von Pixelfehler-Klassen gehört?
    Wenn nicht, dann bitte schleunigst zum Prad-Glossar bzw FAQ.


    Mit nur EINEM einzigen Pixelfehler kannst du jedenfalls baden gehen.
    Wenn ein überhaupt ein Austausch stattfinden würde, dann nur auf Kulanzbasis, Rechtsanspruch hast du keinen darauf.

    Hallo Leute!


    Bei einem spasses-halber Streifzug bei teuren Business-Notebooks fiel mir an einem Modell von HP (wirds wohl auch bei anderen Herstellern geben) bezüglich des Displays folgendes auf:
    >>> 15.4" WUXGA non-glare TFT (1920x1200) <<<


    Schon mal gut dass es ein non-glare Typ ist, aber trotzdem kommt mir die resultierende Pixelgröße _extrem_ klein vor. Im Sinne von dass man sich wirklich die Augen schädigt bzw andauernd Kopfschmerzen bekommt wenn man mit der Lupe vor dem Gerät sitzen muss. Kann mir auch vorstellen, dass man sich bei solchen optischen Gegebenheiten die Kurzsichtigkeit regelrecht anzüchtet oder sie verschärft ...


    Daher ersuche ich euch um Erfahrungswerte mit so hohen Auflösungen bei so kleinen Diagonalen!


    BTW: Welche Auflösungs/Diagonalen-Kombinationen werden bei einem Notebook eigentlich von Augenärzten/Arbeitsschutz/(langjährigen) Praktikern als ergonomisch empfunden? Gibt es da vielleicht sogar "Ergonomie-Vorschriften" oder ähnliches?


    Danke im Voraus,
    Tschüss, loci.

    Falls es sich beim Anschluss um die übliche Kaltgerätenorm handelt, , kann es sein, dass der Stecker am Kabel ausgeleiert ist - selbst wenn es sich um das originale mitgelieferte Stromkabel handelt!


    Probiere ein anderes und schau ob dieses besser sitzt.


    Eine gewisse Grundwackeligkeit ist diesem Anschluss jedoch von Haus aus eigen, also so fest wie eine Schukosteckdose wird das nie sein, normalerweise reicht es aber spielend aus.
    Vielleicht kannst du in deinem Fall konstrukiv unterstützend einwirken, soll heissen, mach das Kabel irgendwo mit einem Kabelbinder fest sodass nicht das gesamte Eigengewicht dran zieht.

    Das müsste man sich in nature anschauen.
    Aber wenn beim Kippen der Schirm ausgeht, dann hast du entweder zu weit gekippt, also ihn mechanisch ausserhalb seiner Betriebsgrenzen "misshandelt" oder es liegt wirklich ein Defekt vor. Ein schwammiges Kabel kann aber durchaus schon mal vorkommen, nicht alle Buchsen sitzen passgenau. Fummel mal beim Kabel herum während der Schirm ordentlich steht. Wenn er wieder ausgeht während du KEINE aussergewöhnliche Gewalt anwendest, dann hats da was und du solltest beim Hersteller reklamieren - oder dich damit abfinden.

    Interessanterweise kann man etwa wöchentlich mindestens einen neuen "Samsung macht komische Geräusche"-Thread entdecken.
    ...



    Netzteile werden zumeist von einem spezialisierten Massenhersteller zugekauft, selbst wenn ein "Hersteller"-Pickerl drauf klebt.
    Manche haben halt bessere Qualität als andere, d.h. manche Zischen, andere Pfeiffen, wieder andere sind lautlos. Allen gemein ist jedenfalls dass die ordungsgemäße Spannungslage rauskommt. Technisch gesehen brauchst du dir also keine Sorgen machen.

    Versuchs mal mit der anderen Richtung, man kann ja nie wissen ;-)


    Um zu prüfen was das Ding tatsächlich macht, häng eine LED mit passenden Vorwiderstand an eine Masterdose (ggf basteln lassen) und schau ob sie blinkt. Wenn ja, dann arbeitet die Leiste wirklich nicht richtig. Wenn die Einschaltdauer gross genug ist, kannst du auch eine normale Glühbirne benutzen, eine LED geht halt ohne Verzögerung an.


    Abschliessend ist mir noch eingefallen dass ich im Zuge von Recherchen für einen ähnlichen Thread vor kurzer Zeit, gelesen habe, dass "billige" Leisten durchaus auch schlecht funktionieren können - aber nicht müssen.
    Vielleicht ist das hier der Fall.


    Teil uns bitte jedenfalls das Ergebnis vom Lampen-Experiment mit!

    Durch deine Anregung hab ich mal bei meinem eigenen CRT nach sowas gesucht. Das Ding, LG Flatron, verfügt über zig Optionen im OSD, aber irgendwas mit Reset oder so, ist definitiv NICHT dabei, obwohl man bei dem Ding auch die unmöglichsten Sachen einstellen kann.
    Vielleicht kann man so ein Menü durch eine undokumentierte Tasten-Kombination starten, aber darüber habe ich auch keine Infos gefunden.


    Das mit dem Testbild war übrigens ernst gemeint. Es hat keinen Sinn, nur den Windows-Desktop auf schön zu trimmen :-)
    Es gab vor kurzem einen Thread hier im Forum der sich mit der Kalibration bezüglich Kontrasten usw beschäftigte, such mal danach, denn damit kann man den CRT noch genauer einstellen.

    Welche Marke auf EDV-Produkten AUSSEN draufsteht ist sowas von völlig wurscht ...
    Schon mal was von OEM gehört, aber das nur nebenbei.


    Spiel dich halt ein bisschen mit deiner Konfiguration herum, probiere neue bzw andere Kabeln usw. Vielleicht hast du Glück im Spiel und erwischst eine passende Kombination mit möglichst wenig Wabern. Und wenn nicht, dann versuch dein Glück woanders ;-)

    Nope, leider keine Antwort auf deine Frage.
    Aber du tust grade so, als haette ein CRT 400 Einstellmoeglichkeiten ...
    Spiel dich halt ein paar Minuten, lass hinterhalb ein Testbild laufen, zb aus der Prad-Downloadsection, und schon wirst du zu einem brauchbaren Ergebnis kommen.
    Aber Achtung, ein alter CRT hat vielleicht schon gewisse Unschaerfen und andere Einschraenkungen, also nicht wundern wenns nicht so aussieht wie bei TFT daneben.