Kunde=König?? (Gesetze erlauben Kundenverarsche)

  • Hallo zusammen


    Da vermutlich viele hier ihre Hardware online bestellen
    wollte ich mal testen wie sattelfest ihr in sachen Gesetze seid


    normalerweise kommt ein Vertrag durch ein Angebot und einer Annahme zustande
    d.h. ihr geht in einen Laden dort liegt eine Orange auf der 50cent steht(Angebot)
    ihr geht damit zur Kasse und wollt diese bezahlen(Annahme) durch die Bezahlung kommt der Vertrag zustande bzw wird abgeschlossen..


    Soweit sogut alles einfach und übersichtlich...


    Wenn ihr aber im Internet surft und in einem Onlineshop etwas findet was euch zusagt dann ist dies kein Angebot sondern nur ein "invitatio ad offerendum" d.h.
    eine Aufforderung für euch durch eine Bestellung ein Angebot abzugeben welches der Händler annimmt oder eben nicht.
    durch eure Bestellung entsteht kein Vertrag (der bindlich wäre) sondern ihr fragt quasi beim Händler an ob er euch das Produkt verkaufen will - dieser überprüft die sache und im Fall das er will schickt er euch die Ware. Durch den Erhalt der Ware kommt erst der Vertrag zustande.


    das bedeutet als Bsp.


    Ihr seht (so wie ich) eine Grafikkarte zu einem schweine Preis bestellt zwei davon bekommt eine Bestellbestätigung(wie es der Gesetzgeber vorschreibt) nach drei Tagen fällt der Firma km-elektronik aber ein das sie die Karte nicht mehr für 200€ unter dem normal Preis verkaufen wollen und stornieren die Bestellung.
    Und ihr habt rechtlich absolut nichts gegen die in der Hand. Sie können in dem Fall tun und lassen was sie wollen.
    Ausrede in dem Fall war das sie die Karte nicht mehr auf Lager hätten und es ausserdem ein Fehler im System gewesene wäre. Mann kann in allen 24Filialen Deutschlands sämtliche Bestände aller Artikel abrufen aber in der Versandzentrale bekommen sie es drei Tage lang nicht hin die Bestellungen abzugleichen mit dem Bestand.
    Das kuriose war ja das der Artikel volle drei Tage für den Preis bestellbar war.
    In diesem Fall geht die Nachlässigkeit der Firma auf Kosten des Kunden und dieser kann sich nicht mal wehren...ausser eben diese Firma in Zukunft komplett zu meiden!!!


    Ich hoffe ich konnte einigen Leuten die Augen öffnen da man ja nur überall hört wie toll der Internethandel doch wäre..

  • Was ist denn mit dem Fehler im System gemeint? Wenn die damit meinen, dass der Preis falsch angegeben war, dann ist das doch ein ganz normaler Fall. Das steht in der Regel auch überall, z.B. auch in Prospekten oder Werbeblättchen von Kaufhäusern, dass Irrtümer bei den Angaben vorbehalten sind.

  • Quote

    Originally posted by maximus1977
    normalerweise kommt ein Vertrag durch ein Angebot und einer Annahme zustande
    d.h. ihr geht in einen Laden dort liegt eine Orange auf der 50cent steht(Angebot)
    ihr geht damit zur Kasse und wollt diese bezahlen(Annahme) durch die Bezahlung kommt der Vertrag zustande bzw wird abgeschlossen..


    Kommt der Vertrag jetzt durch Angebot und Annahme zustande (1. Aussage von Dir) oder durch die Bezahlung (2. Aussage)??


    Ohne jetzt zu meinen, daß das hier ein Juraforum wäre und ohne zu behaupten, daß ich selber sattelfest in Punkto BGB wäre, weiss ich doch ziemlich sicher, daß die Orange mit dem 50 Cent Preisschild auch nur eine "invitation ad offerendum" ist und kein Angebot (nachzulesen in jedem Einsteiger BGB Lehrbuch). Wenn Du mit dieser Orange zur Kasse gehts und 50 Cent auf den Tisch legst, machst Du damit erst das Angebot, daß der Kassierer annehmen oder ablehnen kann. Nimmt er an, ist der Kaufvertrag geschlossen! Die Bezahlung ist irrelevant, die kann auch zwei Monate später noch erfolgen!


    Soviel in Kürze!


    Damit hinkt Deine ganze Argumentationskette.


