Viewsonic VP930 (Prad.de User)

  • @tm101
    Hast mir auf jedefall VA Panel schmackhaft gemacht und nicht diesen TN Schrott;) !
    Hat sich inzwischen mit Revs bei VP930 was getan?Ich intressiere mich dafür als leidgeplagter TN Panel Benutzer und möchte mal was vernünftiges.
    Habe gerade gemerkt, dass sie um 50€ im Preis gefallen ist,vielleicht kommt ein neues Model?

    mfG sgthawk


    "640kb RAM werden in 20 Jahren noch ausreichen."
    @bill Gates

  • Hallo!


    Zuerst sorry fur mein Deutsch aber English ist viel mehr bekannt fur mich :)


    Zum Thema!


    In einem Review (MVA.pl -- eine polnische WWW Seite) habe ich gelesen, dass VP930 ein seltsam Problem mit dem Umschaltung zum Power-Saving Mode (stand-by) hat. Namlich shalt es regular (5 Sekunden) zwischen Stand-by-mode und Normalmode (kein Signal Info) um.


    Bestätigen sie solche Haltung ? Besonders tm101 werde ich dankbar !


    Hilfe bitte :)


    --
    Mit besten Grüßen aus Polen


    Larus vel Dawid Paszkowski

  • Quote

    Original von sgthawk
    @tm101
    Hast mir auf jedefall VA Panel schmackhaft gemacht und nicht diesen TN Schrott;) !
    Hat sich inzwischen mit Revs bei VP930 was getan?Ich intressiere mich dafür als leidgeplagter TN Panel Benutzer und möchte mal was vernünftiges.
    Habe gerade gemerkt, dass sie um 50€ im Preis gefallen ist,vielleicht kommt ein neues Model?


    Das Austauschmodel hatte das gleiche Produktionsdatum wie mein erstes Model. Viewsonic hat mich die letzten 3 Wochen wohl vergessen, aber nachdem ich heute nochmal anrief, teilte man mir mit, dass der Monitor auf jeden Fall nochmal gegen ein Neugerät getauscht werde müsse. Ich gehe deshalb davon aus, dass der Fehler evtl. in einer späteren Produktionscharge behoben wurde. Allerdings sind gerade keine auf Lager, also muss ich noch warten.


  • Well then, first here is my answer in english: ;)


    I do not have any problems with Standby mode, neither when using analog nor when using digital input. When the monitor loses the input-signal it displays the "No Signal" message for appr. 5 seconds and then switches into Standby. Works several times per day here.


    Jetzt nochmal auf deutsch:


    Ich habe keinerlei Probleme mit dem Standby Modus, weder am analogen noch am digitalen Eingang. Sobald der Monitor das Eingangssignal verliert, zeigt er für ca. 5 Sekungen "Kein Signal" an und wechselt dann in den Standby. Das funktioniert hier so mehrmals am Tag.


    Quote

    Mit besten Grüßen aus Polen


    Best wishes back! :)

  • Thanks! And especially for English ver ;)


    That's quite important for me because I often leave monitor on and Windows Power Saving (instead of screensaver) does the rest. Now I have two independent opinions that VP930 is ok. Apparently there was sample only problem in the review I mentioned.

  • @tm101


    moin :)

    war lange nicht hier - musste studieren. Mein VP930 verrichtet seinen Dienst, hat mich aber nicht so glücklich gemacht wie ich es für 510€ erwartet hätte.
    Die hellen Ecken stören mich teilweise doch schon arg. Ich habe wohl nicht genug Ahnung von Flachbildschirmen, da weder Du, noch THG, noch Prad etwas an der Ausleuchtung auszusetzen haben. Aber ich finde deine Fotos zeigen die hellen Ecken doch sehr gut.


