ACER AL2021 (Prad.de User)

  • Seit ein paar Tagen habe ich meinen ACER AL2021 in Betrieb. Und ich muß sagen, daß ich sehr zufrieden bin.


    Zuerst zum Wichtigsten, der...


    1) BILDQUALITÄT


    Ich besaß nun schon ca. 12 TFTs (beruflich und privat), und ab 17" hatten die Dinger immer wieder mit einer ungleichmäßigen Ausleuchtung zu kämpfen. Deshalb möchte ich gleich eingangs betonen: Der Acer besitzt eine perfekt gleichmäßige Ausleuchtung. Wer z.B. mit Word und Excel arbeitet, der wird es zu schätzen wissen, wenn sein Arbeitsblatt nicht in einer Ecke ins Dunkle abdriftet.


    Die Schärfe in der Standard-Auflösung 1600 x 1200 ist hervorragend. Astrein. Mit DVI sowieso, aber auch ein proberweiser Analog-Betrieb zeigt sich genauso scharf wie mit DVI. Einen Unterschied konnte ich nicht erkennen.


    Die Farben wirken ausgewogen und brillant, die Presets "Warm" und "Kalt" sind vernünftig definiert. Unter "Benutzer" kann man es nach eigenem Geschmack einstellen.


    Das Schwarz wirkt sehr satt, der Blickwinkel ist hervorragend.


    Zur Reaktionszeit kann ich wenig sagen, da ich keine schnellen 3-D-Spiele spiele. MYST URU ist ein 3-D-Spiel, bei dem es eher gemächlich zur Sache geht. Aber das sieht einfach hervorragend aus.
    Das Fernsehbild (ich habe eine TV-Karte im Rechner) sieht brillant aus, und auch bei schnellen Bewegungen gibt es keine Schlieren. Ebenso wenig bei schnellen Bewegungen in DVD-Filmen.


    2) DESIGN:


    Gefällt mir sehr gut. Schlanker, silber-grauer Rahmen, ohne Design-Schnick-Schnack. Die Tasten befinden sich an der Unterseite des Rahmens. Das ist etwas gewöhnungsbedürftig. D.h. man muß auf Tasten herumtippen, zu denen man nicht sieht. Nach ein paar Tagen kein Problem mehr.
    Höhenverstellung gibt es leider keine. Aber der Monitor hat, so finde ich, eine ideale Höhe: Das eigentliche Bild beginnt 11 cm über der Tischfläche.


    3) VERARBEITUNG, SONSTIGES:


    Die Verarbeitung erscheint mir einwandfrei. Der Fuß ist schwer und stabil, ohne klotzig zu sein. Da wackelt und ruckelt nichts.


    Besonderer Pluspunkt: Der Monitor arbeitet lautlos. Da ich einen passiv gekühlten Rechner habe, kann ich versichern ABSOLUT lautlos. Wer schon mal vor einem piependen, sirrenden TFT saß, weiß, was Lautlosigkeit für ein Segen ist.


    Der Monitor besitzt ein internes Netzteil, und mein Gerät hat null Pixelfehler.


    Noch allgemein: Ein nicht zu unterschätzender Vorteil gegenüber 17" bis 19" TFTs mit dem Seitenverhältnis 5:4 ist das "korrekte" Seitenverhältnis von 4:3. Bei TV-Wiedergabe oder Spielen ein klarer Vorteil.


    Enthalten sind im Karton ein gedrucktes Handbuch, ein Analog- und sogar ein DVI-Kabel.


    Und schließlich noch... der Preis. Ganze 806 Euro habe ich für diesen 20" TFT gezahlt. (Bei BLE Computer.)


    Angesichts dessen, was man dafür geboten bekommt, spreche ich diesem TFT eine klare Kaufempfehlung aus!

    Es gibt nur zwei Tragödien auf dieser Welt: Das nicht zu bekommen, was man will. Und es zu bekommen.
    Oscar Wilde

  • Hallo Reinhard,


    danke für Deinen Testbericht.


    Als ich gelesen habe, dass Du schon soviele verschiedene TFT's hast/hattest, da wird man direkt neidisch! ;) Der Preis ist mit Euro 806 wirklich sensationell gut. (mit DVI-Kabel!!)


