Dell 2005FPW Revision A02 (Prad.de User)

  • Hm, ich muss das nochmal revidieren. Perfekt ist die Ausleuchtung auch beim A03 nicht, aber wesentlich besser:


    Bei der Rev A02 habe ich die ungleichmässige Ausleuchtung schon bei Tageslicht störend wahrgenommen (hatte wohl ein krasses Exemplar).
    Bei der Rev A03 musste ich erst auf den Einbruch der Nacht warten um Helligkeitsunterschiede festzustellen (genauso verteilt wie bei der Rev A02)
    => Die Ausleuchtung der Rev A03 ist für mich absolut akzeptabel...


    Morgen schleppe ich den Monitor mit in die Arbeit, um ihn dort an anderen Computern anzuschließen. Wenn die Streifen bleiben (das letzte Manko, was mich stört), dann muss ich mich leider wieder vom 2005FPW trennen...



    Edit:
    Ich habe noch Bilder zum Vergleich hochgeladen;
    Links Rev. A02, auf der rechten Seite die Rev. A03.
    Beide Bilder sind bei gleichen Lichtverhältnissen aufgenommen (Eine Lampe im Raum macht Hintergrundlicht ohne Reflexe auf den Schirm zu werfen).
    Beide Bilder sind mit der Digicam aus der Hand geschossen, Belichtungszeit etwa 2 Sekunden. Das linke Bild ist leider etwas verwackelt.


    Edit2:
    Bild in besser Auflösung erneut hochgeladen

  • Hi!


    Ich bin happy, denn ich habe die Lösung für die Streifenproblematik gefunden!!!


    Ich setze eine NVIDIA GeForce 6800 ein (hier in der Arbeit, ob es zu Haus auch funkt, wird sich noch rausstellen)
    Wenn ich im erweiterten Timing der Grafikkarte die "Vordere Schwarzschulter" veränder, dann verschwinden die Streifen!!!


    - aktuellsten Graka Treiber installiert
    - Rechte Maustaste auf Desktop
    - Im Kontextmenü auf NVidia Display -> Dell 2005FPW
    - Es poppt ein Fenster auf, links davon ist ein Fenster, in dem man "Bildschirmauflösungen und Bildwiederholfrequenzen" anwählen kann.
    - Im rechten Fenster auf den Knopf "Erweitertes Timing" klicken.


    Siehe auch Screenshot, hier findet man bei den Vertical Lines die "Vordere Schwarzschulter", die bei mir auf 3 stand.
    Mit der Einstellung "1" verschwinden die Streifen!!!

  • Hallo vastrasilen,
    vielen Dank für deinen Tipp. Bei mir bringt es nur leider nichts, da ich mich glücklich schätzen kann eine Ati Grafikkarte zu besitzen ;(. Verglichen mit deinem Screenshot sind die Einstellmöglichkeiten bei ATI spartanisch ausgefallen. Liegt vielleicht auch daran, dass der Monitor am DVI hängt.


    Aber bei meinem Austauschmonitor tritt das Flimmern auch nicht mehr auf, warum ???


    Der erste Monitor geht in jedem Fall wieder zurück zu Dell - timmey natürlich mit Standfuß ;)


    vastrasilen - viel Spass mit dem Monitor, scheint jetzt alles perfekt zu sein

  • vastrasilen DU hast mich wirklich gerettet!


    Ich verfolge das Forum zum DELL 2005FPW seit geraumer Zeit passiv...


    Ich habe mich bei der letzten DELL Aktion gegen den 2005FPW und für ein Apple Cinema Display 20" (Alu). Grund waren hier in erster Linie Design-Aspekte.


    Ich bin auch echt glücklich mit dem Display. Das Problem war nur, dass meine Frau, mit der ich World of Warcraft spiele, ständig neidisch auf meinen Widescrren Display geschielt hat.


    Also lange Rede kurzer Sinn, DELL hatte erneut die Aktion für den 2005FPW, also dachte ich: Der DELL den ich bekomme muss ja die Probleme nicht haben die bei PRAD.de und der c't bemängelt wurden...


