Posts by rinaldo

    Wegen dem Chimei ruf doch mal Herrn Barat vom tftshop an, der hat den damals stark hier beworben und vielleicht weiß er wie man noch an ein Gerät kommt und wie es dbzgl. mit Garantie aussieht.


    Ansonsten würde ich selbst den ViewSonic VP2250w bevorzugen. Warum? Die ViewSonic-Modelle, die ich hier auf dem Tisch oder bei einem anderen Redakteur gesehen habe, waren alle sauber verarbeitet und gaben wenig Anlass zur Kritik. Bis auf den letzten 26er von denen haben die hier im Test glaube ich nie schlechter als GUT abgeschnitten!

    In Bezug auf die LED-Technologie würde ich zumindest bei der ersten Generation keine Wunder erwarten, das haben die ersten Geräte gezeigt. Insofern würde ich zu dem ausgereifteren Gerät tendieren, sprich dem aktuellen. Zumal es derzeit Spekulation ist, ob und wann ein eventueller LED-Nachfolger kommt. Wegen des Input-Lags würde ich mir auch keine Gedanken machen, wenn das nicht dein Hauptzeitvertreib ist und du entsprechend sensibilisiert bist.

    Persönlich finde ich die HP-Geräte von der Verarbeitung her immer top, ist aber auch keine Garantie für ein leises Gerät. Vom Design her gefallen mir die Samsung's am besten. Ich würde zwischen dem HP w2448hc und Samsung 2493HM entscheiden.

    Da es den T200 hierbereits für 154€ gibt, würd eich zu diesem tendieren. Aktuelleres Modell, schickeres Design. Nur der Standfuß ist nicht mehr drehbar. Bist Du auf die genannten Preise aus welchen Gründen auch immer angewiesen nimm den 226BW, einen Aufpreis von 50€ wird der T200 nicht durch deutlich bessere Bildqualität rechtfertigen.

    Bei ähnlichem Preis würde ich den mit der höheren Auflösung nehmen (=mehr Platz auf dem Desktop), wenn Dich die feinen Pixel nicht stören. Über Interpolation würde ich mir keinen Kopf machen, die sieht inzwischen überwiegend gut bis sehr gut aus und bei dem feinen Pixelpitch des W2261V werden die Detailverluste noch weniger ins Auge fallen, als bei einem herkömmlichen 22er mit 1680 x 1050 Pixeln.

    Schöne Smileys, frisches Layout, sieht irgendwie wieder "foriger" aus :thumbsup: :love: ^^


    Ist das für unser Forum eigentlich relevant, ob links unter dem Avatar "Männlich" oder "Weiblich" steht? Könnte mir vorstellen der Platz lässt sich besser verwenden. But wyne :rolleyes:


    Andi: Und mach nciht die ganzen schönen Smileys raus, die hab' ich mir sooo lang gewünscht :D :D


    Da gibt's sozusagen Nachholbedarf :P :rolleyes:

    Geh' am besten mal in einen Mediamarkt oder Saturn. Dort werden jede Menge TFTs und Notebooks mit einem solchen Glare-Panel angeboten und du kannst dir am besten einen Eindruck machen.


    Ich würde sagen, dass die Spiegelung nicht so sehr stört, sondern eher den subjektiven Eindruck verbessert, wenn du keine direkte Sonneneinstrahlung hast (wie du es beschreibst) und nicht ausschließlich sehr dunkle Spiele oder Filme ansiehst. Im Testbericht ist auf einem Foto im Abschnitt Reaktionszeit die Spiegelung erkennbar.

    Quote

    Was mich noch interessiert: Wie nennt man es, wenn bewegende Objekte einen dunklen Schatten hinter sich herziehen (statt einem normalen Schweif)? Ist das dann "Inverse Ghosting"?


    Wenn es nicht eine Mischung aus Objektfarbe und Hintergrund ist, ist es eine Art von Corona-Effekt. Das mit den gelben Schlieren war ja nur ein Beispiel. Auf jeden Fall entstehen Schweife, die mit der eigentlichen Farbe von Objekt und Hintergrund meist wenig zu tun haben. Inzwischen ist das auch der häufigste Fall, da fast alle modernen Displays Overdrive verwenden. Normale Schlieren gibt es meist nur noch, wenn das Overdrive zu schwach ist (ist angenehmer, als Coronas und meist nur im synthetischen Test sichtbar).

    Zum Thema Ghosting/Schlieren/Coronas:


    Ghosting wird im Prinzip als Synonym für Schlieren verwendet. Gemeint sind Schweife an bewegten Objekten, die entstehen, wenn die Flüssigkristalle nicht schnell genug ihre Stellung ändern können (langsame Reaktionszeit). Ein schnelles weißes Objekt auf schwarzem Hintergrund zieht dann einen grauen Schweif hinter sich her (also der Übergang zwischen Farbe des Objekts und Hintergrund).


    Coronas sind das "Gegenteil" von Schlieren. Sie entstehen nur bei Displays, bei denen die Flüssigkristalle via Overdrive (gezielter Stromimpuls) zu einer schnelleren Drehung veranlasst werden. Ist der Stromimpuls nicht exakt abgestimmt auf die Viskosität der Flüssigkristalle (Trägheit), dann werden diese z.B. "zu weit" gedreht und es entstehen hässliche Schweife, die oft auffälliger sind als normale Schlieren. Zum Beispiel können blaue Objekte auf grauem Hintergrund gelbe Schlieren (sog. "Coronas") ziehen. Der Name Korona-Effekt stammt daher, dass bei den ersten Displays mit Overdrive Objekte einen weißen "Heiligenschein" hinter sich her gezogen haben wie eine Leuchtspur, eben der Korona-Effekt.

    Hallo, wir optimieren laufend unsere Tests und auch die Fotos sind inzwischen schon besser, als vor einigen Jahren. Wenn Du konkrete Vorschläge hast, wie man mit herkömmlichen Mitteln die Fotos ohne deutlich höheren Zeit- oder Kostenaufwand weiter optimieren kann, dann her damit :)


    Weitwinkellastig sagt mir zum Beispiel nichts. Welche Fotos wären da beispielhaft für?


    Wie belichtet man die Fotos besser, ohne den Blitz zu verwenden oder ein Studio mit Scheinwerfern einzurichten? Der Blitz führt in der Regel zu unerwünschten Reflexionen auf dem Display, weshalb die meisten Redakteure darauf verzichten.


    Das Freistellen der Bilder ist dem Redakteur überlassen, ein neutraler Hintergrund geht auch. Auch hier gilt, dass eine deutlich bessere Qualität vermutlich nur mit höherem Zeitaufwand zu schaffen ist (und nicht mit dem Zauberstab in Photoshop), oder?


    Da die Tests bislang rein werbefinanziert sind, müssen wir an einigen Stellen Abstriche machen. Dabei steht die Qualität des Testberichts letztendlich vor der Qualität der Fotos. Ich persönlich finde diese auch in den meisten Berichten wie hier in Ordnung, ohne grundsätzliches Verbesserungspotenzial abstreiten zu wollen.


    Gruß rinaldo


    P.S.: Das Display hat wohl mit der Qualität der Fotos am wenigsten zu tun. Auch ein kalibriertes VA- oder IPS-Display, wie es alle PRAD-Redakteure besitzen, erledigt die Bilderstellung und -bearbeitung nicht von alleine ;)

    Ne, da kannst Du, außer die Helligkeit zu reduzieren, wenig dran ändern. Eventuell sind die Schrauben zu fest angezogen bzw. der Rahmen übt Druck auf das Panel aus. Wenn das stört, würde ich den Service kontaktieren.