Posts by X-Wave

    Schönen guten Sonntag allerseits


    Ich habe mir nun eine leistungsstärkere GraKa gekauft, die untern anderem auch über einen Display Port verfügt. Treiber für die Grafikkarte alle sauber installiert, PC runtergefahren, DVI Kabel durch DP ersetzt und wollte den Monitor anmachen... kein Signal, bzw. noch nicht mal der Powerbutton geht an.


    Dachte zuerst, dass es nun das Netzteil des Monitors verbraten hat. Nochmal Powerbutton gedrückt, kein blaues Lichtlein :-) PC lief aber schon. Also abgewürgt, wieder DVI Kabel dran und neugestartet... Zack... Bild ist da, Powerbutton geht ebenfalls auch wieder (puhhh, liegt also nicht am Monitor). Hmmm aber wie nun im laufenden Betrieb wechseln? Also DP Kabel bereit gemacht und eingesteckt, dann am Monitor Quelle gewechselt und hat sogar geklappt. Dann DVI entfernt und meinte, dass es jetzt klappt, aber Pustekuchen. Man kann den Monitor jetzt gar nicht mehr am Powerbutton ausmachen. Also drückt man drauf ist das Bild zwar weg, aber das blaue Licht (ja ja es ist blaues Licht und was macht das? Es leuchtet blau) bleibt bestehen. :wacko:


    Kann mir jemand dieses Phänomen kurz plausibel erklären, bzw. sagen was ich ändern muss oder was ich falsch mache? ?(


    Was ich zumindest mittlerweile rausgefunden habe ist, dass man zuerst den Monitor anmachen muss und dann erst den PC :-) 8o

    Also bei mir hats nun wunderbar geklappt. Folgende Einstellungen habe ich gemäss Sailor Moon angepasst:


    - Wide Gamut S-IPS (generic)
    - METAMERIE-Option


    Danach kann der Weisspunkt via den x- und y-Werten unter "White" gemittet werden. Bei mir bringe ich die Rot- und Grünwerte mittels dem x-Wert, den Blauwert via y-Wert genau in die Mitte. Es wird danach unten angezeigt (in iColor, unterhalb des Start/Stop Buttons), dass die Einstellungen nun perfekt seien.

    Könntest du zum Vergleich mal deine Einstellungen posten?
    Diese hier:


    Danke :)

    http://www.prad.de/images/monitore/nec_pa301w-bk/osd8.jpg
    Genau, hier kann ich mittlerweile den Weisspunkt so ändern, dass er ca. mittig ist. Aber keine Chance mit den RGB's. Vor allem ist der Grün-Wert nicht wie die anderen Werte in schwarz gefärbt, sondern rot.


    Ich poste gleich mal eins zwei Bilder. Vielleicht gibt das Aufschluss.

    Hey wuethria


    Gratuliere zum Monitorkauf. Das Ding ist wirklich ein tolles Gerät.


    Leider hat Thomas sich nicht mehr gemeldet bei mir. Auch nicht per PN. Womöglich hat er es vergessen oder hatte keine Zeit dazu.


    Wie ich sehe, hast du also das gleiche Equipment, gleicher Monitor und das Silverhaze Bundle.


    Ich habs jetzt mehrfach versucht, aber es ist schlichtweg nicht möglich, mit iColor diese Vorlage Einstellungen zu erreichen. Entweder ist mein DTP94 im Arsch oder sonst was. An Unfähigkeit glaub ich nämlich mittlerweile nicht mehr. Man kann eigentlich nichts falsch machen.


    Aber was ich auch an den Einstellungen (OSD) des NEC ändere, im iColor komm ich nicht auf diese Einstellungen (immer mittig). Ich kann auch die RGB Kanäle hin und her verschieben, da tut sich nix. Einzig was passiert, wenn ich die internen Presets im OSD ändere, dann springen die Anzeigen dann doch mal bisschen hin und her.


    Beispielsweise unter dem Punkt: Weisspunkt ist die "Leuchtkraft-Qualität" viel zu viel auf der +Seite. Womit kann man die beispielsweise zurückdrehen?


    Wie du siehst, hab dieselben Probleme.


    Vielleicht erbarmt sich Thomas ja doch noch :-)


    Gib Bescheid, wenn dus geschafft hast, bin auch froh um jeden Tipp.


    Grüsse
    X-Wave

    Ciao Denis


    Danke für die ausführliche Antwort, hoffe kann damit was anfangen und mich am Wochenende damit auseinandersetzen :-)


    Liebe Grüsse
    X-Wave

    Guten Abend Forumgsgemeinde


    Endlich ist auch mein Silver Haze Pro eingetroffen. Eigentlich kann ich ja nun loslegen. Habe gesehen, dass das Handbuch im PDF vorliegt, dem werde ich mich auch gleich mal widmen. Aber um Ärger vorzubeugen... gibt es irgendwelche Tipps & Tricks, die bevor ich anfange oder während der Kalibrierung unbedingt beachten sollte? Möchte nur ungern was versemmeln.


    Ich habe hier mehrfach gelesen, dass die Kalibrierung mit Silver Haze Pro und der iColor 3 Display Software ein Klacks sein soll. Denke wenn man Ahnung von der Botanik hat sicherlich, aber wenn man als Newbie einsteigt, gibt es sicher die eine oder andere Hürde oder?


    Wenn ich nur schon die Überschriften der Titel im Handbuch lese: Hardwarekalibration (geht ja angeblich nicht mit dem NEC Multisync), dann Werkskalibration, Softwarekalibrierung (ist dann wohl meine Variante die ich nehmen muss), Profilierung... da gehts schon los.


