Viewsonic VX912 (Prad.de User)

  • Na ok ich glaub 400 fps bringen sich gar nichts aber ich glaub bei nem noch guten auge kann man den unterschied (wenn auch nur unterbewusst) zwischen 60 und 75 Hz schon wahrnehmen ... alles über 75 Hz is glaub ich nicht wirklich notwendig aber das sollte es schon sein.


    Ich mein wie ich bei mir noch höhere Grafikeinstellungen und schlechte config hatte und dann in ne smoke reingeraten bin und nur mehr 30 fps hatte .... da hat des ganze schon SEHR viel anders ausgesehen


    Wenn ich mir da dann die Unterschiede von 30 zu 60 fps anschaue udn dann mir üblege was sich 75 bringen könnten ... klar ?
    Auch wenn jetzt logischer weise 60 hz bei TFTs dem auge nicht schaden so trifft es dennoch zu dass das auge erst bei 70-75 Hz den Bildern nicht mehr folgen kann und man so im ms bereich durchaus einen vorteil hat .... auch wenn mans möglicherweise nur verschwommen wahrnimmt.


    Und wenn ich den gegner auch nur ein bisschen früher sehe und dementsprechend schneller reagieren kann wird man hoffentlich dominieren :D. Daher sind 75 Hz schon eher ein muss.


    vSync sollte bei 60 Hz schon möglich sein .... bei 1280*1024 € 75 Hz @ 4xAA/8xAF ein konstantes bild hinzukriegen ... ja da braucht man dann schon echt einen monster pc der welcher aber bei neuerster Hardware denke ich den Anforderungen durchaus gerecht werden kann.

  • Ich weiß, dass ich nur echte 60 Bilder habe wegen des Monitors, auch wenn ich Vsync aus habe! Doch wirken eigentlich alle Egoshooter mit Vsync an schwammig -> man kann nich so gut zielen! ICh bin jetzt auch nich so der Megazocker und auch nich sehr empfindlich, doch das würde jedem auffallen!


    Towelie: Bei 1.6 hab ich immer max. frames, also immer 99 (1280x1024, 8FSAA,16AF) Ich weiß ja selbst nicht, warum es ohne Vsync deutlich stabiler läuft, trotz tearing, obwohl der TFT max 60 Bilder darstellen kann! Vielleicht gehen die bilder doch nicht ins Datennirvana... :D!

  • callya-g: Ich bin ziemlich sicher daß bei Dir der Maus-Lag Bug zuschlägt. Du sagst ja selbst daß alles recht schwammig wirkt. Flüssig, aber schwammig, ist das korrekt?


    Towelie:


    Warum probierst Du es nicht einfach aus? Im Moment hast Du einen CRT. Du kannst so ziemlich jede Vertikalfrequenz einstellen, die Dir beliebt (Wenn nicht im Treibermenü, dann doch zumindest z.B. mit Powerstrip). Ok, Du solltest die Grenzen Deines CRT's kennen (steht bei den meisten nicht der erlaubte Frequenzbereich hinten drauf?).


    Für meine Begriffe gibt es tatsächlich spürbare Unterschiede. Es wird vieles heruntergeredet, meistens von Leuten die es nie ausprobiert haben. Es gibt durchaus ältere und recht schnelle Spiele, die man mit sehr hohen Frame-Raten betreiben kann. Mein Röhrenmonitor schafft Vertikalfrequenzen bis zu 170 Hz. Ich habe es einfach mal getestet. Eine entsprechend hohe Vertikalfrequenz eingestellt (Dafür braucht man dann normalerweise eine etwas niedrigere Auflösung), vSync aktiviert, und ein wenig durch die Gänge gewetzt / gehüpft. Es ist schon sehr interessant, den Unterschied mal gesehen zu haben. Sonst weiß man schließlich nicht wovon man redet.


    Fazit: Wäre ich "Hardcore-Zocker", würde ich das tatsächlich so machen. Und ehrlich gesagt: Als solcher würde ich einen Bogen um jeden TFT machen. Einen weiten. Vor allem wenn man bedenkt wie günstig man heutzutage _richtig_ gute CRT's bekommt.