    Ergo: Generell kommt man im Internet als Kunde eher besser weg (vor allem durchs FernAbsG), daß es einige schwarze Schafe mit etwas dubiosen Praktiken gibt, wird sich nie ganz vermeiden lassen!!



  • zu 1. der vertrag kommt durch den willen der bezahlung zustand und wird durch die bezahlung abgeschlossen...( ich weiss lange sätze können schwer sein)


    zu 2. in der praxis ist die auszeichnung der ware bindend ausser sie wurde manipuliert ist der gesamte artikel bzw mehrere mit einem günstigeren preis ausgezeichnet so gilt auch dieser -->im zweifel immer zum vorteil des kunden...


    ergo ist deine argumentationskette enorm löchrig und der kunde kommt im internet nicht besser weg da der händler im grunde tun und lassen kann was er will...der kunde hat keine handhabe...

  • Quote

    Original von np4tm
    Was ist denn mit dem Fehler im System gemeint? Wenn die damit meinen, dass der Preis falsch angegeben war, dann ist das doch ein ganz normaler Fall. Das steht in der Regel auch überall, z.B. auch in Prospekten oder Werbeblättchen von Kaufhäusern, dass Irrtümer bei den Angaben vorbehalten sind.


    der Fehler wäre nicht der Preis sondern die Stückzahl gewesen bzw sie hätten den Artikel noch garnicht im Sortiment gehabt...


    Dann sollte man diesen aber auch nicht drei Tage lang bestellen können + sich der Status der Bestellung von unbekannt auf bestellt ändern...
    der Status ist übrigens immer noch der gleiche...ich kann die Bestellungen jederzeit online einsehen...


    und selbst wenn man diesen Fehler macht dann sollte man dem Kunden ein vergleichbares Angebot machen und nicht wie km mir die Karte für 520€anbieten anstatt für 357€ wie ich sie bestellt hatte...

  • Ist ja wie schon gesagt kein Juristenforum hier, aber Du liegst gewaltig falsch mit Deiner Meinung!!


    Mehr hört Ihr hierzu nicht von mir, da eine Diskussion hierüber hier wenig Sinn macht. Wenn Du über geltendes BGB-Recht diskutieren willst, such Dir besser ein Juristenforum!


    Servus

  • maximus1977, deinen Ärger in allen Ehren,
    aber Fehler passieren überall. Manchmal merken auch Händler dies erst sehr spät.


    Zu solchen falsch ausgezeichneten Preisen finden sich bereits mehrere Grundsatzurteile zugunsten der Händler!
    Wenn ein Preis offensichtlich falsch ausgezeichnet wurde, gibt es da wenig Diskussionsstoff.
    Offensichtlich in deinem Fall, da die Karte wie du selbst bemerkst 200,- Euro!!! unter Normalpreis angeboten wurde. -Also in deinem Fall fast zum halben Preis.


    Manch Onlineshop macht auch schon mal aus dem Tausender Punkt ein Komma, dann wird plötzlich aus 1.299,- Euro eine 1,30 Euro! -Aufunden vergisst das System natürlich nicht...
    Ein anderes Mal wird einfach nur das Häckchen für die Steuerberechnung vergessen. Zack steht das Gerät zum Nettopreis für Brutto im Shop.


    Leider scheint sowas aufgrund der Vielzahl der Shops oft genug zu passieren, damit daraus ein Thema wird. Aber diskussionswürdig sollte so etwas erst werden, wenn man hinter den Handlungen eine Methode der Betreiber entdeckt. Dies ist bei K&M sicher nicht zu vermuten.

  • der artikel stand in der *gebraucht ohne zubehör* ecke


    dort sind nachlässe in der gegen normal... also kann ich wohl davon ausgehen das alles in ordnung ist...


    ich verstehe auch nicht wieso hier alle auf dem preis rumhacken...


    es geht hier ums prinzip... ich bestelle eine artikel der tagelang angeboten wird...irgendwann fällt der firma auf ups haben wir nicht mehr oder ist viel zu billig das stornieren wir jetzt einfach mal...


    das ist einfach kein umgang...fehler passieren immer wieder mal und sind legitim vorallem wenn mal das komma verrutscht....


    sie haben den artikel nie verkauft...trotzdem war er tagelang zu kaufen und wenn ich erst am vierten tag ne absage bekomme ist das reichlich spät...


    ich habe meine board und meine alte gk im grunde schon verkauft und sitze nun da wie ein depp

  • Quote

    Original von Kalle Grabowski
    Ist ja wie schon gesagt kein Juristenforum hier, aber Du liegst gewaltig falsch mit Deiner Meinung!!


