Posts by AMaximus

    Probleme mit der Helligkeit hatte ich auch beim 2407-HC, eine vernünftige Einstellung war nicht möglich, ohne dass das Bild fade wurde, helle Bereiche überstahlten trotzdem deutlich.


    Das hat nichts mit der Größe zu tun, einfach nur mangelhafte Helligkeitsregulung. Statt das Backlight zu dimmen wird in der Bildaufbereitung eingegriffen. Dell überzeugt mich mit seinen Geräten von der Bildqualität absolut nicht, hier muss noch viel getan werden.

    Arkay


    Bist Du dir sicher, dass der LG mit IPS Paneel (LG W2600HP) 650 bis 700 Euro kostet. Die meisten Angebote sind so um die 1000 Euro, außer bei GermanOffice 645.- Euro. Könnte aber Lockangebot sein um bei der Preissuchmaschine auf Platz 1 zu kommen, und dann ist das Produkt zu dem Preis auf einmal nicht lieferbar.

    C20K


    mit den Geräuschen geht's mir auch so, hab schon etliche Modelle gehabt, welche alle Geräusche von sich gegeben haben. Also kann man den Acer Monitor ebenfalls vergessen.
    Liste:
    Samsung 245B Brummen sehr störend, etwas lauter als PC
    Belinea 2485 Summen , normaler PC übertönt das Geräusch, bei Sient PC deutlich zu hören
    Samsung245WP, summen etwas niedrigfrequenter als Belinea, sonst etwa gleiche Lautstärke
    LG 226 WTQ, summen wie LG245WP


    Hab's schon fast aufgegeben, dachte mir kauf ich mal nen 19 Zoll Monitor, Modell Fujitsu-Siemens L19-8, aber ebenfalls summen und zwar lauter als alle anderen oben aufgeführten Monitore. Das ist neu, denn von 19 Zoll Monitoren kenne ich Geräusche bisher nicht. Kann man also sehen bzw. hören, dass es nicht wie behauptet an der Größe, sondern an der in Mode gekommenen Minderwertigkeit der verbauten Elemente liegt.


    Jetzt aber die Überraschung hab mir dann einfach ein neues 22" Modell von LG (L22WT) geholt und keine Geräusche hörbar.
    Ich bin in dieser hinsicht sehr empfindlich.
    Wollte eigentich größeres Modell und vor allem nicht TN, bin aber damit erst mal zufrieden. Passt mit dem silbernen Rahmen gut zu meinem alten 19 Zoll Monitor. Vielleicht gibt es irgendwann mal wieder bezahlbare Monitore mit vernünftiger Qualität und Ergonomie, bis dahin reicht der Monitor erst einmal.

    pappeler


    28 Zoll gibts bis jetzt nur mit TN Paneel, einmal der schwer lieferbare (laut Preissuchmaschinen) Hanns G. HG281 D und ein Modell von Viewsonic. Ob sich das lohnt?
    Immerhin doch sehr Blickwinkelabhängig, wenn Du die Monitore zum DVD gucken nimmst sitz du nicht immer gerade vor dem Schirm und für Office schon fast zu groß. (71cm Bilddiagonale) Kommt natürlich auch auf den Sitzabstand zum Bilschirm an.


    Wenn Du 200 Euro mehr ausgeben kannst guck Dir mal den Samsung 275T (27 Zoll) oder fast in Deiner Preiskategorie den Acer 2623W ( ca. 26 Zoll) für ca. 625 Euro bei Komplett.de. (siehe Prad Monitorfinder) Bei kein TN Paneel, und somit seitlich wesentlich bessere Darstellungsqualität.

    C20K


    Hallo C20K,


    danke fuer deine Antwort, zwei Fragen hab ich noch, hast du ueber die OSD Einstellung am Monitor die Möglichkeit den Gamma- Wert oder den Schwarzwert zu veraendern?, find ich nuetzlich wenn das Bild milchig wirkt. In der Beschreibung steht Bildschirmsdiagonale 25,5 Zoll bzw. 66 cm. Nach meiner Rechnung sind 25.5 x 2.54cm = 64.8cm, kannst du das mal nachmessen.


    Vielen Dank im Voraus

    @C20 K


    Hallo C20K,


    -jetzt wo Du ihn hast, kannst Du vielleicht mal nachsehen ob in der technischen Beschreibung irgendwo steht welches Paneel verbaut ist.


