Posts by Ottmar Hitzkopf

    Hallo!
    Prad ein Vorgehen vorgestellt, wie wide gammut eingebremst werden kann und auf sRGB-Darstellung kalibriert werden kann.


    Meine Frage nun: Wie praktikabel ist das?


    Ich muss dann ja 2 Farbprofile erstellen und bei bedarf umstellen (incl. R/G/B-Regelung am Monitor). Das hört sich erstmal recht umständlich an.


    Eine unbrauchbare Krücke also?


    Was meint ihr?


    Grüsse
    Ottmar Hitzkopf


    Ich finde, die Darstellung bei einem 24er bei einer Auflösung von 1920x1200 finde ich schon recht klein. Sowohl die Schriftgrösse als auch die Icons seind wirklich eher klein.


    Vielleicht solltest du den 27er von Dell in Betracht ziehen!
    Der ist nicht viel teurer (615 Euro), aber Schrift und Symbole werden auf den 7,5cm mehr Diagnoale deutlich grösser dargestellt. Auflösung ist bei beiden Grössen gleich.

    Ach ja, das könnte ich eigentlich auch noch anfügen.
    Nach dem Umstieg von 24" auf 27" ist tatsächlich die Darstellungsgrösse von Icons und Schrift sehr angenehm.
    Auf dem 24"er wirkte alles irgendiwe etwas schärfer, auf dem 27"er ist das Arbeiten/Schreiben/Surfen jedoch direkt sehr angenehm. Man vergisst quasi, dass man vor einem Riesenschirm sitzt.


    Die Schärfe beim 24"er könnte entwerder an tatsächlich besserer Schärfe gelegen haben, daran dass die gleiche Auflösung bei geringerer Grösse vorhanden ist oder auch daran, der HP ein Farbproblem hatte und wegen des erw. Farbraums zusätzlich übersatt dargestellt hat.

    So, seit heute steht der 2709 auch bei mir auf dem Schreibtisch und ich möchte gerne mal was zu dem Input-Lag schreiben, denn er war wirklich meine allergrösste Befürchtung und hält bestimmt viele davon ab, den 2709 zu bestellen (und ihn somit wenigstens mal selber auszuprobieren).


    Also:
    Der Lag ist da - aber man bemerkt ihn nicht!
    Ich habe den Monitor schon eine ganze Weile angeschlossen gehabt bis mir irgendwann einfiel "Da war noch noch was".
    Als ich dann absichtlich drauf geachtet habe, kann man mit einem guten Maß an Paranoia eine leichte Verzögerung in der Displayreaktion ausmachen.


    Ich musste dann nochmal weg für 2 Stunden, habe das Gerät dann wieder eingeschaltet und ein bischen gesurft etc. Bis mir dann irgendwann wieder einfiel "Da war doch noch was"...
    S.o.


    Meine Einschätzung: Es fällt nicht wirklich auf. Selbst jetzt, wenn ich mit der Maus ruckele kann ich wirklich nur einen Lag oder einer Verzögerung ausmachen wenn ich weiss dass er vorhanden ist.
    Ich bin mir sicher: Wüsste ich nichts von dem Lag, ich würde ihn nicht und nie bemerken.


    Also - ganz langsam mal wieder runterkommen!!


    Gespielt habe ich gerade PES2009 online, ich habe nix gemerkt, wobei die Onlineverbindung bei dem Spiel eh unter aller Kanone ist.


    Fazit: Der ominöse Inputlag tangiert mich zu 0%!


    Grüsse euer
    Ottmar Hitzkopf

    Ja, das mit dem erweiterten Farbraum und dem LG habe ich mir auch schon gedacht.
    Obwohl der HP m.W. den grössten Farbraum anbietet, der LG insofern evtl. etwas weniger heftig ist.
    Und zum anderen, ich wirklich fest davon überzeugt bin, dass der HP der hier bei mir noch steht schadhaft ist.