    Die von dir angesprochenen Grüntöne bei Farbverläufen zu Grau, fehlen leider auch bei mir. Das alles war aber irgendwie akzeptabel. Nur werde ich jetzt wohl den Garantie-Service von ViewSonic testen dürfen/müssen. Seit kurzem haben sich zu meinem ersten defekten Subpixel zwei gravierende Defekte gesellt. Zum einen funktioniert der DVI Eingang nicht mehr. Der schwarze Schirm flackert seltsam und lässt dabei immer wieder die"DVI no signal" Nachricht aufleuchten. Hab's natürlich mit ner anderen GraKa getestet. Gleiches Problem. VGA funktioniert aber noch. Außerdem steht mein OSD permanent im Pivot Mode. Wenn ich es am Screen ändere, hält die Besserung nur bis zum nächsten Einschalten. Ich werde morgen die Garantie-Hotline anrufen.
    Du hast gesagt, man habe dir ein Austauschgerät aus gleichem Produktionszeitraum geschickt. Welcher ist es denn? Meiner stammt aus KW 36, 2005. Damit ich versuchen kann, ein solchen Austausch zu verhindern.


    so, mein Bett ruft. Gute Nacht


    Grunwalski :)


    PS: An alle die sich von all dem hier ins Zweifeln bringen lassen. Ich hab nix besseres gefunden als den VP930 . Die Ergonimie rockt, er hat'n stromsparenden Netzschalter und DVD und 3D-Shooter funktionieren auch prächtig. Die hellen Ecken sieht man nur bei dunkelen Hintergründen und der fehlende Grünton ist vielleicht schon Schnee von gestern.

  • Sag doch mal bitte was Du für 3D-Shooter spielst.
    Und was Du unter "funktioniert prächtig" verstehst? ?(
    Also zu Schlieren oder Bewegungungsunschärfe.


    Überlege nämlich ob ich ihn mir auch zulegen soll.


    Mfg

  • Versucht habe ich bisher nur Doom3 und Far Cry als Demo und Americas Army. Dazu kommen NFS Most Wanted und TrackMania Nations...wobei hier schlieren ja nicht auffallen ;)
    Prächtig heisst das die Ergonomie großartig ist, ich mit der Farbwiedergabe (abgesehen von den fehlenden Grüntönen die ich nur selten feststelle) sehr zufrieden bin und auch der Treiber machtn einen guten Eindruck.

  • Ich hab mir den VP930 nach dem Tomshardware Test gekauft und er ist der zurzeit einfach beste Allrounder.
    Zwar gibt es noch schnellere Panels die besser geeignet sind für Spiele, dafür haben diese TFTs dann aber ihre Probs. mit Video/DVD.



    Meiner hat keinen Pixelfehler ( so wie der im Test, man darf das also nicht verallgemeinern ) und kein Schlieren in Spielen wie UT,CSS,FEAR.


    Bewegungsunschärfe ist zwar vorhanden, aber das ist bei den meisten TFTs ja so.
    Wenn man vom CRt umsteigt so wie ich vor 2 Monaten ca. dann merkt man dies zwar, aber nach paar Tagen hat man sich dran gewöhnt und sieht dies nichtmehr.


    Bevor ich mich zu einem TFT entschied hab ich alle Testberichte hier und auf Tomshardware.de gelesen zu den 19 Zöllern und es war keine leichte Entscheidung aber letztendlich die richtige.


    Wer einen sehr guten Allround 19Zoll TFT sucht, der sollte sich den VP930 holen, keine Frage.
    Den günstigsten Anbieter findet ihr bei: , ebay war zumindest damals noch 550 - 600€ und geizhals.at spuckte als günstigsten 530€ aus.
    Bei guenstiger.de hab ich meinen damals für 500€ bekommen.

  • Quote

    Original von GrunwalskiDie hellen Ecken stören mich teilweise doch schon arg. Ich habe wohl nicht genug Ahnung von Flachbildschirmen, da weder Du, noch THG, noch Prad etwas an der Ausleuchtung auszusetzen haben. Aber ich finde deine Fotos zeigen die hellen Ecken doch sehr gut.


    Dazu muss man bedenken, dass die Fotos aufgrund der Restlichtverstärkung der Handy-Kamera die Helligkeit der Ecken stark überzeichnen. Darum hatte ich weitere Bilder mit schwarzen Balken bei Videodarstellung und dem dunklen Startbildschirm von Windows XP angehangen. Allerdings zeigt mein zweites Model auch sichtbar hellere Ecken als mein erstes (von dem noch die Fotos stammen).


