Posts by Reinhard

    Okay, hier kommt mein Arbeitsplatz...


    Das Besondere daran: Computer und Drucker sind komplett in der linken Schreibtischhälfte gebunkert.
    Dazu brauchte ich
    a) ein sehr kompaktes Desktopgehäuse
    b) einen kompakten Drucker (HP Laserjet 4L)
    c) ein System, das nur wenig Wärme abgibt (System mit AMD K6-3 500 Mobile-CPU, die gerade mal handwarm wird)


    Von hinten habe ich dann Löcher zur Belüftung gebohrt und unten ein Loch, wo die ganzen Kabel rauskommen.


    Da zudem alle Lüfter auf 5V laufen (alle = 1 CPU- und 1 Netztteil-Lüfter) ist der Rechner unhörbar. Und zwar wirklich unhörbar. Man kann absolut nicht unterscheiden, ob er an ist oder nicht.
    (War aber viel Fummelei und Probiererei nötig, bis ich alles so weit hatte -- ein Schuhkarton voll mit ein Mal ausprobierten Lüftern zeugt davon...) :D

    Quote

    Original von SmallAl
    Also so schlimm empfinde ich die Bildqualität nicht, vielleicht ist mein Anspruch ja auch nur nicht soo groß.


    @ SmallAl


    Glaubt man dem Test in der neuen c't, so müßte die Bildqualität sogar hervorragend sein! Der 19 AL schnitt mit am besten ab. Sehr erstaunlich der gemessene Kontrast von 1300:1 !! 8o


    Wie ist denn so dein Eindruck nach mehrwöchigem Arbeiten?

    Nimm den Sony.
    Je nach Signalqualität deiner Grafikkarte könnte der fehlende DVI-Eingang des Samsung ein großes Manko bedeuten.
    DVI ist immer besser!


    Außerdem: Nur beim Sony kannst du neben Helligkeit und Kontrast separat die Hintergrundbeleuchtung regeln. Das ermöglicht ein augenschonendes Betrachten.


    Und: Der Sony soll für Spiele bestens geeignet sein.


    Und: Der Sony brummt und piept nicht wie viele andere TFTs. Der ist mucksmäuschenstill.

    An der Verlosung kann man auch online teilnehmen. Aber erst mal muß man seine kompletten persönlichen Daten rausrücken.


    Wer schon immer mal Werbemüll von der kompletten Computer-Branche wollte, der sollte sich unbedingt eintragen!! :D

    Hat halt nur Analog-Anschluß. Und die Gericom Homepage sagt auch nichts näheres.


    Da ist nur ein einziger 19 Zöller abgebildet. Ohne Typenbezeichung. Mit "Symbolfoto". X(


    Ist schon etwas armselig, wenn eine Monitor-Firma nicht mal ein tatsächliches Photo ihres Produkts auf die Homepage stellen kann.

    Am besten fährst du wohl mit einer klassischen TV-Karte mit dem BT878 oder 848 Chip.
    Diese haben die größten Verbreitung und sind zu allem kompatibel. Auch zu DScaler.


    Ich glaube, neue TV-Karten von Hauppauge benutzen nun andere Chips, deshalb besorg dir eine gebrauchte über ebay.

    Nun ja, TV-Bilder werden gemäß PAL-Standard mit einer Auflösung von 768x576 gesendet.


    Das gößte "Problem" dürfte aber die größere Schärfe der TFTs sein. Dadurch treten Unreinheiten im Bild (durch z.B. nicht optimalen Empfang) viel stärker zu Tage.


    Auf jeden Fall zu empfehlen ist eine vernünftige Software zum TV-Gucken, und es gibt keine bessere als DScaler. Siehe hier:
    DScaler


    Das Programm sorgt für Deinterlacing (die horizontalen Kamm-Artefakte verschwinden) und es besitzt auch eine 4:3 Anpassung. Das heißt, auf 17-19" TFTs wird das Bild nicht vertikal gestreckt, sondern erscheint korrekt in 1280x960 (mit schwarzen Streifen oben und unten).

