Interpolation bei Spielen

  • Guten Tag,


    ich wollte fragen, ob es wirklich so schlimm ist wenn man einen TFT von seiner Nativen Auflösung z.B. 1280x1024 auf sagen wir 800x600 bei Spielen stellt wie Call of Duty oder FarCry.


    Das Problem ist, ich Spiele gerne auf geringeren Auflösungen und wollte halt wissen ob da ein TFT das richtige für mich ist.
    Aufm Desktop usw. mag ich ne Große Auflösung wie halt 1280x1024.


    Ich hatte mir einen 17" TFT vorgestellt aber ich wollte halt mal wissen wie das mit der Interpolation so ist.

  • Die Interpolation wirst du sicher bei manchen Spielen merken. Z.B. ist es aber beim 431 von Iiyama so, dass die 800*600 in Spielen fast gar nicht auffallen. Generell gilt aber, dass es natürlich besser aussieht in der nativen Auflösung zu spielen.


    Einige TFTs bieten auch die Möglichkeit des 1:1 Bild an. Du hast dann um das Spiel zum Rahmen noch einmal einen schwarzen Rand. Natürlich nicht Sinn und Zweck eines 17" TFTs ein Stück schwarzen Rahmen zu haben, aber besser z.T. einen Qualitätsverlust hinzunehmen.

  • 800x600 macht natürlich bei einer 1:1 Darstellung nicht wirklich Sinn. ;) Du kannst allerdings mit dieser Auflösung problemlos Spielen. Lediglich Games wo Schrift zum Spielbetrieb besondert wichtig ist, da wird man die Interpolation sicherlich erkennen. Beim bewegten Bild ist die Bildqualität trotzdem gut. Wie Totamec allerdings schon angemerkt hat, sollte man allerdings möglichst in der nativen Auflösung spielen.

  • Das Bild wirkt einfach niciht mehr so scharf, wie bei der nativen Auflösung.
    Der Grund ist einfach. Ein anzuzeigender Pixel wird auf mehreren Pixeln des TFTs dargestellt.

  • Hmm, dann sollte ich mir das mit dem TFT wohl doch noch mal stark überlegen.
    Wobei ich eigentlich der Meinung bin das CRTs ausgedient haben, da die TFTs mit höhrem Kontrast, niedrigeren Response Zeiten und besseren Panels inzwischen einfach besser, Handlicher und sowieso Farbkräftiger usw sind als CRTs, und für mich als LAN gänger und viel Spieler eignet sich ein TFT denke ich ganz gut.
    Auch mit der Augenfreundlichkeit, die ja wesentlich höher sein soll durch die Kristalle.

  • Ich denke nicht, daß zu Angst vor der Interpolation in Spielen haben mußt. Am Desktop ist es wahrlich grausam, in Spielen fällt es kaum auf. Vor ein paar Monaten hatte ich BF1942 in der 1024er gespielt und da war das bissl Text auch ohne Probleme zu lesen.


    Ich würde es jedenfalls für übertrieben halten, wenn Du wegen Deiner Bedenken vom TFT-Kauf Abstand nimmst.


    Gruß
    Michael

  • Alles klor, ich habe nämlich den neuen Samsung 710T im Auge.
    Da Gleich noch eine Frage, welche rolle spielt der Kontrast, ist das sehr merklich ob man jetzt 200:1 oder 600:1 hat ??

  • Quote

    Original von badronny
    Alles klor, ich habe nämlich den neuen Samsung 710T im Auge.
    Da Gleich noch eine Frage, welche rolle spielt der Kontrast, ist das sehr merklich ob man jetzt 200:1 oder 600:1 hat ??


    Hallo,


    das mit dem Kontrast ist sicher ein Unterschied.


    TFT's mit mehr als 500:1 Kontrast sind mit PVA/MVA-Panels ausgestattet, daher weniger spieletauglich. Ausser bei Notebook-TFT's gibt es glaube ich gar keinen Kontrast mit 200:1 bei einem TFT.


    So um die 500:1 oder leicht darunter reichen sicher aus.


    Übrigens bei Battlefield lässt sich die Schrift bei einer Auflösung von 1024 besser lesen, als bei 1280 x 960. :D


    Gruss GranPoelli :)

  • Also, der neue Samsung 710T hat nen Kontrast von 600:1 und hat nen TN+Film Panel drin. Zudem 12ms.
    Ich hoffe mal das der dann auch gut Spieletauglich ist, aber ich warte hier erstmal auf nen Test von irgentjemanden, oder Tomshardware.de oder halt von der c´t.