    Quote

    Ich werde morgen die Garantie-Hotline anrufen.
    Du hast gesagt, man habe dir ein Austauschgerät aus gleichem Produktionszeitraum geschickt. Welcher ist es denn? Meiner stammt aus KW 36, 2005. Damit ich versuchen kann, ein solchen Austausch zu verhindern.


    Wo finde ich denn die KW? :) Beide Modelle stammen von November 2005, mal abwarten wie es mit dem neuen aussieht. Im Moment haben sie keine auf Lager. Besitzern von defekten VX924 wurde ein VP2030 angeboten, obwohl der VX viel günstiger ist als der VP. Mir wollten sie am Anfang noch keinen VP2030 geben, sondern den Vorgänger VP201, darum bestand ich auf einen neuen VP930.

  • Quote

    Original von Dalles
    Sag doch mal bitte was Du für 3D-Shooter spielst.
    Und was Du unter "funktioniert prächtig" verstehst? ?(
    Also zu Schlieren oder Bewegungungsunschärfe.


    Ich zocke regelmäßig problemlos und schlierenlos Battlefield 2! Allerdings ist das auch eher ein helles Spiel, während der VP930 leichte Schlierenprobleme bei dunkelsten Farben zeigt. Dem kann man leicht begegnen, indem man die Helligkeit im Grafikkartentreiber um 1 bis 5 Prozent anhebt (oder den Kontrast am Monitor stark anhebt). Zusätzlich muss man evtl. als Hardcorezocker noch bedenken, dass ein volles Bild Latenz dazu kommt (16,6ms bei 60Hz), da TFTs i.d.R. mindestens 1 Bild puffern.


    Bewegungsunschärfe produzieren alle TFTs, wegen des "Sample and Hold" Effekts! Die ganz gute Lesbarkeit im Pixperan Test spricht aber dafür, dass man schon ein relativ scharfes Scrollbild erhält. In einem englischsprachigen Userforum schaffte allerdings jemand Stufe 10 mit einem Samsung. REBK schaffe bei seinem NEC 2080UX+ Stufe 11.


    Aber, wer's bei Bewegung richtig scharf und schnell liebt, bleibt lieber beim CRT. Alle anderen erhalten mit dem VP930 ein gutes Arbeitstier, dass zum Zocken prima taugt, vorausgesetzt das jeweilige Gerät ist fehlerfrei.

  • Quote

    Original von Dalles
    Mit Panels für Spieler meinst Du TFT's mit TN-Panel?
    Oder speziell noch andere VA's?


    Natürlich mein ich das.


    Nur haben diese eben den Nachteil der Neigungswinkel, schlechte Videoqualität usw.


    Deshalb lieber zu einem sehr guten Allrounder greifen.
    Ich bin selbst Dauerzocker und wüsste nicht warum ich zu ein TN Panel greifen sollte, ( so wie es immer in den Berichten heißt: Ein Hardcore Zocker sollte zu einem "schnelleren TFT" greifen, schwachsinn imo ) hab zwar noch keins gesehen und damit gezockt aber ich glaub der Unterschied zu meinem VP930 wäre so minimal das man es nicht sieht/merkt. Letztlich ist es eben Gewöhnungssache.


    Den TFTs mit TN-Panels wird imo immer mehr der Rank abgelaufen.

  • Innerhalb der nächsten 3 Tage kommt mein neues Austauschgerät. Ich bin gespannt, ob damit die Fehler der Farbsteuerung behoben sind, und werde dann hier berichten.

  • @tm101


    das mit der restlichverstärkung hatte ich überlesen oder wieder vergessen, zumindest sehen die Ecken meinen sehr ähnlich. Aber wenn Du sagst Dein 2-tes Gerät sei mit viel helleren Ecken daher gekommen, wird es vielleicht einfach ein näherer Verwandter von meinem sein.
    Kalenderwoche: Die Angabe findest Du im Treiberprogramm. Dieses BestView (oder wie das hieß) Teil. Hab's im Moment nicht installiert, da ich getestet hatte ob meine Fehler vielleicht davon verursacht sind.