    In meiner tatsächlichen Funktion als "Normalo" bin ich sehr glücklich mit meinem hochauflösenden, superscharfen TFT mit seinen "lumpigen", aber flimmerfreien 60 Hz und seinen hübschen "Motion-Blur"-mäßigen Schlieren. Ist doch supi, Kino-Effekte gratis 8) Auf Score-Rekorde kommt's mir eh nicht an. Eher auf die schönen Farben, knackig scharfen Texturen und hübschen Details in hohen Qualitätseinstellungen. Die ruckeln dann zwar ein bissi, vSync mach ich dann auch aus weil ich die 60 Hz damit eh nicht konstant packe. Aber so hat man wenigstens was fürs Auge :) Wenn's denn doch mal flüssiger laufen muß, werden halt die Details runtergedreht und vSync aktiviert. 60 fps reichen für den Eindruck flüssiger Bewegung, zumindest wenn vSync aktiv ist. Ich weiß zwar daß man es noch flüssiger haben könnte (überflüssig sozusagen :) ) aber ... irgendwie schaue ich doch lieber auf den TFT als auf einen Röhri :D


    Endgültiges Fazit: Es wird wohl nicht jedem hier so gehen, aber irgendwie kann ich persönlich Towelie's Motivation schon ein bisschen nachvollziehen. Sozusagen das Beste von beiden Welten vereinen. Leider kann ich momentan keinen TFT benennen, der die 75 Hz auch intern packt... Aber so einen gibts garantiert.


    Viele Grüße
    Wilfried

  • Zu diesen "horizontalen Streifen" bei 75Hz:


    Ist schon richtig, das Phänomen hatte ich auch - und zwar hat Office 2003 so eine Grau/Blaue Hintergrundfarbe auf dem Arbeitsplatz, wenn man kein Dokument geöffnet hat. Da fingen dann bei 75 Hz ganz unterschwellig horizontale Linien im Abstand von etwa 4mm an, von oben nach unten durch's Bild zu laufen.
    Das liegt aber nicht am VX sondern am mitgelieferten Standardkabel (ziemlich dünn, 18+1-belegt). Mein mitbestelltes dickeres 24+1-Kabel konnte ich leider bis zu diesem Wochenende nicht ausprobieren, da der Ferritkern nicht in das Gehäuse des Bildschirms passte, ohne das Kabel zu knicken, was wiederum zu noch heftigeren Bildstörungen führte. Also habe ich mich dieses Wochenende mit Hilfe von Hammer und Cuttermesser des Ferritkerns entledigt, ihn durch einen Clipbaren ersetzt und siehe da - die Streifen sind verschwunden. Absolut stabiles Bild auch bei 75 Hz. Ist also kein Problem des VX912 sondern des "billigen" DVI-Kabels, das offenbar mit der hohen Frequenz nicht klar kommt.


    In wie weit er das intern ernsthaft untertützt, kann ich nicht sagen - wie kann ich das Testen? Im OSD des Bildschirms wird jetzt die Info 1280x1024@75Hz angezeigt. Aufgefallen ist mir, dass das kurze "Crytek"-Video bei Farcry seit der Umstellung nicht mehr die klassichen Bildverschiebungen zeigt, die es bei 60Hz immer produziert hat.

  • Also ich habe mir auch ein 24+1 Kabel vorher mitbestellt, weil ich dachte, dass kein dabei wäre! Ist das mitgelieferte nur ein 18+1??Was ist da denn genau der Unterschied? Werde das auf jeden FAll mal mit dem anderen Kabel testen (ist auch dicker) und schauen, ob es bei 75Hz immernoch flimmert! Danke an dieser Stelle!
    Aber ist es nicht so, dass bei TFT´s 60Hz nicht generell besser sind? Weiß nicht mehr wo, aber ich habe hier mal gelesen, dass man ihn standardmäßig immer bei 60Hz betreiben sollte...!

