Posts by utzutz

    Curved ist so ziemlich eines der größten Marketing Gags seit LED als überlegen zu deklarieren. (Okay, nach Jahren kamen dann auch mal mehrfarbige LEDs, aber das war ja nicht so am Anfang)


    Auch bei den 21:9 Breiten find ich das echt einfach nur gimmick und verzerrt öfters im Negativen als eine positive Aufwertung der Immersion zu erschaffen.

    Laut einigen Reviews kann man mit Sony Fernseher wohl auch ziemlich gut spielen, letzten Endes wird es wohl eine Entscheidung ob man das Geld dafür in die Hand nehmen will. Ein 4K Fernseher kostet so ~1700€ und eine Grafikkarte mit HDMI 2.0 nochmal 300€ (GTX970). Von daher werde ich mir das schon genau überlegen müssen und ggf. auch erstmal testweise bei Elektronikmärkten schauen wie das ausschaut und mit welchem Abstand welcher Bildschirm ein gutes Bild macht.


    MfG
    Mr. J

    Jap, man kann mit Fernsehern spielen, natürlich eine Frage des Anspruchs. Allerdings wirst du auch wohl kaum ein 4k Monitor mit ner einzelnen GTX970 betreiben, außer du spielst auf low-mid settings.


    Bei nem 4k sieht auch das OS garnicht so scheisse aus, wenn es auf so riesige Größen aufgeblasen wird.


    TVs werden halt standardmäßig mit miesen HDMI betrieben und bei solchen Größen wirst du enorm schnell tearing mitkriegen wenn der TV nur auf n paar Hz läuft und mit nen paar FPS bespeist wird, weil deine Leistung nicht ausreicht 4k nativ zu stemmen.


    Scaling ist generell mies bei TVs, also content auf FHD laufen lassen bei nem 4k TV wird echt wischiwaschi aussehen.


    Aber von dem abgesehen, kann man ein TV als Bildschirm verwenden. Wie gesagt, alles eine Frage des Anspruchs.

    Gut, der U32D970O sieht und hört sich schon echt potent an,ob der natürlich mit einer CG Serie mitkommt, fragwürdig,aber auch nicht notwendig für seine Belange.


    Aber wie gesagt, Gaming kannste knicken,mal von den Supportbugs abgesehen, wenn nur eine Hälfte des Monitors als Monitor erkannt wird. Also auf ganzer Fläche spielen, echt hard, außer zu skalierst halt runter, was natürlich machbar ist. Hab da jetzt keine Erfahrung inwieweit das auf diese Größen gut machbar ist.


    Ich persönlich find ja den LG 34Um95 klasse, aber bleiben die selben Bugs und Probleme. Der macht aber mit seinen 20:9 auch paar Probleme bei Spielen, bzw black-frames halt, wenn nicht der bug kommt,dass nur ein Panel des Screens alsganzer Monitor anerkannt wird und man halt nur auf einer Seite das Spiel sieht.

    Das ist natürlich sehr oberflächlich. Heutzutage wird einem vorgeschrieben was gut zu sein hat.

    Mja, ich glaube dein Problem liegt in deinem mangelnden Verständniss wie so ein TFT funktioniert.


    Es ist relativ simpel, da auch so ziemlich irrelevant, denn Prad testet die Homogenität der Ausleuchtung genauso wie die Potenz.


    Wenn bspw. eine gute Homogenität erreicht wird mit deinem Szenario der "weniger" LEDs in den Leisten, dann ist das in keinstem Fall als minderwertig zu betrachten, wenn gleichzeitig auch eine gleiche Intensität erreicht wird - ergo irrelevant.


    Die LEDs werden effizienter, nicht nur weil die Technologie weiterentwickelt wird, sondern auch weil ebend ökonomischerer Layouts gefunden werden.


    Aber wie gesagt, das alles ist irrelevant, wenn in den Tests die Werte stimmen, denn die Hintergrundbeleuchtung ist für nichts anderes da, als ein Lichtspektrum nach vorne zu blasen.

    Wenn ich mir das so durchlese hier , kommen mir die Zweifel an seinem Display
    durchaus berechtigt vor: man achte auf die Modellnummern.

    Wie gesagt, gerade auf TFT displays, wegen der Größe, ist es enorm leicht ein TN zu erkennen. Da verschiebt sich der Kontrast so leicht aleine nur schon wenn man den screen aufklappt.


    HP verbaut dutzende Versionen, evtl steh das G1 für ein anderes Display. Wer weiß,könnt man bei HP direkt erfragen.

    ich will meinen alten NEC 1880SX in Rente schicken und suche nach einem adäquaten Ersatz. Kennt jemand Gerüchte oder noch nicht gestreute Informationen bezüglich neuer Monitore?