    Habe am vorletzten Tag der AKtion das Teil bestellt und sehnsüchtig gewartet. Das Teil war nach kurzer Zeit am Start und hatte natürlich die bekannten Probleme:


    Revision A02 aus Dezember 2005


    - miserable Ausleuchtung
    - wandernde Streifen auf der llinken Seite in einer Breite von etwa 8cm


    Ich hatte ja den direkten Vergleich zwischen Cinema Display und Dell und kann nur sagen, dass trotz des gleichen Panels ein großer Unterschied zwischen den beiden Displays besteht; Soll heißen das Cinema Display ist beim Thema Ausleuchtung um einiges besser.


    Also bei DELL angerufen, Problem geschildert:


    * an zwei verschiedenen GraKas (5950U, 6600GT) betrieben
    * verschiedene DVI Kabel versucht (Problem flimmern nur bei DVI bei 1680x1050 und 1280x1024)
    * Standort gewechselt
    usw...


    Austauschgerät (A02, Dezember 2005) war ein paar Tage später da, und war auch nicht perfekt:


    - Ausleuchtung besser
    - Flimmern schlimmer


    Also nochmal bei DELL Austauschgerät angefordert. Das neue Gerät (A02, Dezember 2005)...


    - Ausleuchtung schlechter als beim ersten
    + kein Flimmern


    Hatte jetzt mittlerweile 3 Geräte hier stehen!


    Hatte mich trotzdem mit dem zweiten Austauschgerät abgefunden...


    Nachdem ich gestern den Beitrag von vastrasilen zur "Vordere Schwarzschulter" gelesen hatte flammte doch Hoffnung in mir auf!


    Also nach Hause gefahren, das erste Austausch-Display wieder ausgepackt und aufgestellt, die Einstellung zur "Vordere Schwarzschulter" vorgenommen und Voilá:


    + KEIN FLIMMERN!
    + Ausleuchtung fast so gut wie beim Cinema Display


    Ich und besonders meine Frau sind jetzt absolut glücklich!


    Danke nochmals für den Tip, ist echt Gold wert!!!

  • Quote

    Original von robaqihh
    Hallo vastrasilen,
    vielen Dank für deinen Tipp. Bei mir bringt es nur leider nichts, da ich mich glücklich schätzen kann eine Ati Grafikkarte zu besitzen ;(. Verglichen mit deinem Screenshot sind die Einstellmöglichkeiten bei ATI spartanisch ausgefallen. Liegt vielleicht auch daran, dass der Monitor am DVI hängt.


    So weit ich weiss kann man mit der Software "Powerstrip" bei sämtlichen Grafikkarten diese Timings einstellen. ;)
    Dort wird die vordere Schwarzschulter allerdings als "vorderes Portal" bezeichnet (wenn ich das richtig in Erinnerung habe).


    Ich werde das bei Gelegenheit mal testen, habe selbst eine ATI-Graka.

  • Freut mich sehr, wenn ich Euch damit glücklich machen konnte! Die Streifen fand ich persönlich schlimmer als die Ausleuchtung und dher habe ich mich über die Lösung selber tierisch gefreut =)


    Chrome hat Recht, bei ATI Graka's ist ein zusätzliches Programm wie "Powerstrip" nötig.

  • Quote

    Original von timmey
    Jo, das war kein Problem. Ich habe das ursprüngliche Gerät ja 2 mal tauschen lassen und hatte also letztendlich 3 Stück hier stehen. Das ging alles so schnell, dass ich noch in der 2 Wochen Frist war. Habe dann 1-2 Tage vor ablauf der Frist angerufen und drauf bestanden, dass meine Rücktrittsabsicht vermerkt wird, was auch gemacht wurde. Nun gute 2-3 Wochen später bin ich endlich alle drei Geräte los geworden(gab Probleme wegen der Abholung, UPS hat nicht ganz mitgespielt und ich bin erst nach 17 Uhr zuhause->Abholung also nciht sonderlich einfach :)). Joa und Geld gabs auch recht fix zurück, also nix vonwegen erstmal 5 Wochen warten, bis die sich bequemen das Geld zu überweisen.
    Alles in allem hat Dell doch nen recht guten Support. Großes Problem ist einfach nur die Verständigung, weshalb man stundenlang rumbuchstabiert und hin- und her geschoben wird in der Hotline.




