BenQ FP 231W (Prad.de User)

  • Hallo zusammen,


    zunächst einmal vielen, vielen Dank an dieses phantastische Board, ich würde mir wünschen, daß es zu jedem Hardwarethema etwas vergleichbares gibt. PRAD hat mich nun 6 Monate lang begeitet und es sieht so aus als hätte meine 'Reise' nun ein Ende. Vielleicht bin ich daher nun zusehr in Plauderlaune, aber da ich mit dem Thema Monitor seit Monaten allen auf die Nerven gehe und mir keiner mir mehr zuhört, müsst Ihr nun herhalten:


    Nach einem dreiviertel Jahr hadern und eine Menge schlechter Erfahrungen (u.a. mit Viewsonic 20'' REBK'schen Streifen!!!!) habe ich hier so einiges über den 23' BenQ gelesen und für mich war klar, daß er in die engere Auswahl geraten könnte, da er für mich sehr wesentliche Dinge vereint:


    Hohe Auflösung; für mich war wichtig: mehr als 1280 * 1024, weil das hatte mein alter CRT und mein Laptop hat 1400 mal irgendwas und irgendwie geht auch darum sich zu verbessern, jawollja. Eigentlich würden mir 1600*1200 reichen, aber nicht als 21'', da der Pixelabstand für meinen Geschmack zu hoch ist und das Bild bei meinem typischen Bildschirmabstand von ca. 50 cm. zu grob wirkt. Die 20'' wären eigentlich ideal, aber aus bekannten Streifengründen kommen sie nicht in Frage. Meinen Rechner nutze ich vor allem zum Programmieren, Surfen, Spielen und Musikmachen. Gerade bei letzterem kann man nicht genug Auflösung haben. Hinzu kommt, daß so mancher 20'' ja in die Preisregion kommt und für ein paar Dollar mehr bekommt man keine Streifen und ein paar Pixel mehr und multipliziert mit Milchmädchen ist das doch glatt ein Schnäppchen!


    Durch Zufall habe ich erfahren, daß HD-Computer in Berlin das Gerät vorrätig haben, für 1599 Euro (wenn man es online bestellt noch ein wenig billiger). Ausserdem, oh Wunder, kann man es sich dort ansehen! Also bin ich hin und war erst einmal enttäuscht, da die Farben im Gegensatz zu allen anderen Monitoren (die haben eine recht ansehnliche Auswahl) schrecklich blass waren. Nachdem schliesslich eine gutmütige Fachkraft den Monitorverteiler überbrückt hat und den Monitor direkt angeschlossen hat, wurde es etwas besser aber ehrlich gesagt immer noch sehr schlecht!! Erst die Nutzung von DVI änderte die Farbenprächigkeit radikal und der BenQ hatte plötzlich ein super Farbbild. Einen solchen Gegensatz zwischen DVI und Analog habe ich noch nicht gesehen. Sollte meine Beobachtung Allgemeingütligkeit haben und sich jemand eine DVI Karte sparen wollen, so kann ich nur davor warnen. Pixel -oder Subpixelfehler konnte ich keine erkennen (die haben entsprechende Programme am Start) also habe ich das Gerät gekauft. Dafür höre ich jetzt auf zu rauchen, aber das führt zu weit.....


    Der Aufbau ist recht einfach, die gesamte Mechanik wirkt in Ordnung, aber eigentlich kann man nur zwischen zwei Höheneinstellungen wählen, zumindest rastet der Fuss nur auf ganz hoch und ganz tief ein. Dazwischen bleibt er zwar auch stehen, aber irgendwie verbleibt ein subjektiv wackliges Gefühl. Aufbau und Anschluss geht einfach, es gibt eine Kabelklemme am Fuss, aber so richtig durchdacht ist die auch nicht; richtig verschwinden tun die Kabel jedenfall nicht. Irgendwie hatte ich auch Probleme mit der Synchronisation; ab und an ging das Bild weg. Ich habe daraufhin 'reduce DVI Freq. on high resolutions' angeschaltet und seit dem ist alles in Ordnung. (Das mitgeliferte DVI Kabel hat auch keine hohe Qualitätsanmutung, mit einem besseren Kabel wären die Probleme sicher weg)
    Die Bedienelemente sind wirklich abenteuerlich, da sie links am Monitor angebracht sind, ich weiss nicht wie oft ich mich schon nach links um die Ecke beugen musste, um mich zu orientieren. Das liegt auch daran, daß Ihnen eine wirklich dämliche Logik zu Grunde liegt. Aber ein echtes Kaufkriterium ist das ja nun nicht.


