Eizo S1910-K im Zweischirm-Betrieb (Prad.de User)

  • Also um in Spielen beide Bildschirme nutzen zu können, muss man den Spanmodus benutzen, also im Windows eine Auflösung von 2560x1024 einstellen (Horizontal erweitern auf...).
    Das hat dann natürlich den Nachteil, dass Videos etc. im Vollbildmodus immer über beide Bildschirme angezeigt werden.
    Leider weiß ich auch garnicht, wie man diesen Spanmodus aktiviert, habe eine ATI X1900XT 512 und kann im Catalyst Control Center nichts finden, irgendwo da soll sich die Option aber verstecken. Kann das mal jemand genauer erklären?


    Zur Zeit benutze ich daher beide Bildschirme im Dualview mit je 1280x1024. Hierzu kann ich die Software "UltraMon" wärmstens empfehlen, das ist DAS Tool für Mehrschirmbetrieb und überaus nützlich.
    Es zaubert beispielsweise eine Taskleiste auf den zweiten Bildschirm, da man die Taskleiste auf dem zweiten Bildschirm sonst nur im Spanmodus hätte.
    Die Anwendungen in der Taskleiste springen dann auch automatisch auf die andere Leiste, wenn man das Fenster auf den anderen Bildschirm zieht, sehr nett.
    Zudem kann man verschiedene Hintergrundbilder für beide Bildschirme wählen, per Mausklick den einen auf den anderen Bildschirm spiegeln (klonen) etc.

  • re: Thunderbird


    Du kannst im Catalyst-Control-Center entweder den Horizontalen Erweiterungsmodus (Horizontal Span) oder den normalen Display-Erweiterungsmodus einstellen.


    Im Horizonal-Span Modus werden beide Bildschirme als ein Einziger erkannt, mit einer Gesamtauflösung von 2560x1024 Pixeln. Allerdings können die Monitore in diesem Modus nicht mit unterschiedlichen Auflösungen und Bildwiederholfrequenzen gleichzeitig betrieben werden. Auch Pivot (Bildschirm drehen) ist nicht möglich.


    Allerdings gibt es noch die bereits erwähnte zweite Dualhead-Möglichkeit. Diese nennt sich im Catalyst-Control-Center 'Hauptanzeige erweitern auf Monitor'. Hier werden ebenfalls beide Monitore als ein Einziger erkannt. Allerdings können hier auch verschiedene Geräte mit unterschiedlichen Auflösungen und Bildwiederholfrequenzen zusammen betrieben werden. Auch Pivot ist möglich.


    Wie du diesen Modus einstellst siehst du hier auf meiner kleinen Abbildung:


    *klick mich*




    Gruß =)

  • Quote

    Beim S1910 wurde bis einschließlich Okt. 2005 das Samsung PVA-Panel LTM190E4-L03A mit 12ms Schaltzeit verbaut. Seit Nov. 2005 kommt das neuere Samsung PVA-Panel LTM190E4-L02 mit 8ms Reaktionszeit zum Einsatz. Außerdem weist die neue Version mit 280 cd/m² auch eine höhere max. Helligkeit auf als das alte Modell mit 250 cd/m².


    Wurstdieb
    Ich bin seit kurzer Zeit Besitzer eines L 778w. Auf der Rückseite steht Dezember 2005. Ist es möglich, daß Eizo dort auch schon ein neueres Panel eingebaut hat und woran kann man das erkennen?

  • Vielen Dank für die ausführliche Anleitung :) Da hatte ich vorher auch geguckt, jedoch fehlte mir die Option. Habe jetzt heraus gefunden, dass es an meiner Firewall lag, die hat das CLI (command line interface) abgeblockt, welches daraufhin abstürzte.
    Jedenfalls funktioniert es jetzt bei mir, habe gleich mal Oblivion in 2560x1024 ausprobiert. Sieht schon ganz nett aus, aber die Übersicht geht bei der Breite verloren und da die Spielfigut genau in der Mitte steht, wird sie durch die Bildschirmränder geteilt.
    Aber mal ehrlich, der Spanmodus ist doch echt nur was, wenn man ein Video über beide Bildschirme sehen oder ein Spiel über beide Bildschirme spielen will (was wohl eh nur wenige Spiele unterstützen), oder?
    Zum Arbeiten im Windows finde ich es ziemlich schlecht, weil z. B. das Browserfenster maximiert über beiden Bildschirme doch ziemlich ungünstig zum Surfen ist. Will man zwei Browserfenster gleichzeitig geöffnet haben, muss man sich die halt im Fenstermodus auf beiden Bildschirmen zurecht ziehen, im Dual Screen Modus muss man bloß jeweils maximieren.


