Samsung 214T (Prad.de User)

  • Hallo,
    ich habe mich letzte Woche dazu entschlossen einen 1600er TFT zuzulegen. Mit meinen Viewsonic VP191s (19" MVA) war ich eigentlich sehr zugfrieden, der Overdrive Ghost Effekt hat mich zu Anfang ein wenig gestört aber ansonsten war ich zufrieden nur ist mir die Auflösung zu klein geworden.


    Dann habe ich mich ein bischen im Netz schlau gemacht welcher 20/21" TFT gut ist. Zuerst wollte ich mir den 204B zulegen, aufgrund der 5ms. Das TN-Panel hat mich dann aber doch ein wenig abgeschreckt. Ich dachte die fast 300,- EUR Aufpreis zum 214T müssen irgendwie gerechtfertigt sein zumal dieser Overdrive hat und laut einigen Erfahrungsberichten absolut geeignet zum Spielen ist.


    Er ist dann gestern angekommen und wurde direkt angeschlossen.
    Das Bild ist wirklich super, keine Pixelfehler, keine Schlierenbildung, super Kontrast und Farben. Ich habe lediglich den Kontrast etwas heruntergeregelt weil mir das Bild etwas zu intensiv war.


    Leider wurde ich trotzdem völlig von dem 214T enttäuscht. :(


    Kurz nach dem Einschalten habe ich mich direkt gewundert warum auf einmal das Bild so zeitverzögert dargestellt wird. Ich merke das ohne Probleme alleine anhand der Mausbewegung. Es ist wie mit einer schlechten Funkmaus. Ich dachte mir zuerst der TFT ist wohl noch in der Aufwärmphase und es läge daran. Leider wurde das aber bei laufendem Betrieb nicht besser. Sogar der Windows Betrieb ist so echt gewöhnungsbedürftig, die Maus schießt bei mir noch immer oft übers Ziel hinaus, da wenn ich aufhöre diese zu bewegen geht es am Bild noch ganz kurz weiter, es sind zwar "nur" gemessene 30-50ms aber es stört gewaltig. Nachdem ich einige Stunden mit dem Gerät gearbeitet habe (Photoshop & Word) bin ich extrem von der Darstellungsverzögerung angenervt - das geht mir echt dermaßen auf die Nerven und ist echt nicht zu ertragen. Ein schnelles Arbeiten ist so kaum möglich, ich erwische mich ständig schon dabei wie ich auf Tastatur Shortcuts ausweiche, weil das flinke Zielen mit der Maus aufgrund der Verzögerung kaum möglich ist - man arbeitet ja sozusagen in der Vergangenheit bei diesem TFT.


    Der Spieltest mit GT Legends ist auch in die Hose gegangen. Ich habe zwar keine Schlierenbildung, aber diese Verzögerung ist schon ein großer Nachteil. Bei schnellen Lenkbewegungen sieht man richtig, dass das Bild nicht in Echtzeit dargestellt wird. Wenn man aus einer Kurve herausbeschleunigt und dann gegenlenken muss merkt man das ganz besonders stark.


    In Counterstrike Source sieht es noch schlechter aus. Man hat im Prinzip durch diesen TFT einen 30-50ms höheren Ping, da das Bild halt erst später ankommt. Ich hatte teilweise sogar das Gefühl, dass ich die Schüsse zuerst gehört habe und dann gesehen, das ist zwar nur in Extremsituationen der Fall aber man merkt es doch. Man merkt die Verzögerung übrigens ganz stark, wenn man ganz kurz immer links und rechts geht (strafen).


    Den Effekt hat jemand mal mit dem Vorgänger 204T getestet, hier gibt es Bilder der Verzögerung gegenüber eines CRT:



    Ich kann nur jeden vor dem TFT warnen, kauft das Teil bloß nicht wenn ihr in Windows schnell mit der Maus umgehen könnt, das geht nach dem Kauf nämlich nicht mehr. Fürs Spielen gilt das gleiche.


