Monitor-Neukauf (NEC MultiSync® PA271W), Kalibrierung, Profilierung!

  • Hey wuethria


    Gratuliere zum Monitorkauf. Das Ding ist wirklich ein tolles Gerät.


    Leider hat Thomas sich nicht mehr gemeldet bei mir. Auch nicht per PN. Womöglich hat er es vergessen oder hatte keine Zeit dazu.


    Wie ich sehe, hast du also das gleiche Equipment, gleicher Monitor und das Silverhaze Bundle.


    Ich habs jetzt mehrfach versucht, aber es ist schlichtweg nicht möglich, mit iColor diese Vorlage Einstellungen zu erreichen. Entweder ist mein DTP94 im Arsch oder sonst was. An Unfähigkeit glaub ich nämlich mittlerweile nicht mehr. Man kann eigentlich nichts falsch machen.


    Aber was ich auch an den Einstellungen (OSD) des NEC ändere, im iColor komm ich nicht auf diese Einstellungen (immer mittig). Ich kann auch die RGB Kanäle hin und her verschieben, da tut sich nix. Einzig was passiert, wenn ich die internen Presets im OSD ändere, dann springen die Anzeigen dann doch mal bisschen hin und her.


    Beispielsweise unter dem Punkt: Weisspunkt ist die "Leuchtkraft-Qualität" viel zu viel auf der +Seite. Womit kann man die beispielsweise zurückdrehen?


    Wie du siehst, hab dieselben Probleme.


    Vielleicht erbarmt sich Thomas ja doch noch :-)


    Gib Bescheid, wenn dus geschafft hast, bin auch froh um jeden Tipp.


    Grüsse
    X-Wave

  • Quote

    - Hast du die Profilierung im Custom Mode vorgenommen?


    Für das Arbeiten in gemanagter Umgebung ist es sinnvoll mit nativem Monitorfarbraum zu arbeiten, d.h. mit ihm zu kalibrieren/ profilieren. Die Transformationen übernimmt dann ja das CMM. Zumindest für AdobeRGB und sRGB, sowie den Softproof, ist das ein komfarbtables Vorgehen. Für größere Arbeiten in ECI-RGB 2.0 würde ich eine weitere Kalibration/ Profilierung mit L*-Gradation vornehmen, um größere Tonwertverluste zu vermeiden.


    Quote

    - Muss man dann zum Surfen jeweils aufs sRGB- und zum Arbeiten in gemanagter Umgebung aufs AdobeRGB Profil umschalten?


    In gemanagter Umgebung wird das aktuelle Monitorprofil ausgewertet. Gibt ja mit dem Firefox auch einen guten Browser, der Farbmanagement beherrscht. Für Anwendungen, die kein Farbmanagement unterstützen, dann die Farbraumemulation mit dem entsprechenden Ziel nutzen (z.B. komfortabel aus MultiProfiler heraus).


    Quote

    Aber was ich auch an den Einstellungen (OSD) des NEC ändere, im iColor komm ich nicht auf diese Einstellungen (immer mittig). Ich kann auch die RGB Kanäle hin und her verschieben, da tut sich nix


    Was schiebst du denn wo? Es geht nur um die "WHITE"-Einstellung (xy) in folgendem Bild:



    Keinesfalls die Einstellungen für die Primärfarben. Damit steuerst du die Farbraumemulation, aber nicht den Weißpunkt des Gerätes. Bitte nicht vergessen, die generische Korrektur für WCG-CCFL in iColor zu aktivieren und die METAMERISM Option am NEC zu deaktivieren. Grundsätzlich sind die PAs sehr exakt ab Werk eingemessen. Siehe auch die Diskussion hier:



    Gruß


    Denis

  • http://www.prad.de/images/monitore/nec_pa301w-bk/osd8.jpg
    Genau, hier kann ich mittlerweile den Weisspunkt so ändern, dass er ca. mittig ist. Aber keine Chance mit den RGB's. Vor allem ist der Grün-Wert nicht wie die anderen Werte in schwarz gefärbt, sondern rot.