    Die Optik ist, na ja, sehr sehr breit. Ich muss mich erst einmal daran gewöhnen, daß der Monitor breiter ist als die Tastatur. Unglaublich. Fett. Der Rand könnte ein wenig schmaler sein, aber egal. Aus Alu ist er auch nicht (wie die neuen Apples) aber dafür hat er einen höheren Kontrast, zumindest auf dem Papier und der Apple ist 400 Euro teurer....


    Mit dem Picture in Picture habe ich mich noch nicht beschäftigt, die Einstellmöglichkeiten sehen aber zunächst mal amtlich aus.


    Besonders bemerksenswert finde ich die Qualität und Einstellmöglichkeiten der Interpolation; man kann zwischen 1:1, Full oder 'Aspekt' wählen. Als ich den Rechner das erste mal gebootet habe, stand die Auflösung auf 1600, aber ich war mir einen kurzen Augenblick nicht sicher ob es nicht doch die native 1900x1200 Auflösung ist, so gut war die Qualität der Interpolation. Das Thema Interpolation spielt bei einem 16:10 Monitor natürlich auch eine ganz andere Rolle als bei 4:3.


    Das macht sich latürnich auch in Spielen bemerkbar. Mein Favorit zur Zeit ist Far Cry, aber da kann man auch eine 16:10 Auflösung wählen und das ist, mein lieberHerrGesangVerein, mit dem Monitor ein echter Oberklopper!!! Probleme mit der Reaktionszeit konnte ich dabei nicht feststellen. Alles sauber, keine Schlieren, für mich voll spielbar.


    Ansonsten ist das Bild rattenscharf und eine unterschiedliche Ausleuchtung konnte ich nicht feststellen. Allerdings habe ich schon Monitore gesehen, die einen höheren Blickwinkel haben. Bei der massiven Breite des Monitors ist das schon ein Thema, da man auf eine Ecke ja immer recht schräg kuckt.
    Ausserdem erscheint mir der schwarzwert nicht optimal, da habe ich besseres gesehen.


    So, das war es erstmal, ich werde aus sentimentalität ab und an nochmal ins Forum kucken und wenn einer eine Frage hat dann beantworte ich sie gerne.......


    Jetzt beschäftige ich mich damit, die Auflösung optimal zu nutzen(..Browser nach links, Explorer nach rechts? Hätte ich Aktien hätte ich jetzt auch genug Platz für einen Ticker, habe ich aber nicht... Fussballergebnisse könnten doch dafür nach rechts...Wo kriege ich ein Hintergrundbild in 1900 * 1200 her.... ohjeee, das sind Probleme......)



    Gruß


    Michael

  • Hi Michael!
    Endlich hatte ich mal wieder richtig Spaß einen Test zu lesen, man kann dir förmlich anmerken, wie begeistert du bist. :D
    Und es spiegelt auch meine Meinung wieder, daß das Bild des Monitors wichtiger ist wie seine Bedienelemente, die man ja wirklich eher selten braucht.


    Ach ja, noch ein Tipp: Fang mit Sport an, wenn du mit dem Rauchen aufhörst. ;) Hat bei mir auch geklappt.

  • Hmm. Auf der Website von dem Laden, wo du den FP231W gekauft hast, steht, dass dieser eine Schaltzeit von 25ms hat. Bisher war doch immer die Rede von 16ms. Mich würde jetzt mal interessieren was bei dir im Handbuch bei den technischen Daten für ein Wert steht.

  • Spobrockel

    Quote

    lso bin ich hin und war erst einmal enttäuscht, da die Farben im Gegensatz zu allen anderen Monitoren (die haben eine recht ansehnliche Auswahl) schrecklich blass waren. Nachdem schliesslich eine gutmütige Fachkraft den Monitorverteiler überbrückt hat und den Monitor direkt angeschlossen hat, wurde es etwas besser aber ehrlich gesagt immer noch sehr schlecht!!


    als entweder haben die dort keine Ahnung einen TFT richtig zum laufen zu bekommen, oder der 231W dort war miese Quallität (Reperaturmodell o.ä.). Weil ich kann das nich glauben. Ich sitz hier davor und habe null Erscheinungen durch blasse Farben oder sonsitge Mängel. Die Farben wirken (bis auf die Farbe weiss) genauso satt wie bei den NEC's.