    Gerücht... bzgl neue Monitore seit dem 18SX. Joa, da gab es ne Menge Monitore seit dem.



    Hersteller im Fokus sind bisher Dell, NEC, Samsung. (Produziert NEC immer noch selbst oder sind mittlerweile Namensrechte nach China verkauft worden?)

    What ? Was meinst du mit produziert NEC "selbst" ? NEC produziert nicht mehr als die Elektronik und assembled diese.


    In meinem Rechner läuft ein i5 auf 4,4Ghz mit einer Nvidia 970 MSI Gaming. Gsync kommt für mich nicht in Frage, da es eine proprietäre Lösung ist und in 4 Jahren ggfs. AMD wieder qualitativ vor Nvidia steht.

    Wart mal... du hast ne Nvidia Karte, aber Nvidia's G-Sync ist dir moralisch suspekt ?



    Besonderheiten: FreeSync zwingend

    Tjo, damit hat sich ja dann... es gibt keine Monitore mit Freesync !

    Nun ist die Technik wieder fortgeschrittenen und ich möchte mir ein Gerät anschaffen mit dem ich in HD Qualität fernsehen kann, der aber auch eine gute Qualität beim PC bietet,

    HD TV bleibt HD und wird nicht einfach eine andere Auflösung beim PC Input anzeigen können. ALternative wäre hier ein 4K Fernseher.



    gesund für meine Augen ist, denn ich arbeite mehrere Stunden täglich am PC hauptsächlich im Office Bereich wobei ich 3 bis 4 Anwendungen gleichzeitig geöffnet habe.

    Was hier vermutlich alle machen... so ziemlich jeder der am Rechner arbeitet. Gesünder für die Augen ist ein Fernseher allerdings nicht unbedingt. Von der Auflösung würd ich mal absehen, denn selbst eine kleine FHD Auflösung aufgeblasen auf 30" ist nicht schlecht für die Augen, sieht halt alles nur scheisse aus und man verschwendet Unmengen von Potential mit der kleinen Aufösung auf 30". PWMwäre das einzige worauf man achten sollte, allerdings gibt es glaub ich kein UHD o. 4K TFT mit schlecht integrierter PWM.


    Quote

    Der Bildschirm sollte das auch unterstützen. Ich denke ab 29' ist sinnvoll.

    29" Isn bissl klein fürn Fernseher meinste nicht ? Wenn man bedenkt, dass momentan 27"+ langsam zum TFT Standard wird und die meisten Neuerscheinung gegen 30"+ 21:9 gehen.


    Ich verstehe dein Aspekt auch als Fernseher zu nutzen, aber der kleinste brauchbare 4k ist 50" groß.


    Evtl. eine tv tuner Karte und ein TFT die bessere Kombi ?

    Streamwiedergabe hat nichts mit Skalierung zu tun. Kannst auch 4k Videos auf FHD angucken und die werden anders aussehen, weil ebend mehr Informationen in dem Videocontainer gespeichert wurden. Das rendern übernimmt der Player und dein Screen macht da rein gar nichts, weil sich die Auflösung deines Bildschirms nicht verändert bzw das Material nicht verändern muss e.g. skalieren. Im Grund siehst du einfach nur ein riesen großes Bild verkleinert auf FHD Format, aber nicht reskaliert.

    Quote

    Die beiden Monitore haben anscheinend das selbe Panel von LG verbaut und geben sich von der Bildqualität nicht viel.

    Nicht ganz richtig, da die Elektronik schlussendlich die Präzision der Darstellung ausmacht.


    ...und deswegen ist hier eigentlich auch gar keine Debatte, da der NEC Welten überlgen ist. Die PA Serie ist ein Urgestein im Profi Segment und das nicht zuletzt aufgrund NECs Selektionsprozess und ebend der hervorragenden Elektronik.


    PS: Sind übrigens alle IPS von LG - is ne LG Technologie

    Is'n Argument.


    Im Grunde, da du ja offensichtlich eSports aktiv bist, bleibt da der FG oder der neuste XL. Du kannst natürlich auch zu einem älteren XL greifen, sofern das einen Mehrgewinn aus macht e.g. Kostenersparnis.


    Nimm den XL und du bist auf 80% der eSports pros Seite.

    Ye... warum stellstn dann eine Frage hier ?


    Was für einen Zweck hat das dann, wenn deine Entscheidung bereits vorab gefallen ist ?


