Posts by cipoint

    Hallo, ich beteilige mich mal an der Diskussion.


    Ich habe den LG IPS277L seit gestern und mit erschrocken von dem schlechten Schwarzwert und der ungleichmäßigen Ausleuchtung. Dazu muss ich sagen, dass ich seit Jahren den DELL 2709W benutze und dieser ein MVA-Panel hat. Im direkten Vergleich sind die Schwarzwerte der beiden Monitore wie Tag und Nacht (ja fast wörtlich). Den DELL möchte ich ersetzen wegen seines Input Lags.


    Vermutlich muss ich wieder zu einem Monitor mit MVA-Panel greifen, wenn mir der Schwarzwert wichtig ist, oder? Wobei der Schwarzwert am Ende auch nicht soooo wichtig ist. Aber helles Schwarz in Kombination mit der mäßigen Ausleuchtung ist schon nicht so toll.


    Welche Alternativen gibt es? Wie gesagt: geringe Latenzzeit, guter Schwarzwert, gute ausleuchtung, blickwinkelstabil, 27 Zoll, bis 300€.


    Oder soll ich es bei dem LG belassen und mich mit seinen Schwächen abfinden, weil andere Monitore in diesem Preissegment ähnliche Probleme haben?


    Das kommt auf das gleiche heraus wie die Regelung über den Strom. Die LED verändert mit dem Strom die Lichtfarbe. Und offenbar haben die Hersteller keine Lust das zu kompensieren, bzw. müssten Einschränkungen in der Bildqualität in kauf nehmen.
    Ob es allerdings dermassen ins Gewicht fällt, weiss ich nicht. Man könnte einen Kondensator parallel schalten und gucken wie sich das Bild verändert. Leider (Oder zum Glück? :-) habe ich keinen Bildschirm mit PWM-LED-Backlight und auch keine Infrastruktur um das Bild auszumessen.


    Stimmt, das habe ich nicht bedacht. Es gibt aber LED-Bauarten, die einen rel. geringen Shift haben. Jedoch weiß ich nicht, ob die teurer sind als die üblicherweise verwendeten LEDs. Daneben gäbe es ja, wie du sagst, die Möglichkeit des Ausgleichs. Aber ja, solange der Bruchteil der empfindlichen Verbraucher zu gering ist, wir sich da auch nichts tun.


    Was spricht dagegen, diese Frequenq von 240 auf z.B. 1000Hz zu ändern?

    Bei CCFL ist der Unterschied zwischen Maximal- und Minimalhelligkeit während den PWM-On-Off-Phasen rel. gering (weil die Röhren eine gewisse Trägheit aufweisen), während er bei LED extrem ist. Deswegen spekuliere ich mal darauf, dass das Flimmern bei gleicher Frequenz von LEDs mehr Menschen auffällt, als das von CCFLs.

    Die Grafikkarte gibt jede 16,6 ms ein neues Bild aus. Von dem Augenblick an, in dem die Karte das neue Bild losschickt, vergeht allerdings noch etwas Zeit, bis es vorn auf dem Monitor zu sehen ist - das ist das Inputlag.


    Ach klar! War ein Denkfehler von mir. Ich dachte, es ist die Zeit von der Benutzereingabe (z.B. Mausbewegung) bis zur Ausgabe am Monitor ...

    Da habe ich mir irgendwie vertan mit dem Panel ...


    Beim Dell u2711 wurden im Test (PRAD Test) 24ms Latenzzeit gemessen. Der HP ZR2740w (PRAD Test) kommt auf 17ms und wird als spieleuntauglich bezeichnet. Dann gilt das für den Dell ja erst recht, oder übersehe ich etwas?


    Ok, wenn ich meinen Preisrahmen auf 550€ (autsch, das schmerzt schon ;) ) erweitere, was gibt es noch? Dann würde ich eher auf eine hohe Auflösung als auf 120Hz setzen. Niedrige Latenzzeit ist aber immer noch ein sehr wichtiges Kriterium. Ach, ich bin so unentschlossen. Ich sollte einfach in einen Laden gehen und mir ein Bild machen von verschiedenen Techniken.

