Posts by Kosta

    Hallo,

    nicht so ganz eine Kaufberatung, da ich bereits gekauft habe, aber es stehen jetzt 3 Modelle hier, und es geht eher um eine Entscheidung welcher behalten wird (und dann noch 2 bestellt).


    Meine Anforderungen:

    3 Bildschirme, 27'', 1440p (wird eine Ergotron HX Triple-Arm Halterung verwendet) so gut wie möglich zueinander

    IPS, hauptsächlich nicht TN (mit VA habe ich keine Erfahrung)

    Slim Bezel

    VESA

    Nicht schwerer als 4,6kg/Bildschirm (ohne Standfuß)

    So wenig wie möglich Backlight-Bleed (IPS-Glow kenne ich ja)

    Halbwegs akzeptable Reaktionszeit (bin kein Hardcore-Gamer, mein Gebiet ist eher Flug Simulation oder Strategiespiele, hin und wieder etwas wie Far Cry o.ä.)


    Nun habe ich mich entschieden mir 3 Bildschirme anzugucken:

    ViewSonic VX2778-smhd
    Iiyama ProLite XUB2792QSU-B1
    Fujitsu P27-8 TE Pro


    Habe dann anschließend alle 3 mit Spyder5Pro kalibriert und sehe mir gerade die Ergebnisse an. Alle 3 Bildschirme wurden auf 120cd/m2 kalibriert.


    Von der optischen bin ich von Fujitsu sehr angesprochen, die Touch-Tasten sind toll, Verarbeiteung top. Auf lang aber kein großer Vorteil - ich sehe eher die Performance als wichtiger.


    Für den Vergleich habe ich mir den EIZO Monitortest herangezogen.


    Entgegen den Tests hier auf Prad, habe ich mir den Schwarzwert angeschaut (aus ca. 3m Entfernung um IPS-Glow zu vermeiden), und sehe deutlich dass:

    Der Viewsonic beinhart der schlechteste ist, optisch der hellste, aber viel schlimmer Backlight-Bleed ist am heftigsten, obere Rand, links...

    Dann kommt iiyama, ist zwar besser, aber dieser hat in allen 4 Ecken schöne helle Wolken...

    Und Fujitsu, ist am dunkelsten (obwohl optisch am Windows-Desktop als der hellste erscheint), und hat so gut wie kein Backlight-Bleed, nur ganz wenig oben.


    Nun dachte ich mir, damit hat sich's entschieden, da die anderen Werte ja auch gut sind (lt. Prad).


    Und dann noch Reaktionsverhalten getestet:

    Hier scheint der iiyama der beste zu sein (wieder optisch getestet), und Fujitsu hat was ganz seltsames. Und hier hier genau die wichtigste Frage des Postings:

    Beim Fujitsu und dem Reaktionsverhalten-Test von EIZO Monitortest, erscheint vor dem blauen Rechteck ein gelber Balken. Overdrive ist aus, und wenn Ein, dann erscheint dieser Balken noch deutlicher. Dieser Balken existiert am Viewsonic und iiyama nicht. Der Balken ändert auch die Farbe, je nach dem welche Farbe das Rechteck hat, zB: Rechteck grün, Balken lila, Rechteck rot, Balken blaugrün, Rechteck Magenta, Balken grün...

    Kann mir das bitte wer erklären?


    Im allgemeinen geht es mir darum einen Bildschirm für die tägliche Arbeit zu finden (ich bin in IT), und für meine "Spiele-Anforderungen" sollte auch OK sein. Mehr mache ich damit nicht, brauche kein Freesync o.ä.


    Bin ich auf dem richtigen Weg?


    Danke


    EDIT:

    Habe soeben gemerkt, dass auf einigen Seiten, wenn ich rauf/runter-scrolle, auf dem Fujitsu komische Artefakten beim Text nachziehen, also es bleibt nach dem scrollen ganz kurz der Text bestehen, und das erinnert mich aber sehr stark auf das oben beschriebenes Problem. Sowohl Viewsonic wie auch iiyama zeigen das Problem nicht.

    Im FarCry5 habe ich jedoch nichts wirklich "gesehen", aber das erste Bauchgefühl war dass die Wendigkeit bei iiyama besser ist.