  • @korellstar
    Im handbuch (pdf) stehen 16ms. Sind auch gefühlte 16ms ;-)


    escape
    na ja, is ja viel besser mit DVI...Bistimmt gibt es da auch tolaranzen. Habe eben mal auf analog verkabelt und bei mir zu Hause auch den Test wiederholt und die Farben sind erheblich blasser.

  • wie ises eigentlich bei filmen die ein bild von 16:9 haben?
    hast da oben und unten streifen oder wirt das bild gestreckt?


    kan mir mal wer sagen warum die pc TFTs 16:10 und nich 16:9 gebaut werden?

  • 16:10 ist noch etwas praktischer für die Arbeit an einem Computer.
    Zudem wirst du eh kaum Filme finden die das genaue 16:9 Format haben. Meist sind es 2,35:1 oder gar 2,4:1. Da hast du selbst bei einem 16:9 TV noch recht große Balken.
    Bei einem 16:10 Monitor wird das Bild dann natürlich nicht gestreckt sondern du siehst wie beim TV mit Balken.

  • Hi,


    also Farbprobleme habe ich auch nicht. Ich betreibe den BenQ am DVI mit einem DVI Kabel von Reichelt.


    Das einzige, was ich bisher als kleinen Negativpunkt herausgefunden habe ist, das manchmal der TFT die Sync-Frequenz nicht findet und dann auf Standby schaltet und sich sogar nicht mehr ausschalten lässt. Der ignoriert alle Tasteneingaben. Mittlerweile weiß ich, das es mit meinem zweiten TFT zusammenhängt. Fährt mein PC mit ausgeschaltetem zweiten TFT hoch, findet der FP231W sauber das Bild. Ist der zweite TFT beim Booten auch eingeschaltet, wird die Bildaufschaltung zum Glücksspiel. ?(


    Naja, man muß es halt nur wissen. Bisher habe ich den Kauf nicht bereut. =)


    Gruß,
    Vyper =)

  • Hi,


    wie sieht es mit Pixel/Subpixelfehlern bei dem Gerät aus ?


    Ich werde meinen NEC1880SXBK durch den BenQ 231W ersetzen.


    Ich habe den Monitor schon bei TFTshop.net bestellt, kann aber leider erst anfang September bezahlen. :O
    Also muss ich noch ein bisschen warten. ;(

  • Hi,


    also bis zum heutigen Tag habe ich keinen Pixel oder Subpixelfehler. Bei Escape gab es afaik auch bisher keine Probleme. BenQ scheint auf dem Gebiet gute Arbeit zu leisten. Das mag für die Güte der Panels sprechen, oder deren Qualitätsmanagement- und PLM-Prozesse. Mußt halt nur ein nebeliges Weiß in Kauf nehmen, aber das fällt nicht wirklich auf.


    Gruß,
    Vyper

  • Pixelfehler hat mein FP231W ebenfalls noch nicht. Ich will zwar nicht immer alles schlecht reden, aber trotzdem mal eine völlig unbegründete These in den Raum stellen:


    Da die ersten Exemplare eines neuen Monitormodells vielfach in den Ausstellungsräumen der Händler landen, kann es sich ein Hersteller nicht leisten, dass in dieser Fuhre Pixelfehler sind. Will heißen: Er wird dafür sorgen, dass die frühen Exemplare gut sortiert werden. Die Folgerung: In Zukunft könnte es schlechter werden.


    Aber wie gesagt: alles unbegründete Panikmache -- habe schließlich keine Ahnung.

  • korelstar,


    deine These hört sich (bzw. liest sich) für mich logisch und schlüssig an. ;)


    Ich freue mich schon auf mein Exemplar. (Vorfreude ist die schönste Freude :D)


    MfG

  • Quote

    Original von robtherat007
    Bist du dir sicher das du den TFT für 1599 Euro gekauft hast ?
    bei


    gibts ihn nur für 1799,- Euro


    Vor der offiziellen Einführung des Gerätes gab es bei vielen Händlern äußerst günstige Einführungspreise, die inzwischen eigentlich alle vorbei sind. Wurde aber auch in mehreren Threads hier schon geschrieben.

  • Hi robtherat007


    Wie korelstar schon sagte, es gab ein Einführungsangebot. Es wurde in den Threads nur angedeutet denn kaum wurde ein Preis vom Händler genannt schon bekam er Ärger von BenQ.
    Der günstigste Preis war 1499,99 im Geschäft und 1599 im Web Shop.
    Mit den jetzigen Preisen von 1800 bleiben die Monis wohl beim Distributor stehen.


    Es gibt ja auch noch andere 23“ mit dem selben Pannel, und 1600.- :]



    bis bald BB