Posts by Crion

    Ich fänd' einen Test des Eizo EV2333W sehr erfreulich - günstiges (450 Euro) full HD fähiges 23" Gerät von Eizo mit 5 Jahren Garantie und PVA-Panel.
    Mich würde ein Vergleich zum günstigen Samsung cPVA-Gerät und zu einem anderen Gerät mit "normalem" PVA-Panel (z.B. von Dell oder NEC) interessieren, ich hoffe ja mal, dass das Eizo-Gerät ein "normales" PVA-Panel nutzt. Danke! :)

    Hallo Ihr Lieben!


    Demnächst wird mein meist leider nervig lauter Dell M1530-Laptop einem familientauglichen PC für zuhause weichen. Da ich sehr gern mit meiner Canon (derzeit EOS 500D) in RAW fotografiere, soll der zugehörige Monitor vor allen Dingen eins können: Meine wenigen wirklich guten Fotos in voller Pracht darstellen! Auch wird er sehr intensiv für den Aufenthalt im WWW eingesetzt werden, danach folgen Office und Video/TV-Nutzung.
    Zuerst war ich recht vernarrt in Displays mit FullHD-Auflösung, aber da man dort für wenig Geld (maximal 300 Euro) nur TN-Displays bekmmt (24-26"), ist natürlich nichts wirklich gutes zu erwarten...
    Mir kam jedoch zum Glück der Gedanke, dass wir in den nächsten Jahren wahrscheinlich eh nicht viel HD-Material schauen werden, auch wenn der PC evtl. ein BD-Laufwerk bekommen wird - wahrscheinlich werden wir generell nicht viel Video damit schauen. Damit ist die HD-Auflösung wohl nicht so wichtig. Somit bin ich bei Euch zufällig auf den NEC 2070NX gestoßen und habe bei eBay geschaut, und tatsache, dort bekommt man ihn *neu* für nur 189,- Euro. Ansonsten wirkte nur noch der Dell Ultrasharp 2209WA bei unserer Preisgrenze halbwegs interessant. Das Gerät ist zwar theoretisch etwas größer als der NEC, faktisch wahrscheinlich aber aufgrund des Widescreen-Formats nicht wirklich. Welches der beiden Geräte fändet Ihr empfehlenswerter, vor allen Dingen wenn man bedenkt dass der NEC ja nicht unbedingt mehr das neueste Gerät ist?
    Welche anderen günstigen aber guten Geräte könnt Ihr sonst noch empfehlen?


    Dankschön! :-)


    Beste Grüße,
    Christian

    So, mein rtcw et stützt unter Linux nicht ab und schliert auch kein Bisschen! Nur habe ich bei schnellen Drehungen immernoch manchmal das Gefühl, es wären "Risse" im Bild *seufz* Naja... da muss man durch, das sind wohl die Umstellungseffekte?

    Danke für den Tip(p?)!


    Nachdem ich vsync auf off gestellt habe, war das Tearing weg - dafür habe ich nun trotz im Schnitt 50fps ein merkwürdiges Ruckeln, dass alle paar Frames mal auftritt - so als würden ab- und an ein paar Frames verschluckt *wunder*


    Ich habe dann mal rtcw et getestet, das war flüssig und schick, aber manchmal (bei schnellen Drehungen etc., d.h. wenn sich nahezu das gesamte Bild von jetzt auf gleich Verändert) mit Tearing. Dann habe ich mal vsync abgeschaltet via atuner, und jetzt stützt rtcw et nurnoch ab, auch mit wieder aktiviertem vsync - direkt 5 Sekunden nach Starten einer Map ;/


    Ich werde rtcw et jetzt malwieder unter linux installieren und dann nochmal berichten.

    Hallo, Ihrs!


    Mein Viewsonic VP181b ist via DVI an eine NVidia GeForce 4 Ti 4200 angeschlossen und läuft unter Linux und Windows XP pro. Bei WinXP habe ich die aktuellen Viewsonic-Treiber aus dem Internet installiert, welche auch wirklich installiert worden sind :) Zur Zeit läuft der Monitor mit 60 Hz.


