Posts by Reinhard

    Ich habe jetzt den hp zr2440w. Nach ein paar Tagen hatte ich ziemliche Augenbeschwerden, obwohl der Prad-Test ja meint, die PWM-Frequenz sei hoch genug.
    Habe jetzt einfach mal die Helligkeit auf 100 (--> Flimmern unmöglich) und dafür den Kontrast auf 5 gestellt.
    Erstaunlich ist, dass sich trotz der minimalen Kontrast-Einstellung ein farbtreues, nicht zu flaues Bild ergibt.


    Wenn die Beschwerden mit diesen Einstellungen weggehen, weiß ich, woran es liegt.
    Wenn nicht, lag es nicht am PWM-Flimmern.

    Mein Rat: Zurückgeben. Mit dem Gerät wirst du nie richtig glücklich werden.


    Und vor allem: Es gibt genug TFTs, die absolut lautlos sind. Z.B. alle von Sony. Oder auch die Acer TFTs, die ich bisher hatte, waren mucksmäuschenstill.


    Man sollte ja auch mit seiner Kaufentscheidung den Herstellern zeigen, was man von ihren minderwertigen Dimmern hält.

    Quote

    Original von Sahas
    Genau diese Erfahrung habe ich auch gemacht, ich habe bisher keinen TFT erlebt, der das Schriftbild ansprechend dargestellt hätte. Auch bei meinem derzeitigen Dell 1907FP, der ja im Office von den Pradtestern mit voller Punktzahl belohnt wurde, ist das Schriftbild eben nicht so scharf wie mein Vorredner hier idealerweise behauptet, sondern wirkt unscharf, so daß sich meine Augen besonders anstrengen müssen bei einer 1280x1024 Auflösung.


    Da wage ich mal zu behaupten: Das liegt nicht an den mehreren TFTs, sondern a) an dir oder b) deiner Grafikkarte.


    Zu a) Wer bisher mit CRTs gearbeitet hat, für den sind die feineren Linien und die größere Helligkeit von TFTs ungewohnt.


    Zu b) Falls du die TFTs analog anschließt und deine Graka kein sauberes Signal liefert, sind Unschärfen möglich. Das aber liegt, wie gesagt, an der Graka.

    Mit Clear Type wird es immer etwas unscharf aussehen. Auch rote Ränder etc. sind möglich. Das hat nichts mit der Qualität des TFTs zu tun.


    Wenn du jahrelang an CRTs gearbeitet hast, ist es normal, dass du dich erst an die super-scharfe, aber auch "dünnere" Schrift eines TFTs gewöhnen musst.
    Auf jeden Fall solltest du die Helligkeit reduzieren, dann fällt den Augen die Umgewöhnung leichter.

    Da kann man leider gar nichts machen. Das ist bei etlichen TFTs so.
    Wenn dich das Brummen sehr stört, dann gib den Monitor innerhalb von 14 Tagen zurück. (Falls über Verstand bestellt.)


    Es gibt etliche TFTs, die mucksmäuschenstill sind. Z.B. alle von Sony.

    Quote

    Original von mirajanina
    Wenn ich einen 19"er nehme, interpoliert er das Bild dann oder zeigt er einen schwarzen Balken oben und unten?


    Kommt auf den Monitor bzw. GraKa-Treiber an.


    Manche 19" Monitore strecken das Bild gnadenlos (beim Fernsehen hast du dann Eierköpfe), bei anderen kannst du im Menü die Darstellungsart wählen, evtl. auch mit schwarzen Balken.


    Andere Möglichkeit ist, daß der GraKa-Treiber die Einstellung zuläßt. Bei den Nvidia Treibern z.B. ist die korrekte 4:3 Einstellung mit schwarzen Balken wählbar. Allerdings nur im DVI-Betrieb.


    Aber auch wenn's klappt: Übrig bleibt in beiden Fällen ein kleineres Bild als 19".


    Deshalb ist das 5:4 Seitenverhältnis bei 17"-19" TFTs ein kompletter Mist. Schafft nur Probleme.

    Quote

    Original von Kalle Grabowski
    Na ja, er sollte schon Videoeingänge haben, mit VGA und DVI kommt man nicht so weit, also ich würde ein Display mit Composite und S-VHS nehmen, am besten auch Component-Eingang...


    Und dann natürlich: Je größer desto besser...


    Aber ne konkrete Empfehlung habe ich auch nicht...


    Häh? Du schließt den TFT per VGAsub oder besser DVI an die GraKa an und fertig.
    Weitere "Eingänge" braucht man doch nicht.

    Es sollte KEIN 17 - 19" Monitor sein. Mit 5:4 Seitenverhältnis kannst du Fernsehen vergessen. (Oder du kannst es allenfalls mit schwarzen Balken oben und unten --> Platzverschwendung.)


    Empfehlenswert daher Monitore ab 20" (wieder korrektes 4:3 Seitenverhältnis.
    Unter den Testberichten habe ich den Acer AL2021 vorgestellt. Zum Fernsehen super klasse und schön preiswert.

    Quote

    Original von tb99de
    jo, verkaufe meinen dell tft und hole mir wieder einen monitor ;)


    Klar, wieso nicht? Einen Monitor etwas unter NP auf ebay zu verkaufen, um dann den perfekten Monitor zu wählen, ist besser, als durch einen riskanten Eingriff das Ding vielleicht hops gehen zu lassen.


    Ich habe vier TFTs gekauft und verkauft, bis ich mein Traumgerät hatte.



    Quote

    Original von tb99de
    Direkt vom hersteller im OSD wäre natürlich der hammer.
    tb99de


    Diesen Hammer hat jeder SONY. :D

    Quote

    Original von Lord_Ishmael_II
    aber irgendwie kommt mir das komisch vor...
    das Backlight würde doch, wenn es sinnvoll wäre, regelbar sein...
    wäre e-technisch sicher kein Problem, aber warum macht man es nicht?


    Manche Hersteller machen das ja.
    So haben alle SONY TFTs Regelungen für Helligkeit, Kontrast und, als drittes, Backlight.


    Da ich bei der Arbeit mit MS Word (weiße Word-Seiten!) mir keinen Augenschaden holen will, schwöre ich für meinen Bürorechner auf Sony Monitore. Einfach wunderbar, wie man die dimmen kann.

    Hi,


    also erst mal: Das Fiepen kommt durch den Dimmer. Das ist bei vielen TFTs so. Wenn du auf 100% Helligkeit bist -> kein Dimmer aktiv -> kein Fiepen.


    Das mit dem Zukleben würde ich lieber nicht tun. Jetzt ist Winter. Aber im Sommer bei vielleicht 25°C Raumtemeperatur wirst du Probleme kriegen. Die Lüftungsschlitze sind nicht nur zum Spaß da.


    Schick das Teil zurück. Denn ich bin mir sicher, das Fiepen wird dich noch ewig nerven.


    Es gibt genug TFTs, die absolut lautlos sind. Z.B. alle von Sony. (Hatte bis jetzt 8 verschiedene Sonys. Da kannst du dein Ohr dranlegen und hörst nichts!)
    Mein Acer ist auch mucksmäuschenstill.