Input-Lag bei TFT-Monitoren - allgemeine Diskussion

  • Hallo,
    hab da mal eine frage, ist der Input-Lag eigentlich von der Auflösung abhängig?


    Mir ist nämlich aufgefallen, das bei mir Counterstrike: Source auf 800x600 viel direkter spielen lässt, als z.B. 1920x1080, die FPS sind gleich (hab die limitiert auf 100 und die schwanken auch nicht).
    Hab das Gefühl das in der 1920x1080er Auflösung das Bild zum teil noch im Aufbau befindet, während in 800x600 der Aufbau schneller geht (sind ja auch weniger Pixel zu berechnen), bzw. das Bild direkt da ist.



    Gruß
    ceVoIX

  • Auch wenn der Thread schon etwas älter ist. Ich muss euch sagen ihr verunsichert Käufer von neuen Monitoren.
    Ich habe nachdem ich auch Videos bei Youtube gesehen habe mit extremen Lags (war ein Dell) und die ganzen Beiträge hier gelesen ziemliche Angst vor dem Inputlag gehabt.


    Aber in der Praxis ist das wohl nur bei bestimmten Monitoren wirklich spürbar, ich hatte als erstes nachdem mein Eizo (FX2431) angekommen ist den und meinen alten mit TN Panel angeschlossen, es war beim "normalen" spielen im direkten Vergleich kaum bis kein Unterschied auszumachen und das trotz ausgeschalteten Tru Modus (der eh nur bei 1080er Auflösung geht) und ehrlich gesagt bei DER Bildqualität ist mir eine kleine Verzögerung eh egal, bei Onlineshootern bin ich eher besser als schlechter geworden, da man einfach die Gegner eher/besser sieht.

  • Danke für diese sicherlich berechtigte Kritik.


    Mit unserer neuen Testmethode kommt schon seit einigen Monaten regelmäßig heraus, dass die für Gamer wichtige Signalverzögerung fast immer bei (absolut unspürbaren) 2 bis 3 Millisekunden liegt. Erst die langsame Bildaufbauzeit mancher Panels kann zu einer Gesamtverzögerung von 10 bis 20 Millisekunden führen - ob das schon lästig sein kann, muss jeder für sich selbst beurteilen.


    Man könnte also sagen, dass das Inputlag bei heutigen Monitoren kein großes Thema mehr ist, und hakt die Sache ab. Verunsicherung schaffen die Testberichte aus anderen Quellen, die weiterhin mit der unzuverlässigen Fotomethode arbeiten. Dabei wird dann oft alles mögliche geknippst und veröffentlicht, nur nicht das Inputlag.


    Die wirklich lästigen Lags entstehen durch Bildzwischenspeicherung von ganzen Frames, und die haben wir bislang nur bei TV-Kombigeräten und Beamern gefunden, deren Elektronik wahrscheinlich auf die Optimierung des Videobilds ausgerichtet ist. Aber auch dazu werden wir in Zukunft hoffentlich mehr Fakten liefern können.

  • Irgendwie fehlen mir Updates in eurer Kaufberatungs-Rubrik.


    Über die Hälfte der Monitore gibts nicht mehr zu kaufen.


    Da tut man sich als Gamer schwer, die richtige Wahl zu treffen. Input-Lag + Reaktionszeit scheint immer noch ein Problem bei vielen Monitoren zu sein. In einer recht aktuellen Zeitschrift sind von 8 24"-Monitoren (alle TN) gerade mal 3 als Gamer-tauglich bezeichnet worden.


    Bei euch fand ich bei allen Tests des letzten Jahres im Bereich 22-24" gerade mal 2 mit ++, 7 mit +, aber satte 10 mit -, 4 mit -- in der Kategorie Hardcoregamer.


    Kann das sein, das in den letzten Jahren die Displays langsamer statt schneller geworden sind? Die Monitore die noch in meiner Umgebung rumstehen, Samsung 226BW und LG L227WT sind mit 2ms angegeben und voll gametauglich. Jetzt muß man mit der Lupe suchen um so einen Monitor zu finden.


    Hoffe es kommen bei euch mal wieder verstärkt schnelle Monitore 22-24" rein, denn jeder braucht einen 27" :)

  • Die Grafikkarte gibt jede 16,6 ms ein neues Bild aus. Von dem Augenblick an, in dem die Karte das neue Bild losschickt, vergeht allerdings noch etwas Zeit, bis es vorn auf dem Monitor zu sehen ist - das ist das Inputlag.

  • Die Grafikkarte gibt jede 16,6 ms ein neues Bild aus. Von dem Augenblick an, in dem die Karte das neue Bild losschickt, vergeht allerdings noch etwas Zeit, bis es vorn auf dem Monitor zu sehen ist - das ist das Inputlag.


    Ach klar! War ein Denkfehler von mir. Ich dachte, es ist die Zeit von der Benutzereingabe (z.B. Mausbewegung) bis zur Ausgabe am Monitor ...