Colorimeter Auswahl - welches kaufen?

  • Ich nutze die Sachen keinerlei Professionell, aber will mir trotzdem ein Colorimeter für alle meine 3 Bildschirme kaufen.


    Ich habe bereits einen Spyder4Pro gehabt und ihm bereits heute zum Amazon retour vorbereitet.
    Spyder ist zwar gut, scheint über allen Bildschirmen ein gutes Ergebnis zu erbringen, ABER es gibt so gut wie keine Profiltests. Ich will eigentlich wissen, nachdem ein Profil geladen wurde, was meine Werte sind, und zwar schnell. Helligkeit, Kontrast, Schwarzwert usw. Ohne lang umadum zu tun... Das kann die Software von Spyder gar nicht. Auf dem Produkt steht für Fortgeschrittene, also sehe ich nichts hier was für Fortgeschrittene da wäre.


    Allgemein wollte ich bis zu ca. 200€ für ein Colorimeter ausgeben, also kommen noch die Quato Dinge in Frage.
    Silver Haze 3 oder Silver Haze Pro. Preisunterschied ist ca. 10€. Die mitgelieferte Software, iColor, scheint wesentlich mehr zu können, auch Profile testen. Ich bin da kein Profi, aber ich hoffe daß die Software für mich verständlich genug sein wird, vorallem um einfache Sachen testen zu können und Kalibrierungen checken - ich hoffe daß mir die Software die Werte übermitteln kann, vorallem daß man die Tests auf verschiedenen Bildschirmpositionen durchführen kann (etwa so wie man in Prad Tests ließt).


    DTP94 (also Pro Version) scheint ja das allgemein bekannte Produkt zu sein und lang bewährt.
    Silver Hase 3 ist neuer und angeblich wesentlich schneller, was auch nicht zu vernachlässigen ist.


    Und der X-Rite i1 Display Pro steht auch zur Auswahl. Aber da bin ich mir nicht sicher ob Profiltests möglich sind?


    Was soll ich mir kaufen? Neige zu 3, allerdings ist DTP94 angeblich besser? Was meint ihr? Von der Quato Seite kann ich wenig herauslesen was die wirklichen Unterschiede sind. Bitte somit um Hilfe!

  • Nimm das neue Silver Haze 3 Bundle. Das gebundelte X-Rite i1 Display Pro ergänzt die guten Eigenschaften des DTP94 um weitere Pluspunkte. iColor Display 3 integriert das UDACT der UGRA und ermöglicht so eine gute Evaluierung des aktuellen Zustands.


    Gruß


    Denis

  • Hallo, möche mich hier einklinken.
    Bei mir sollte das Bundle in Verbindung mit einem EIZO CG243 zum Einsatz kommen.


    Folgende Fragen habe ich dazu:


    * Reicht mir eventuell auch nur das Messgerät - ohne Software - um dann über den Colornavigator eine Hardwarekalibrierung durchzuführen?
    * Gibt es irgendwelche Kompatibilitätsprobleme mit dem EIZO und Quato?
    * Sollte ich eher die Software die bei Quato im Bundle ist nutzen oder eher den Colornavigator von EIZO?
    * Kann ich mir der Software die bei Quato im Bundle eine Hardwarekalibrierung durchführen?


    Danke

  • Zitat

    Gibt es irgendwelche Kompatibilitätsprobleme mit dem EIZO und Quato?


    Ja, scheint so. Die Eizo Soft scheint "fremd OEM Messgeräte" nicht zu verstehen.
    Hatte bereits einen solchen Fall mit einem CG223W (identische Eizo Soft) und dem Messgerät aus dem Quato Bundle.


    Zitat

    Sollte ich eher die Software die bei Quato im Bundle ist nutzen oder eher den Colornavigator von EIZO?


    Natürlich die Eizo Soft. Anders kannst den CG schließlich nicht hardwarekalibrieren.


    Zitat

    Kann ich mir der Software die bei Quato im Bundle eine Hardwarekalibrierung durchführen?


    Nö. Für eine Hardwarekalibrierung brauchst immer die Spezielle Software die entsprechenden Monitoren beiliegt.

