Posts by happychrisi

    Ich hatte auch schon klasse Monitore vor meiner Nase, die aber durch dieses PWM für mich nur Schrott waren. Was nützt mir das allerschönste Bild, wenn ich nach kurzer Zeit Augen/Kopschmerzen bekomme! (Beispiel: Was nützt mir die Allerschönste Frau, wenn ihr Charakter sehr schlecht ist?! :D )


    Eine Alternative wäre der HPZR2740W, der ohne PWM auskommt. Aber ich bin noch am überlegen, mir ist die Pixeldichte von 0.2333 zu gering, müsste dann das Bild auf mindestens 125 % DPI (Gesamtes Windows) stellen, wobei dann möglicherweise Schriften von einigen Programmen etwas matschig oder unscharf dargestellt werden könnten.


    Am liebsten wäre mir auch ein 24 Zoll mit 0.27 mm Pixledichte und ohne PWM.

    Danke für die Aufklärung, trotzdem halte ich persönlich PWM für schädlich, vielleicht nicht für alle aber bestimmt für einige. Auch wenn es dazu keine "Studien" gibt, für mich ist ein Monitor mit PWM ein Flimmerkasten wie ein 60 Hz Röhrenmonitor 8| .

    Bei der nativen Auflösung ist mir durch den Punktabstand von nur 0.233 mm die Schrift zu klein.


    Ich hab wo gelesen, dass Epileptiker zb. bei Spielen mit schnellen Bildwechseln aufpassen müssen. PWM ist für mich eigentlich auch nicht anders als schnell Dunkel-Hell-Dunkel-Hell (Flimmern)... und nicht gleichmäßig-kontinuierlich, wie es am besten wäre?

    Über den HP ZR2740W hab ich schon gelesen, jedoch müsste ich den dann interpolieren, wodurch bei Interpolation auf 1920x1080 die Schärfe des Bildes verloren geht bzw. alles "matschiger" dargestellt wird?


    Wenn ich die DPI Einstellung unter Windows 7 beim HPZR2740W von zb. 100 % auf 125 % setze, ist dann das Bild besser, als wenn ich die Interpolation auf 1920x1080 anwenden würde?

    Weiß jemand einen Monitor in der Größe 22-27 Zoll, der vom Bild her für Epileptiker geeignet wäre?


    Anforderungen sind einfach:
    -> Kein PWM
    -> Absolut Stabiles Bild (ohne Dunkelphasen-Frequenz)


    Ich selber habe schon einige Monitore für mich getestet, aber bis jetzt war noch kein "freundlicher" :) Monitor dabei.

    Zu PWM...vielleicht gibt es inoffizielle Tests, die Schäden oder Beinträchtigung bestätigen. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass PWM bei Bildern auf Dauer gesund sein kann. Egal welche Frequenz, das Bild wird immer Flackern. Nur bei Spannungsgesteuerter Helligkeit flackert das Licht nicht. Ich empfinde jedenfalls einen Röhrenmonitor mit 85 Hz um ein vielfaches angenehmer als ein PWM Gerät.
    Ich hätte einen Vorschlag an die Monitor-Hersteller oder an die EU, die das vielleicht verordnen könnte?: -> Gebt die PWM - Frequenz an und macht so einen Werbegag daraus, wie mit diesen übertriebenen 1: x Millionen Kontrastverhältnis*g*.


    Ein Beispiel:
    Einem Kunden werden 2 Geräte, gleiche Marke, gleiches Modell, gleiche Größe hingestellt. Bei einem wird die Hintergrundbeleuchtung über PWM gesteuert beim anderen über Spannung.
    Der Kunde schaut abwechselnd in Beide Geräte...Dann wird er sich auf Grund des sehr stabilen Bildes für das Gerät ohne PWM entscheiden, bzw. das Bild ohne PWM als angenehm - sympatischer empfinden.


    Diese PWM`s werden meiner Meinung nach nur aus Kosteneinsparung bei der Herstellung und durch Energiesenkung des Gerätes (glaube die Hersteller sind sogar verpflichtet, Geräte mit geringster Leistungsaufnahme herzustellen) verbaut.

    Bei einem Monitor ohne PWM und analoger Hintergrundbeleuchtung kann ich viel schneller bzw. flüssig lesen.


    Bei einem Monitor mit PWM muss ich Wort für Wort wahrnehmen und kann nicht mehrere Wörter auf einmal lesen.
    Dabei macht es bei mir keinen Unterschied ob ich jetzt den Monitor mit 100 % Helligkeit oder mit eingestellten 30 % Helligkeit betreibe.


