24" Samsung SyncMaster 244T (diverse Quellen)

  • Der Lag ist ja mehr oder weniger direkt vergleichbar mit dem Lag beim online-spielen. Der Samsung hat quasi eine eingebaute Leitung mit Ping 50. Aus Q3 Zeiten fand ich einen Ping unter 30 recht gut, unter 16ms wäre denke ich akzeptabel.
    Die weithin vertretene Theorie sagt, dass der Lag von dem Overdrive Mechanismus kommt, je nach dem wie der Hersteller sich den zurechtlegt hat das Display mehr oder weniger Lag. Wenn du einen guten 24er kennst Wolfenstein, ich bin dankbar für jeden Tip. =)

    The problem with America is stupidity. I'm not saying there should be a capital punishment for stupidity, but why don't we just take the safety labels off of everything and let the problem solve itself?

  • Quote

    Original von mosi
    Der Lag ist ja mehr oder weniger direkt vergleichbar mit dem Lag beim online-spielen. Der Samsung hat quasi eine eingebaute Leitung mit Ping 50. Aus Q3 Zeiten fand ich einen Ping unter 30 recht gut, unter 16ms wäre denke ich akzeptabel.
    Die weithin vertretene Theorie sagt, dass der Lag von dem Overdrive Mechanismus kommt, je nach dem wie der Hersteller sich den zurechtlegt hat das Display mehr oder weniger Lag. Wenn du einen guten 24er kennst Wolfenstein, ich bin dankbar für jeden Tip. =)


    nein nein, Lag hat mit Ping gar nichts gemeinsam. Mit Input-Lag kannst du nicht mehr zielen, weil es die Auge/Maus-Koordination erheblich behindert. Bei einem Ping von 100 ist das aber keineswegs der Fall.



    Ich habe den BenQ FP241W und dieser hat KEINEN Lag (ist der einzige 24" ohne Lag), aber dafür einige andere Mängel. Empfehlen kann ich den auch nicht. Aber wer zockt muss das Teil momentan kaufen, weils nichts ohne Lag gibt.

  • @ mosi
    Habe noch was angefügt an meinen vorherigen Post.


    Nein, kenne keinen anderen 24"er, da ich selber auf der Suche bin. Andere Kandidaten wären halt der 24"er von DELL oder EIZO, die ich ins Auge gefasst hatte (gibt es auch in schwarz). Threads dazu gibt es auch hier. Vielleicht gibt es noch was NEC eine Nummer kleiner oder größer. Was mir aber auch Sorgen bereitet, ist die Tatsache, dass es oft Kandidaten gibt, die Summen oder Fiepen, sofern man die Helligkeit runterregelt. Da bin ich nun sehr empfindlich, und das wäre ein KO-Kriterium. Aus diesem Grund ging auch der Samsung 931-BF wieder zurück. Wollte anstatt eines 24"er eher mal die Schiene 2x 19"er ausprobieren, einer zum Zocken, und der FSC P19-2 für den Rest, also quasi erweiterter Desktop mit 2 TFT´s.


    Quote

    Original von TurricanM3
    nein nein, Lag hat mit Ping gar nichts gemeinsam. Mit Input-Lag kannst du nicht mehr zielen, weil es die Auge/Maus-Koordination erheblich behindert. Bei einem Ping von 100 ist das aber keineswegs der Fall.


    Ich habe den BenQ FP241W und dieser hat KEINEN Lag (ist der einzige 24" ohne Lag), aber dafür einige andere Mängel. Empfehlen kann ich den auch nicht. Aber wer zockt muss das Teil momentan kaufen, weils nichts ohne Lag gibt.


    Liegt das also momentan an den 24"er Panels und deren Ansteurung selber? Wie gesagt, habe erst vom "Mouse-Lag" Wind bekommen, als ich hier mal nach User-Berichten von diversen 24"ern geforscht habe.


