Posts by zombi

    Ich habe es mittlerweile klären können. Die vorgegebenen Einstellungen sind alle auf max. Schärfe eingestellt. Erst bei kompletter benutzerdefinierter Einstellung ist die Schärfe auf 5 vor eingestellt. Das kam leider in eurem Test nicht so eindeutig rüber, daher war ich da etwas confused. Aber ansonsten hat der Test mir absolut vor und nach dem Kauf geholfen!

    Hallo zusammen!
    Ich habe mir einen BenQ BL2411 zugelegt, den ich jetzt einzustellen versuche.
    Die Farbe wird später mit einem Spyder eingestellt, aber mit dem Schärferegler am Monitor komme ich nicht so recht weiter. Der Regler vom BenQ gibt mir 10 Stufen vor, ich bekomme es aber durch ausprobieren nicht so richtig zufriedenstellend hin. Habe es schon mittels den ClearType-Einstellmöglichkeiten von Win7 probiert, ist aber auch nicht so erfolgreich gewesen.
    Gibt es Referenzwerte, oder irgendwelche Kalibrierungssoftware, oder evtl. geeignete Testpattern?
    VG, Stefan

    Hallo allerseits!



    Da bin ich nach einiger Zeit wieder hier am Start. Leider hat mein schöner Dell 2209WA jetzt den Geist aufgegeben, und ich benötige einen Ersatzmonitor, den mir aber Dell aufgrund der Garantie gibt. Da fängt die Problematik aber schon an, da ich nicht mehr in dem Thema drinstecke, aber schnell Ersatz brauche, der mich aber nicht verschlechtern soll, aber auch kein HighEnd werden kann, da Dell sonst den Tausch verweigert.



    Meine Gedanken gehen in Richtung 23" bzw 24", ich möchte aber eigentlich die jetzige sichtbare Höhe von ca. 30cm schon gerne behalten.


    Leider hat man ja mittlerweile auch das Format geändert, was die Sache nicht einfacher macht.



    Meine Anwendungsgebiete sind 45% Office + INet, 45% Bildbearbeitung und der Rest Spiele, aber keine Shooter.



    Auch wichtig, der Monitor muss auf der Dell-Seite zum Kauf angeboten sein, also ein aktuelles Modell.

    Hallo zusammen!


    Ich habe neuerdings nach dem Einschalten eine dünne, ca. 2 Pixel breite, gelbe Linie, die sich genau in der Mitte des TFT befindet, und sich von oben bis unten zieht. Diese verschwindet nach ein paar Minuten (ca. 5) von alleine wieder.


    Habe schon einen anderen TFT ausprobiert, und damit Treiber- und GraKa-Defekt ausgeschlossen. Der TFT ist jetzt so ca. 4 Jahre alt, und damit ausserhalb jeglicher Dell-Garantie. Findes es schon etwas schwach, das war ja kein Billig-TFT, das er sich nach relativ kurzer Zeit verabschiedet.
    Was kann das sein, kann man beheben oder beheben lassen?

    Hallo allerseits!


    So, habe ihn jetzt seit gestern und bin doch überaus zufrieden. Habe keine der bisher so angesprochenen Probleme. Laufzeit war nach Ankunft nur bei 20 Minuten. Isr eine klare kaufempfehlung von mir!


    Nun habe ich allerdings div. Fragen an euch, und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
    Abstimmung des TFTs soll für Bildverarbeitung sein, kann mir aber derzeit noch kein Hilfsmittel dafür leisten.


    a) Welcher Wert ist für Helligkeit, Kontrast u. Schärfe empfehlenswert? Bzw. wie kann ich das selber am besten ermitteln?
    b) Wie und wo kann ich die Farben für die oben genannte Bildv. am besten einstellen, wenn ich kein elektr. Hilfsmittel (wie Colorimeter) zur Verfügung habe? Gibt es irgendwie ein kalibr. Profil?
    c) Welches Gerät kann man später am besten dafür einsetzten, wenn man nicht so viel Geld zu Verfügung hat?