    -wie laut schaetzt Du das Zischen ein, hast Du einen fast lautlosen PC oder normale durchschnittliche Lautstärke, also sind die Luefter deutlich zu hoeren und übertoent der Monitor noch die Geraeusche des PC?


    -ist der Monitor auch bei diffusen Umgebungslicht auf eine augenschonende Helligkeit mit dem Helligkeitsregler absenkbar? Wenn nicht ist das Bild immer noch Kontraststark, wenn Du dafür den Kontrast oder die Farbintensität verringern musst?


    Beim letzten Punkt frage ich weil dies mal in der C't bei allen dort getesten großformatigen Monitoren bemaengelt wurde. Wenn der Monitor allerdings inzwischen statt eines IPS ein PVA Paneel hat, oder sich die technischen Parameter geaendert haben, treffen die Aussagen im Test evtl. nicht mehr zu.


    Vielen Dank im Vorraus.

    RunnY


    hab schon gesucht, aber die Infos dazu waren auch nicht aussagekräftig. Ich selbst bevorzuge PVA Paneel wegen dem besseren Schwarzwert und Kontrast gegenüber einem IPS Paneel.


    Hab auch schon über die Anschaffung eines Dell 2707 Monitors nachgedacht, aber was ich hier im Forum und in der C't, so über Hitzeentwicklung und damit verbundener Verziehung des Rahmens, Geräuschentwicklung und mangelhafter Helligkeitsregulierung gelesen habe überzeugt mich nicht so richtig. Weiterhin unterstütz der Monitor teilweise keine geringeren Auflösungen z.B. 1600 x 1050. Andererseits hat er einige Einstellungsoptionen, welche beim Acer fehlen, z.B. Gammakorrektur. Dafür ist der Dell Monitor wiederum ca. 230 Euro teurer.


    Ist richtig schwer einen passenden Monitor mit VA Paneel in der Größenordnung zu finden, zumal ich einen hellen (silberfarbenen Rahmen) bevorzuge, da auch mein 19 Zoll Monior einen silberfarbenen Rahmen hat, neben dem größeren Monitor stehen würde und ein heller Rahmen in meinen Augen angenehmer beim Arbeiten ist.

    Hallo alle zusammen,


    auf meiner Wunschliste steht der ACER AL 2623W. Denke ideale Groesse für CAD, Schrift auch nicht zu klein und schon in der Preiskategorie von 24 Zoll Monitoren mit VA Paneel angesiedelt. Leider weiss ich nicht was für ein Display verbaut ist. Laut Webseite von Acer hat der Monitor mit der Artikelnummer ET.L810C.002 ein wide PVA Paneel, nach telefonischer Anfrage bei Acer, wurde mir dies vom Hotlinemitarbeiter bestaetigt, der aber auch nur auf der in der Produktliste nachgesehen hat. Laut Ct' vom 9.07.2007 wurde bei diesem Modell ein IPS Paneel verbaut. Entweder wird inzwischen ein anderes Paneel verwendet, oder die Angaben stimmen irgendwo nicht. Nicht schlüssig ist die Angabe bei Acer, denn eigentlich passt die Displaygröße mit der Pixelgroessee von 0.286mm zu den IPS Paneelen. Hat jemand zufaellig das Display und kann darueber Auskunft geben?

    Vergesst nicht die Kunden haben die Macht und lasst euch nichts einreden.
    Hier wird Mißbrauch vom Rückgaberecht angeführt, dass denke ich ist wohl eher die Ausnahme. Der Kunde hat nun mal nicht die Möglichkeit sich die Geräte vorher anzusehen und auszuprobieren wie es im Laden möglich ist.


    Man könnte zwar in den Lagen rennen sich das Gerät vorführen lassen und es dann im Internet bestellen. Ist aber unfair. Und bei einigen Produkten wie z.B. Dell geht das noch nicht mal. Also Rückgabe oder Umtausch ist absolutes Muss.
    Die Preise sind von den Händlern entsprechend zu kalkulieren, wenn dort so ein ruinöser Preiskampft stattfindet, kann dies nicht auf den Kunden abgewälzt werden.