    Im Moment bin ich auf dem Trip eher noch etwas grösser zu werden, sprich einen 27er oder 26er zu kaufen.
    Vermutlich wird zuerst der Dell "ausprobiert". Der gefällt mir vom äusseren Erscheinungsbild sehr gut. Bei LG habe ich bestimmt Aversionen, das kommt aber von den LCD-TVs. Das Design gefällt mir ebenfalls nicht.


    Mal sehen.


    Vielleicht komme ich ja mit dem Dell zurecht. Viel Spielen tue ich ja nicht.
    Allerdings bin isch erfahrungsgemäß ein sehr empfindlicher Mensch und User...

    Wäre Prad schon seit längerem kostenpflichtig, ich denke die Zahl der Nutzer würde sich auf ca. 10-15% reduzieren. Tendenz sinkend.


    Gab es nicht mal den theroretischen Ansatz, die Inhalte des Internets sollen/müssen kostenfrei sein?


    Problematisch wäre natürlich auch der Geldeinzug.


    Na ja, ihr werdet schon wissen was ihr tut.

    Hallo Leute!
    Habe jetzt nicht die Beiträge der vorangegangenen Seiten gelesen, möchte aber folgendes zu bedenken geben:
    Angebote die Geld kosten werden im Internet gemieden.


    So ist es - und dabei geht es mitunter um weit "wichtigere" Dinge als Monitortests. Ist Napster jemals wieder auf die Beine gekommen? Nein, und Napster war damals der OBERHAMMER.


    Im Internet wird nicht gezahlz. Wer auf das Pferd setzt wird sich wundern, wie schnell der Gaul zusammengebrochen ist.
    Bumms.


    Tut mir leid euch das so mitteilen zu müssen.

    Hallo!
    Ich überlege den Dell 2709w zu kaufen. Allerdings wird in dem Zusammenhang immer das InputLag erwähnt.


    Ich spiele wohl auch regelmässig, allerdings ausschliesslich Pro Evolution Soccer, und das auch nur Online. Der Onlinemodus ist ohnehin recht ruckelig und weisst oft Laggs auf.


    Ich frage mich also:
    a) ist es eher ungünstig dann auch noch ein paar Laggs vom Monitor dazuzutun?
    b) wenn die Verbindung eh schlecht st und laggt, dann machen die Laggs vom Monitor auch nix mehr?


    Grüsse

    Hallo!
    Ich möchte einen neuen TFT kaufen, nachdem ich mit dem HP2475 wegen rotstichiger Anzeige nicht glücklich geworden bin. Auch der erweiterte Farbraum, finde ich, nervt.


    Da ich von 19 auf 24" gewechselt bin, habe ich nun Blut geleckt und möchte 26 oder 27" - zumal ich auch auf dem TFT per Satkarte fernsehe.


    Zur Auswahl stehen jetzt der LG Flatron W2600HP und der Dell 2709w.


    Der Dell hat ja den in Tests beschriebenen Makel des grossen Input-Lags.


    Meine Frage dazu: Ist das nur für Shooterspieler von Bedeutung?
    Ich selber spiele nur Pro Evolution Soccer und das Online. Das Onlinespiel hat sowieso tüchtige Laggs, sprich es ruckelt oft etc.


    Ist es dann Problematisch wenn ich mir durch den Monitor noch zusätzliche Laggs einhandele oder ist bei so einer schlechten Synchronität eh schon alles egal?


    Grüsse
    Ottmar Hitzkopf

    Also, ich glaube auch, dass viele schlechte Anchrichten z.B. über Pixelfehler oder sonstiges nicht wirklich was zu sagen haben. Wobei viele dann so in etwa 3 wären.
    Meine HP wurde auch so skeptisch diskutiert: Das Ding kam hier an und war tiptop. Also. Sobald der HP wieder weg ist (oben beschriebene Farbprobleme), werde ich den NEC testen, u.a. auch deswegen, weil ich nirgendwo eine Alternative am Horizont erblicke.