    Danke für eure Hilfe...!


    Gruß,
    Z.

    Hallo allerseits!
    Gestern war es dann soweit, ich habe ihn bei Dell bestellt. Man kann zwar noch handeln, aber es ist sehr schwer geworden, und die Wlt springt dabei acuh nicht mehr heraus. Liegt daran, das das Ding einfach zu gut läuft , und von der Presse überall gelobt wird.


    Aber der Hammer ist, ich bekomme das Gerät (schwarz) frühstens Anfang Juni geliefert! Laut der Hotline ist zur Zeit keine Neuware mehr vorhanden...!

    Hallo amadeo!
    Sieh dir mal den Samsung 2253BW an, kostet so knapp 200,- Euro. Ist zum Beispiel auch bei Atelco ausgestellt. Hat meiner Meinung nach einer der besten TN-Panel-Qualitäten was deinen Bedarf angeht.
    Lt. meinem Schriftverkehr mit Samsung ist er technisch Baugleich mit dem derzeitigen T220, allerdings nicht so schön "designt", was dann auch den Mehrpreis ausmacht.
    Wäre meine Empfehlung...

    Verstehen tu ich das alles so langsam nicht mehr. Jemand der wirklich Ahnung von Grafik hat, dieses auch auf einem entsprenden Level betreibt, der bräuchte doch dann auch niemals nach einem TN-Panel fragen.


    Der Unterschied zwischen den Panels ist def. groß, meist aber auch der Preis. Deswegen sollte ja auch jeder sein Level einschätzen können.


    @Azalee:
    Deinen Ausagen nach, würde ich dich aber auch nicht mehr in den Amateur- / Laien-Bereich einordnen =)


    Aber zurück zum Thema; ich stehe genau vor dem gleichen Problem bei der 22"-Größe. Soll ich über 500,- für einen Eizo ausgeben, oder doch lieber nur 200,- für einen z.B. Samsung. Die Frage ist doch, ist der Aufpreis wirklich gerechtfertigt?

    Hey, was soll das?
    Bitte bleibt sachlich, sonst hat das hier für niemanden mehr einen Wert.


    Meiner Meinung nach, kann Bildbearbeitung sehr wohl heute auch an einem TN betrieben werden, es sei denn man ist Profi bzw. Semi-Profi. Aber Otto-Normalbenutzer kann mit einem gut eingestellten TN-Panel, und der Kenntnis welche Schwachstellen so ein Panel hat, sehr wohl seine privaten Bilder bearbeiten!


    Wenn ich mir den Samsung 2253BW oder den T220 ansehe, haben die mittlerweile schon einen guten Blickwinkel und auch recht gute, neutrale Farben. Nun kann man sich überlegen, ob man rund 200,- (Samsung) oder über 500,- (Eizo) für einen TFT ausgeben möchte. Ob man die Differenz je wieder "reinholt", muss jeder selber wissen. Und wer weiß, in 2 Jahren sieht die TFT-Welt wieder ganz anders aus...

    Hallo allerseits,


    habe gerade die beiden TFT's zur Auswahl. Sie sind ja von den technischen Daten nahezu identisch, vom Preis her auch. Beide schneiden ja auch ganz gut bei den Meinungen ab, was ich bis jetzt negatives gehört habe, der 2253 soll bei niedrigen, vernünftigen Konstrast stark brummen. Der T220 soll angeblich über DVI keine RGB-Einstellung am Gerät haben, sondern nur über Software.


    Meine Frage ist nun, welcher ist besser im Hinblick auf das Bild, hat also die bessere Bildqualität.


    Anwendungsgebiet ist 70% Office und Inet, 20% Photoshop, 10% Spiele.


    Wer kann mir dazu freundlicherweise etwas sagen...?