    Händler die hier Ärger machen müssen gandenlos abgestraft werden. Die generellen Bewertungen in den Suchmaschinen sind nicht sehr aussagekräftig. Probleme gibt es bei den Händlern meist bei der Rückgabe, wie sich der Händler hier verhält sagt etwas zum Service, der Kundenfreundlichkeit aus und nicht ob das Paket 2 oder 3 Tage benötigt. Bei den Bewertungen stellt man fast, dass zwar ein Großteil positiv ist, sobald aber eine Rücksendung ansteht, gibt es mehr oder weniger Ärger. Händlerbewertungen bei Idealo.de (sehr Interessant und teilweise ausführlich)

    Eine Internetseite, welche die Händler bewertet übersichtlich und sich auf die wesentlichen Information stützt (Benchmark) und mit den Preissuchmaschinen verknüpft ist, sowie unabhängig ist, wäre eine Lösung. Stress mit den Anwälten der Händler ist vorprogrammiert, also auch eine entsprechende Versicherung nötig.


    Es hilft aber auch schon wenn jeder der Probleme hat diese Postet wo es nur geht z.B. hier oder über die Preissuchmaschinen. Lasst Euch nichts gefallen. Wichtig dabei sachlich und ehrlich bleiben. Unseriöse Händler verschwinden so von ganz allein, wenn es sich herum spricht. Ein guter Händler ist nur der, der sich auch nach dem Kauf um den Kunden bemüht und ihn zufrieden machen will.


    Hatte auch mal riesen Ärger mit Sytemworkx AG, falsches Gerät geliefert, nach Rückgabe, behauptet Gerät wäre zerkratzt, hatte selbst Fotos gemacht, aufgrund des Ärgers im Rahmen der Rückgabe. Auf den Fotos war nichts zu sehen. Darauf hin die Antwort dies soll es beim Transport passiert sein, weil ich den Monitorfuss angeblich nicht eingepackt hätte. Nachdem ich androhte den Schriftverkehr zu veröffentlichen, wollte der Händler mir das verbieten (Verletzung von Geschäftgeheimnissen), drohte mit Anwalt, usw. usw. Hab dann die Rücksendekosten selber tragen müssen. Zum Abzug wegen der angeblichen Beschädigung (Das Foto ist ein Witz) es nicht gekommen. Solche Händler sollten verschwinden. Händler die generell besonders günstig sind machen hierbei tendenziell den größten Ärger, also immer genau hinsehen.

    hab nochmal nachgesehen, die TCO Norm wurde tatsächlich verändert, somit haben eingige Monitorhersteller den schwarzen Bildschirmen TCO 03 verpasst. Einige aber nicht, ist wohl bei Ihnen nicht angekommen, dass die TC 03 sich verändert hat, oder andere Gründe die zufällig mit dem scharzen Rahmen zusammen hängen.


    Jetzt aber zum Grund meiner Behauptung.
    Wir haben Büro im einige neue schwarze Bildschirme erhalten meist 19 Zoll. Dannach klagten einigen Mitarbeiter über Kopfschmerzen und nicht definiertes Unwohlsein beim Arbeiten mit den Schirmen. Tauschten wir die Schirme gegen solche mit hellem Rand fühlten sich die Mitarbeiter besser. Wir hatten auch zwei 22 Zöller von Samsung 226BW dabei hir war der negative Effekt am Schlimmsten. Wir haben dann mal versucht herauszufinden woran das liegt und sind zu dem Schluss gekommen, dass der schwarze Bilschirmrand sehr gewöhnungsbedürftig und störend ist. Besonders negativ scheint ein breiter Rand zu sein wenn dieser dann auch noch reflektiert. Wir haben das so gelöst, dass die Mitarbeitern die mit den schwarzen Bildschirmen zurecht kommen, diese auch erhalten. Ein Kriterium in TCO war mal dass der Kontrast zwischen Bildschirm und Rahmen nicht höher als 1:3 sein soll (Ist bei Silber nicht der Fall) deshalb der Ausschluss schwarzer Displayrahmen (Dies bezog sich sogar auf Tastaturen). Reflektiernde Oberflächen sind immer noch tabu.


    Es gibt eine Studie von IBM bei der schwarz gut abgeschnitten hat. Seltsam ist nur, dass weiß auf einmal stören soll, da es ablenkend wirkt. Da bei Office arbeiten meist mit weißen Hintergrund gearbeitet wird, warum wirkt weiß dann ablenkend?
    Mit Statistiken ist das so eine Sache, und vielleicht stimmt es, dass man nur der Statistik trauen kann die man selbst gefälscht hat. Und vielleicht hat der Druck der Industrie zur Aufgabe des Ergonomiekriteriums geführt. Warum hat eingentlich z.B. der Hersteller Eizo der sehr auf Ergonomie wert legt noch bei fast jedem Modell die typisch grauen Displays im Angebot? Weil man das Bürograu so toll findet?