    Ist Dein neues Gerät schon da? Ich hab zwar mit der Viewsonic Hotline gesprochen hab aber ähnlich viel glück gehabt wie bei meinen bisherigen Telefonaten. Ich hab jemanden am Telefon gehabt, der weder Interesse gezeigt hat, dass mein 500€ Bildschirm schon rumzickt, noch das er in irgedeiner Weise auf die fehlenden Grüntöne oder die arg überstrahlten Ecken eingehen wollte/konnte. Und nachdem ich dann darum gebeten haben, mir kein Austauschmodell aus dem gleichen Produktionszeitraum zu schicken musste er erstmal nachfragen und ich somit in die Warteschleife. Er kam dann nicht nur mit einer wenig befriedigenden Anwort wieder sondern eröffnete mir auch, dass sein Rechner abgestürtzt sei und es sein könnte das der Auftrag nich gespeichert worden ist....ich möchte doch am besten Morgen nochmal anrufen und ggf. die Daten erneut durchgeben !?!?
    Ich hab wohl einfach Pech mit den Viewsonic suppportern...

  • Der Lieferservice war die letzten beiden Tage morgens kurz nach 9 hier, als ich leider nicht zuhause war. Den Zettel vom ersten Mal hatte meine Holde dann leider auch im Briefkasten übersehen, so dass ich erst heute dort anrufen konnte. Morgen kommt das Gerät dann aber hier an, und ich bin auch da um es entgegen zu nehmen. :)


    Wegen der hellen Ecken wird es sicher schwierig einen Umtausch bei Viewsonic zu erreichen, da dies tatsächlich ein Merkmal von Viewsonic Monitoren zu sein scheint. Auch der VP191 hatte das im gleichen Maße wie mein aktuelles Modell. Nur beim ersten viel mir angenehm auf, dass es geringer auftrat. Bei beiden sehe ich allerdings kein großes Problem darin, da es meiner Meinung nach nur bei sehr dunklen Bildern im abgedunkelten Raum ins Auge fällt. Wichtig ist, dass man nicht mit der Nase am Monitor klebt, sondern genügend weit entfernt sitzt (mindestens 60-80cm), sonst sind die Winkel zu den Ecken zu groß. Außerdem sollte man die Helligkeit deutlich runterregeln, da der Monitor sonst eh viel zu sehr überstrahlt.


    Die Kalenderwoche kann ich nicht auslesen, da Perfectview bei mir nicht funktioniert. Es gibt wohl Probleme mit Nvidia 7800er Karten in Verbindung mit Nforce4 Chipsätzen. Der Hersteller Portrait weiß davon, konnte das Problem aber an einem extra angeschafften PC noch nicht nachvollziehen. Mir wurde Portrait Pivot 7.64 zugeschickt, welches ich über deren Homepage kostenlos auf 8.0 upgraden kann. Trotzdem fehlt mir damit natürlich die Einstellmöglichkeit der Software und vor allem die Möglichkeit Farbprofile zu speichern und schnell aufzurufen.


    Der Service bei Viewsonic hat bis jetzt gut funktioniert. Ich hatte wohl das Glück beim ersten Telefonat einen wirklich guten Hotliner dran zu haben, der mit mir über eine halbe Stunde ausführlich alle möglichen Problemquellen durchgegangen ist, um an Ende zu erläutern dass mein Problem bei Viewsonic bekannt sei. Ab da wusste Viewsonic genau, um was es bei mir geht und ich konnte mich immer direkt auf meine bereits erstellte Servicenummer beziehen.


    Als ich kurz nach dem ersten Austausch dort anrief teilte mir der Hotliner nicht mit, dass der alte Vorgang abgeschlossen war und ich somit eine neue Servicenummer bekam. Ich sagte ihm zu den Monitor zunächst nochmal an einem anderen PC zu testen und rief 2 Wochen später wieder an, um endgültig den zweiten Austausch zu erreichen. Man wollte mich zurückrufen, hat mich aber wohl im System vergessen da ich die alte Servicenummer nutzte. Beim nächsten Anruf fand die Hotlinerin meine Daten problemlos, obwohl ich nur die alte Servicenummer hatte. Sie konnte meinen ersten Anruf nach dem Austausch im System finden, der zweite ging wohl verschütt. Nach Rückfrage wurde ihr und mir mitgeteilt, dass der Monitor auf jeden Fall nochmals ausgetauscht werde müsse und ich wieder ein Neugerät bekäme. Da der Monitor aber nicht auf Lager war, sollte ich auf einen Rückruf warten. Der kam auch nach einer Woche.