    Er geht heute noch zurück und mein Viewsonic kommt wieder auf den Tisch. Falls jemand einen 1600x1200 TFT kennt der diesen Effekt nicht hat, bitte ich um Mitteilung.
    Gruß
    Turri

  • Interessant wäre auch, ob dieser Effekt auch beim NEC 2170NX (gleiches Panel) auftritt.

  • Quote

    Original von sostratos
    Interessant wäre auch, ob dieser Effekt auch beim NEC 2070NX (gleiches Panel) auftritt.


    Der Samsung ist ein 21" Gerät, der NEC 20". Von daher können nicht die gleichen Panel verbaut sein.

  • Klar, hab den 2170NX gemeint, mich aber verschrieben.

  • Quote

    Original von TurricanM3
    Falls jemand einen 1600x1200 TFT kennt der diesen Effekt nicht hat, bitte ich um Mitteilung.


    Schon mal den NEC 2080UXi versucht? Der hat ein SA-IPS-Panel. Von der Reaktionszeit sollte es in etwa gleich schnell sein, wenn nicht etwas schneller, als das des Samsungs. Es wird allerdings kein Overdrive verwendet und somit gibt es auch kein Ghosting oder verschluckte Frames.
    Für ein IPS-Panel hat es außerdem noch einen außergewöhnlich hohen Kontrast und guten Schwarzwert. Nur der Preis ist auch recht hoch, so um die 700 Euro, dafür bekommt man aber eine 10bit-Lut und halt einen der besten non-widescreen 20"er .
    Ich hab ihn allerdings noch NICHT selbst getestet bzw. mal live gesehen.


    Ansonsten gibt es noch die alte 20"er Riege mit S-IPS-Panel. Nur die haben alle einen rel. niedrigen Kontrast von 400:1 und entspr. schlechtem Schwarzwert. Als da wären: NEC 2080UX, Viewsonic VP201, von Hp gibbet auch noch einen und von Dell auch ...

  • Danke für den Tipp.


    Ich habe mich intensiv durch das Forum gelesen und werde mir den 2080UXi bestellen, ich hoffe nur das mich das Glitzern nicht allzu sehr stört - er scheint ansonsten ja spitze zu sein.



    Diese Darstellungsverzögerung ist beim 2080UXi aber nicht vorhanden?


    Welche Farbe empfiehlt sich denn da eher? Eigentlich mag ich schwarze TFTs nicht, aber der soll ja eher grau sein. Gibts da keine Real-Life Bilder zu?

  • Quote

    Original von TurricanM3Er ist dann gestern angekommen und wurde direkt angeschlossen.
    Das Bild ist wirklich super, keine Pixelfehler, keine Schlierenbildung, super Kontrast und Farben. Ich habe lediglich den Kontrast etwas heruntergeregelt weil mir das Bild etwas zu intensiv war.


    Leider wurde ich trotzdem völlig von dem 214T enttäuscht. :(


    Kurz nach dem Einschalten habe ich mich direkt gewundert warum auf einmal das Bild so zeitverzögert dargestellt wird. Ich merke das ohne Probleme alleine anhand der Mausbewegung. Es ist wie mit einer schlechten Funkmaus.


    Gibt es denn in der Zwischenzeit weitere Erfahrungsberichte zum 214T von Samsung bzw. kennt jemand weitere direkte Vergleiche mit anderen Geräten, die in etwa in der selben Preisklasse spielen wie der 214T?


    Man liest ja bzgl. des Samsung 214T sehr unterschiedliche Berichte. Während andere (z.T. hier, hier und hier) Dein Problem nicht nachzuvollziehen scheinen oder es zumindest nicht so deutlich erwähnen bzw. auch allgemein den 214T sehr positiv beurteilen, gibt es aber auch ähnliche Stimmen wie Deine (hier oder hier). Das verunsichert mich (bin praktisch ein "TFT-Neuling") dann doch etwas.