    äähm.. was für ne 2 wochen frist?


    ich hab hier son ding seit ende januar stehen.. ausleuchtung besser als die anderen, stört dennoch. wenn ich n monitor kaufe, erwarte ich das schwarz auch schwarz is.
    und n kleinen pixelfehler direkt in der mitte gabs noch dazu.


    nur ist mir moentan mein pc abgeschmiert und an der mac graka kann ich nix verändern.
    kann ich das ding, obwohl ich nicht mehr in dieser ominösen 2 wochen frist stecke umtauschen und notfalls meine knete zurück verlangen? und bekommt man sein geld nur zurück, wenn man erst 3 austauschgeräte hatte?

  • Die "ominöse 2-Wochen-Frist" nennt sich Fernabsatzgesetzt(FernAbsG, manche sagen FAG, was aber faktisch falsch ist, FAG ist Finanzausgleichsgesetzt ;)), welches dir erlaubt bis zu 2 Wochen nach Lieferung die Ware umzutauschen. Falls sie "benutzt" wurde, also nicht mehr als Neu wiederverkauft werden kann, musste mit Wertausgleich rechnen.


    Natürlich kann man auch sein Geld zurück verlangen und muss nicht erst Austauschgeräte nehmen, obwohl Händler grundsätzlich das Recht zur Nachbesserung haben. Dieses Recht wird jedoch durch das FernAbsG quasi ausgesetzt. Das FernAbsG ist halt dazu da, die Ware auszuprobieren und selber anzuschauen, wie du es im Laden hättest tun können. Ein Anreiz für Endkunden, Versandhandel zu betreiben.


    Aber du bist ja eh aus den 2 Wochen. Pixelfehler sind 'normal', siehe Pixelfehlerklassen. Ruf bei Dell an und frag lieb nach, ansonsten: Leb damit.

  • Alle Sachen, die Du über das Internet bestellst, kannst Du innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt kommentarlos zurückschicken und bekommst Dein Geld wieder. Dazu braucht es nichtmal eine Begründung. Ich glaube, das nennt sich "Fernabsatzgesetz".
    Diese Frist scheint bei Dir ja schon abgelaufen zu sein - Du wirst Deinen Monitor nur umtauschen können. Der Pixelfehler ist vermutlich kein Grund dafür - erzähl denen bei der Hotline auch von der Ausleuchtungsproblematik und wenn Du Streifen hast auch davon.



    Edit:
    Uuups, timmey hatte ja schon viel besser geantwortet!

  • Hallo


    Wollte nur mal nachfragen wo man überall erkennen kann welche Revision man bekommen hat?


    Wo kann ich diese Info einsehen?
    Verpackung, Monitorsiegel, Handbuch?


    Gruß


    Seb-ja

  • Hallo Seb-Ja,


    auf der Rückseite des Monitores klebt ein Aufkleber mit einem Strichcode. Dort findest Du auch den Hinweis auf die Revision.
    Gleiche Info müsste IMHO auch auf der DELL Packung aussen zu finden sein...
    Ein anderer Ort ist mir nicht bekannt - das Handbuch geht da sicherlich nicht drauf ein.


    Gruß

  • halli hallo,


    auch ich bin seit heute, mehr oder weniger stolzer besitzer dieses heiss diskutierten monitors. hab 'nen a03 modell vom januar. soweit ich es beurteilen kann, keine pixelfehler und auch 'ne recht gute ausleuchtung. zumindest für mich.
    kurzum ich war richtig zufrieden. war deshalb, weil mich fast der schlag getroffen hätte als ich das erste video startete. sobald ich in den vollbildmodus schalte, sind über den ganzen bildschirm kleine streifen verteilt, die wirken als ob sie von unten nach oben wandern. vornehmlich ist dies bei bzw um weisse und allgemein helle flächen zu beobachten. was zur hölle ist das???? das komische ist, das wenn ich das videobild per maus grösser ziehe, es bis ca 80% der bildschirmgrösse diese fehler nicht gibt. doch sobald das videobild den bildschirm anfängt grösser auszufüllen, fangen diese streifen wieder an. angeschlossen ist der moni über dvi kabel. auch der auf den vorherigen seiten angesprochene trick mit der schwarzschulter funktioniert bei mir nicht. ich schalte den wert auf 1, klicke auf übernehmen, daraufhin kommt dieses fenster mit dem 15sec countdown, in dem er mich fragt ob ich die bildschirmeinstellungen beibehalten will und wenn ich dies mit ja bestätige schaltet er trotzdem wieder auf den ursprungswert 3 zurück. komie, komie, komie. wäre um jede hilfe bzw erklärung dankbar.