    Insgesamt hat das mit den Rückrufen von der Viewsonic Zentrale aus den Niederlanden ganz gut funktioniert, zumal ich beim ersten Austausch einige Wochen kein Faxgerät zur Hand hatte und mehrere Male von VS angerufen wurde, und nach der Rechnung gefragt wurde, damit der Vorgang weitergeführt werden konnte. Überhaupt ist es gut, dass kein Hotliner zurück ruft, sondern ein zuständiger aus der niederländischen Zentrale. Diese sprechen übrigens sehr gut deutsch. Ich finde auch positiv, dass die Hotline eine normale Vorwahl-Nummer nutzt, da ich als Telefon-Flatrate Nutzer somit nichts bezahle. Anderen währe eine echte kostenlose Nummer oder eine einmalige 6ct Nummer sicher lieber, aber so ist es immer noch besser als die sonst oft üblichen teuren Sondernummern zu zahlen.

  • Quote

    Original von Grunwalskinoch das er in irgedeiner Weise auf die fehlenden Grüntöne oder die arg überstrahlten Ecken eingehen wollte/konnte.


    Ob Dein Gerät evtl. auch von dem Flimmerfehler betroffen ist, kannst Du leicht herausfinden. Stelle den Monitor auf sRGB Farbprofil und die Helligkeit in deinem Grafikkartentreiber auf 113%. Dann sieh Dir eine schwarze Fläche an. Es kann sein, dass bei verschiedenen Monitoren verschiedene Farbbereiche betroffen sind, Du musst also etwas mit verschiedenen Helligkeit spielen (nicht am Monitor, sondern im Grafikkartentreiber).

  • Mein drittes Geräte ist nun da und hat ein wesentlich besseres Bild als das zweite. Zum einen zieht er deutlich weniger Schlieren als der zweite, was sich allerdings weniger in Spielen bemerkbar macht (da aber auch), sondern vor allem beim Scrollen von Text per Scrollbar im Browser. Beim zweiten wurden die Buchstaben beim Scrollen immer fett, dieser macht das nicht.


    Zum anderen liegt das aber tatsächlich auch an der besseren Ausleuchtung. Genauso wie mein erstes Gerät sind die Ecken wieder viel dunkler. Aber was noch wichtiger ist, das Schwarz ist über die gesamte Fläche dunkler und somit der Kontrast sichtbar besser und das Bild knackiger.


    Im Gegensatz zum zweiten Modell lässt sich dieser wieder bis zum Anschlag (den Füßen) nach unten verstellen. Das ist für mich sehr nützlich, da der Monitor auf einem Sockel steht (genauer auf einer hölzernen Trittbank und darunter der Subwoofer meiner Lautsprecher).


    Der Monitor scheint das volle Grünsprektrum anzuzeigen, die dunkelsten Grüntöne sind im Farbverlauf nun vorhanden, entsprechend gibt es keine Streifenbildung im Grauverlauf, auch nicht beim verstellen des Kontrastes und somit deutlich besser als der VP191. Die dunkelsten Grautöne sind nun auch vollständig aufgelöst. Es scheint außerdem so, dass der Monitor beim Absenken des Kontrastes entweder sehr gut selektiert, welche Farben er verwerfen muss um keine Streifenbildung in Verläufen zu produzieren, oder er verwirft garnicht. Im zweiten Fall müsste er aber intern mit mehr als einer 8 Bit Tabelle arbeiten, womit Viewsonic sicher geworben hätte. Trotz viel Mühe und Aufwand bin ich auf jeden Fall nicht in der Lage fehlende Farbbereiche beim Absenken des Kontrastes zu erkennen.