    Da ich mit dem Gedanken spiele, mir einen Samsung 214T als Ersatz für meinen Sony-CRT "GDM-F520" anzuschaffen (er "zerlegt" sich gerade allmählich, siehe: hier, hier und hier), bin ich an weiteren Erfahrungsberichten sehr interessiert. Ich arbeite insbesondere mit textorientierten Anwendungen, spiele kaum, und wenn, dann keine neuen, schnellen Spiele, und habe keine besonderen Farbmanagementanforderungen (mache also keine professionelle Bildbearbeitung). Dennoch wären für mich solche Lags, wie Du sie bei Mausbewegungen beschreibst, nicht akzeptabel und "kräftige" Farben hätte ich schon ganz gerne.


    Weiterhin ziehe ich den 20"-NEC, den "LCD2080UXi" als Alternative zum 21"-Samsung 214T in die engere Wahl.


    Danke im Voraus für alle Hinweise und Erfahrungsberichte!


    Viele Grüße,
    Steffen

  • Das Problem scheint bei Samsung wohl kein Einzelfalll zu sein, wie mein 215TW beweist, aber folgende Bitte: Bevor du den Monitor so dermaßen schlecht darstellst, erhöhe doch erstmal die USB-Abtastrate, das ist ja Rufmord ;-)


    Die Erhöhung auf 500Hz hat das Problem bei mir völlig beseitigt.

  • Quote

    Original von Tweek
    Das Problem scheint bei Samsung wohl kein Einzelfalll zu sein, wie mein 215TW beweist, aber folgende Bitte: Bevor du den Monitor so dermaßen schlecht darstellst, erhöhe doch erstmal die USB-Abtastrate, das ist ja Rufmord ;-)


    Gut zu wissen, dass es da Möglichkeiten der Abhilfe gibt. Ich habe inzwischen auch diese Problematik im Thread zum 215TW durchgelesen.


    Was ich mich halt frage: Weiß denn jemand, was die Ursache für diese Trägheit ist und gibt es konkrete Vergleiche mit anderen Monitoren, wie z.B. dem "NEC LCD2170NX"? Der hat ja immerhin das selbe Panel wie der 214T verbaut, auch wenn das natürlich nur bedingt etwas aussagt, wenn das Problem an der Ansteuerung liegt. Oder mit anderen Worten: Ist da nur Samsung betroffen? Und soll der 19-Zöller, der 940T, eigentlich auch davon betroffen sein? Denn mit dem habe ich schon an der Uni gearbeitet und hatte keine Lag- oder Button-Treff-Probleme.


    Dieses "Maus-Lag-Problem" ist momentan noch der einzige Grund, der mich beim Kauf des 214T zögern lässt. Ich möchte halt sehr ungern meine Arbeit durch soetwas eingeschränkt sehen.


    Aber wenn es zumindest in einigen Fällen durch Modifizieren solcher Parameter lösbar ist (by the way: wie stellt man die USB-Abtastrate unter Linux um?), dann denke ich, werde ich es mal wagen und den 214T bestellen. Denn mein Sony-CRT GDM-F520 wird immer unschärfer.


    Zurückschicken kann ich ihn dann immer noch, falls es wirklich bei der Arbeit stört und nicht wegzukriegen ist.


    Gruß,
    Steffen



  • Du nimmst mir meine Fragen geradezu "aus dem Mund"...


    Mich würde allerdings auch noch interessieren, worin die Unterschiede zwischen dem Samsung 214T und 215TW (qualitativ bzw. Display-mäßig) bestehen, außer das Format betreffend. Denn ich versteh nicht, warum der "Normalformatige" so viel teurer ist als der Widescreen?!? Wo doch Widescreen sicher problemanfälliger ist, da denkt man doch gleich, der muss schlechter sein?!? Von der Werten her unterscheiden die sich aber doch laut Samsung nicht?!?

  • Quote

    Original von klix
    Du nimmst mir meine Fragen geradezu "aus dem Mund"...


    Ich habe inzwischen den 214T (seit zwei Wochen) und kann nichts Schlechtes darüber berichten. Im Gegenteil: Ich finde die Bildqualität super. Über den Unterschied von meinem alten, unscharfen CRT zum 214T muss ich, denke ich, eh nichts schreiben - der ist natürlich gigantisch.


