Posts by Ottmar Hitzkopf

    Ich weiss zwar nicht was ne Set-Top-Box ist, aber ich haben einen HD-Sat-Reciever per HDMI an den Dell angeschlossen. Funktioniert super. Derzeit ist es ein Phillips Reciever (Sky-Lizensiert wg. BuLi HD), davor auch 2 andere Geräte.


    Bild ist prima, obwohl ich zunächst nicht dran glauben wollte.

    Zum Thema TV am TFT:
    Ich habe sehr lange mit Satkarte am PC ferngesehen. Klappt sehr gut und ist hochkomfortabel wegen Videorecorderfunktion, Schnitt etc.
    Seit ein paar Wochen, quasi seit SKY HD-Bundesliga habe ich an meinem DELL per HDMI einen externen, normalen HD-Satreciever angeschlossen.
    Funktioniert super. Und vor allem: Das HD_Bild ist Welten besser als das alte Sendeformat.

    Hi!
    Ich habe wie gesagt die Nikonsoftware, aber da sieht es ähnlich aus. Das Monitorprofil liegt nur in Windows, nicht in den Einstellungen der Software.


    Ich hatte bisher eigentlich nie Probleme oder Grund zur Sorge mir der Kalibrierung. Ein Vergleichsprint von Fotocommunity dient zum Vergleich.
    Probleme trateen erst auf, als ich die Bilder einer best. Kamera als deutlich zu grüngesättigt empfand. Was viele jedoch nicht nachvollziehen konnten.


    Hmm, muss mich mal umhören, bzgl. Kalibriergerät...


    Grüsse und Danke soweit
    Ottmar

    Hmm, so bald es zu technisch wird, kann ich dir nur noch bedingt folgen.
    Den Test meines Dell2408Rev.A1 hatte ich ja oben schon verlinkt.
    Dort wurden die Farbabweichungen in sRGB.Modus als extrem beschrieben. In der Werkseinstellung etwas weniger stark, aber dennoch für Fotoarbeiten sehr problematisch - und im kalibrierten Zustand (auf sRGB) kaum besser. Also gerade der Grünbereich schlug ziemlich daneben.


    Und du hast mir in deiner letzten Antwort erklärt, dass die Messungen die damals stattgefunden haben irrelevant sind. Das sobald FM-Software verwendet wird, wie Adobesoftware oder Nikonsoftware, die Farbabweichungen eingedämmt werden, richtig?


    Wie die Farben ausserhalb von FM aussehen ist mir egal, daran habe ich mich gewöhnt. Wichtig ist mir, dass es in der Fotobearbeitung halbwegs stimmig ist.


    Ich hänge mal mein Farbprofil an, ist mit Spyder3Pro erstellt.
    FArbprofil kommt gleich, muss erstmal Zip laden.

    Hi!
    Nein, Probleme habe ich mit der Farbdarstellung auch in FM-fähiger Software wie ViewNX, CaptureNX und so weiter.


    Ich hatte seit ca. 3 Monaten Problemen mit den Bildern aus der Nikon D90. Ich fand das Grün bei ihr immer als extrem zu übersättigt und völlig unakzeptabel, habe sie schliesslich verkauft.


    In einem Diskussionthread ging die Duskussion darum aber weiter. Viele konnten meinen Bildeindruck nicht bestätigen.


    Soeben habe ich den Prad-Test nochmal gelesen, schau mal selbst. Die Farbabweichungen sind auch im kalibrierten Zustand sehr hoch.


    Dass die Darstellung in allen Progs ohne FM sehr übersättigt ist, ist mir schon klar!

    Hallo zusammen.


    Ich habe einen Dell 2408 Rev.A01.
    Ich bin mit dem Monitor ziemlich zufrieden.
    Besonders gut gefällt mir die geringe Bautiefe und die Anschlussvielfalt, da ich auch meinen HD-Satreciever angeschlossen habe und damit über HDMI fernsehe.


    Jetzt zum Problem:
    Der Monitor ist kalibriert mit Spyder3Pro. Trotzdem habe ich unter bestimmten Umständen extrem zu starke Grüntöne. Ich habe bisher alles auf äussere Faktoren geschoben, nun habe ich im Prad Test nochmal nachgelesen: Grün ist so stark abweichend, dass sogar die Skala gesprengt wurde. Die Kalibrierung half nur wenig diesbezüglich.


    Der Zustand ist so weiterhin nicht tragbar und ich denke jetzt ernsthaft über einen anderen Monitor nach.