    Ich poste gleich mal eins zwei Bilder. Vielleicht gibt das Aufschluss.

  • Quote

    So, vielleicht hilft das ja zum analysieren? Vor allem die roten Werte gefallen mir nicht


    Wie gesagt, die RED-, GREEN- und BLUE-Regler steuern die Farbraumemulation, aber nicht den Weißpunkt. Den veränderst du über WHITE. Bitte denke auch unbedingt daran, die generische Korrektur für das WCG-CCFL Backlight in iColor zu aktivieren. Für die Kalibration nimmst du den Bildmodus FULL und änderst nichts an den RED-, GREEN-, und BLUE Reglern. METAMERIE-Option im OSD (unter Tab2) auf off.


    Quote

    Vor allem ist der Grün-Wert nicht wie die anderen Werte in schwarz gefärbt, sondern rot.


    Rot ergibt sich, wenn Zielwerte außerhalb des Monitorfarbraums gewählt werden. Die Emulation im NEC erlaubt auch die monitorseitige Simulation über den nativen Farbraum hinausgehender Farbräume.


    Gruß


    Denis

  • Metamerie Option im OSD hab ich gefundne, aber WCG-CCFL Backlight in der Software find ich nicht. Wo wäre der zu finden? Und kannst du zu den Bildern was sagen?

  • Die "Wide Gamut S-IPS (generic)" Option auswählen (wo: Siehe Bild - dort ist allerdings die Korrektur für entsprechende S-PVA Panels selektiert).


    Quote

    Und kannst du zu den Bildern was sagen?


    Da kann ich nicht viel zu sagen - außer das bereits erwähnte: Die 3 Farbregler steuern die Farbraumemulation und sind nicht zur Anpassung der drei "Bälle" in iColor gedacht. Die beziehen sich auf den gewünschten Weißpunkt (Steuerung über WHITE-Regler). Tiefergreifende Diskussion darüber findest du im bereits geposteten Link von gestern abend.


    Quote

    In Photoshop selber muss man aber nicht das erstellte Profil nehmen oder?


    Richtig. Das gehört da nicht hin.


    Gruß


    Denis

  • Hallo allerseits


    Vielen Dank für die Kommentare und Hinweise.


    Also bei mir hats nun wunderbar geklappt. Folgende Einstellungen habe ich gemäss Sailor Moon angepasst:


    - Wide Gamut S-IPS (generic)
    - METAMERIE-Option


    Danach kann der Weisspunkt via den x- und y-Werten unter "White" gemittet werden. Bei mir bringe ich die Rot- und Grünwerte mittels dem x-Wert, den Blauwert via y-Wert genau in die Mitte. Es wird danach unten angezeigt (in iColor, unterhalb des Start/Stop Buttons), dass die Einstellungen nun perfekt seien.


    @Sailor Moon: Folgende Fragen würden mich noch interessieren:


    - Der UGRA/UDACT-Test in iColor wurde nicht bestanden (nach Kalibration gemäss UGRA: 5800K etc). Im resultierenden Resultatdiagram liegt der WhitePoint ganz rechts bzw. im dunkelroten Bereich. Eventuell habe ich da aber ein Fehler gemacht. Wo könnte ansonsten der Grund liegen?


    - In den Testberichten wird jeweils unter "Vergleich mit dem sRGB-Arbeitsfarbraum unter Berücksichtigung des Monitorprofils" ein Delta-Vergleich gemacht. Unter Angabe der Parameter "Ziel" und "Erreicht" werden Grafiken für delta94, deltaC und Gamma aufgelistet. Wie kommen diese zustande? Es steht, dass Testpattern erzeugt, mit dem jeweiligen Profil des Arbeitsfarbraums (sRGB, AdobeRGB, ECI-RGB 2.0) versehen und dann ausgemessen werden. Wie werden die Patterns erzeugt, gibt es dazu Vorlagen? Wie viele Punkte werden vermessen, wie? Wo werden die Messdaten in iColor eingetragen und wie bzw. unter welchem Menupunkt in iColor wird anschliessend vermessen?