    Kennt ihr die Werbung wo der eine an der Theke nen Kaffe bestellt und die Bedienung ihm dann zig Sachen aufzählt wie: Kolumbianischer oder indischer Kaffee? Mit Kristallzucker oder candiertem? Mit Milch oder Kaffeesahne? Er wollte doch nur nen Kaffee :-) Ich möchte nur nen korrekt kalibrierten NEC :-) ;)


    Für Tipps bin ich also sehr dankbar.
    Greetings
    X-Wave

    Hallo Thomas


    Klingt spannend. Sehr gern, also wenn dich mal die Muse packt, würde ich mich über diese Anleitung wirklich freuen.


    Und sind die vorgefertigten Presets über die der NEC verfügt schon nutzbar oder muss man die selber noch bearbeiten? Was genau macht I Color Display genau? Denke einfach Sensor drauf und laufen lassen ist wohl nicht :-)


    Ich hoffe mein Silver Haze Pro kommt bald :-(


    Viele Grüsse
    X-Wave

    Ein Hallo an die Forums Gemeinde


    Seit heute bin ich auch Besitzer eines NEC. Das Teil ist riesig und vor allem sackeschwer. Ich hoffe meine Glastisch-Platte bricht nicht auseinander ;-)


    Als nächstes werde ich mir dann den Silver Haze Pro kaufen, damit ich das Gerät einigermassen kalibrieren kann. Man kann zwar den Multiprofiler von der NEC Site laden, aber denke mal, dass ich nicht wirklich eine Alternative.


    Was mich ein wenig iritiert hat, sind die diversen Profile die im Menu aufgerufen werden können. Sind das einfach nur Presets die man selber manuell einstellen kann, oder Voreinstellungen? Irgendwie sind da nämlich sämtliche Eigenschaften (bis auf die Helligkeit und Schwarzwerte) irgendwie alle auf Null ?(


    Und was ich auch noch gemerkt habe, bei der hohen Auflösung geht meine Grafikkarte bereits in die Knie. Photoshop verzögert ganz schön bei gewissen Funktionen. Vielleicht muss doch noch eine NVIDIA Quadro 2000 her :-( Nur die kostet auch wieder ne Stange, nebst dem Colorimeter.


    Hat jemand noch nen heissen Tipp? Einstellungsparameter den ich aktuell grad vornehmen müsste? Reicht es wenn ich in Photoshop (bis die Kalibrierung gemacht wurde) das Standard Adobe RGB drin lasse?


    Besten Dank schon mal im voraus und allen einen schönen Abend


    X-Wave

    Daher kann ich nur dazu raten nicht über den Hersteller zu meckern, sondern diese außergewöhnlich guten Angebote anzunehmen. Man erhält in jedem Fall ein Gerät mit herausragendem PL-Verhältnis. ;)

    Deswegen hab ich bewusst "manchmal" geschrieben :-) Wenn ich über NEC schimpfen möchte, würd ich mir wohl keinen Monitor mit deren Label kaufen ;-) Aber ob der Monitor nun handverlesen ist oder nicht, stört mich als Enduser wirklich nicht. Wenn mit dem PA271W was nicht stimmt, geht er halt wieder zurück. Und da man ja eigentlich nur positives über den Schirm liest, denke ich auch, dass die Qualität stimmen wird.


    @ TFTshop.net: Du lieferst den Colorimeter nicht in die Schweiz oder? :S

    Ob der Aufpreis gegenüber dem NEC PA 271 W gerechtfertigt ist, muß jeder selbst entscheiden. Meiner Meinung nach, ist der Aufpreis nicht gerechtfertigt. aber wie gesagt, ist nur eine Meinung.

    Seh ich genau so. Manchmal sind Preisaufschläge einfach ein Witz und reine Kundenfängerei. Dann bleib ich wohl beim NEC PA 271. Der ist übernächste Woche wieder bei unsererm Händler lieferbar. Momentan ist er nirgends zu kriegen (zumindest hier in der Schweiz zu einem nicht allzu überteuerten Preis). Die Software hat er gottseidank auch, aber das NEC Colimeter nicht (Warum auch immer). Der TFT Shop der hier vertreten ist, liefert leider nicht ins Ausland.


    Vielleicht mach ichs aber so, dass mir ne Freundin aus Deutschland den bestellt und sie mir ihn dann über die Grenze schickt. Oder noch besser ich hol ihn ab :whistling:

    Das Problem ist, dass ich in der Schweiz wohne. Mit dem Porto und den anfallenden Zollgebühren würd sich das für mich nicht lohnen. Auch wenn ich ihn da gern berücksichtigen würde, weil er die Komplettlösung anbietet.

    Jetzt bin ich wieder an nem Punkt, wo ich nicht weiss was nun genau stimmt. Hab gestern nämlich das hier gefunden. Da hat jemand (der sich ebenfalls überlegt den PA271 zu kaufen) mal bei NEC erkundigt und folgendes als Antwort gekriegt.


    "Was die mir gesagt haben ist der Hammer:


    Die europäische Version des NEC 27" PA271W (gleiche Produktbezeichnung!) unterscheidet sich dadurch von der amerikanischen, dass die Möglichkeit zur Hardwarekalibrierung künstlich entfernt wurde. Daher gibt es auch das angesprochene Bundle nicht. Zudem lässt sich der Monitor aufgrund seines grossen Farbspektrums nicht akkurat mit herkömmlichen Geräten (z.B. eye-one display 2) kalibrieren. Auch die separat erhältliche Kalibrierungshardware von NEC funktioniert nicht, das sie auf die SpectraView Serie ausgelegt ist (welche Hardwarekalibrierung unterstützt).


    D.h. unterm Strich: Die europäische Version des NEC 27" PA271W ist nicht kalibrierbar?


    Wenn dem so ist, brauchts dann ja auch kein NEC MDSV Sensor oder? :cursing: 8| ;(