    Ich möchte mir einen 27" Minotor zulegen, der zum Arbeiten (Programmieren), Videos schauen und gelegentlichem Spielen (Rennsimulationen) dienen soll. Aktuell habe ich einen 27" mit einem IPS-Panel und er gefällt mir sehr gut bis auf die Latenzzeiten, die mich sogar schon im normalen Desktopbetrieb stören, geschweige denn bei Rennsimulationen. Da dies mein erster udn einziger LCD bisher ist, habe ich keinen Vergleich zu 27"ern mit TN-Panels. Auf Videos kann man die Unterschiede beim Blickwinkel aber schon sehr gut erkennen und ein TN-Panel wäre schon ein Rückschritt.


    Jetzt ist halt die Frage, ob ich auf ein TN-Panel ausweichen soll wegen kürzeren Latenzzeiten. Wenn ja, haben Minotore mit 120Hz einen spürbaren Vorteil gegenüber 60Hz-Modellen bez. Latenzzeiten? Oder kann man das pauschal nicht sagen?


    Am liebsten wäre mir ein IPS-Modell mit möglichst kurzen Latenzzeiten (egal ob 60 oder 120Hz). Aber diese Anforderungen scheinen sich zu widersprechen, weil ersteres eher im professionellen und letzeres im gaming Bereich gefordert werden.


    Preisrahmen bis ca. 350€

    Liebes PRAD-Team,


    testet doch bitte den LG Electronics Flatron IPS277L-BN oder den etwas vielfältiger ausgestatteten LG Electronics Flatron M2752D-PZ, sobald sie lieferbar sind. Beide haben nämlich ein IPS-Panel und dürften das entsprechende Marktsegment der 27"er mit ihrem Preispunkt von gerade einmal 300€ gehörig aufmischen. Ich bin sehr gespannt auf die Ergebnisse.

    Mein alter Monitor (Rev00) wurde mir ersetzt, da die Hintergrundbeleuchtung flackerte. Der Ersatzmonitor (Rev01) weist ein komisches Rauschen auf und zwar nur bei bestimmten Farbwerten. Wenn ich z.B. im Photoshop das Farbauswahl-Werkzeug nehme, sehe ich einige Pixel in dem Farbfeld rot aufblitzen. Wähle ich diese Farbe und fülle den Ganzen bildschirm damit, sieht man das Rauschen auf der ganzen Bildfläche und zwar in mehr oder weniger geordneten senkrechten Linien. Wenn ich die Farbeinstellungen am Monitor verändere, verlagert sich das Rauschen zu anderen Tönen. Aber ich finde immer mindestens einen Farbton, der rauscht. Der Monitor ist per DVI an den PC angeschlossen. Ich habe versuchsweise mein Laptop per VGA angeschlossen und es sieht sehr ähnlich aus, nur dass noch mehr Farbwerte rauschen.


    Durch einen Irrtum seitens DELL habe ich zwei Ersatzmonitore bekommen (längere Geschichte). Ich habe natürlich beide ausprobiert und sie zeigen dasselbe Verhalten! Der zweite Ersatzmonitor ist ebenfalls Rev01. Ist das Problem bekannt? Im Forum habe ich dazu nichts gefunden. Mein alter Monitor hatte das nicht.


    Jetzt ist die Frage, was ein weiterer Umtausch bringt, wenn ich hier schon zwei Rev01 ausprobiert habe. Ich traue mich ja gar nicht mehr bei DELL anzurufen. Der Fehler ist zwar nicht sooo dramatisch (bei Kantenglättung von Schriftarten sieht man z.B das Rauschen an den grenzen der Buchstaben zum Hintergrund, auch jetzt im Browser, allerdings eher dezent). Aber so toll ist es ja auch nicht, bei einem so teueren Gerät ...