  • Also zumindest bei meinem Kabel fehlt an beiden Steckern der gesamte innere Pinblock, der bei meinem mitbestellten Kabel belegt sit - da bin ich nicht so der Profi, aber ich gehe davon aus, dass das genau die 6 Pins sind, die Fehlen.


    Ich weiß allerings nicht, ob das oder die Schirmung oder irgendetwas anderes der Grund für das Verschwinden der Streifen ist. So weit ich gehört habe, wirken sich die 24+1-Kabel ja erst bei noch deutlich höheren Auflösungen sichtbar aus!?

  • Hallo zusammen,


    Zuerst mal zu den Kabeln. 18+1 ist Single Link DVI (das "normale DVI), 24+1 ist Dual Link. Dual Link Kabel bringen nur etwas, wenn sowohl Monitor als auch Grafikkarte Dual Link unterstützen -- und das ist momenan nur bei absoluten Hi-End Produkten so. Der VX912 unterstützt Dual Link nicht (bin ich mir 99,9% sicher ;) ).


    Dual Link verdoppelt die Bandbreite von DVI, und ist deshalb für TFT's mit sehr hoher Auflösung (größer als 1600x1200) wichtig. Rein theoretisch könnte man Dual Link auch verwenden, um Vertikalfrequenzen jenseits von 100 Hz zu ermöglichen, aber das macht bei den meisten TFT-Panels aufgrund der Reaktionszeiten wenig Sinn.


    Weiterhin gibt es noch einen weiteren Pin-Block bei DVI-Kabeln, der analoge Signale übertragen kann. Daher unterscheidet man auch DVI-A (rein analog), DVI-D (rein digital) und DVI-I (sowohl als auch).


    Normalerweise sind an den DVI-Buchsen der Grafikkarten und Monitore alle möglichen "Löcher" vorhanden, so daß alle DVI-Kabel passen (damit man nix kaputt machen kann).


    Trotzdem werden in eurem Falle nur ganz gewöhnliche Single-Link DVI-D Kabel benötigt, alles andere bringt auch nicht mehr. Es gibt allerdings durchaus Qualitätsunterschiede zwischen verschiedenen Kabeln (und die haben nix mit der Steckerbelegung zu tun)


    Eine Übersicht über den DVI-Steckersalat findet ihr auf dieser Seite:


    s2k: Wie man die "vollwertige interne Unterstützung" von 75 Hz Vertikalfrequenz testen kann, hatte ich schonmal hier im Thread beschrieben. Wie gesagt, da es kaum jemanden zu interessieren scheint, findet man solche Infos nirgends. Hier der Link zu dem Posting:


    Viewsonic VX912 (Prad.de User)


    Ich habe auch schon früher einiges zu dem Thema geschrieben, einfach mal nach "Panel-Update-Frequenz" in Verbindung mit "wwelti" im Feld "Suche nach Benutzernamen" und "Treffer als Beiträge anzeigen".


    Einer der ursprünglichsten (und langatmigsten, aber dennoch informativen) Threads zu dem Thema:


    Framedrops beim NEC 1880SX


    Viele Grüße
    Wilfried

  • Ahh! Vielen Dank für die Aufklärung! Also scheint das bestellte Kabel einfach nur ein wenig höherwertiger zu sein, als das mitgelieferte...


    Was den Test angeht, hätte ich mal richtig lesen sollen, wer lesen kann ist da klar im Vorteil :O


    Werde mir aber dafür die Anleitung mit PixPerAn genau ansehen und hier noch mal meinen Eindruck posten, mich persönlich interessiert's nämlich schon! Mir war irgendwie, als hätte ich im Datenblatt zum VX912 irgendwann mal etwas von bis zu 74Hz mit "Clearview" gelesen, aber anscheinend haben sie die Stelle entfernt oder ich bin derzeit tatsächlich besonders blind...


    Edit: "ClearMotiv" heißt das natürlich...