    Alternativ dachte ich noch an den 20" 2007 FP von DELL mit S-PVA Display + Overdrive für 500 Ocken. Da stand nichts vom Mouse-Lag hier im Forum, soweit ich mich noch erinnere. Hoffentlich hat mein FSC keinen solchen Lag, wäre ja peinlich, wenn mir das die letzen 18 Monate nicht aufgefallen wäre ;)

  • Wolfenstein 2k2 Ja den Lag bemerke ich auch auf dem Desktop. Die Mausreaktion wirkt einfach nicht mehr so "direkt" wie ich das gewohnt bin.
    In Spielen merkt man es dann ähnlich. Besonders deutlich wird es Dingen, bei denen es auf Genauigkeit ankommt. Das fatale ist einfach, dass du zwar die Maus nicht mehr bewegst, aber auf dem Display siehst du durch den Lag erst später, wo du die Maus eigentlich angehalten hast. Gehen wir mal vom zielen aus, wirds besonders schlimm, wenn du versuchst konstant auf etwas zu zielen was sich bewegt. In Ghost Recon 3 hat mich das schon gestört, auch wenn das Spiel nicht unbedingt das schnellste ist.


    TurricanM3 Ja ich gebe dir recht, es ist schlimmer als der Lag über die Onlineverbindung. Mein Vergleich hinkte da doch etwas.
    Es beruhigt mich schon sehr, dass der Benq bei dir keinen Lag hat. Gehört zwar vielleicht nicht in den Thread, aber was für andere Mankos hast du da denn gefunden? Bisher weiss ich, dass ihm ein Summen/Brummen nachgesagt wird, und dass er kein 1:1 Mapping kann. Beides klingt jetzt noch nicht nach dem K.O. Kriterium für mich.

    The problem with America is stupidity. I'm not saying there should be a capital punishment for stupidity, but why don't we just take the safety labels off of everything and let the problem solve itself?

  • Ich habe drei Pixelfehler und zwei komische Flecken hinter der Paneloberfläche. Sieht wie Staub aus und das kriegt man natürlich nicht weg (hatte auch ein anderer schon). Das Brummen ist total nervig, du musst nämlich herunterregeln, da er leider von Haus aus viel zu hell ist. Die Bedienung rechts an der Seite ist so mit das schlimmste was ich bisher erlebt habe. Du siehst ja nicht welchen der Knöpfe du da drücken musst - total deplaziert. Die Farben meines Vorgängers (Nec 2080UXi) waren satter, das BenQ Bild ist nicht so der Hit, war echt enttäuscht nach dem Einschalten und optimieren.


    Ich behalte den nur weils nichts anderes gibt. :(

  • Da der Benq derzeit wohl bundesweit Lieferprobleme hat, und auch weil ich erstmal die Rückgabe vom Samsung durchhaben möchte, habe ich wohl noch etwas Bedenkzeit. Ob ich das Brummen hören werde weiss ich nicht wirklich. Meistens läuft bei mir Musik, und wenn ich spiele dann wirds eh viel lauter als irgendein Netzteil brummen könnte. Das einzige was bei mir im Rechnerzimmer Geräusche von sich gibt ist ein grosser nicht sonderlich lauter Lüfter im Fenster, und ein Halogen-Trafo den man etwas brummen hört. Wenn wir Musik & Co. jetzt mal rauslassen.
    Das mit den Flecken klingt schon eher bedenklich, auch die Pixelfehler. So wie ich mich kenne, werde ich das Risiko vermutlich eingehen und ihn bestellen. Die Bedienung von meinem NEC ist auch nicht gerade das Beste was die Welt gesehen hat. Die Beschriftung der Knöpfe ist nicht zu lesen und die Knöpfe selbst sind etwa 3-4mm hoch, 2cm lang und vorne am unteren Rand des Displays. Aber so viel bedien ich da im Normalbetrieb auch nicht dran rum.

    The problem with America is stupidity. I'm not saying there should be a capital punishment for stupidity, but why don't we just take the safety labels off of everything and let the problem solve itself?

  • @ mosi


    Was ist mit dem Fujitsu Siemens P24-1W? Der wurde hier auch offiziell auf Prad.de getestet. Die Frage ist, ob die nicht ganz so gute Ausleuchtung mich stören würde. Optisch ist er so, wie ich es mag. Sieht halt aus wie mein P19-2, nur in anderen Farben und eben Breitbildformat. Dass die Betriebs-LED recht grell sein soll, ist jetzt kein K.O. Kriterium (man sicherlich eine dunkle Folie auf die quadratische LED kleben), kann aber sagen, dass zumindest die LED am P19-2 keinesfalls grell ist. Warum FSC dies nicht beibehalten hat...


    Ach ja, laut Test kein Mouse-Lag vorhanden, werde mir jetzt aber mal den Thread anschauen. Wenn sich das Ding lag-mäßig so verhalten sollte wie mein P19-2, fällt das Gerät eindeutig mit in die engere Wahl, zumal es ihn für unter 1000€ z.B. bei Mindfactory.de gibt.