    Der schwarze Rand wirkt bei einigen von uns jedenfalls wie ein Fremdkörper im Bild, was durch den hohen Kontrast verursacht wird. Das ist natürlich keine repräsentative Meinung und schwarz sieht für viele einfach besser aus. Ob es allerdings bei täglicher Arbeit wenn man 8 bis 10 Stunden davor sitzt die optimale Lösung ist, wage ich aufgrund unserer Erfahrungen zu bezweifeln. Es geht hier natürlich nur um den Displayrahmen, das restliche Gehäuse ist egal.

    scheint der neue Dell ja auch nicht so besonders zu sein. Nach meinen Erfahrungen mit so einigen Monitoren auch mit dem Vorgänger 2407HC (Beispiel dafür wie man ein an sich gutes Display durch mangelhafte Abstimmung in der Darstellungsqualität mindert) Kann ich wenn es um Spiele geht den LG245WP empfehlen. Sehr schnelles Display kein Input Lag, Corona Effekt oder Schlieren festgestellt.
    Allerdings einen Tick weniger brilliant wie beim Monitor mit PVA Paneel, vorausgesetzt dieses wird vernünfig angesteuert. Es ist zwar ein leichtes Summen beim LG vorhanden, geht aber bei normalen Betriebsgeräusch wie die Lüfter eines PC total unter, man hört nur etwas wenn es absolut still im Raum ist. Der Samsung 245B und der Belinea 2485 waren bei mir etwas lauter. Ich glaube ab 22 Zoll gibt es keine geräuschlosen Monitore mehr. Ausser vielleicht Eizo. Die Hersteller scheint es nicht zu kümmern, da sie ihr Zeug auch so los werden.


    Am Ende gehts nur um Marktanalysen, wie man an dem Trend zu schwarzen Monitoren sieht. Hab mal bei Samsung nachgefragt warum die Kisten jetzt alle in Schwarz produziert werden, Antwort: Reaktion auf Marktanlyse. Man ist sich dort aber bewußt, dass aus ergonomischen Gründen ein schwarzer Displayrahmen nicht geht (zu hoher Kontrast zum Display), aber die Kunden wollen es so. Achtet mal drauf, scharze Rahmen bekommen kein TC0 '03 Siegel.
    Geht man heute duch die TFT Abteilung einiger Elektrogroßmärkte kommt man sich vor wie im Bestattungsinstitut. Wirklich sehr originell ist der Trend vom stumpfem Schwarz zu pseudo Klavierlack- Glanz- Optik im Plastik look.


    Schade ist nur, dass gerade einige renomierte Hersteller nicht alternativ eine hellen Displayrahmen anbieten (wollen wohl kein Arbeitsplatzbildschirme verkaufen). Aufgrund der Sandwichbauweise kann das doch nicht das Problem sein. Aber die paar Cent für die Mehrkosten verringern wohl den Gewinn.

    mir wurde ebenfallls von Acer mitgeteilt dass das Modell 2623W noch erhältlich ist. Vom Händler erhielt ich die Nachricht dass der Monitor mit der Artikel-Nummer ET.L810C.002. nicht mehr bei Acer lieferbar wäre.
    Lieferbar wäre ein der Monitor mit der Herstellernummer ET.G23WZ.003. welcher deutlich teuer wäre. Würde bedeuten dass das TN Paneel theoretisch teuerer wäre als das VA Paneel, das wäre schon mal auszuschießen.
    Die Angaben wiedersprechen sich total. Auf der Herstellerseite gibt Acer ein PVA- Paneel an. In der Ct vom 9.07.2007 stand IPS Paneel, teilweise liest man S-MVA Paneel. Da wird keiner mehr schlau draus. ?(Bei einem Anruf bei Acer wurde mir erklärt, dass es ein PVA Paneel ist. Der Hotlinie Mitarbeiter schien auch nicht richtig durchzusehen, die Antwort war unsicher und zögernd.


    Die Größe 26" gibt es als PVA Paneel bei keinem anderen Hersteller, nur IPS oder TN Paneele. Obwohl Eizo bis auch jetzt als Einziger 22 Zoll PVA Paneele verbaut, so könnte dies auch eine Ausnahme sein. Wahrscheinlich ist wohl, dass es ein IPS Paneel sein wird. Es gibt auch ein neues 27 Zoll Modell von Acer (2723W) hier soll ein PVA Paneel eingebaut sein, was dann stimmen könnte. Seltsam ist nur dass das 27 Zoll mit PVA Paneel ca. 130 Euro teurer ist als das mit IPS Paneel. Bis jetzt waren IPS Paneele bei ca. gleicher Größe meist teurer.