    Ich denke mal dass Dein TFT wie alle 20" Zöller sehr schnell sein wird. Viel Spass mit dem Teil und bitte, bitte Fotos! Mir taugen Testberichte mit Fotos so! ;)


    Gruss GranPoelli :)

  • @GranPoelli


    Quote

    original von GranPoelli
    Ich denke mal dass Dein TFT wie alle 20" Zöller sehr schnell sein wird.


    Warum?? Der Acer besitzt doch ein MVA Panel, so viel ich weiß. Der dürfte dann nen gutes Stück langsamer sein, als seine 20'' Kollegen von Iiyama, NEC usw. mit ihren 16ms S-IPS Panel.
    Trotz allem: Zu dem Preis ein absolutes Schnäppchen!


    gruß

  • Quote

    Original von j.kraemer


    Warum?? Der Acer besitzt doch ein MVA Panel, so viel ich weiß. Der dürfte dann nen gutes Stück langsamer sein, als seine 20'' Kollegen von Iiyama, NEC usw. mit ihren 16ms S-IPS Panel.
    Trotz allem: Zu dem Preis ein absolutes Schnäppchen!


    gruß


    Hallo kraemer,


    Du hast recht. Nächstesmal werde ich zuerst den Monitorvergleich hier benutzen.


    Danke für das Fotos, sieht toll aus! :)


    Gruss GranPoelli :)

  • Hallo,


    ich habe auch den ACER AL2021 - ich musste allerdings feststellen, dass bei dunklen Farbtönen (z.B. dunkelblau) das Display in der Mitte deutlich dunkler ist als am Rand. Bei hellen Farben und ganz dunklen Farben bis hin zum Schwarz tritt dieser Effekt jedoch nicht auf.
    Tritt das bei Euren Displays auch auf oder habe ich ein fehlerhaftes Gerät erwischt?


    Ansonsten ist das Display sehr gut: hervorragender Kontrast, leuchtende Farben, guter Leuchtdichte-Regelbereich, zum TV sehen reichen die Schaltzeiten gerade so aus.

  • Quote

    Original von idaho67
    Hallo, ich habe auch den ACER AL2021 - ich musste allerdings feststellen, dass bei dunklen Farbtönen (z.B. dunkelblau) das Display in der Mitte deutlich dunkler ist als am Rand. Bei hellen Farben und ganz dunklen Farben bis hin zum Schwarz tritt dieser Effekt jedoch nicht auf.
    Tritt das bei Euren Displays auch auf oder habe ich ein fehlerhaftes Gerät erwischt?


    Irgendwie verstehe ich dein Problem nicht: ?(
    Entweder die vier Leuchtröhren sind exakt kalibriert, so daß das Bild gleichmäßig hell erscheint (wie bei meinem Gerät). Oder eben nicht.


    Wenn bei dir jedoch helle Farben gleichmäßig erscheinen (z.B. Weiß), dann wird das Gerät ja wohl in Ordnung sein, sprich: die Röhren leuchten gleich hell. Und das tun sie dann wohl auch bei Dunkelblau.

    Es gibt nur zwei Tragödien auf dieser Welt: Das nicht zu bekommen, was man will. Und es zu bekommen.
    Oscar Wilde

    Edited 2 times, last by Reinhard ().

  • Reinhard :
    das die Leuchtröhren falsch kalibriert sind wollte ich damit auch nicht sagen.
    Ein 100% weißes oder blaues Bild hat ja auch eine gleichmäßige (und wirklich sehr gute) Helligkeitsverteilung. Nur eben bei z.B. 30% Blau ist das Bild eben nicht mehr gleichmäßig hell. Das ist dann auch noch vom Blickwinkel abhängig, am stärksten ist der Effekt feststellbar, wenn ich genau senkrecht auf das Display sehe. Die Helligkeit nimmt von rechts und links zur Mitte hin gleichmäßig (etwas) ab. Von oben nach unten ist die Helligkeitsverteilung jedoch gleich. Ich denke das hat eher was mit der Durchlaßcharakteristik bzw. Ansteuerung der Transistoren zu tuen.
    Ich hoffe ich konnte mein Problem etwas anschaulicher erklären.