    Sind etwas viele Fragen. Vielleicht wird dies auch irgendwo beschrieben? Habe bisher nichts gefunden.


    Gruss
    Adrian

  • Quote

    Der UGRA/UDACT-Test in iColor wurde nicht bestanden (nach Kalibration gemäss UGRA: 5800K etc). Im resultierenden Resultatdiagram liegt der WhitePoint ganz rechts bzw. im dunkelroten Bereich. Eventuell habe ich da aber ein Fehler gemacht. Wo könnte ansonsten der Grund liegen?


    Lade mal das PDF hoch. Wird keine große Sache sein.


    Quote

    Wie viele Punkte werden vermessen, wie? Wo werden die Messdaten in iColor eingetragen und wie bzw. unter welchem Menupunkt in iColor wird anschliessend vermessen?


    Wir benutzen hier nicht iColor, sondern eine eigene Lösung. Eine Profilvalidierung wäre dafür nicht geeignet. Es müssen ja Transformationen gemäß Quell- und Zielprofil durchgeführt werden. Das Ganze ist vom Vorgang her vergleichbar mit der Vermessung des ugra/ fogra Medienkeils im UDACT (Seite 4).


    Gruß


    Denis

  • Also bei mir hats nun wunderbar geklappt. Folgende Einstellungen habe ich gemäss Sailor Moon angepasst:


    - Wide Gamut S-IPS (generic)
    - METAMERIE-Option


    Danach kann der Weisspunkt via den x- und y-Werten unter "White" gemittet werden. Bei mir bringe ich die Rot- und Grünwerte mittels dem x-Wert, den Blauwert via y-Wert genau in die Mitte. Es wird danach unten angezeigt (in iColor, unterhalb des Start/Stop Buttons), dass die Einstellungen nun perfekt seien.

    Könntest du zum Vergleich mal deine Einstellungen posten?
    Diese hier:


    Danke :)

  • Danke Denis für die Angaben.


    Bin derzeit am Zusammenbau eines neuen PC's. Der alte ist bereits halbwegs entsorgt. Mir fehlt noch das neue DVD-Laufwerk mit SATA Anschluss.... ;-). Sobald ich den neuen Monitor da wieder in Betrieb habe, werde ich das pdf und ein Printscreen der Einstellungen posten.


    Gruss
    Adrian

  • Nun steht die neue Kiste, Bildschirm läuft wie er sollte. Nur erkennt nun die iColor 3 Software den via hinteren USB-Eingang (direkt am MB) angeschlossenen DTP94 nicht. Die Treiber für den DTP94 sind installiert. In der Gerätesteuerung im Win7 erscheint der DTP94 unter den USB-Geräten.


    Wenn ich in iColor3 den DTP94 für LCD auswähle und z.B. das "Gamma" einstellen will, kommt eine Meldung, dass kein Gerät gefunden werden konnte.


    Würden korrekte Resultate zu erwarten sein, wenn ich z.B. ein Windows XP in VMWare installieren würde, dort die Kalibration durchführe und das generierte Profil ins "Mutter-OS" Win 7 kopieren würde?

  • Quote

    Nun steht die neue Kiste, Bildschirm läuft wie er sollte. Nur erkennt nun die iColor 3 Software den via hinteren USB-Eingang (direkt am MB) angeschlossenen DTP94 nicht. Die Treiber für den DTP94 sind installiert. In der Gerätesteuerung im Win7 erscheint der DTP94 unter den USB-Geräten.


    Wenn ich in iColor3 den DTP94 für LCD auswähle und z.B. das "Gamma" einstellen will, kommt eine Meldung, dass kein Gerät gefunden werden konnte.