    Hallo Leute!
    Ich habe seit einer Woche den soeben genannten HP2475w. Der Monitor ist wirklich toll, allerdings habe ich extreme Probleme mit der Farbdarstellung und Kalibrierung.
    a) Nervt das Wide-Gammut bei normaler Windowsnutzung - daran könnte man sich aber gewöhnen
    b) Ich bekommen den 2475 nicht vernünftig kalibriert. Kalibriere ich ihn unter 7000K bekommt er einen wirklich heftigen Rotstich. Und ich kann leider nicht mal sagen ob es am TFt liegt, sprich ob er schadhaft ist.


    Ich suche nun eine Alternative. 24" ist Pflicht. Wide-Gammut kann mir gestohlen bleiben, das hat für mich mehr Nach- als Vorteile (ich schaue auch TV über das Display...).


    Was sagt ihr also über Kalibriebarkeit, Farbdarstellung, EBV allgemein (ich bin nur Hobbyknipser, also kein Profi).
    Ausserdem Spieltauglichkeit.
    Ich spiele nur Pro Evolution Soccer und als ich gerade von "Spielern mit drei Köpfen" las, dachte ich echt, das gibts doch wohl nicht in echt.
    Die Spiele Performance des 2475 reicht mir völlig, wenn der NEC schneller wäre, würde es mir völlig reichen!!


    Grüsse
    Ottmar

    Ich habe den 2475 auch seit ein paar TAgen. Spyder 3 Pro ebenfalls und ich muss sagen dass ich zunächst grosse Probleme mit der Kalibrierung hatte.
    Sobald ich unter den nativen WP kalibrieren wollte, z.B. auf 6500K (die SpyderPro Software lässt ja nicht soviel Auswahl) bekam der Moni (für mich) einen heftigen Rotstich.


    Ich bin allerdings Anfänger.


    Ich brauchte wirklich einiges an Hilfe. Jetzt ist der Moni auf nativen WP kalibriert, das ist ca. 7000K.
    Der Stich ist nun weg.


    Das Bild des HP ist wirklich erstklassig und sehr scharf.
    Die bessere Auflösung zu kleineren Monitoren ist wirklich sehr wertvoll. Seit ein paar Tagen weiss ich auch, dass meine Kamera einige Hotpixel hat - die habe ich zuvor nicht mal geahnt.


    Der Erweiterte Farbraum ist in Anwendungen ohne Farbmanagment schon sehr deutlich zu sehen, sprich auch einigermassen unangenehm.
    Ich mache nicht nur Bildbearbeitung, ich schaue auch TV am PC etc. Da wirken die Farben schon sehr übersatt und teilweise knallbunt.


    Von der Haptik her und generell von der anfassbaren Qualität ist der Monitor wirklich toll.


    Mein Tipp wäre: Kaufe den Monitor Online und finde selbst heraus ob du damit klar kommst. Nur aus Testberichten anderer wirstdu nicht feststellen können ob DU mir der Farbe klarkommst.


    P.S. Kann das wer mit dem Rotstich bestätigen?
    Hier mal ein Link zu einer Kalibrierung auf 6500K:

    Woran erkennt am die unterschiedlichen Varianten?


    Welche Progs gibt es mit Farbmangement? Firefox habe ich bereits (FM aktiviert!), für Fotoarbeiten nehme ich Photoshop (Elements).


    Meine TV-Software DVB-Viewer unterstütz leider kein Farbmanagment.


    Die einzigen Pixelprobleme die ich habe, sind, dass ich durch die neue Auflösung die Hotpixel meiner Kamera sehe... (Fuji S5Pro)

    Hallöchen Leute!!
    Hier treiben sich die 2475-Besitzer also rum!
    Also, ich habe meinen am Donnerstag bekommen. Habe bei Notebooksbilliger bestellt. Die waren sehr schnell und das Gerät ist top. Keine Beanstandungen. Sieht alles topneu aus und Pixelfehler habe ich NULL.