    Ein Freund von mir hat sich soeben einen Sony X93 gekauft. Ein wirklich erstklassiges Gerät für Office (bei Spielen soll er ja angeblich schlieren).


    Nur...
    ... das untere Bilddrittel und vor allem die Ecke links unten sind deutlich schwächer ausgeleuchtet als die übrige Bildfläche.
    Während der rest schön weiß leuchtet (z.B. bei einer Wordseite), ist es links unten eher gelblich trübe.


    Was er nun unbedingt wissen will:
    a) Läßt sich gegen diese Ungleichmäßigkeit etwas unternehmen? (Na ja, wahrscheinlich nicht.)


    b) Gibt es andere Besitzer eines X93, die von einer gleichmäßigen Ausleuchtung berichten können? Dann wäre das Problem nämlich ein Einzelfall und mein Freund würde einen Umtausch des Geräts fordern.


    Für jeden Rat wäre er sehr, sehr dankbar.

    Weißt du eigentlich, sph3re, wie viele Threads es in diesen Forum gibt, die sich mit dem Problem zu kleiner bzw. feiner Schriften befassen? Und wie viele User bei einem 17" TFT die Pixel und damit die Schriften definitiv als zu klein empfinden. Die sind sicher nicht alle über 50.


    Davon abgesehen:
    Mit Clear Type ist das eine andere Sache. Da sind die Linien tatsächlich nicht mehr zu fein.
    Aber dafür sind sie verwaschen und unscharf-- und deshalb für mich keine Alternative.

    Na ja, bei einem 19" ist die Schrift so groß wie bei einem 15" TFT. Nicht mehr und nicht weniger.


    Und ich kann durchaus verstehen, daß bei dieser Pixelgröße manchen Leuten die Schrift noch immer viel zu fein und zu anstrengend zum lesen ist.

    Quote

    Original von MichaelW
    Wie Du ja inzwischen selbst herausgefunden hast, gibt es von der Firma Eye-Q einen 18-Zoll-TFT mit einer Auflösung von nur 1024x768. Er soll speziell für die Arbeit mit Texten entwickelt worden sein.


    Der Monitor Eye-Q A2-18 ist z.B. hier

    vorgestellt worden.


    Extrem interessant, dieser Monitor. Und in seiner Art, so weit ich weiß, einzigartig.


    Kennt bzw. besitzt irgend jemand diesen A2-18 ???

    Solch einen TFT gibt es meines Wissens nicht.


    Die beiden Sharp-Geräte, die der Feature-Guide ausspuckt, sind nur irrtümlich mit 1024-768 gelistet.


    Der Pixelabstand von 0,264 verrät eindeutig, daß es Geräte mit einer Auflösung von 1280x1024 sind.

    Also, ich verstehe das nicht.
    Wenn alles viel kleiner erscheint, müßte theoretisch eine höhere Auflösung eingestellt sein, z.B. 1600x1200.
    Aber das können manche TFTs sogar. Als ich z.B. meinen Sony X52 -- nativ 1024x768 -- mal anschloß und vergessen hatte, die 1280er Auflösung vorher rauszuwerfen, stellte er diese tatsächlich dar (interpoliert natürlich), das OSD informierte mich aber, ich solle 1024x768 einstellen.


    Nun könnte es ja sein, daß WinXP einen 20"TFT erkennt und diesen zu 1600x1200 zwingen will. Klingt dämlich, aber mir fällt nichts anderes ein...


    Deshalb die Frage: Sind denn nur die Schriften kleiner oder hast du auch mehr Platz auf dem Desktop (wie das bei einer höheren Auflösung der Fall wäre)?

    Was mir dazu noch einfällt:


    Ich betrieb unter WinXP mal einen 12" oder 13" TFT mit einer nativen Auflösung von 800x600. Der hatte eine Pixelgröße von mindestens 0,35 (weiß nicht so genau), und es gab keine Probleme.