    EDIT2:

    Gut. Es ist die Overdrive-Einstellung. Schalte ich Overdrive aus, ziehen die Texte nicht nach, oder besser gesagt - weniger. Nämlich, beim Fujitsu ziehen sie noch ganz wenig nach, trotzdem sichtbar, aber beim iiyama gar nicht.

    Ich nutze die Sachen keinerlei Professionell, aber will mir trotzdem ein Colorimeter für alle meine 3 Bildschirme kaufen.


    Ich habe bereits einen Spyder4Pro gehabt und ihm bereits heute zum Amazon retour vorbereitet.
    Spyder ist zwar gut, scheint über allen Bildschirmen ein gutes Ergebnis zu erbringen, ABER es gibt so gut wie keine Profiltests. Ich will eigentlich wissen, nachdem ein Profil geladen wurde, was meine Werte sind, und zwar schnell. Helligkeit, Kontrast, Schwarzwert usw. Ohne lang umadum zu tun... Das kann die Software von Spyder gar nicht. Auf dem Produkt steht für Fortgeschrittene, also sehe ich nichts hier was für Fortgeschrittene da wäre.


    Allgemein wollte ich bis zu ca. 200€ für ein Colorimeter ausgeben, also kommen noch die Quato Dinge in Frage.
    Silver Haze 3 oder Silver Haze Pro. Preisunterschied ist ca. 10€. Die mitgelieferte Software, iColor, scheint wesentlich mehr zu können, auch Profile testen. Ich bin da kein Profi, aber ich hoffe daß die Software für mich verständlich genug sein wird, vorallem um einfache Sachen testen zu können und Kalibrierungen checken - ich hoffe daß mir die Software die Werte übermitteln kann, vorallem daß man die Tests auf verschiedenen Bildschirmpositionen durchführen kann (etwa so wie man in Prad Tests ließt).


    DTP94 (also Pro Version) scheint ja das allgemein bekannte Produkt zu sein und lang bewährt.
    Silver Hase 3 ist neuer und angeblich wesentlich schneller, was auch nicht zu vernachlässigen ist.


    Und der X-Rite i1 Display Pro steht auch zur Auswahl. Aber da bin ich mir nicht sicher ob Profiltests möglich sind?


    Was soll ich mir kaufen? Neige zu 3, allerdings ist DTP94 angeblich besser? Was meint ihr? Von der Quato Seite kann ich wenig herauslesen was die wirklichen Unterschiede sind. Bitte somit um Hilfe!

    Hallo,


    Ich bin in diesen Bereich ein vollkommener Anfänger. Es ist mein erster Kalibrierungswerkzeug.


    Habe einen Yamakasi Catleap monitor bestellt und kalibriert, und was mir sofort aufgefallen ist daß das starke blaue Effekt vom Anfang weg war - Spyder sagt es sind 9900K Farbtemperatur bei nicht kalibriert. Und kalibriert habe ich es auf 6500K.
    Weiterhin ist das Bild einfach sehr schön usw.


    Nun was ich wissen wollte, und was mir die Software anscheinend nicht liefert, sind die Kontrast, Helligkeit, Schwarzwert nach der Kalibrierung. Ich sehe in vielen Tests alle Kalibrierungsergebnisse, aber das schaffe ich mit dem Spyder nicht. Mache ich was falsch?


    Wichtig zu sagen ist daß mein Monitor kein OSD hat, sondern verlässt sich nur auf das ICC Profil. Und dieses wird soeben deaktiviert wenn man die erweiterten Messungen startet.


    Die Antwort von Datacolor:
    "Das ist korrekt, dass das Profil deaktiviert wird. Die Analyse MUSS mit nativen Werten durchgeführt werden, um aussagekräftig zu sein"


    Mag schon sein, aber eine Kalibrierung sollte schon andere Kontrastwerte vermutlich haben, als völlig unkalibrierter Monitor.


    Ich habe auch mit ihm am Telefon gesprochen und ihm erklärt daß wenn man OSD hat, kann man am Monitor die Werte verstellen und dann Messen.


    Also bin ich hier bisschen verwirrt wie das gehen soll...


    Weiterhin wurde mir vom technischen Support erzählt daß Kontrastwerte 500:1 das beste sein sollen? Warum schwärmt man dann in allen Tests 900:1 oder mehr? Und wenn's weniger ist, heisst es schlecht? Der Catleap macht komischerweise mit Fabrikeinstellungen, also nichts verstellt nur 520:1 lt. Spyder. Das ist mir persönlich zu wenig.
    Habe mir das Monitor für seine exzellente technische Angaben von 1000:1 gekauft. Vorallem ist der Schwarzwert auch ziemlich im Eimer... 0,33 bei 180cd/m3.