    Beim Absenken des Kontrast werden einfach alle Farben dunkler, die Weißtöne werden Grau, die Anzahl der Abstufungen bleibt aber scheinbar gleich hoch. Beim Erhöhen des Kontrastes über 70% (Standardwert) werden die hellsten Grautöne durch weiß ersetzt, während alle anderen Farben einfach etwas dunkler werden. Schwarz bleibt allerdings Schwarz (wurde beim VP191 grau) und alle dunklen Farbabstufungen bleiben erhalten. Gleiches gilt übrigens auch beim Verändern der Farben, trotz Absenkung bis auf 0% bleiben die Abstufungen erhalten.


    Das Flirren in den Farbbändern ist leider nur fast verschwunden, ist aber so sehr reduziert, dass man es schon sehr gezielt suchen muss. Das ganze hängt auch stark von der gewählten Farbeinstellung ab. Wer nicht weiß wonach er suchen sollte, wird es aber wahrscheinlich nicht bemerken. Trotzdem bleibt ein seltsamer Beigeschmack, den es erinnert ein wenig an Dithering und die deutsche Viewsonic Seit schreibt zum VP930 er würde 6 Bit +2 nutzen, obwohl gleichzeitig von 16,7 Mio. Farben die Rede ist.


    Die Farben lassen sich nur über einen Trick manuell einstellen. Es hat etwas gedauert bis ich den genauen Mechanismus raus hatte. Wie ich schon schrieb wird das Bild sofort farbstichig sobald man eine der Grundfarben (Rot, Grün, Blau) nur einen Klick verändert (Richtung egal). Genauer ist es so, dass die jeweilige Farbe über 100% erhöht wird. Stellt man also alle drei Farben einen Klick runter und wieder rauf hat man am Ende das gleiche Ergebnis, als wenn man den Kontrast um ziemlich genau 11% erhöht hätte. Um also die Farben brauchbar einzustellen muss man zunächst den Kontrast um 11% senken, dann Farben einstellen (immer alle drei Farben verändern!) und dann den Kontrast wieder anheben. Ist zwar ein unerfreulicher Fehler, aber zumindest kann man ihn mit diesem Trick umgehen.


    Das dritte Modell hat leider einen komplett toten Pixel (mein erster Pixelfehler bei einem Viewsonic), diese werden von der Viewsonic Garantie abgedeckt. Interessanterweise ist der tote Pixel dunkler als ein komplett schwarzer Bildschirm! Im Betrieb scheinen die Pixel bei Schwarz also immer noch etwas Licht durchzulassen. Zudem habe ich einen defekten Subpixel entdeckt, dieser leuchtet dauern Rot, das sieht man allerdings nur bei dunklen Farben, selbst bei rein blauen oder grünen Bildern ist er nicht zu sehen, da diese bei den gängigen Pixelfehler-Programmen viel zu hell sind.


    Folgende Testbilder habe ich gebastelt, um die Kontrasteinstellungen und Schlierenbildung des Monitors zu testen. Die Verläufe haben einen extra breiten Rand, um der Lichteinstreuung an den Ecken zu entgehen. Es gibt 16 Zeilen mit jeweils 16 Abstufungen. Über jeder Zeile befinden sich außerdem zwei Balken, der linke entspricht der Farbe der ganz linken Abstufung, der rechte entspricht der Farbe der rechten Abstufung. Somit kann man anhand der Balken den Farbverlauf auch noch dann erkennen, wenn das Auge zwischen den einzelnen Stufen schon keinen Unterschied mehr ausmachen kann.

  • Danke für deine Berichterstattung und den Testbericht, tm101 :)


    Weißt du zufällig, ob es eine neue Revision der VP930s gibt oder wieso es aufeinmal ein "gutes" Modell der Baureihe gibt, bzw. ob man das irgendwie anhand dem Etikett hinten drauf erkennen kann?


    Der VP930 ist heute um ca 80 EUR im Preis gefallen ( ), jetzt überlege ich mir echt nochmal, den zu kaufen.
    Allerdings frag ich mich auch nach dem Grund für die plötzliche und drastische Preissenkung, ist etwa ein Nachfolgermodell im anmarsch?
    Weil die VA-Panel mit 8ms gibt es jetzt auch schon wieder ziemlich lange.