    Zum Thema "Mouse-Lag". Mir fiel es am Anfang durchaus auf, dass die Maus "etwas träge" reagiert. Allerdings merkte ich nach wenigen Stunden davon nichts mehr. Ich kann normal navigieren und fühle mich nicht beeinträchtigt - ohne Umstellungen der USB-Auflösung oder der Datenrate der Maus (Logitech MX510) - Letztere steht auf 400cpi. Ich arbeite unter Linux (SuSE Linux 10.0) und betreibe den Monitor via DVI an einer GeForce 6600GT von PNY).


    Ich kann den 214T wirklich nur empfehlen: Super Bild, Super Helligkeit, Blickwinkelverhalten mehr als zufriedenstellend und für einen 21"-TFT verhältnismäßig preisgünstig.


    Zu Deiner Frage nach der Ursache des relativ großen Preisunterschieds zwischen dem 214T und dem 215TW kann ich leider nichts sagen.


    Viele Grüße,
    Steffen

  • Das sind ja beides 21-Zoll. Da das jedoch die Diagonale ist und daher die Fläche des Widescreen kleiner gegenüber der des "normalen" ist, wird wohl das Display günstiger sein. Von der Ausstattung sind die ansonsten identisch. Daher Preisunterschied wird wohl durch die kleinere Bildschirmfläche des 215TW kommen.

  • Quote

    Original von krisskross
    Der 214T hat eine native Auflösung von 1600 x 1200 Pixel, der 215T dagegen "nur" 1680 x 1050. Aber ob das den großen Preisunterschied rechtfertigt?


    Aber allemal...
    Denn der 214 hat "nur" ein PVA-Panel dafür haben die bei diesem Panel ein anderes Overdrive als wie beim 215 eingebaut.
    Beim 215TW wird S-PVA-Panel benuzt. Dessen Overdrive verzögert die ausgabe um 3 Frames! Wie es beim 214T ist kann ich nicht sagen.
    Es sind also verschiedene Monitore, der 214T ist meiner meinung nach auch schon wesentlich länger auf dem Markt.
    Die verarbeitung vom 214T hat mir damals sehr gut gefallen leider fand ich den Preis aber viel zu hoch.

  • Hallo Submars,


    ja dann gehts dir ja genauso wie mir. Mir gefiel der 214 auch sehr gut, nur der Preis brachte meinen Geldbeutel überhaupt nicht zum lachen. Deswegen hab ich mir den 215t gekauft. Diesen viel diskutierten "lag" konnte ich bei ersten Tests überhaupt nicht nachvollziehen. Naja, bis jetzt hab ich ihn auch nur kurz am laptop analog angeschlossen, aber zumindest hier gab es keinerlei Phänomene in dieser Hinsicht. Hoffe mal das bald mein Mainboard aus der Reperatur kommt, dann wird am PC getestet.


    Grüßle
    krisskross

  • hallo
    ich hatte vor kurzem meinen 215tw zum service eingeschickt und dafür einen 214T bekommen.
    Bei diesem konnte ich den MausLag genauso wie beim 215TW darstellen (trotz 2000dpi Lasermaus auf 1000Hz Abtastrate). Beim 214T konnte ich desweiteren noch ein viel schlechteres Bild bei Graukontrasten darstellen und ein insgesamt schwächeres Farbbild.


    Kann nun leider keinen der beiden Monitore empfehlen.....

  • Hallo,


    habe jetzt hier auch einen 214T stehen, der neben einem 19"TFT meinen 21" CRT von FS ersetzen soll.


    Das Bild ist superscharf und die alte Logitech MX700 Funk-Maus bewegt sich genauso verzögerungsfrei wie auf den anderen Bildschirmen.


    Einzig bei TV (hier: via DVB-T) oder DVD/Filmwiedergabe gefällt mir das Bild der "Röhre" doch besser.


    Gruß,
    ltkirk