    Was meint ihr?

    Nicht gleich so reagieren. Kein Forum ist eine Pflichtzone wo man antworten muss... trotzdem:


    Klavierlack ist ein reinster Dreck, wer sich das Ding ausgedacht hat, gehört versperrt, meiner Meinung nach. Wie schon gut erkannt, Mikrokratzer, Staubanfälligkeit... ja, richtig entdeckt. Das beste meiner Meinung nach um gründlich zu putzen 70% Alco mit Wattepads (weisst eh, das was die Frauen für die Gesichtsreinigung verwenden), ist sehr schonend, keinerlei Fetzen, Mikrofasertücher usw... Nass besser als trocken. Aber trotzdem leicht darüber trockenwischen, da man sonst Wasserresteln bekommt.


    Interessant genug aber: mein Canon MX885 ist auch glänzend und wurde innerhalb kürzesten Zeit zerkratzt (teuere Ware). Mein Yamakasi Catleap Monitor ist auch glänzend, Billigsware aus Korea, auch glänzend, aber lässt sich kaum zerkratzen.


    Effektiv was dagegen gibts nix. Musst damit leben.


    LG
    Kosta

    Bin auch an den Catleap interessiert, sogar die Version mit Perfect Pixel.
    Ist mir auch ziemlich egal wenn's bis zu 400€ inkl. Zoll kostet, ist noch weit unter Preisen von vergleichbaren Monitoren hier.


    Nun tät mich auch die Meinung der Profis interessieren. Die Foren Posts habe ich viele gelesen, aber keine Konkreten Tests sind vorhanden.

    Ist wohl richtig. Ich habe mich entschieden mit meinen 245B weiterzuleben, bis man irgendwas besseres findet. Es kann nicht sein daß man immer Kompromisse, vorallem grosse Kompromisse eingehen muss. Und das nicht gerade für wenig Geld.


    Aber komischerweise einige Leute die einen Dell U2711 besitzen reporten kein Glow, obwohl ich mehrmals nachgefragt habe. Ich kann es mir kaum vorstellen, aber kann es sein?

    Beide sind recht mies meiner Meinung nach.


    U2412M ist zwar des Geldes wert, aber Qualität ist mies: Texte sind schwer zum lesen und das Glow ist ja ein Killer. Farben sind OK für mich, wobei sie beim ZR2440W besser waren (Augenbewertung).
    Samsung ist zwar OK, gutes Bild und alles, aber die Ausleuchtung ist k*cke. Bleeding von unten sind ein absolutes no-go.

    Habe jetzt bei Amazon U2412M und S24A850 bestellt. Sollten nächste Woche eintreffen.
    Bin mal gespannt was beide nebeneinander können.
    ZR2440W und ZR24W sind beide schon retour gegangen, wobei der ZR2440W schon mal recht gut war, allerdings hat mich der IPS Glow irre gemacht (vorallem weil ich recht oft dunkle Szenen betrachte - Flug Simulator, Nacht).
    Ich lasse mir wenig auf den Foren sagen, lasse mich einfach selber überzeugen - ich glaube jeder Mensch reagiert anders, und wenn bei einem was nicht passt, passt's beim anderen.


    Also Thumbs Up für die nächste Woche! ;-)

    Hallo,


    Ziemlich ein Anfänger - wozu reicht bzw. reicht nicht dieses Colorimeter? Ich bin kein Profigrafiker, nur Amateur-ab-und-zu Fotograf, mache aber wenig im PS, sondern meistens Familien-Fotos in ein Fotobuch erstellen und so.
    Sonst zocken, Office und will ein Gerät daß mir die Farben, Helligkeit und Kontrast kalibriert - ich weiss nie was korrekt ist.


    Ich such eben was günstigeres, X-Rite Pro habe ich mir überlegt, frage mich ob es für mich Sinn macht.


    Thx

    Ja ich weiss dass der ZR24W sehr hohe Helligkeit hat, nun mein 245B hat auch eine hohe Helligkeit, die sich aber seltsamerweise weit unter ZR24W herunterschrauben lässt. 147 ist verdammt viel für 0 Helligkeit. Dachte nicht daß es so oarg ist.


