NEC LCD1980FXi (Prad.de User)

  • Quote

    Original von ntl
    Ja. Zwei Monitore an einer Karte. Einmal von Analogausgang (Karte) nach DVI analog Eingang (Monitor). Einmal von DVI analog (Karte) nach Analogeingang (Monitor).


    Nun ja, da erklärt erstmal, warum die Monitore unterschiedlich auf den Treiberwechsel reagierten.


    Hast Du denn, als der neue ("schlechte") Treiber installiert war, mal in den Monitoreinstellungen nachgesehen, ob sich da was geändert hat?

  • Ich hatte mir die Monitoreinstellungen ständig angeschaut (sogar im Expert Mode -- aktivierbar, wenn man beim Anschalten die Selecttaste gedrückt hält). Sie waren immer bei beiden Monitoren gleich. Ergo: Die Software hat das irgendwie verhunzt.

  • Mit den ati-treibern kämpfe ich auch immer wieder im Dual-Monitor-Betrieb,
    allerdings mit zwei 21" CRT's.


    @mzapf


    Das mit den unterschiedlichen Hz-Zahlen entsteht bei Spielen, welche ich nicht mit 1280x1024 spiele. Bzw. bei Spielen, welche eine solche Auflösung gar nicht zulassen. Bei einer Auflösung von 1024 x 768 scheint der 1980fxi aber 85Hz zuzulassen.
    Allerdings steht dann bei "Rapid Motion" invalid und nicht mehr On


    Rapid Motion scheint nicht bei allen Auflösungen und Hz-Zahlen zu funktionieren.

  • hallo IPSler


    wie verhalten sich eigentlich eure IPS-Panels mit zunehmendem Blikwinkel bezüglich Farbveränderung ?



    hier paar Beispielbilder....man kann sehen ,dass bei den beiden Aufnahmen von der Seite ,im Gegensatz zu dem Bild von vorne, das Blau ins Grün/Türkis geht


    seite


    seite


    vorne


    wenn es geht wären ein paar Bilder nicht schlecht :)


    gruss

  • Hallo


    Also ich bin mit dem Blickwinkel und der Farbtreue sehr zu frieden. Die Fotos habe ich bei Kunstlicht gemacht und sind nicht ganz so toll. Ich werd morgen mal noch welche bei Tageslicht machen, wenn ich Zeit habe.


    Für meine Augen sehen die Farben in "echt" aber schon besser aus als auf diesen Fotos.


    Was sagst du dazu AUAäuglein? Du hast ein P19-2 oder?


  • Hallo Ripley


    vielen Dank für die beiden Bilder :)
    Die Blickwinkelabhängigkeit bezüglich der Farben scheint bei dem IPS-Panel wirklich besser zu sein.In wieweit sich dies in der Praxis auswirkt sei mal dahingestellt...man müsste schon den (meinen) Eizo 778 und den 1980 direkt miteinander vegleichen können.


    Hast du vielleicht noch lust das Desktop-Bild "Herbst" und das Bild unter folgendem Link abzulichten?



    Übrigens...ist dir der Maschendraht Effekt beim 1980FXi auch aufgefallen?


    Gruss

  • Hallo


    Ja, fragt sich schon, wie häufig man so extrem von der Seite auf den TFT schaut. Also wie gesagt, für mich ist der Blickwinkel des 1908fxi sehr gut.


    Diesen Maschendraht Effekt konnte ich nicht feststellen. Weder bei Spielen noch Desktop etc. Ich habe auch meinen Kopf wie wild bewegt. :D Diese "schrägen Linien" konnte ich aber nicht sehen.
    Hängt vielleicht mit der eingestellten Auflösung, Frequenz, Rapidmotion an oder aus zusammen....


    Also zu den Fotos. Auch heute war die Beleuchtung nicht optimal und ich besitze auch kein Stativ. Ich habe am Monitor auch keine sehr grossen Einstellungen vorgenommen. Gamma etc. In "Echt" sieht das Bild schon noch besser aus als auf den Fotos.


    Was genau schaust du dir denn auf diesen Fotos an? AUAäuglein

  • hab ich eh glaub ich in einem anderen Thread schon geschrieben.. besitze eh schon auch jetzt seit einiger Zeit den 1980fxi und hab ebenso kein Gitternetz... und das Summen des Netzteils ist weniger geworden... sehr selten zu hören ;)
    also ich bin mehr als zufrieden


  • hallo Ripley


    vielen Dank für die zusätzlichen Fotos :)


    Wollte die Fotos um das Verhalten von möglichst vielen Farben mit zunehmendem Blickwinkel zu beobachen.