    Gruss an alle,
    im neuesten Aldi Nord Flyer wird ein 22 Zoll Monitor mit horizontalem und vertikalem Blickwinkel von 178° für 259 Euro angeboten. Würde bedeuten, dass ein VA oder IPS Paneel eingebaut ist. Bis jetzt hat leider nur Eizo 22 Zöller mit VA Paneel, was ich total unverständlich finde. Das Paneel ist ja wohl von Samsung, also warum haben andere Monitore nicht inzwischen auch dieser Paneel verbaut? Die Nachfrage ist dannach bestimmt recht groß


    Die Angaben im Flyer sind wohl eher Marketing-Gag oder die Verfasser haben keine Ahnung. Kommt bei Flyern aus der Lebensmittelbranche, wenn um Technik geht durchaus mal vor.
    Hat jemand eine Ahnung was das für ein Monitor sein könnte?

    nDe


    ein LG245WP beim MMarkt für 999 Euro, bekommt man im Netz schon fast für die Hälfte. Das zum Thema ich bin doch nicht blöd.


    Hatte auch den LG 245WP war am Anfang bis auf das leichte Summen zufrieden. Im Laufe der Zeit störte mich aber die etwas milchige Darstellung des Bildschirms die zu kleine Schrift, die lange Aufwärmzeit und der schwarze Displayrahmen. Letztere stört bei Office Arbeiten wegen des hohen Kontrastes. Hab Ihn deswegen wieder verkauft. Zum Spielen würde ich den Monitor empfehlen, sehr schelles Paneel, für's Office finde ich Ihn nicht so doll.


    Hab mir jetzt den Acer 2623w bestellt, soll PVA-Panell haben. Bei 26 Zoll hat er dann fast die Pixelgröße eines 19 Zoll Gerätes, was recht angenehm wegen der Schriftgröße ist.


    Scheint ne seltsame Produktpolitik bei Acer zu sein. Der Bildschirm wurde schon mal von der Ct' getestet, da war es noch ein IPS Paneel. Auf der Webseite ist aber PVA- Paneel angegeben. Den Bildschirm gibt es zur Zeit im Netz für ca. 690 Euro. Wenn ich ihn habe berichte ich darüber.

    Arkay


    Ich hatte auch vor mir den Monitor zu holen weil er die Schrift größer darstellt. Bei 24 Zoll Modellen ist sie einfach zu klein und dünn, hatte selbst einen 24 Zöller zum lesen aber einfach zu klein auch Symbole sind ziemlich mikrig.
    Hab mir den Monitor beid bei Marcus Fleischer Electronic GmbH bestellt und Bestellbestätigung bekommen. Hab nach zwei Tagen Antwort erhalten, dass er von Acer nicht mehr ausgeliefert wird, komisch denn bei Acer ist er noch gelistet. X( Werd morgen bei Acer anrufen ob dass stimmt. Der Preis bei diesen Händler lag ca. 80 Euro unter den anderen. Wenn ich mehr weiß melde ich mich nochmal.

    @fird


    Dass ist schon ein Hammer, 2 bis 3 Pixel sind schon die Obergrenze von dem was ich so gesehen habe aber gleich 10! Hast Du dich auch vergewissert, dass es nicht Staub ist. Wenn tatsächlich 10 tote Pixel vorhanden sind, ist das schon Menge. Dass so etwas noch durch die Enkontrolle geht, würde von sehr schwacher Leistung zeugen. Denn bei Pixelfehlerklasse II (wird meist angeboten) dürfen auf Mio Pixel, 2 tote (schwarze) Pixel auftreten. Ein 24 Zoll Bildschirm hat 2,37 Mio Pixel somit darf er abgerundet 4 Pixel haben. Bei Subpixel 5. 10 ist deutlich zu viel, somit Mangel und Du kannst den Monitor auf jeden Fall umtauschen.
    Schau mal hier nach:

    DjNightfly


    Ein leise Summen im absolut stillem Raum ist zu hören. Behaupte mal das es bei diesem Modell keine lautlosen Modelle gibt. Die Wahrnehmung ist nur bei jeden anders und die Umgebungsgeräusche.