    Ich glaube nicht daß es an der Kalibrierung hier liegt. Ich habe so manches an Einstellungen versucht, es hat immer gleich ausgewaschen ausgeschaut.


    Auf jeden Fall gehen beide Monitore nächste Woche an entsprechende Firmen wieder retour.


    Vorallem hat meine Freundin recht (dieses mal, finde ich schon):


    Der Unterschied zwischen meinem 245B und beiden Monitoren ist minimal. Es ist zwar ein Unterschied da, aber nicht ein Unterschied 400€ wert.
    Muss ich recht geben.

    Also gut: ZR24W steht hier. Habe den direkten Vergleich jetzt gerade nicht, aber IPS Glow is noch immer da, allerdings um einiges besser.


    Surrt nichts.
    Das Bild ist allerdings ARG hell. Es ist wesentlich heller als mein 245B. Und das auf 20% eingestellt wenn man 245B auf 80% steht.


    Kann es wirklich sein daß es bei verschiedenen Monitoren der gleichen Type IPS Glow wirklich ganz anders ist? Kann es vorkommen daß manche ganz wenig bzw. gar nichts haben?

    ZR2440W ist angetroffen und stehe bereits gecloned neben meinem 245B.


    Also ich muss sagen, ganz begeistert bin ich nicht, nicht für das Geld.


    Lag: spüre ich. Beim drehen im Cockpit (3D Cockpit) sieht man eindeutig im Vergleich zum TN daß sich der HP verspätet. Wäre aber jetzt nicht so schlimm würde sonst alles passen. Aber...


    IPS Glow: ich gehe von einem TN weg damit ich stabiles Bild in allen Winkeln bekomme und dann kann ich das Cockpit Panel in der Nacht von ganzen glühen nichtmal sehen? Es ist echt kein Scheiss, aber wenn ich bisschen mehr von links angucke, und das passiert hin und wieder wenn ich mich zu meinem iPad der links steht hinbeuge, sehe fast die Hälfte der rechten Seite des Bildschirms gar nicht! Ein sehr dunkles Bild auf dem TN, da kann man noch aber trotzdem alles unterscheiden wird zu einem hellen Schrott wo man nix mehr erkennt.


    IPS Glitzern: wüsste nichtmal was das ist, vielleicht bin ich dagegen unempfindlich.


    Sonst die Farben sind ziemlich OK wenn ich jetzt so bloss betrachten kann, die Farben sind wesentlich intensiver und dort wo das Licht reinfällt, ist es viel heller, sprich "glüht" quasi.


    Das Bild selber gefällt mir, von dem aus würde ich mir das Monitor behalten...


    Weiss nicht ob man IPS Glow irgendwie vermeiden kann, aber ich habe versucht die Helligkeit und Kontrast runterzuschrauben, aber dann sehe auch nichts mehr, und der Glow ist aber noch immer da.
    Auch wenn ich via EIZO Test die Bilder mir anschaue, zB. das völlig schwarze Bild, und das Monitor von vorne anschaue, Entfernung ca. 40-50cm (ein normaler Schreibtisch mit 80er Tiefe halt), sieht man die hellen Ecken, vorallem auf der rechten Seite. Aber sobald man seitlich schaut, von beiden Seiten ist das Glow sehr stark, vorallem bei die dünkleren Bildern.


    Leider für mich völlig unakzeptabel.


    ZR24w kommt vermutlich morgen und wird neben ZR2440w aufgestellt, dann mal sehen ob die Effekte die selben sind.

    Danke. Ich mache an meinem Comp nix anderes als FSX, SC2, zocken also, sehr viel FSX Nebenarbeit (fällt unser generelles Windowszeugs), Internet, Office halt usw... Wenns auf die Fotos/Videos ankommt, besitze ich eigentlich keine Kamera, sondern bekomme immer von der Firma leihweise für mein Urlaub eine der neueren SLRs gratis zur Verfügung.
    Die Tatsache ist daß ich nichts kritisches darauf tue, also nur ein Fotobuch vom Urlaub erstellen, und das wars schon wieder. Fotos bleiben nur gespeichert.
    Filme schaue ich auch hin und wieder... entweder PowerDVD oder auf meinen Plasma unten (hat nichts mit dem Computer dann mehr zu tun).