    Dell wäre eigentlich erste Wahl, da NEC und Konsorten zu tief in der Bautiefe sind, das passt bei mir nicht.


    Sehr wichtig ist auch, dass ich Anschlussvielfalt habe, zumindest mein HD-Reciever muss gut dran funktionieren.


    Mir ist jetzt der neuere DELL U2410 aufgefallen.
    Leider wurde der von Dell noch nicht getestet und ich weiss nicht ob ich mich auf die überragenden Herstellerangaben verlassen kann, oder ob der auch so daneben liegt in den Farben.


    Sagt mal was!!


    Ottmar

    Hallo!
    Ich habe es jetzt einfach mal gemacht, ich habe mir soeben im Satan-Markt den Easy-One Sat-Reciever mit HD und HDMI gekauft und per HDMI an meinen DELL 2408 angeschlossen.


    Vergleiche ich das Bild nun mit dem Bild das meine PC TV-SAT-Karte liefert, dann ist es etwas farb- und kontrastschwach. Ansonsten ist es recht okay, nicht pixelig oder ähnliches


    Woran kann es liegen, welche Einstellungen sind vorzunehmen oder zu bevorzugen. (Habe natürlich schon etwas probiert, wäre aber für Rat dankbar!!)


    Grüsse

    Hallo!
    Ich überlege meinen Fernseher abzuschaffen.
    Z.Zt. schaue ich gerne per Sat-Katre auf meinem DELL2408.


    Wenn ich den Fernseher einmotte (Röhrengerät), würde ich trotzdem gerne einen SAT-RECIEVER weiter nutzen, weil ich die Umschaltungen bzw. die Fernbediuenung einfach viel komportabeler und schneller reagierend empfinde.


    Deshalb meine Frage: Funktioniert das gut, Sat-Reciever per HDMI an TFT?
    Mein bisheriger Reciever hat leider keinen HDMI ausgang, aber neulich wurde mal so ein Ding für wenig Geld angeboten.


    Was meint ihr?

    Meiner ist übrigens angekommen.
    Die Kartonage ist schon mal echt ein Brummer, der Moni selber auch.


    Das Bild ist wirklich spitzenmässig!! Ich bin keine Profi und nutze den TFT auch für alle anderen Sachen. Z.B. Sat-Karten-TV - und auch hier ist das Bild echt ein Hammer.
    Der Dell2709w war mir in der Beziehung schnell zu pixelig.


    Auch der Kristalineffekt auf der Displayoberfläche ist nur sehr dezent vorhanden - aus der Erinnerung heraus war das beim Eizo 2431 deutlich stärker zu sehen und störender - aber wie gesagt, nur aus der Erinnerung heraus.


    Jetzt ist bloss mein PC noch etwas unterdimensioniert: Athlon XP4000+ (SingleCore) mit Geforce 7600GT (passivGraKa) - der schafft die hohe Auflösung teilweise nur mit ächtzen und stöhnen.

    Hallo!
    Nein, ausprobieren. Du hätst einfach dein Kalibriergerät an den Monitor, gibst in die Software ein, was dein Kalibrierziel sein soll (das ist bei sRGB 6500K) und dann mißt das Gerät. Dann sagt es dir, welche Farben zuviel im Signal enthalten sind und folglich runtergeregelt werden müssen.
    Damit hast du den Monitor dann erst auf die "Farbtemperatur/-wärme" (Heisst das so?) eingestellt, die eigentlich Kalibrierung läuft dann im Anschluss und funktioniert automatisch, sprich, kleinere Farbabweichungen werden in deinem Monitor-Profil analysiert und ausgeglichen.


    Ich glaube, so funktionierts in etwa - bin aber selber Hobbyamatueranfänger ;)


    Wie sieht denn in etwa dein Bild auf dem HP aus, wenn du diesen Angaben von Prad folgst?

    Nur um es noch mal zu verdeutlichen, also, "Rosa überall"!
    Das Bild ist nicht von mir sondern aus einem anderen Forum. Aber genau so sah es bei mir auch aus, vor allem wenn der Schirm auf 6500K kalibriert war (Daten bei mir ähnlich wie bei Prad: R=255, G&B jeweils reduziert).


    Edit: Für mich Laien hat das eigentlich nichts mit ewrweitertem Farbraum oder zu stark gesättigten Farben zu tun. Da wo weiss ist (oder grau) sollte weiss sein (oder grau) und nicht rosa. Das ist schon eher eine Farbverschiebung. Eine Unbeteiligter und Uninformierter sollte bei der Betrachtung eigentlich zu dem Schluss kommen, da liegt ein Defekt vor.