    Gruß
    idaho67

  • hallo,


    wie sieht es bei der farbkalibrierung des monitors aus ? hat er auch eine 5000er farbtemp. zum ansteuern ?


    mfg
    asgaard

  • Hi,
    es gibt die Presets "Warm", "Kalt" und "Anwender". Unter "Anwender" ist dann die RGB Einstellung möglich.

    Nachdem ich den Monitor nun einige Monate in Gebrauch habe, kann ich mehr denn je sagen: Absolut empfehlenswert! Ich freue mich jeden Tag aufs neue über das super Bild! (Ich hatte bereits über 10 andere TFTs, ich habe also durchaus eine Vergleichsmöglichkeit...)

    Es gibt nur zwei Tragödien auf dieser Welt: Das nicht zu bekommen, was man will. Und es zu bekommen.
    Oscar Wilde

  • Ich kann Reinhard nur zustimmen, habe mir auch den Acer AL2021ms gekauft und bin begeistert. Super Auflösung, schönes Bild, keine Pixelfehler. Und das Beste daran - für 515 Euro hier definitiv ein Schnäppchen. Habe auch die silber/schwarze Variante, die weiße kostet sogar nur 500 Euro.
    Ich habe das Teil natürlich gleich auf Hertz und Schlieren getestet. ;) Außer bei PixPerAn sind mir bisher aber keine Schlieren aufgefallen, weder beim normalen Windowsbetrieb, noch bei Filmwiedergabe. Spiele werde ich später testen, vielleicht schreibe ich ja einen Testbericht.



    Ari

  • Torsten


    Habe den Monitor bisher nur mit GTA Vice City ausprobiert, und stelle da wirklich keinen Unterschied zu meinem CRT fest - absolut schlierenfrei. Die Interpolation ist auch sehr gut, da er ja auch 4:3 in der nativen Auflösung anzeigt.. in 1600x1200 sieht das Spiel zwar wirkich absolut genial aus.. aber das schafft meine Grafikkarte nicht ohne ruckeln. ;)


    greenhorn27


    Ja, ich habe ihn bei Acom gekauft, wollte mir ja eigentlich erst einen 17" oder 19" kaufen, aber als ich den Preis gesehen habe, konnte ich nicht widerstehen. Der Laden ist bei mir um die Ecke, habe ihn selbst abgeholt.
    Keine Ahnung warum sie ihn so günstig anbieten können. Kann aber auf jeden Fall sagen, dass der Laden schon seit vielen Jahren in Berlin existiert und ziemlich beliebt ist (man muss öfter mal über eine Stunde Schlange stehen).


    Ich stelle auch mal ein Foto von meinem rein:

  • Update: Ok, wer bis jetzt noch nicht zugeschlagen hat, der muss jetzt auch bei Acom 780 Euro für den Monitor bezahlen.. war wohl nur eine kurze Aktion.

  • Moin!


    Hab mal 'ne Frage zu dem AL2021: Wie schaltet man die Signaleingänge um? Habe dazu nichts im PDF-Handbuch gefunden... Oder geht das vielleicht gar nicht?


    MfG
    MrFX

  • Als kleine Ergänzung, habe jetzt nach 5 Wochen Betrieb doch plötzlich 2 Pixelfehler. Sie stören zwar meistens nicht, da sie im Randbereich sind und man sie wirklich nur sieht wenn der Bildschirm schwarz ist, aber trotzdem ärgerlich.. und da sagen einige, dass wenn der TFT beim Kauf keine Fehler hat, die Chance ziemlich gering ist, dass welche dazukommen..

  • Ich muß mir in den nächsten paar Tagen einen neuen Monitor kaufen, deshalb frage ich einfach nochmal, ob inzwischen nicht noch irgendjemand 'was zur Spieletauglichkeit sagen kann, das würde mir unheimlich helfen!!!
    Ich hatte schonmal den NEC 1860NX und habe ihn (nicht nur aber auch) wegen des heftigen Unschärfeeffekts wieder zurückgegeben...