  • Also sowohl die von meiner dBox aufgenommenen als auch die per Direkt-Stream ansehbaren Filme (ist ja nur mehr oder weniger mit ner TV-Karte vergleichbar) sind absolut perfekt. Zum TV sehen werd ich ihn aufgrund des Blickwinkels vermutlich nicht benutzen, aber das Fernseh-Fenster unten rechts in der Ecke meines Desktops will ich nicht missen ;)


    Habe gerade PixPerAn einige Minuten laufen lassen - viel besser als auf meinem Firmen-TFT von heute Nachmittag, was die Schlierenbildung angeht! Aber das ist auch ein Dell-TFT mit meiner Meinung nach extrem langsamer Reaktionszeit.
    Also hakeln tut es schon. Aber ich glaube nicht, dass das mit der Frequenz zusammenhängt. Die Autos laufen absolut flüssig von rechts nach links - ganz leichte unschärfe ist da zu erkennen. Alle 5-8 Sekunden hakt es kurz und die "Lost-Frames" werden einen hochgezählt, also ist vermutlich meine Grafikkarte (GF TI4400) etwas zu lahm. und nicht der Viewsonic.

  • Hi s2k,


    Das Hakeln alle paar Sekunden bei PixPerAn dürfte eher an einem Programm oder Tool liegen, das im Hintergrund läuft und alle paar Sekunden für einen kurzen Schluckauf sorgt. Mögliche Kandidaten: Virenschutztool, Firewall, Druckertools. Es gibt allerdings noch eine Menge anderer Möglichkeiten.


    Als Du PixPerAn laufenlassen hast -- wieviele FPS wurden rechts oben angezeigt? 75? D.h. Du hast auch 75 Hz Vertikalfrequenz?


    Wenn das so ist, steigt die Hoffnung daß der Monitor tatsächlich die 75 Hz auch intern auswertet. Für softwarebedingte Framedrops kann er schließlich nichts. Wenn Du das störende Hintergrundprogramm deaktiviert bekommst, und dann bei "sauberen" 75 fps im Flicker-Bild keine horizontalen Tearing-Streifen finden kannst, ist der Fall eigentlich geklärt!


    Viele Grüße
    Wilfried

  • Leider hatte ich gestern Abend nicht genügend Zeit, das noch mal genauer unter die Lupe zu nehmen - aber das werd ich heute Abend sicher hinbekommen... ich vermute mal, dass es am "guten" alten Asus Smartdoctor liegt, der alle paar Sekunden die Grafikkarte abcheckt.
    Werde nachher mal die Prozesse aufräumen und es entsprechend probieren.


    Oben rechts stand wie in Deiner Anleitung beschrieben 75Hz, darauf hatte ich schon geachtet. Allerdings hat der Wert unregelmäßig mal "gezuckt", auf welche Zahl er da abgewichen ist, konnte ich allerdings nicht erkennen...

  • Dazu kann ich nur sagen Asus ist Sch...., seit dem 2 mal bei meiner 9800xt Grafik-Karte von Asus die Lüfter ausgefallen sind, werd ich mir nie wieder eine Karte von Asus kaufen.

  • <OFFTOPIC>


    Frag mich mal: Wenn ich eine neue Forceware (>61.77) installiere, bleibt mein Lüfter stehen, wenn ich den Rechner aus dem Standby wecke... er läuft kurz an und sobald Windows hochkommt, bleibt er stehen. Da kann mir offenbar keiner helfen - und von Asus bekomme ich keine Antwort. Ganz toll...
    Das heißt also entweder Spielen (mit der neuen Forceware) oder den Rechner als Videorecorder verwenden... weil die Karte zu heiß wird, wenn meine dBox den Rechner per WOL aus dem Standby holt.
    Falls da jemand Rat weiß, immer her damit!
    </OFFTOPIC>

  • Das einzige was mir nicht gefällt ist das der tft so leicht nach unten geneigt ist was ungewohnt zum crt ist :-(, schade das man die höhe bei dem tft nicht einstellen kann oder das der tft richti gerade eingestellt ist.

  • Eine Höhenverstellung hat er nicht, aber den Neigungswinkel kannst Du einfach verstellen. Solange sachte aber mit nachdruck drücken, bis der gewünschte Winkel erreicht ist - das hilft.