    Der Prad Test ist undurchsichtig und unerklärlich auf "Sehr Gut" gekommen. Mangelnder Direktvergleich zu den eSports top Produkten wie die XL Serie von BenQ oder die FG von Eizo zeigt bereits, dass in diesem Test irgendetwas nicht ganz klar ist - falls das der Grund ist, warum du von den hunderten pro-gamer abweichen willst, die alle mit XL oder FGs spielen für genau die Spiele, die du spielst, gan offensichtlich mit eSports Absichten.

    Alle gut, bis auf den LG, da kenn ich keinerlei Erfahrungen zu.


    Der Rest ist allesamt gut. Die BenQ sind immer wieder Ausstattung von Turnieren, die neuen Eizo FGs auch abundzu - was soll man dagegen sagen, alle gut. Würd mich aber einfach, gemäß der Popularität zwischen BenQ und den FGs entscheiden oder gehst voll gaming Königsklasse und schaust dir den Asus ROG PG27 an.

    Der 34UM95 isn klasse Monitor, durch und durch.


    Die UM65 Serie hingegen is 'n reines Marketingprodukt ohne Mehrwert. Das sind FHD 21:9 screens. 21:9 macht kein Sinn bei einer normalen FHD Auflösung. Der 25" ist zwar okay für die Auflösung, aber dann doch etwas zu schmal in der Optik,so dass jeder 16:9 24"er besser ist und die anderen beiden, da ist die FHD Auflösung einfach viel zu wenig um ein Bild befriedigend darzustellen.


    Und ja, die UBs sind einfach nur mire mehr Ergonomie features bestückt.

    Du solltest mal überlegene deinen bevorzugten Händler zu wechseln.


    Es gibt viele die gerne mal Retoure weitergeben und bereits defekt deklariert nochmals weiter verschicken.


    Bei nem CG solltest du eigentlich nicht so viele Probleme bekommen, da die unheimlich pedantische Selektion durchgehen. Wenn du allerdings immerwieder Retourenware bekommst als "neu"...


    Ist nur ein Gedanke,muss nicht zustimmen. Ist nur äußerst kurios bei einem CG !

    "Schade ist nur, dass Fujitsu bei der Helligkeitsreduzierung noch auf das PWM-Verfahren setzt und der Monitor deshalb nicht komplett flimmerfrei ist."

    Damit ist gemeint, dass man auch durchaus den Monitor mal unterhalb von 140cd laufen lässt und PWM wird da oft langsamer je niedriger die Bespeisung.


    Was allerdings dennoch nicht erklärt warum das so spartanisch behandelt wurde, da Prad auch schon mal PWM expliziter in diversen Einstellungen gezeigt hat um zu verdeutlichen wie sich die jeweilige PWM reguliert, da es auch PWMs gibt, die selbst bei 10% Helligkeit immer noch voll aufdrehen.


    Ist in dem Fall einfach nur schwammig formuliert.



    Hingegen scheint nach den neueren Testausführungen nun nicht einmal der bei 31200 Hz laufende Fujitsu P24W-7 LED komplett flimmerfrei zu sein.

    Im Grunde flimmert er ja auch ^^, nur halt nicht sichtbar.



    Liest man beide Tests, entsteht bei mir der Eindruck, als würde es sich mit dem Asus PB248Q bei 9400 Hz angenehmer arbeiten lassen als mit dem Fujitsu P24W-7 LED bei 31200 Hz. Wie erklärt sich letztlich dieser Widerspruch?

    Form



    Ich habe schon vor dem Prad-Test wie ein Verrückter mit einer Spiegelreflex versucht, beim P24W-7 ein Flimmern auszumachen. Keine Chance.

    Das wird wohl auch schwer, da deine dSLR wohl kaum eine Frequenz von 30k aufnehmen kann und bei Standbildern musste schon Glück haben direkt eine Schwarzperiode zu schießen. Was hat die schon ? 1/8000 maximal ? Na dann...

    Also wenn tatsächlich der Monitor nicht auf 200cd+ brennt, dann musste wohl nochmal umtauschen.


    Eigentlich sollte man bei dieser Klasse nicht auch noch zusätzlichen Aufwand investieren, aber dann doch lieber nochmal Umtauschen anstelle mit einem CG arbeiten, der 200€ TFT Macken hat.

    Jetzt überlege ich ob ich zuschlagen soll, ich will aber keinen Mist kaufen und bin normalerweise bei Diskountern skeptisch ...

    Zu Recht und das kann man ebenfalls so stehen lassen für diesen Monitor.



    aber er ist mir einfach etwas zu klein.

    Der Medion ist nicht viel größer... 2.1"...das ist weniger als die Hälfte meines Zeigefingers.



    Du kannst von nem Monitor der soviel kostet wie manch eine Tastatur nicht viel erwarten. Heutzutage sogar weniger als früher in Sachen Langlebigkeit.