NEC 2180UX vs. Samsung 213T (Prad.de User)

  • Hallo,


    da ich die Möglichkeit hatte, beide Monitore direkt zu vergleichen, hier mein Eindruck.


    - Farben:
    Der NEC hat etwas brilliantere aber dafür für meinen Geschmack zu grelle Farben.. daran liess sich auch durch sämtliche Einstellungen die ich probiert habe nichts ändern.
    Der Samsung hat "sattere" Farben und das schönere Schwarz.
    Insgesamt gefällt mir hier der Samsung besser.


    - Bildschärfe:
    Ich dachte kaum, dass man den Samsung überbieten kann, aber der NEC ist noch einen Tick schärfer.
    Allerdings sieht man dadurch Imperfektionen in Videos, DVDs, Fernsehbild etc. noch besser..


    -Mechanik
    Hier ist der NEC eindeutig besser.. die Mechanik des Samsung wirkt etwas einfacher. Dafür ist der NEC aber deutlich schwerer.


    -Design
    Ist ja bekanntlich Geschmackssache.. und ich dachte eigentlich immer, mir würde schwarz besser gefallen.. aber der NEC in schwarz wirkt so wuchtig und klobig, dass der Samsung dagegen fast filigran aussah.


    - OSM/Einstellmöglichkeiten
    Hier ist der NEC dem Samsung weit überlegen. Bei Samsung kann man im Digitalbetrieb praktisch gar nichts ausser Helligkeit einstellen, beim NEC alles inklusive der verschiedensten Farbprofile. Dickes Plus für den NEC


    - Reaktionszeit/Schlieren
    Hier die größte Überraschung - ich konnte KEINEN Unterschied im Schlierenverhalten feststellen, der NEC war bei mir (subjektiv) genauso gut oder schlecht wie der Samsung, was mich sehr überrascht hat.
    Leider ist beides nicht gut genug und kann mit dem Dell 2001FP (oder NEC 2080UX+ oder... ) bei weitem nicht mithalten.
    Besonders störend fiel mir die Schlierenneigung bei NSFU2, Flatout und dem neuen Larry auf.
    Bei NFSU2 und noch mehr Flatout verschwimmt der Hintergrund so stark, dass ich es als sehr unangenehm empfinde.
    Bei Larry laufen immer so alberne Geschicklichkeitsspiele ab, bei denen sich rote "Elemente" relativ schnell horizontal über den Bildschirm bewegen - hierbei fällt Bewegungsunschärfe/Schlieren sofort auf.
    Bei FPS stören mich die Schlieren persönlich nicht so sehr wie bei den genannten Spielen, da ich da ein eher "langsamer" spieler bin :)



    Fazit:
    Nach allem was ich hier und anderswo über den NEC gelesen hatte, war ich doch etwas enttäuscht. Es ist zwar ohne Zweifel ein sehr guter Monitor.. aber dem mehr als 300 Euro billigeren Samsung leider in meinen Augen NICHT deutlich überlegen.
    Vor allem ist der Monitor meiner Meinung nach leider nicht voll spieletauglich - schade.
    Der Samsung bietet eben schon für 900 Euro sehr viel.. und würde ihm dafür ein hervorragendes Preisleistungsverhältnis bescheinigen. Der NEC ist einfach ein Stück zu teuer, vor allem, wenn man bedenkt, dass man ab ca. 1450 Euro schon ein 23 Zoll Display bekommt.

  • Hallo Micha76,


    vielen Dank für deinen Bericht.
    Interessant finde ich, dass mir die Schierenbildung bei NFSU2 (Demo) nun rein gar nicht negativ auffallen ist. Gerade dieses Spiel finde ich als sehr 2180UX-Kompatibel.


    Bei Ego-Shootern sieht es bei mir allerdings anders aus. Da gebe ich dir recht, dass der 2180UX bei weitem nicht an die Reaktions-Performance des 2080UX+ herankommt, was ich aber auch ca. 2-3 tausend Mal erwähnt habe :)


    Allerdings möchte ich für den 2180UX eine Lanze brechen, was die Qualität und insbesondere die Verarbeitungsqualität angeht. Du hast dies ja schon treffend beschrieben, ich möchte dies doppelt unterstreichen, dass die Verarbeitung z.B. der Mechanik "outstanding" ist!


    Das sind Punkte, die einem vielleicht erst bei der längeren Benutzung auffallen. Der 2180UX summt nicht, piepst nicht, macht keine Knack-Geräusche - so muss ein TFT sein.