    Hallo allerseits!
    Irgendwie meine ich mal mitbekommen zu haben, das man beim Samsung T220 keine Möglichkeit mehr hat, falls das Gerät per DVI angeschlossen ist, die einzelnen RGB-Farben am Gerät einzustellen, sondern nur noch Softwareseitig.
    Ist das so richtig? Dann könnte man den eigentlich nicht vernünftig mit einem Kalibriergerät einstellen, oder...?


    Denke gerade über den Kauf vom T220 oder evtl. den 2253BW nach. Da ich aber auch Fotobearbeitung mache, bin ich mir noch nicht so sicher. Mein ehemaliger Favorit HP 2275 hat ja leider so einige Imagekratzer abbekommen :O

    Hallo!
    Stehe seit geraumer Zeit vor dem gleichen Problem, und eine Ölquelle hab ich leider in Bezug auf den Eizo auch noch nicht gefunden.


    Interessant für mich war der HP 2275, der im Test ja auch für den Allround-Bereich gut abgeschnitten hat. Nur der Nachtrag und die beschriebenen Probleme hier im Forum, sowie der Input-Lag haben mich erstmal wieder abgehalten. Zischenzeitlich hatte ich mir den Samsung 2253BW angesehen, hat allerdings ein TN-Panel, was meiner Meinung nach zu den besten auf dem Markt zählt.
    Ist ja auch preislich ein Unterschied, der HP ist für 380,- der Samsung für 200,- Euro zu haben...


    Evtl. können andere ForumsUser sich dazu noch ein wenig äußern..!?

    Hallo!


    Ich kann mich nicht zwischen diesen 3 Samsung-TFTs entscheiden. Welcher ist der Beste von den dreien eurer Meinung nach. Preislich liegen sie alle ungefähr bei meiner Quelle im gleichen Bereich.


    Der Beste in Bezug auf Blickwinkel, Farben/Schwarzwert, gleichmäßige Ausleuchtung, technische Probleme (Surren, Lichthöfe, etc).


    Suche für Office/Inet, Amateur-Bildbearbeitung, ab und zu Spiele.

    Würde mich auch mal interessieren. Angeblich sollen ja beide die gleichen Panels und Ansteuerung haben. Die Daten von Samsung sagen aber was anderes....!?
    Irgendwo hatte ich auch gelesen, d. es bei digitalem Anschluß keine RGB-Einstellmöglichkeit am Moni geben soll, sondern nur noch durch den Softwaretreiber.

    Hallo allerseits,


    so langsam habe ich jetzt den Überblick verloren. Ich suche einen 22"-Moni, und hatte mich eigentlich schon fest den HP 2275 versteift. Nun hat der ja bekanntlich die tollsten Probleme (siehe Prad-Test & div. Forumbeiträge), sowie einen doch eher hohen Input-Lag.
    Jetzt bin ich am überlegen ob ich nicht doch zu einem Samsung greifen soll, diese haben zwar ein TN-Panel, sind aber deswegen auch im Preis günstiger.


    Doch welchen? Es gibt da ja mittlerweile die versch. Modelle, wie z.B. 226BW, 226CW, 2253BW, T220...usw. Da in meiner Umgebung nur Atelco noch Monitore zum Ansehen hat, habe ich neulich nur mal den T220 kurz angesehen, so schlecht fand ich den gar nicht für einen 22er.


    Meine Präferenzen sind 50% Office + I-Net, 30% Photobearbeitung (Priv. Digicambilder mit Photoshop, ca. 1000 pro Jahr) und 20% Spiele (Shooter, Flightsim, etc..also queerbeet). Die Auflösung sollte nicht höher als 1680er gehen.


    Hatte mal den LG 227 gesehen, fande ich aber sehr knallig in Bezug auf die Farben. Eizo kommt leider aufgrund der sehr hohen Preise auch nicht in Frage, ebensowenig wie Glare-Panels.


    Würde ich mit einem TN-Panel überhaupt glücklich werden? Wie ist das mit dem erweiterten Farbraum für mich, nötig oder nicht?


    Hoffe ihr könnt mir ein wenig weiterhelfen...