    Top Beratung zu TFT Monitoren direkt vom Fachhändler. :thumbup:

  • Hallo, danke für Deine Antwort.


    Folgendes habe ich gerade per Zufall in einem anderen Forum gefunden:

    Zitat

    Für EIZO-ColorNavigator-Nutzer:
    X-rite i1 Display PRO wird mit der neusten
    ColorNavigator-Software unterstützt.


    Und das Silver Haze 3 ist ja Blaugleich mit dem i1 Display Pro.
    Demnach müsste es (aktuell) keine Probleme mehr geben, oder... ?


    @TFTshop:

    Zitat

    Reicht mir eventuell auch nur das Messgerät - ohne Software - um dann über den Colornavigator eine Hardwarekalibrierung durchzuführen?


    Wenn ich Dich richtig verstanden habe bringt die Software keinen Sinn wenn ich das Gerät mit einem EIZO verwenden würde?
    Sofern ich falsch liege, warum sollte man dann zu dieser Software greifen?


    Danke


    Peter

  • Zitat

    Und das Silver Haze 3 ist ja Blaugleich mit dem i1 Display Pro.
    Demnach müsste es (aktuell) keine Probleme mehr geben, oder... ?


    Das "Baugleich" ist halt nicht ganz richtig. Denn einerseits sprichst du von OEM (umgelabelten) Geräten von Eizo, Quato, NEC, andererseits vom Originalgerät direkt von X-rite...


    Das i1 Display Pro (Original) wird auch mit der Eizo Soft funktionieren. -So wie das Eizo OEM.
    Mit dem Quato OEM hat's nicht geklappt. -So "baugleich" sind die OEM's dann wohl doch nicht. Zumindest nicht in ihrer Programmierung. Und das scheint die Eizo-Soft irgendwie auszulesen.
    Es ist also kein "generelles Problem", sondern ist bisher nur in der Kombination Eizo Soft und "fremd" OEM Auge aufgetreten. Ich vermute derzeit die Eizo Soft als Ursache.


    Die Eizo Soft funktioniert aber mit dem Original X-Rite Gerät. -So habe ich das auch im Falle meines Kunden gelöst, da diese Kombination funktionierte und er für andere Monitore eine zusätzliche Software (eben die von X-Rite) benötigte.
    Ob die Kombination auch mit dem Basiccolor Squid 3 Bundle funktioniert hätte habe ich leider nicht mehr prüfen können. -Aber das hole ich bei Gelegenheit sicher noch nach um korrekte Auskünfte geben zu können.

    Top Beratung zu TFT Monitoren direkt vom Fachhändler. :thumbup:

  • Danke für Deinen ausführlichen Beitrag.
    So langsam kommt Licht ins dunkle.


    Damit ich weiß ob ich Dich korrekt verstanden habe:
    - Das was ich suche ist das i1 Display Pro. - verstanden


    Das Silver Haze 3 wird wohl nicht funktionieren... auch verstanden... :)


    Nehmen wir aber an es würde funktionieren, dann bringt mir die mitgelieferte Software nichts, da ich so oder so den Colornavigator von EIZO nutze.


    Korrekt?

  • Korrekt.
    Allerdings nicht weit genug gedacht. Denn die zusätzliche Software kann im Fall der Fälle (Laptop, vorhandener oder zusätzlicher Palettenbildschirm) wohl kaum schaden und kostet dich kaum Aufpreis.
    Abgesehen davon bekommst das Original i1 Display Pro Messauge eben nicht "lose" sondern ausschließlich mit der X-Rite Software geliefert.

    Top Beratung zu TFT Monitoren direkt vom Fachhändler. :thumbup:

  • Hallo,


    ne etwas abweichende Frage dazu. Wie ist das mit der Software zu den diversen Prosukten, kann/darf man die nur auf einem PC installieren ? Habe da was gehört das da z.b. Spyder sehr restriktiv sein soll.

  • Am besten befragst du dazu den jeweiligen Hersteller bzw. schaust zuerst mal auf deren Webseiten vorbei wo solche Fragen i.d.R. sicher bereits beantwortet wurden.

    Top Beratung zu TFT Monitoren direkt vom Fachhändler. :thumbup: