Posts by Ice

    Ich suche einen 19-Zoll-TFT mit digitalem Eingang, bei dem es mir vor allem auf die Blickwinkelstabilität ankommt. Fast alle 19-Zöller, die ich kenne, haben nur so an die 140° angegeben, das finde ich schon relativ wenig, wenn man bedenkt, daß gute 20-Zöller durchaus über 170° angeben!
    Danke!

    Nix für ungut, war ja nicht böse gemeint! =)
    Aber verstehen tu ich's noch immer nicht... ?(


    Ach ja, weil's so schön zum Thema paßt: Man sollte wissen, daß man in Linux und Mac-OS problemlos alle Schriften in der Größe variieren kann. Was allerdings Windows angeht... :( ;(
    Immerhin geht's in den meisten Programmen (wie z.B. dem Browser).
    P.S.:Ach ja, weiß jemand, wie ich die Emoticons hier (oder wie die heißen) größer kriege?!? :D

    Oh mann, da beschwert sich jemand, daß der Monitor eine zu hohe Auflösung hat?!? Der druckt wohl auch noch mit 10-dpi-Raster die Bilder aus, die er mit seiner neuen 10-Kilopixel Digitalkamera gamacht hat, und schrafiert Kästchen in Kreuzworträtseln, weil er das für Malen nach Zahlen hält... Kann ich beim besten Willen nich nachvollziehen! :)

    So, kurz nochmal einen abschließeden Statusbericht:


    Ich habe den Monitor also behalten. Und ehrlich gesagt bin ich mehr und mehr angetan von ihm. Den Kristallin-Effekt sehe ich zwar immernoch, aber ich habe mich doch ziemlich daran gewöhnt, Gott sei Dank! =)
    Auch dem Blickwinkel habe ich vielleicht zu sehr Unrecht getan, denn bei den meisten Farben ist die Blickwinkelunabhängigkeit wirklich sehr gut.
    Wenn der Monitor jetzt noch viele Jahre hält habe ich nichts Großartiges mehr an ihm auszusetzen!


    P.S.:
    Die Spieletauglichkeit empfinde ich -das möchte ich nochmal ausführlicher sagen- als sehr gut, obwohl ich ziemliche Ansprüche stelle (einen anderen TFT-Monitor empfand ich z.B. als völlig untragbar, und der hatte 25ms).
    Getestet habe ich mit StarTrek-EliteForce, Doom3, Command&Conqer-Generals und CounterStrike-Source. Sogar beim Scrollen in C&C bleibt das Bild ziemlich scharf. Man kann ein wenig Unschärfe provozieren, indem man z.B. hier sehr schnell scrollt oder auf der Karte de-dust in CS hektisch mit der Maus wackelt. Das ist aber wirklich minimal, und die dortigen hellgelben und sehr ähnlichen Farben (Stichwort: Grau-zu-Grau-Wechsel) sind auch ein Worst-Case-Szenario.
    Wohlgemerkt: Man kann zwar minimale Unschärfen provozieren, Farbverfälschungen oder echte Nachzieheffekte treten aber nie auf!
    Ebenso weist die Schrift beim Scrolling (z.B. von Internetseiten) praktisch keine Unschärfe auf.
    Daß dann Filme kein Problem darstellen, versteht sich von selbst.


    P.P.S.:
    Ich werde vielleicht einige DivX-Videos neu kodieren müssen, denn mit dem neuen Monitor sehe ich schlechte Farbverläufe, wo bei dem alten Monitor noch alles homogen schien. :( :]
    Damit hier keine Mißverständnisse aufkommen: Das ist als Kompliment an den Monitor gedacht! :D



    ABSCHLIESSEND EIN HERZLICHES DANKESCHOEN AN ALLE FOREN-TEILNEHMER!
    Nie zuvor habe ich vor einem Hardwarekauf so ausgiebig ein einzelnes Forum konsultiert!

    Ich weiß ja, daß der EIndruck subjektiv ist (wenn auch sicher nicht so sehr, wie das einige hier behaupten). Daher hatte ich ja auch geschrieben, daß es am schönsten wäre, jemand würde gleich mehrere Monitore zum (dann kaum mehr subjektiven) Vergleich kennen!
    Davon abgesehen halte ich diese Sache für so wichtig, daß sie so oder so mehr Raum in diesem Leitforum für den TFT-Kauf einnehmen sollte!!


    Ach ja, danke auch Andi für die Richtigstellung, daß in vielen NEC-Monitoren ein Nicht-NEC-Display arbeitet, welches sehr wohl den Kristallin-Effekt hat. Damit wären dann auch einige der Einwände in Sachen Subjektivität wieder entkraftet! :)

    Von Euch inspiriert habe ich mir erlaubt, mal einen extra Threat zum Vergleich der Glitzerstärke verschiedener Monitore zu machen (in Ermangelung besserer Möglichkeiten unter "20Zoll/Andere Hersteller"). Wenn Ihr noch mehr Vergleichswerte habt wäre das sehr interessant!
    In jedem Fall habt Ihr mir schon sehr geholfen! Ich werde den Monitor jetzt wahrscheinlich doch behalten... (Wenn man sich vorstellt, es wäre in ca. 1cm Abstand vom eigentlichen Bilschirm eine Glasscheibe drübergelegt, so approximiert dies die Wirkung des Kristalleffekts auf meine Warnehmung recht gut und das Bild wird dadurch irgendwie erträglicher, finde ich... ?( :) )

    Da mich bei IPS-Panels besonders der Glitzer-Effekt (auch Kristallin-Effekt genannt) stört, wollte ich mal allgemein nach der Ausgeprägtheit dieses Problems bei verschiedenen Monitoren fragen. Insbesondere sind dabei natürlich die User gefragt, die zwei oder mehr Monitore vergleichen konnten!
    Schon mal vielen Dank!


    Ich mache mal den Anfang zu Monitoren von NEC:
    Der 1860er glitzert ziemlich heftig für meinen Geschmack, der 2080UX+ etwas weniger aber auch noch sehr deutlich sichtbar. Beim 2180er soll das Glitzern noch schwächer und kaum noch sichtbar sein (an der Stelle nochmal Danke an REBK und TFTshop.net!!!).

    TFTshop.net :
    Du siehst also auch beim 2180er einen leichten Kristallin-Effekt?


    Das Glitzern scheint ja doch bei allen IPS-Monitoren vorhanden zu sein... Weiß jemand, was da (technisch physikalische gesehen) die Ursache ist?


    Laut dem aktuellen c't-Test hat das 2180UX beim Grauwechsel Zeiten von gut 50ms, der 2080UX+ dagegen nur um die 35ms (wobei letzterer nicht direkt getestet wird, aber immerhin vier andere Modelle mit demselben Panel).
    Der 2060NX mit MVA-Panel soll dagegen beim Grauwechsel und auf vergleichbare Kontrastwerte eingestellt nur knapp 40ms aufweisen, das is doch interessant!!!


    Ach herrje, was mach ich nur...

    Hey, vielen Dank! Allerdings habe ich den Monitor extra bei Amazon bestellt, die sind da wirklich sehr entgegenkommend (waren sie zumindest schonmal bei so 'ner Sache).
    Außerdem bin ich ehrlich gesagt jetzt in dem Stadium, wo's mir auf ein paar Euro schon lange nicht mehr ankommt, ich will verdammt nochmal nur einen anständigen Monitor!!! Sorry, aber das is doch wirklich alles zum aus der Haut fahren... Stelle ich denn wirklich so hohe Ansprüche?!? Sind meine Augen anders als die vom Rest der Welt?!?

    Kleines Update:
    Ich habe den Monitor ja nun eine Woche, und während er bei Bildern, Videos und Spielen eine wirklich gute Figur abgibt, stört mich bei Office-Anwendungen und beim Surfen (also auf weißen Flächen) immernoch die glitzernde Oberfläche. Ich dachte, ich könnte mich daran gewöhnen, aber irgendwie wird das nicht besser...
    Ein Freund sieht das Glitzern auch, allerdings findet er's nicht ganz so schlimm bzw. störend wie ich.
    Wenn das so weitergeht wandert der Monitor in ein paar Tagen zu Gunsten eines gleichgroßen Monitors mit MVA-Panel wieder zurück. Das is vielelicht eine Idee langsamer, aber man muß Prioritäten setzen...


    Ach ja, MVA-Panels haben dieses Glitzer-Problem doch nicht, oder irre ich mich da?!?

    Die Schriftgröße ist in fast allen Programmen einstellbar (z.B. Browser, auf'm Desktop, im Explorer, in Office-Programmen usw.), und wo sie's nicht ist muß man halt etwas näher mit der Nase rangehen (ist mir z.B. im nVidia-Grafiktreibermenü und bei manchen Installationsroutinen aufgefallen)...
    Im Grunde ist es ja auch ein Unding einen schlecht auflösenden Monitor zu kaufen, nur weil Microsoft (im Gegensatz Apple oder Linux) zu dumm ist, die Schriftgröße global anpaßbar zu machen!!!

    Ach ja, kleine Ergänzung (die sonst auch kaum angesprochen wird):
    Der Monitor ist deutlich schlechter entspiegelt als mein vorangehender Röhrenmonitor (ein planer 19-Zöller von Iiyama), allerdings auch wieder besser als einige Billigmonitore, die ich kenne. Immerhin wird ein helles Objekt wie z.B. eine Lampe nicht als echtes Bild reflektiert (wie in einem Spiegel), sondern nur als diffuse "Leuchtaura".
    Man kann den 2080UX+ hier wohl im Mittelfeld einordnen.

    Seit heute habe ich den neuen NEC 2080UX+, und das kann ich dazu sagen:


    Positiv:
    +Groß! :)
    +Gleichmäßige Ausleuchtung
    +Zumindest bei meinem Modell keine REBK'schen Streifen, die mir störend aufgefallen wären
    +Absolut spieletauglich (gar kein Vergleich zum 1860er, den ich mal einen Tag lang hatte ;) )


    Negativ:
    -Störender Kristallin-Effekt, zwar etwas schwächer als damals beim NEC 1860NX, aber immernoch deutlich warnehmbar!
    -Blickwinkelabhängigkeit könnte noch etwas geringer sein, obwohl die meisten Farben recht stabil sind...


    Was das Design angeht so kann ich zumindest sagen, daß es nicht stört, denn es ist im Prinzip nicht vorhanden.
    Die Mechanik ist angenehm, vor allem daß man den Monitor leicht drehen kann ohne die anderen Einstellungen (Neigung, Höhe, Pivot) zu verstellen.
    Was die Qualität angeht so kann ich noch keine Auskunft geben, das entscheidet sich erst in der Haltbarkeit des Monitors. Zumindest wirkt er relativ solide...
    Fehlpixel habe ich bei meinem Monitor übrigens keine finden können.
    So, das war kurz und schmerzlos, aber das Wesentliche sollte damit geklärt sein.


    P.S.:
    Ob ich den Monitor behalten werde ist noch nicht ganz sicher. Das Glitzern bei hellen Bildern ist doch etwas störend, manchmal wird dadurch sogar das Fokusieren auf das Monitorbild erschwert (!), und wie bei dem alten 1860NX schon einmal muß ich sagen, daß das andere Leute meiner Ansicht nach viel zu wenig betonen! Allerdings bin ich da wohl auch relativ empfindlich...



    Ach ja, da jemand um einen englischen Test gebeten hat, hier in aller Kürze die


    ENGLISH VERSION


    Pro:
    +big! :)
    +homogeneous illumination
    +no perturbing bright horizontal bars (as with some monitors with that display)
    +absolutely appropriate for gaming
    Contra:
    -crystalline shimmering surface which I find rather distracting
    -colours at different angles could be a little more stable
    The mechanics are rather good, the design however is virtually nonexistent.
    Right now I'm not yet decided if I will keep that monitor, because the crystalline shimmereing with bright images is rather incommoding to me, in fact sometimes it makes it difficult to focus the monitor! I might however be rather sensitive to that effect...

    Ich muß mir in den nächsten paar Tagen einen neuen Monitor kaufen, deshalb frage ich einfach nochmal, ob inzwischen nicht noch irgendjemand 'was zur Spieletauglichkeit sagen kann, das würde mir unheimlich helfen!!!
    Ich hatte schonmal den NEC 1860NX und habe ihn (nicht nur aber auch) wegen des heftigen Unschärfeeffekts wieder zurückgegeben...

    Ich wollte nur mal klarstellen, daß ich meinen Monitor wegen des Kristall-Effekts zurückgegeben habe! War einfach nicht zum aushalten, ebenso der Blickwinkel. Das war allerdings vor über einem Jahr, vielleicht haben sich ja die IPS-Panels gebessert...
    Aber prinzipiell zahle ich doch keine 500 bis 1000 Euro um dann einen Monitor zu haben der wirkt, als hätte ich ihn im Winter nachts draußengelassen und er wäre zugefroren, bei dem sich manche Farben verändern, wenn ich nur leicht den Kopf bewege, und der trotz IPS immernoch Schlieren zieht...

    Erstmal herzlichen Dank für den Test, besonders die ausführliche Meinung zur Spieletauglichkeit!!!


    Dann hätte ich noch eine Frage: Wie schaut's denn mit dem Kristallin-Effekt aus? Ich hatte mal einen TFT und mußte ihn v.a. deswegen zurückgeben (ich dachte ständig, es wäre Raureif über den Schirm gefroren)...
    Schonmal danke!


    P.S.: Und wie isses mit dem Blickwinkel?!

    Hm, daß es da große Serienstreung gibt, kann natürlich sein, auch wenn ich mir kaum vorstellen kann, daß sich sowas z.B. tatsächlich in Reaktionszeiten manifestiert!
    Oder wie seht Ihr das?


    Was die Subjektivität angeht: Es kann natürlich sein, daß die genannten Probleme den einen oder andern weniger stören, aber vorhanden sind sie, daß muß man klar sagen! Und auch, wenn ich mich vielleicht ganz gut daran gewöhnen könnte: Ich sehe es nicht ein, mich an schlechtere Grafik zu gewöhnen, das ganze für knapp 600 Euro...
    Was meinem Monitor angeht, so habe ich ihn einem Freund gezeigt, und er hat jeden einzigen meiner Kritikpunkte genauso gesehn und würde den Monitor auch nicht behalten wollen...


    Was den Titel des Threads angeht:
    Vielleicht wirklich ein wenig zu reißerisch, aber nach ausführlichem Lesen dieses Forums hatte ich eben doch deutlich mehr von dem Monitor erwartet, und das wollte ich gerade für diejenigen, die vorher einen Röhrenmonitor hatten, mal deutlich zum Ausdruck bringen...
    Nichts liegt mir ferner, als jemanden der Lüge zu bezichtigen, aber vieles von dem, was ich über den Monitor gelesen habe, kann ich nunmal beim besten Willen nicht verstehn.
    Ich bin wohl im Moment auch noch etwas emotional mitgenommen, nachdem ich mich fast ein Jahr auf einen TFT gefreut und dafür gespart hatte... :rolleyes:


    Edit:
    Ich wollte nach etwas Überlegung den Titel (ehemals "1860NX - Die ganze Wahrheit") grade ändern (zu einem nsachlicheren und neutralen Titel wie "1860NX - Ein negatives Review"), aber das hat inzwischen schon einer der Board-Betreuer getan. Ist ja prinzipiell etwas fragwürdig, aber ok... Erklärt zumindest die immer gleichen Überschriften hier im Forum. :D

    Als Vorbemerkung möchte ich klarstellen, daß ich die folgenden Zeilen schreibe, nachdem ich von einem guten Röhrenmonitor umgestiegen bin auf einen TFT. Beim Vergleich von TFTs untereinander gelten sicher ganz andere Maßstäbe!


    Nachdem ich nun seit drei Tagen den NEC LCD1860NX-BK habe, möchte ich folgendes sagen (wobei alles, was sich auf die Bildqualität bezieht, wahrscheinlich auch für die zahlreichen anderen 18''-TFT-Monitore gilt, die dasselbe Panel benutzen):


    Das Design ist natürlich Geschmackssache, ich und einer meiner Freund finden's beide bescheiden. Warum macht man einen TFT so tief an der Seite, daß man ihn fast für einen Röhrenmonitor halten könnte?! Warum ist die Kabelführung so umständlich und der Standfuß so langweilig?!


    Nun aber zum Entscheidenden: Zum Bild!


    Positiv:

    • sehr schöner Kontrast und kräftige Farben
    • wie bei TFTs wohl üblich perfekte Konvergenz ohne irgendwelche Einstellungen (Anschluß mittels DVI).


    Negativ:

    • Der Blickwinkel ist -wie hier schon öfters beschrieben- von links wesentlich schlechter als von rechts. Das alleine wäre nicht weiter schlimm, aber leider ist er von links dermaßen schlecht, daß man (ein passendes Bild mit vielen Brauntönen vorausgesetzt!) den Kopf überhaupt nicht bewegen darf. Jedes bißchen weiter nach links, und manche Farben verändern sich schon heftig!
    • Die Reaktionszeiten bzw. Spieltauglichkeit:
      Ich bin kein Hardcorespieler, hohe Frameraten sind mir ziemlich egal (30fps reichen mir eingetlich schon übrig). Allerdings lege ich großen Wert auf gute Grafik und lasse mir deshalb auch die neueste Hardware öfters einiges kosten. Leider ist der Unschärfeeffekt schon bei leichten Drehungen in CounterStrike so heftig, daß Dinge wie AntiAliasing oder gar Anisotropisches Filtering (für schärfere Texturen) zur Makulatur werden!!! Zusammenfassend daher:
      Spielbar: ja
      Genießbar: nein
    • Der hier auch schon erwähnte Effekt der kristallin wirkenden Bildschirmoberfläche ist wesentlich störender als befürchtet! Das Bild wirkt damit irgendwie unruhig und inhomogen, fast als wäre über Nacht der Rauhreif auf dem Monitor gefrohren. Zumindest aus der Nähe absolut nerfig!
    • Schließlich dachte ich auch immer, daß die ungewohnte Auflösung von 1280x1024 Pixeln bedeuten würde, der Monitor hätte eben nicht quadratische Pixel bei einem Seitenverhältnis von immernoch 5:3. Leider ist dem nicht so, das Bild ist nur exakt so breit wie bei meinem alten Röhrenmonitor und dafür ein Stück höher. Leider ist das weder bei Filmen noch bei Spielen hilfreich, da wäre eher die Breite sinnvoll! Vielleicht bin ich doof, das vorher nicht gewußt zu haben, aber wer macht heutzutage mit immer mehr Widescreenverbreitung noch Monitore höher statt breiter?!


    Abschließend bleibt zu sagen, daß ich den Monitor zurückschicken werde und entweder für eine Weile noch bei meiner alten Röhre bleibe (bis sich die TFT-Technik weiterentwickelt), oder mir einen neuen 21''-Röhrenmonitor zulege.

    Hm, daß NEC selbst mir den Umtausch ausreden will, davon gehe ich mal aus, aber das is ja kein Argument!
    Irgendwer hat hier mal irgendwo geschrieben, ein Hersteller hätte zum gleichen Problem geantwortet, es wäre ein Filter falschrum eingebaut und das Gerät würde natürlich umgetauscht werden. Leider find ich's nicht mehr...


    Übrigens habe ich das Thread nochmal im Bereich zu den 18''-NEC-Monitoren eröffnet, da sollte es ursprünglich hin und wird wohl von mehr Leuten gelesen, die denselben Monitor haben. Sorry für das kleine Durcheinander... :D


    P.S.:
    Unter

    schreibt tft-neuling, er hätte das Problem NICHT!