    Also schön, dass ich jetzt weiß, wie es funktioniert, aber ich werde doch lieber den normalen Dual Screen Modus + UltraMon für die zweite Taskleiste benutzen, außer ich möchte eins meiner Lieblingsspiele mal in 2560x1024 spielen (bei Spellforce 2 geht's wohl nicht). Das ist dann wohl eh nur für Strategiespiele interessant, da eine geteilte Spielfigur in der Mitte nicht so toll aussieht.

  • re: BB8atze


    Beim L778 wurde das gleiche Panel verbaut wie ursprünglich auch beim S1910, also das Samsung PVA LTM190E4-L03A mit 12ms Schaltzeit. Allerdings liegen mir keine eindeutigen Aussagen von EIZO selbst vor, die bestätigen könnten, daß es beim L778 ebenfalls eine Revision mit Panel-Update gab.



    Gruß =)

  • re: vupac


    Sehr schön, dein Arbeitsplatz! =)


    Mir wäre allerdings der Schreibtisch etwas zu mickrig, bei dem ganzen Kram der da draufsteht. Meiner ist ca. 3,50 m lang. 8o


    Im Übrigen will ich noch diskret darauf hinweisen, daß du dir dein ganzes Equipment aus Versehen in der Arztpraxen-Farbe Weiß gekauft hast - Also husch husch, noch mal schnell alles umtauschen. :D



    Gruß

  • Also wirklich, weiß geht ja mal garnicht :D


    Zwar nicht zwei gleiche Bildschirme, dafür aber alles schön in schwarz/silber :)


    PS: Beide Bildschirme gerade (kollinear) nebeneinander zu stellen, finde ich zum Arbeiten irgendwie ungünstig, da die Betrachtungswinkel dann steiler werden. Aber das ist wohl Geschmackssache.

  • Quote

    Sehr schön, dein Arbeitsplatz!


    Dankeschön :D


    Quote


    Mir wäre allerdings der Schreibtisch etwas zu mickrig, bei dem ganzen Kram der da draufsteht. Meiner ist ca. 3,50 m lang. geschockt


    Da ich eh bald in ein Studentenwohnheim ziehe, das mit einem riesen Schreibtisch vormöbilliert ist, mach ich mir da gerade keine Gedanken mehr drüber.


    Quote


    Im Übrigen will ich noch diskret darauf hinweisen, daß du dir dein ganzes Equipment aus Versehen in der Arztpraxen-Farbe Weiß gekauft hast - Also husch husch, noch mal schnell alles umtauschen. großes Grinsen

    Also ich muss ehrlich sagen dass ich das Weiß beim Arbeiten angenehmer finde als das Schwarz, aber das ist sicher eine Frage des persönlichen Geschmackes.

  • auch ich möchte mich bei wurstdieb bedanken, denn ich habe aufgrund dieses threads seit einigen wochen einen 1910 im einsatz und bin begeistert. auch wenn ich kein hardcoregamer bin, konnte ich bisher keinerlei schlieren oder ähnliches beobachten. dafür ist die bildqualität schlichtweg hervorragend, was mit persönlich sehr wichtig ist (fotobearbeitung).


    nochmals vielen dank wurstdieb, du solltest den link zu diesem thread mal an eizo senden und fragen, wie sie sich bei dir bedanken wollen ;)

  • re: sundarc


    Quote

    ...du solltest den link zu diesem thread mal an eizo senden und fragen, wie sie sich bei dir bedanken wollen ;)


    Hm, die Idee ist ja nicht schlecht - Allerdings wäre es für mich als PRAD-Mod nicht sehr ratsam 'Geschenke' von Herstellern anzunehmen. So etwas könnte schnell als 'Bestechungs-Obolus' umgedeutet werden. :D



    Gruß =)

  • geschenke solltest du nicht annehmen, das wird gleich als bestechung ausgelegt. aber es ließe sich doch über gewisse privilegien verhandeln. zum beispiel exclusive testmuster neuer geräte, bevor sie an andere pressevertreter gehen oder ähnliches. außerdem soll sich ja auch eizo den kopf über ein angemessenes dankeschön zerbrechen und nicht wir :)

  • re: AndreasBloechl


    Quote

    Und ich dachte das sRGB von einem Eizo nicht mehr nachgemessen werden bräuchte, zumindest hat das mal jemand hier gepostet das es da vorher und hachher nur sehr sehr geringe Unterschiede gegeben hat. Wird wahrscheinlich von Monitor zu Monitor unterschiedlich sein. Ich muß mir doch noch so ein Kalibrierungsgerät kaufen.


    Nach Messung per Colorimeter an meinen beiden S1910'ern kam Folgendes heraus:



    S1910 Monitor Nr.1


    Modus: Custom (zurückgesetzt)
    Farbtemperatur: 5666k
    Luminanz: 226cd/m²


    Modus: sRGB
    Farbtemperatur: 5992k
    Luminanz: 204cd/m²


    Modus: Text
    Farbtemperatur: 4834k
    Luminanz: 92cd/m²


    Modus: Picture
    Farbtemperatur: 6014k
    Luminanz: 203cd/m²


    Modus: Movie
    Farbtemperatur: 6058k
    Luminanz: 203cd/m²



    S1910 Monitor Nr.2


    Modus: Custom (zurückgesetzt)
    Farbtemperatur: 5478k
    Luminanz: 227cd/m²


    Modus: sRGB
    Farbtemperatur: 5550k
    Luminanz: 216cd/m²


    Modus: Text
    Farbtemperatur: 4466k
    Luminanz: 82cd/m²


    Modus: Picture
    Farbtemperatur: 5552k
    Luminanz: 213cd/m²


    Modus: Movie
    Farbtemperatur: 5597k
    Luminanz: 211cd/m²



    Gruß =)

  • Danke für deine hilfreiche Arbeit. Wie ist denn dein persönlicher Eindruck wenn du mal beide vergleichen tust, den einen kalibriert und den anderen nicht. Rein von deiner Sichtweise her. Bin mir wirklich nicht sicher ob ich jetzt doch noch so ein Tool mir kaufen tue. Scheint ja doch etwas Streuung zu geben.

  • re: AndreasBloechl


    Nun ja. Fakt ist, daß meine beiden S1910'er sich bei keinem der voreingestellten Farbmodi realen 6500k annähern. Dennoch würde ich die Sache an deiner Stelle nicht überbewerten. Wer nicht farbverbindlich arbeiten muss und/oder keinen Dualheadbetrieb installiert hat, für den ist es eh nicht so wichtig.



    Gruß =)

  • Na ja, Farbechtheit sollte schon gegeben sein, denn ich mache viel mit Digicams und Camcorder. Das mit den Kelvin ist ja bei der Bildbearbeitung immer so eine Glaubensache, einige nehmen 5000 die anderen wiederum ist es zu gelblich und nehmen deswegen 6500. Ich arbeite immer mit D65, also 6500 Kelvin und bin da schon zufrieden damit. Wenn du aber wie gesagt einen großen Unterschied ausmachen kannst bei einem kalibrierten Gerät würde mich das schon zum überlegen bringen. Mich hat halt damals das posting wieder abgebracht mir doch ein Tool zu kaufen und hinterher würde es sich herausstellen das es fast umsonst gewesen wäre. Deswegen mein Nachhacken bei dir weil du ja zwei Monitor 1:1 vergleichen kannst was ja nicht immer gegeben ist, bei den meisten zumindest.

  • re: AndreasBloechl


    Bei meinen S1910'ern ist bei Durchführung einer exakten Kalibrierung der Vorher/Nachher-Unterschied schon recht deutlich sichtbar. Ob sich die Anschaffung eines Colorimeters für dich nun auch lohnt kann ich nicht sagen - Wie bereits erwähnt fallen diese Abweichungen bei der Farbtemperatur von Gerät zu Gerät immer ganz verschieden aus. Vielleicht hast du ja zufällig einen S1910'er erwischt, der von Haus aus weniger stark von den 'realen' Farbtemperaturwerten abweicht.


    Evtl. würde sich bei dir mal eine Testmessung bzw. Testkalibrierung mit einem Leihgerät lohnen - Um generell mal abzuklären wie stark die Abweichungen bei deinem S1910'er nun tatsächlich sind.


    *klick mich*




    Gruß =)