    Als Grafiktreiber verwende ich die aktuellen 52.16 von NVidia. Über den aktuellen atuner 1.62x habe ich OpenGL und Direct3D auf "vsync=on" gestellt.


    Dann habe ich mal testweise ein bisschen UnrealTournament gezockt. Von den Farben her und selbst von den Schlieren her kann ich mich bis auf das etwas zu helle schwarz kaum beschweren.


    Aber das "tearing" ist doch nicht ohne - besonders bei schnellen Bewegungen sehen die Bilder für kurze Zeit ziemlich zerrissen aus... und das bei im Durchschnitt 50 Frames (40-60) - abgefragt via "timedemo 1".


    Auch in der unrealtournament.ini steht vsync auf on...


    Und in manchen Videos siehts Bild auch zerrissen aus - sowohl unter Linux als auch unter Windows.


    Kann man irgendwas gegen dieses fiese tearing tun? Oder ist das ein VP181-Spezifikum und andere können das besser?


    Danke!


    Grüsse,
    Christian

    Hallo!


    Habe grad den VP181b hier, allerdings mit einer Nvidia Ti 4200 via DVI angeschlossen. Dort kann man einfach in den Treibern eine Bilddrehung um 90° einstellen - wenn man dann noch den Monitor dreht, ist alles bestens :-)


    Vielleicht geht das mit neueren ATi-Treibern auch?


    Aber mir fehlt irgendwie der Bedarf dafür... meine Codezeilen sind meist sooo lang dass ich das Querformat bevorzuge...


    Grüsse,
    Chriss

    Hallo!


    Nun habe ich etwa drei Wochen auf meinen VP181b gewartet (danke an tftshop, dass er dann so schnell nach Anruf hier angekommen ist!) - und dann hat er einen Pixelfehler! *jammer* Auch noch so ein fieses rotes Ding, das besonders bei hellen Hintergründen - z.B. beim Coden - störend auffällt... und dann auch noch knapp rechts von der Mitte :-(


    Kann man da nicht *irgendwas* gegen tun? *verzweifel*


    BTW: Ist das normal dass der VP181 zwischen Gehäuserand und Bild noch einen schwarzen Rand hat? *wunder* Bei dem HP 1825 den ich mir angeschaut habe hat das anders ausgeschaut...


    Vielen Dank!


    Grüsse aus Erfurt,
    Christian

    Ich finde es krass, dass die Kabel bei Reichelt für Endkunden günstiger sind als für euch die Kabel beim Grosshändler. Auch wenn Reichelts vielleicht dünner sind. Woher beziehen die denn ihre Ware? Direkt vom (billig-/günstig) Hersteller?


    Zum Belkin: Brauche ich nicht wirklich, auch wenn ich derzeit meinen 17" Röhre via teures BNC-Kabel angeschlossen habe - bei DVI sollte eben digital auch digital sein :)
    Aber natürlich mögen die Belkins qualiativ gut sein, keine Frage - halt aber auch einiges kostspieliger.


    Dann bin ich mal gespannt, ob ich in ca. zwei Wochen den Belinea 101740 (mit ohne Pixelfehler *g*) und ein DVI-Kabel bei euch für - sagen wir mal 745 EUR per Vorkasse - beziehen kann. Dann würde ich notfalls auch die mittlerweile 704 EUR bei Mindfactory sausen lassen :)


    thx,
    Chriss

    Hallo!


    Kann mir eigentlich jemand sagen, warum die DVI-Kabel bei manchen Versendern so übel teuer sind?


    DVI-D Kabel 24+1 z.B. bei TFTShop 24.95, bei Reichelt *ab* 7.70 EUR (je nach Länge), bei Mindfactory scheints nur ein richtig teures "Belkin" 24+1 zu geben für > 50 EUR


    Macht es irgendeinen Sinn, sich für > 50 EUR so ein Kabel zu kaufen? Ansonsten ists ja trotz der Versandkosten bei Reichelt günstiger...