    In der 23" Klasse bekommt man für das Geld vielleicht einen TFT, aber vielleicht einen der wieder Abstriche im Punkto Qualität mit sich bringt. Das sollte man nicht außer acht lassen.


    REBK

  • Quote


    Interessant finde ich, dass mir die Schierenbildung bei NFSU2 (Demo) nun rein gar nicht negativ auffallen. Gerade dieses Spiel finde ich als sehr 2180UX-Kompatibel.


    Bei Ego-Shootern sieht es bei mir allerdings anders aus. Da gebe ich dir recht, dass der 2180UX bei weitem nicht an die Reaktions-Performance des 2080UX+ herankommt, was ich aber auch ca. 2-3 tausend Mal erwähnt habe


    Da hat jeder wohl einen anderen Geschmack.. bei mir ist es umgekehrt.. bei Autorennspielen finde ich es auf dauer sehr anstrengend, wenn der Hintergrund aufgrund der Bewegungsunschärfte ständig verschwimmt.
    Bei FPS ist es zwar auch lästig, aber ich bin da wie schon gesagt eher ein gemächlicher Spieler.
    Aber wie auch immer man das sieht, die Schlierenneigung des 2180UX ist auf jeden Fall zu stark für mich... ich hatte bei einem SIPS Panel was anderes erwartet.. vor allem im direkten Vergleich mit dem Samsung.


    Quote


    Allerdings möchte ich für den 2180UX eine Lanze brechen, was die Qualität und insbesondere die Verarbeitungsqualität angeht. Du hast dies ja schon treffend beschrieben, ich möchte dies doppelt unterstreichen, dass die Verarbeitung z.B. der Mechanik "outstanding" ist!


    Da muss ich Dir zustimmen.. man merkt sofort, dass der NEC in dieser Hinsicht in einer anderen Liga spielt als der Samsung. Die Mechanik, die Verarbeitung und der Eindruck der Wertigkeit sind einfach exzellent beim NEC.


    Schade nur, dass das Panel so langsam ist.. und es wohl keine schnelleren Alternativen in 21 Zoll gibt..

  • Ich hoffe, dass die QXGA 21" Varianten nicht nur von der Auflösung, sondern auch von der Responsetime da mehr (resp. weniger in ms) bieten werden :)


    REBK

  • Der 2180UX summt nicht, piepst nicht, macht keine Knack-Geräusche - so muss ein TFT sein.


    Der 213T summt nicht, piepst nicht, macht keine Knack-Geräusche - so muss ein TFT sein.


    Da muss ich Dir zustimmen.. man merkt sofort, dass der NEC in dieser Hinsicht in einer anderen Liga spielt als der Samsung. Die Mechanik, die Verarbeitung und der Eindruck der Wertigkeit sind einfach exzellent beim NEC.


    Woran merkt man das konkret, also was ist in Hinsicht auf die genannten Kriterien beim Samsung schlechter als beim NEC? Auf mich wirkt das silberfarbene Gehäuse mit den abgerundeten Ecken des 213T nämlich alles andere als schäbig, und was die Verarbeitung angeht, habe ich keinerlei Anlass zur Kritik erkennen können.

  • ronker: Ich habe bei keinem der beiden Monitore ein Summen hören können.. allerdings steht mein Barebone auf dem Tisch .. der würde das wohl übertönen, wenn es sehr leise war, aber auch bei nahem hingehen hab ich nix gehört.


    Randy: Natürlich habe ich die Unschärfe deaktiviert.. bin ja nicht von gestern ;-) Ausserdem war das Schlieren bei NFSU2 nicht ganz so schlimm wie bei Flatout


    Daytrader: wie ich schon sagte.. der Samsung hat mir persönlich optisch BESSER gefallen als der NEC, obwohl dieser etwas wertiger wirkt.. aber mir ist er etwas zu kantik und klobik. Der Samsung hat mir einfach optisch besser gefallen - er wirkte filligraner. ABER und das muss man auch sagen ich fand die Mechanik des Fusses wirkt ziemlich billig.. vor allem, wenn man den vom NEC gesehen hat.


    REBK: Mich hat es extrem gewundert, dass der NEC bei mir so schlecht abgeschnitten hat.. mir fiel komischerweise das Schlieren sogar etwas stärker auf als bei dem Samsung mit dem PVA Panel. Kann das sein? Oder leide ich an Halluzinationen? Vom Schlieren war ich nämlich echt extrem enttäuscht. Oder kann es sein, dass ich vielleicht ein "schlechtes" Exemplar erwischt habe?
    Hast Du den Monitor mal mit anderen verglichen von der Schlierenneigung?