    Mehr hört Ihr hierzu nicht von mir, da eine Diskussion hierüber hier wenig Sinn macht. Wenn Du über geltendes BGB-Recht diskutieren willst, such Dir besser ein Juristenforum!


    Servus


    muss man arzt sein um den umgang mit patienten beurteilen zu können??
    du stellst dich reichlich umständlich an !!


    mir geht es hier um den umgang mit dem kunden nicht darum gesetze zu ändern...und der ist unter aller kanone...


    und wie ich in anderen foren lesen kann ist km-elektronik (vorallem der versandhandel) kein kind von traurigkeit...

  • @maximus1977
    Bitte halte dich an die Boardregel und achte auf die Groß- und Kleinschreibung (Boardregel 6).
    Du musst nicht für jede Antwort einen neuen Post machen.
    Du hättest auch den vorherigen editieren können.



    @all
    Bitte steigert euch nicht in etwas hinein.
    Jeder hat seine Meinung zu diesem Thema und jeder wird dafür seine Gründe haben.
    Diskutiert werden kann darüber, aber bitte bleibt freundlich zu einander.
    Ich habe so das Gefühl, dass der eine oder andere sich persönlich angegriffen fühlt.

  • Ich habe bei K&M schon diverse Artikel bestellt und im Shop in Essen abgeholt, alles ohne Probleme. Ich denke, der Fehler ist eine Ausnahme und einfach ein Fehler, nicht mehr und nicht weniger. Punkt. Da steckt sicherlich kein hinterlistiger Vorsatz dahinter. Der Shop hat von einem schlechten Image ja auch nichts.



    Gruß Rinaldo

    _.+*" Mind Expanding Species "*+._.+*" Estar De Viaje "*+._


    "Begegnungen, die die Seele berühren, hinterlassen Spuren, die nie ganz verwehen."

  • Quote

    Original von rinaldo
    Ich habe bei K&M schon diverse Artikel bestellt und im Shop in Essen abgeholt, alles ohne Probleme. Ich denke, der Fehler ist eine Ausnahme und einfach ein Fehler, nicht mehr und nicht weniger. Punkt. Da steckt sicherlich kein hinterlistiger Vorsatz dahinter. Der Shop hat von einem schlechten Image ja auch nichts.



    Gruß Rinaldo


    Ich habe in den Shops auch schon viel gekauft und nie Probleme gehabt aber wenn es ein Einzelfall ist wieso haben die die nächste HIghendkarte dort drin



    die Karte ist auch schon wieder zwei Tage erhältlich und die bekommt man garantiert auch nicht... nur bin ich es leid die Sache nochmal durchzuspielen und denen nochmals ihre Unfähigkeit darzulegen.
    Ich habe in dem wie im vorherigen Fall gesetzlich wenig bis nichts in der Hand.

  • Das finde ich in der Tat merkwürdig, aber vielleicht ist die Karte ja nun wirklich auch erhältlich. Hast Du mal angerufen? Ich glaube halt nur, dass keine böswillige Absicht dahinter steckt, weil K&M in meinen AUgen buchstäblich nichts davon hat, nichts zu verkaufen.



    Gruß Rinaldo

    _.+*" Mind Expanding Species "*+._.+*" Estar De Viaje "*+._


    "Begegnungen, die die Seele berühren, hinterlassen Spuren, die nie ganz verwehen."

  • Quote

    Original von rinaldo
    Das finde ich in der Tat merkwürdig, aber vielleicht ist die Karte ja nun wirklich auch erhältlich. Hast Du mal angerufen? Ich glaube halt nur, dass keine böswillige Absicht dahinter steckt, weil K&M in meinen AUgen buchstäblich nichts davon hat, nichts zu verkaufen.



    Gruß Rinaldo



    du glaubst nicht wie es mich brennt das Teil zu bestellen aber ich könnte im Falle einer Lieferung mit dem Teil wenig anfangen ;)


    Ich kann es auch nicht verstehen wieso die so schlampern.... umso schlechter das Image umso weniger kaufen da das ist kein Geheimnis


    ach weisst du was... ich bestelle sie einfach nur aus Trotz ;)