    Danke :)


    Chriss

    Hallo!


    zu TFTShop:


    ein 24+1 - Kabel? Hmm... na, allein das macht ja das ganze bei Mindfactory schonwieder um einiges teurer ;(


    Das mit dem Preisunterschied und der schlechten Bildqualität bei manchen Geräten klingt *für mich* ja fast so, als würden manche Versender Geräte, welche in der Qualitätskontrolle durchgefallen sind, günstig ein- und verkaufen, in der Hoffnung, dass gerade diese Geräte an weniger anspruchsvolle Kunden fallen, die sich dann nicht beschweren... wer weiss...


    Jedenfalls werde ich spätestens in ca. zwei Wochen nochmal bei euch reinschauen und auch insgesamt mal schauen, wie sich der Preis so entwickelt hat...


    Danke für den Hinweis :)


    zu frankt:


    Ich habe da meine GeForce 4 bestellt und das Geld gleich überwiesen, und habe 7 oder 8 Tage gewartet, bis die Karte dann kam - obwohl sie auf Lager war. Aber vielleicht hast Du ja mehr Glück. Ich würde mich freuen, wenn Du über Deinen Belinea berichten könntest - Danke!


    Grüsse, Chriss

    Uih, hat Mindfactory den Preis gesenkt? Oder habe ich mich beim letzten Mal verguckt...¿
    Also mit Mindfactory bin ich bisher zufrieden, nur dauerts bei Vorkasse mitunter etwas, bis die Ware geliefert wird. Dafür versandkostenfrei!


    Macht also 723,- + 12,50 für das Kabel -> 735,- und ich wäre komplett, incl. Versand!


    hmm... was für ein Kabel brauche ich eigentlich genau, wenn ich den Monitor am DVI betreiben will?
    Ich habe hier eine GeForce 4 Ti 4200 mit DVI... ich habe da mal die Pins gezählt, das sind 24 + 4. Bei Mindfactory habe ich nun ein "DVI18+1, Stecker <-> DVI18+1, Single Link, 2m, mit Rändelschrauben" gefunden. Ist das OK?
    Dann gibt es da noch ein anderes mit irgendeinem HDSUB - Stecker, und dann ein richtig teures "Monitor Belkin DVI" für 54,-- - 2x24 pin männlich ;(


    BTW hat Reichelt den Preis scheinbar auch gesenkt - 739,-- Euro - oder ich konnte nicht gucken vor ein paar Tagen.


    Mag der tftshop nicht auchnoch den Preis senken und bei Vorkasse inklusive Kabel inklusive "ohne Pixelfehler" so ein gut klingendes Angebot á la "760 Euro" machen? Das wären DIE 50 DM (25 Euro), die ich auch im Vergleich zu Mindfactory bereit wäre, mehr zu zahlen... naja, wahrscheinlich eh´ erst in knapp zwei Wochen, vielleicht gibts die Dinger da ja schon geschenkt *g*


    Danke :) c

    Hallo!


    Ich trage mich mit dem Gedanken, mir den Belinea 101740 zuzulegen. Eigentlich wäre der Samsung 171P ja auch nicht schlecht, aber bei 150 EUR Preisunterschied kommt der nicht unbedingt in Frage, der Belinea scheint ja bis aufs Design und die Pivotfunktion auch sehr gut zu sein. Wenn nicht oder bei Pixelfehlern geht er eben innerhalb von 14 Tagen zurück.


    Jedenfalls habe ich den Belinea bei Snogard.de für 720 EUR gesichtet. Und Snogard hat ja nun allgemein nicht den tollsten Ruf. Ich habe dort schonmal bestellt, und hatte keine Probleme, aber es war auch kein Reklamationsfall.
    Kann man TFT-Monitore bei Snogard bestellen, oder hat da jemand *ganz* schlechte Erfahrungen gemacht?


    Ich muss ja auch dazusagen, dass ich sehr gern´ beim tftshop.net bestellen würde, da der Service dort wirklich gut zu sein scheint, aber 60 EUR (120 DM!) Unterschied, und dann kommen noch das DVI-Kabel und der Versand dazu... da wäre ich dann schnell bei 820 EUR im Vergleich zu dann ca. 760 bei Snogard *seufz*


    Any idea how to rett me?


    Danke & Grüsse,
    Chriss