    Wie bereits erwähnt , ist die Farbstabilität eines IPS-Panel unschlagbar !


    Mein Fazit:


    hätte gerne ein Gerät mit der Blickwinkelstabilität des NEC (IPS) und dem Kontrast ,Schwarzwert und kein Kristalleffekt des Eizo...bin mal gespannt welche Panelart zuerst das Optimum erreicht.


    Wer viel Geld hat sollte am besten beide kaufen :D

  • Ripley: Das spricht nicht gerade für Deinen Monitor :D


    Zwei solche "Flecken" am Rand fände ich auch nicht so toll; aber beim normalen Arbeiten (mit Umgebungslicht und auf dem Desktop würde es wohl kaum auffallen.


    Viele Grüße
    Wilfried

  • Hallo wladiman


    Die drei Flecken an den Rändern sind schon extrem ,meiner war viel besser ausgeleuchtet...ich würde auf jeden Fall tauschen !


    Das sieht ja eher wie ein 1970NX-Panel im 1980er Gehäuse aus.


    Ripley


    Du kannst die drei Kuhfladen nicht sehen ???


    Mach mich net schwach ...entweder ist dein TFT nicht richtig eingestellt oder du solltes dir schleunigst einen Eizo 778 zulegen :D


    Gruss

  • ja also auf dem Bild kommt das nicht wirklich gut rüber, so wie immer ne!


    Mich stört da vorallem dran, dass ich 600€ gezahlt hab und das ein sehr teures gerät ist, das schlechter ausgeleuchtet ist als ein FSC 19-2 für 430€. Ich find den vergleich scheiße, aber das schmerzt total, weil ich mich in dieses gerät total verliebt hab :(

  • Quote

    Original von wladiman
    ja also auf dem Bild kommt das nicht wirklich gut rüber, so wie immer ne!


    Mich stört da vorallem dran, dass ich 600€ gezahlt hab und das ein sehr teures gerät ist, das schlechter ausgeleuchtet ist als ein FSC 19-2 für 430€. Ich find den vergleich scheiße, aber das schmerzt total, weil ich mich in dieses gerät total verliebt hab :(


    Einen 1980FXi welcher genauso gut ausgeleuchtet ist wie ein VA-Panel wirst du zur Zeit nicht finden..ist bauartbedingt .


    Allgemein scheint aber die Ausleuchtung bei den 1980ern ziemlich gut zu sein...im Gegensatz zu deinem .


    Sieht das in Wiklichkeit genauso wie auf dem Bild aus?

  • sieht leider noch etwas heftiger aus :( war selbst überrascht, nachdem ich zum glück keine pixelfehler gesehn habe und dann das erste mal im dunkeln diese Flecken sah... ohman war ich da enttäuscht

  • Ich würde mir darum keinen riesen Kopf manchen Wladiman.
    1000%-ige Geräte aus automatischer Produktion gibt es leider nur äußerst selten. Das was du da sichtbar machst, sind kleinste Verspannungen des Panels. Dies kann schon durch eine minimal fester angedrehte Schraube entstehen, oder ein Kunststoffclip des Frontrahmens greift nicht 100%ig in die vorgesehene Einbuchtung. Gerade bei sehr schmalrandigen Geräten ist dies häufiger zu beobachten.


    Im Laufe der Zeit wird dies ohnehin nachlassen, da das Backlight nach einiger Zeit ein wenig an Leistung verliert. Dies kann schon dazu führen, dass diese momentane Auffälligkeit stark nachlässt und nur noch minimal sichtbar bleibt.


    Du kannst den Service natürlich um Austausch bitten. Eventuell lassen sie sich darauf ein. Aber ob du dich mit dem Austausch besser stellst, ist ein reines Roulettespiel. Alles in allem sind die Chancen ein schlechteres Gerät zu erwischen höher, als ein 97%-iges Gerät gegen ein 98%-iges getauscht zu bekommen. Letzten Endes sind TFTs nicht darauf konzipiert schwarzen Bildschirminhalt in unbeleuchteten Räumen bestmöglich darzustellen.