    Wenn ich von einem Hersteller zb. lese, dass ein Monitor für die Augenschonung gebaut wurde muss ich immer lachen, wie die die Leute verarschen.


    Ich bin jedenfalls absolut gegen PWM bei Displays und ich denke, dass manche Leute im Leben auch klarer denken könnten, wenn sie in einen analogen Monitor schauen :D .

    Glückwunsch, ein gutes Gerät, wenn er bei mir nicht zu hell gewesen wäre, hätte ich ihn auch behalten, denn er hatte auch kein PWM, was den niedrigen Helligkeitsbereich erklären könnte. :thumbup:

    In dieser Preisregion fällt mir eigentlich nur der Dell P2210 ein. Hat 22 Zoll und 16:10 Format, TN Panel.

    Für Fotobearbeitung wäre eventuell ein PVA oder IPS Gerät besser.


    Nachtrag: Hab vorhin übersehen, dass Speeker integriert sein müssen, beim Dell P2210 gibt es optional eine Soundbar, die man unter den Monitor dranhängen kann:

    Bei den Bildern vom Link unter "Funktionen" ist ein Bild dabei, mit dieser Soundbar:

    Technologien der Nahen Zukunft (Vermute Ende 2012 oder 2013) wären zb. OLED und Crystal LED (angeblich ohne Hintergrundbeleuchtung, auch von Sony).
    Aber von dem was ich mitbekommen hab, sollen diese Technologien zuerst in Fernseher verbaut werden.
    Nähere Infos zu Oled:
    Infos zu Crystal Led:


    Einen Oled Monitor von Sony mit 25 Zoll Diagonale gäbe es ja schon, aber der ist noch zu überteuert:


    Zum HP ZR24W: Hatte ihn auch schon einmal testweise bei mir, leider war er mir zu hell,da der Arbeitsraum die meiste Zeit dunkel ist, aber mir kam vor, dass er keine PWM hat, jedenfalls laut meinem Handykameratest und subjektiven Bildeindruck :) .

    Den Eizo 2233 hatte ich auch schon kurz, mein Eizo 2233 Gerät hatte aber PWM und noch dazu den Glitzereffekt, genau wie der größere Bruder Eizo 2433, den ich ebenfalls schon kurz hatte. Vielleicht gibt es aber Geräte gleicher Modelle mit PWM und ohne PWM, oder mit unterschiedlich hoher PWM-Frequenz. Ich würde einfach probieren, über Amazon zu bestellen und bei Nichtgefallen zurücksenden.


    Ich hab seit gestern den Eizo FS 2331 und bin damit bis jetzt sehr zufrieden, auch die Kamera zeigt keine streifen.

    Ich hatte selbst denn Eizo HD 2441 W schon, und der hatte laut meiner Kamera ein PWM Flimmern...


    Hatte einmal einen Eizo 2331, der zeigte auch PWM Flimmern mit der Handykamera bei reduzierter Helligkeit an, der ging dann wieder zurück. Jetzt. ein paar Monate später hab ich mir nocheinmal einen Eizo 2331 zukommen lassen und zeigt absolut kein PWM Flimmern, wahrscheinlich ist beim jetzigen 2331 die PWM - Frequenz stark erhöht oder er hat keine, was ich mir nicht vorstellen kann. Denn PWM-Schaltungen kommen den Herstellern bestimmt billiger als Spannungs-Schaltungen.


    Ich bin sehr PWM empfindlich, aber beim Eizo 2331 ist dieser Effekt bis jetzt nicht auffallend (Sehe keine Streifen mit der Kamera) , als wie beim Eizo 2231, denn ich vorher hatte, dort waren die Streifen auf der Kamera besonders schnell und bei ihm hatte ich auch Augenprobleme/Konzentrations-störungen, ebenfalls wie beim Eizo 2441.


    Zum Eizo 2231: Hatte einmal ein Gerät, dass zu 100 % über Spannung die Helligkeit geregelt hat, danach bekam ich ein Austausch-Gerät, dass über die PWM-Schaltung verfügt. Ich glaube, das mit dem PWM wird von Eizo dementiert, aber einbauen tun sie es, weil es wirtschaftlicher ist, obwohl es meiner Meinung nach nicht "so gesund" ist. Es könnte daher vielleicht der Fall sein, dass es bei Eizo 2441 Geräte gibt, die keine PWM haben und die PWM haben.