    Aber:
    Ich habe das ganze Wochenende zu kämpfen gehabt den Monitor zu kalibrieren.
    Sobald ich ihn unter den Native-WP (der liegt bei ca. 7100K) bekommt der Monitor einen MASSIVEN Rotstich. Kann das hier wer bestätigen?
    Ebenso kann ich die Pradeinstellungen nicht nachvollziehen. Die sidn sowas von Schweinchenrot, das Rollen sich einem die Fussnägel hoch.
    Jegliche Kalibrierung auf 6500K hat zu so massiven Rotstich geführt, dass 2 Minuten Monitornutzung dazu geführt hat, dass ich meine Wohnung nur noch grün gelbblich wahrgenommen habe. Ich selber war im Spiegel komplett Gelb.
    Furchtbar.


    Der Spyder hat insgesamt wenig geholfen, zumindest solange ich die Spydersoftware (Pro) genommen habe. Sie hat nur wenig Auswahl was den WP betrifft.
    Habe gerade eine Trialversion von Basicolor, das ging dann besser.


    Mit Spyder besteht für mich nur die möglichkeit auf 2.2 Gamma Nativ zu kalibrieren, sonst wird es arg.


    Der erwiterte Farbbereich... - tja - schwierig, das.
    Ich schaue auch TV am PC und nutze auch Progs ohne Farbmanagment. Schön ist as nicht.


    Ansonsten muss man aber sagen, das Bild ist rattenscharf!! Und die höhrere Auflösung gegenüber einem 22er ist auch super.


    Tja, eine echt schwere Angelegenheit.


    Aber, sehe ich das richtig: Es gibt in dem Preisbereich keine Alternative??


    Grüsse
    Ottmar


    Kuckt mal hier, das ist so eine 6500K Kalibrierung. Ähh, warum kann man den HP eigentlich nicht für sRGB kalibieren?

    So, nach 2 Tagen intensiver betreuung im DSLR-Forum habe ich nun die Lösung für mein Problem:


    Der HP (zumindest meiner hier) hat starke Probleme, wenn man ihn deutlich unterhalb seines nativen WP kalibrieren will. Der Native-WP liegt bei ca. 7100K.


    Bei einer Kalibrierung auf 6500K bekommt er einen massiven Rotstich.
    Ich bin jetzt bei ca. 7000K, da ist noch alles in Ordnung. Ich werde mich vermutlich demnächst weiter runter tasten.


    Helligkeit ist derzeit auch noch bei 225 cd/m2.


    Probleme bereitete irgendwie auch die HP Display Assistant Software. Die haute immer in die Farbprofile und ließ sich nicht mal bleibend aus dem Starmenü entfernen -> deinstaliert


    Ebenfalls Probleme gab es mit der Software von Spyder 3 Pro. Die ließ nur oder oder 4 Zielvorgaben für den WP zu. Hier ging es lediglich mit der Zielvorgabe "2.2 Nativ".
    Mir wurde die Software von Basicolor empfohlen, die ich als Testdownload laden konnte. Hier ist es leichter den WP als Zielvorgabe festzulegen.


    Tja - jetzt noch die Frage an die anderen HP 2475w Besutzer: Ist es bei euch ähnlich, dass der Monitor bei niedrigerem WP einen starken Rpotstich bekommt?


    Grüss
    Ottmar

    Hi!
    Ich bin bzgl. Farbmanagment völliger Noob.
    Ich habe vor auf sRGB zu kalibrieren, bzw. das per Spyder 3 Pro schon getan.


    Bin im DSLR-Forum darauf hingewiesen worden, ein anderes Monitor-Preset zu wählen wenn ich gerade keine EBV mache, sondern mit dem PC/Monitor surfe, TV oder Video schaue. Empfohlen wurde mir dann das sRGB-Presest des HP. Im Prad-Test kam dieses Preset sehr schlecht weg, aber ich habe festgestellt, dass dieses bei Non-EBV-Anwendungen am farbechtesten ist - kann das wer bestätigen?
    Das heisst: Keine extrem knalligen Farben, kein rosa eingefärbtes Weiss von Webseiten oder Forenboards.


    Nur wenn es dann zu EBV mit PSE geht schalte ich auf das kalibrierte Benutzer-Preset um.


    So scheint es akzeptabel zu funktioneren.


    Über weitere Tipps oder Erfahrungen von euch würde ich mich trotzdem freuen!!


    Ottmar