    Es hat geklappt! Die Treiber für den DTP94 konnten nach STUNDENLANGEM Herumprobieren endlich installiert werden, und das ohne Bluescreen. Und im iColor 3 wird das Messgerät auch erkannt. Geholfen hat das Anschliessen des DTP94 an einem externen, aktiven USB-HUB.


    Quote

    Lade mal das PDF hoch. Wird keine große Sache sein.


    Hat sich erledigt. Der UGRA-Test wurde bestanden.


    Quote

    Könntest du zum Vergleich mal deine Einstellungen posten?
    Diese hier:


    Bei mir sind die Einstellungen bis auf die folgenden genau wie bei dir:


    Parameter:...... bei mir....... bei dir


    Brightness: .......126............ 137
    White(X): .........0.310......... 0.313
    White(Y): .........0.323......... 0.329

  • Hallo Leute,


    da ich in Österreich wohne und daher nicht bei TFTshop.net bestellen kann (liefert nicht ins Ausland), stellt sich mir die Frage, wo ich die NEC Spectraview II Software herbekommen kann? Hat da jemand von Euch vielleicht direkt eine gute Idee? Ich konnte bei Google bisher nichts Erhellendes finden!


    Vielen Dank!


    Liebe Grüße


    Omar

  • Hallo,
    hab auch gerade meinen NEC PA271W bekommen, bin bezüglich Kalibrierung aber ein kompletter Dummy.
    Ein Bekannter rät mir vom SilverHaze-Bundle ab und sagt, ich solle das x-rite i1Display pro kaufen. Was meint ihr dazu?
    Die NEC Software bzw das Gerät dazu ist in Österreich ja leider nicht erhältlich.
    Dann wollte ich fragen, ob ich für AdobeRGB beim Arbeiten in Lightroom und zB Internetsurfen mit sRGB immer irgenwas umschalten muss oder ob das automatisch geht?
    Danke vorab

  • Quote

    Ein Bekannter rät mir vom SilverHaze-Bundle ab und sagt, ich solle das x-rite i1Display pro kaufen. Was meint ihr dazu?


    Das sehe ich genauso.
    Wobei das Quato-Bundle hierduch nicht abgewertet wird.


    Quote

    Dann wollte ich fragen, ob ich für AdobeRGB beim Arbeiten in Lightroom und zB Internetsurfen mit sRGB immer irgenwas umschalten muss oder ob das automatisch geht?


    Du meinst, ob dein Monitor anhand der Bildpunkte die er anzeigen soll, selbständig erraten kann ob du gerade sRGB oder Adobe RGB sehen willst? ^^


    Greif mal zur rauf/runter Wipptaste am rechten Gehäuserand. Da wird das entschieden.

  • Quote

    Dann wollte ich fragen, ob ich für AdobeRGB beim Arbeiten in Lightroom und zB Internetsurfen mit sRGB immer irgenwas umschalten muss oder ob das automatisch geht?


    Nein. In einem gemanagten Workflow werden die notwendigen Transformationen ja anhand der beteiligten Profile durchgeführt. Besonders wenn du nur mit sRGB und AdobeRGB arbeitest, kannst du dir verschiedene Kalibrationen sparen. Bei ECI-RGB 2.0 würde ich aber ggf. eine weitere Kalibration mit L* als Gradation durchführen, damit Tonwertverluste minimiert werden. Die Farbraumemulation benötigst du nur für das Arbeiten in ungemanagter Umgebung. Hier mußt du dann entsprechend umschalten, wobei sich der Einsatz in diesem Fall meist auf sRGB beschränken dürfte.


    Quote

    Ein Bekannter rät mir vom SilverHaze-Bundle ab und sagt, ich solle das x-rite i1Display pro kaufen. Was meint ihr dazu?


    Wäre für die Benutzung mit SpectraView II oder (demnächst) auch iColor Display in Ordnung, ja.


    Gruß


    Denis