  • Ich muss mich wirklich wundern, wie hier über den NEC geurteilt wird.
    Unschärfen bei NFSU2, Schlieren bei anderen Games.


    Ich habe den 2180 UX BK und muss sagen, dass ich Derartiges nicht kenne.
    ich spiele alles (Max Payne 2, Half-Life 2, FarCray, NFSU2 u.s.w) in den höchsten Auflösungen.
    Schlieren oder gar Unschärfen kenne ich nicht!!

  • Na ja - da waren/sind schon so einige:
    verschiedene Samsung-Geräte bei uns im Büro mit denen man wirklich nur Briefe schreiben kann,


    einen LG L1710B mit einer miesen Ausleuchtung!


    Alle aufzuzählen würde zu weit führen.


    Manchmal habe ich nur das Gefühl, ich habe einen ganz anderen Monitor, als die hier von Usern getesteten. Ich spreche hier von meinem 2180 UX.
    Oder ich bemühe mich mal um einen Termin beim Augenarzt.

  • Ich überlege nun schon seit längerem mir diesen TFT (2180) zu kaufen.


    Mittlerweile habe ich mich eigentlich schon für diesen TFT entschieden, nicht zuletzt auch wegen deiner Beschreibung zur Spieletauglichkeit.
    Ich bin zwar kein Hardcorezocker, aber Counterstrike würde ich schon gerne damit noch spielen können. Aber gerade CS scheint recht anspruchsvoll zu sein.


    Wie dem auch sei, ich werde es riskieren. :)


    Welche Grafikkarte hat denn z.Zt. das beste Preis-Leistungsverhältnis. Meine Geforce 3 Ti 200 hat keinen DVI-Anschluss und ist nun doch etwas veraltet.


    mfg
    zodiac

  • Das beste Preis-Leistungsverhältnis bietet sicherlich die neue Grafikkartenserie von Nvidia, und zwar die "6600GT" Karten.. sind sehr stark und kosten dafür recht wenig.. ca. 220 €. Habe auch eine von XFX.


    Allerdings gehört das hier nicht her. Wenn Du eine ausgiebigere Beratung diesbezüglic haben möchstest würde ich Dir empfehlen einen neuen Thread unter Kaufberatung -> Zubehör zu erstellen ;) Hoffe ansonsten schon nen Anstoss in die richtige Richtung gegeben zu haben :)


    Mfg MadMX


    P.S.: Bei der Wahl Deiner Grafikkarte solltest Du beachten das Du mit deinem 21" dann sicher auch in 1600x1200 spielen möchtest. Diese Auflösung belastet natürlich die Grafikkarte zusätzlich, und wenn Du nicht schon in ein paar Monaten bei neueren Spielen die ganzen Details runtersetzen willst um in 1600x1200 zu spielen, was ja nicht sinn der Sache ist wenn man schon so nen schmuckigen TFT hat, solltest Du das in Wahl der Grafikkkarte mit einbeziehen. Nicht vergessen: TFT und PC müssen in einer gewissen Relation zueinander stehen. Klingt komisch, is aber so ;)

  • mink100


    Mit den meisten Samsung TFTs, die über ein PVA Panel verfügen, ist ein Vergleich mit dem NEC 2180UX nicht sehr aussagekräftig, wenn es in erster Linie um die Spielbarkeit von schnellen Ego-Shooter o.ä. geht.


    Da ist das S-IPS Panel deutlich im Vorteil. Einzig der LG TFT wäre ein adäquater Vergleich.


    Trotzdem würde ich sagen, dass wenn es primär nur um schnelle 3D Spiele geht, ein 20" TFT mit LG-Philips S-IPS 16ms Panel sichtbar schneller schaltet, als der NEC 2180UX!


    Aus diesem Grund (weil ich genau diesen Vergleich kenne) weiss ich, dass nicht alle Spiele auf dem 2180UX so viel Spass machen wie auf einen Vertreter der 20" Klasse.


    Aber es kommt eben auf die eigenen Bedürfnisse an. Spiele sind vielleicht für den eigenen Geschmack nicht das Wichtigste.


    REBK

  • Meiner Einschätzung nach sollte man also abwägen ob man mehr Wert auf die Spielfähigkeit oder auf die Darstellungsqualität legt bzw. auf die Schriftgrösse. Sollte man vorwiegend spielen das LG Panel, sollte man mehr andere Sachen tun das NEC Panel. Will man beides zu 100% gibt es keinen TFT der es leistet.


    Wird is in naher Zukunft ein TFT für beides geben?