    danke und mfg

  • ok hab mir selbst geholfen, will aber eventuelle opfer nicht im ungewissen sterben lassen. bei mir lag's daran, das ich dual view aktiviert hatte. (TV angeschlossen) sobald man in den singleview modus geht iss alles tutti.
    insofern kann ich sagen: hammer moni.


    grüsse

  • Hallo zusammen,


    ich bin auch seit Anfang 2006 Besitzer eines DELL 2005FPW (A02). Insgesamt hatte ich 3 Modelle getestet, geflimmert haben sie alle. Das Modell mit der besten Ausleuchtung habe ich behalten und mit dem Trick über das Erweiterte Timing im nVidia Treiber (Vordere Schwarzschulter) bin ich als nVidia user bislang auch sehr zufrieden gewesen.


    Allerdings kommt da ein Problem auf die user zu, die sich bislang dieses Tricks bedient haben. Denn durch das neue Control Panel, welches nVidia mittelfristig als einzige GUI einführt, gehen mit dem klassischen Control Panel also für uns wertvolle Einstellungsmöglichkeiten verloren.


    Unter Vista ist mit dem ForceWare 158.24 bereits keine entsprechende Einstellung mehr möglich und unter XP ist dies letztmalig mit dem ForceWare 94.24 noch möglich. Doch auch unter XP werden demnächst alle halbwegs aktuellen Grafikkarten unter der moderen Treibergeneration zusammengefasst. Mit dem beta Treiber 162.18 wird dies auch für XP in Aussicht gestellt:


    Wenn ich das richtig verstehe, tritt das Problem mit Grafikkarten von ATI genauso auf. Beseitigen kann man das Flimmern wohl bei ATi nur mit PowerStrip, was im übrigen auch eine Option für nVidia ist. Ärgerlich an PowerStrip ist allerdings, dass für Freeware user dieses Tools nach jedem Systemstart ein erzwungenes PopUp mit dem Tip des Tages ansteht. Wen das Flimmern nervt, den dürften auch diese lästigen PopUps nerven.



    Das ist mein Kenntnisstand zu der Problematik und ich möchte mich gerne bei Euch informieren, ob noch andere Möglichkeiten zur Problemlösung bekannt sind. Eine ATi Karte scheint mir nichts zu bringen. Außerdem scheint bei einer GeForce7 nun auch Schluss zu sein, denn für die GeForce8 gibts, wenn ich nicht irre, nur noch das neue Control Center, genauso wie für Vista.

  • Quote

    Original von sebbekk
    Hallo zusammen,


    ich bin auch seit Anfang 2006 Besitzer eines DELL 2005FPW (A02). Insgesamt hatte ich 3 Modelle getestet, geflimmert haben sie alle. Das Modell mit der besten Ausleuchtung habe ich behalten und mit dem Trick über das Erweiterte Timing im nVidia Treiber (Vordere Schwarzschulter) bin ich als nVidia user bislang auch sehr zufrieden gewesen.


    Allerdings kommt da ein Problem auf die user zu, die sich bislang dieses Tricks bedient haben. Denn durch das neue Control Panel, welches nVidia mittelfristig als einzige GUI einführt, gehen mit dem klassischen Control Panel also für uns wertvolle Einstellungsmöglichkeiten verloren.


    Ist was darüber bekannt obs diese Flimmer-Probleme auch beim Nachfolger, dem Dell 2007WFP, gibt?