    Bin mal gespannt, ob in dem Thread zum P24-1W auch was zum Ghosting Effekt drin steht (nicht mit Schlieren verwechseln), den mein P19-2 hat wegen Overdrive hat. Das störte mich allerdings nach einer Eingewöhnungsphase nicht mehr. Nur in den ersten paar Stunden war das der Fall, da ich noch den CRT gewohnt war. Wenn man nicht zwanghaft immer darauf achtet, fällt das nicht mehr auf, aber es gibt sicherlich Leute, die sich daran stören.

  • Wolfenstein 2k2 Also zu dem FuSi P24-1W kann ich leider garnichts aus 1. Hand sagen. Den 244T hatte ich 2 Tage zuhause in der Mangel, sonst bisher keins der Geräte. Ich habe gerade mal nach dem P24-1W geforstet, konnte aber auch nichts bzgl. Input Lag finden. Das Review hier war ja bis auf die Helligkeitsverteilung positiv, da hat man den Lag auch nicht gefunden. Mal sehen, was deine Nachfrage im entsprechenden Thread so an Antworten bringt. :)

    The problem with America is stupidity. I'm not saying there should be a capital punishment for stupidity, but why don't we just take the safety labels off of everything and let the problem solve itself?

  • Nee, war nur auch nur ein weiterer Modellvorschlag von mir, der mir eingefallen ist. Bin mal gespannt, ob es vom Mod eine Antwort gibt. Ansonsten schreibe ich mal FSC direkt eine Mail. Da die ja die Testgeräte bereitgestellt haben, sollten die auch vom Testergebnis wissen und u.U. was dazu sagen können. Vielleicht bestelle ich den FSC dann für knapp unter 1000€ bei Mindfactory. Immerhin 200€ oder 300€ unter der UVP. Allerdings weiß man dann ja nie, was für eine Revision man bekommt.

  • So 100% ist mir der Unterschied zwischen Ghosting und Schlieren zwar noch nicht klar, aber ist das Ghosting denn stark?

    The problem with America is stupidity. I'm not saying there should be a capital punishment for stupidity, but why don't we just take the safety labels off of everything and let the problem solve itself?

  • Ja, als ich den FSC P19-2 mit PVA-Panel gekauft hatte, da war der Begriff Ghosting noch nicht verbreitet, im Prad.de Test stand auch nichts davon. Also war ich guter Dinger und griff zu.


    Dann habe ich den Testbericht geschrieben: FSC P19-2, schwarz, Rev. 5 (Prad.de User)


    Damals hatte ich Schlieren mit Ghosting verwechselt, wusste ich aber nicht, da vorher nie wirklich die Rede von Ghosting war. Mein Laptop-Display schliert, das ist schon dann recht unscharf, wenn man Text scrollt oder auch Spiele wie Diablo 2 etc. spielt, wo man einen scrollenden Hintergrund hat. Das ist beim P19-2 nicht der Fall, jedenfalls bei weitem nicht so extrem. Trotz allem wunderte ich mich schon damals über "komische Schliereffekte" beim Spielen a.k.a. Ghosting. Schwer zu erklären, wenn man es noch nicht gesehen hat, aber der Begriff "Ghosting" kommt hin, denn wenn man z.B. in UT2004, HL² etc. kleine kreisende Bewegungen mit der Maus macht, dann sieht man kurzzeitig schwammige, blasse Konturen vieler (3D) Objekte, quasi ein Bild aus der Vergangenheit. Das ist umso schlimmer, je höher der Kontrast der Texturen im Spiel ist, wenn man also z.B. in dunklen Arealen rumläuft, wo es viele Lichtquellen gibt (schwarz vs. weiß z.B. als extrema). Sind die Farben eher Hell und unterscheiden sich kaum vom Kontrast her, dann fällt das kaum auf, wie z.B. bei Oblivion bei Tag oder wenn es so nebelig ist, dass man eine graue Einheitssuppe auf dem Schirm hat.


    Deswegen gehe ich davon aus, dass wenn wer von Schlieren bei einem TFT mit Overdrive / (S)PVA etc. redet, er durchaus eigentlich Ghosting gemeint haben könnte.


    @ mosi


    Also bislang noch keine Antwort von FSC selber noch hier im Forum wegen des P24-1W und der abnehmenden Helligkeit in der rechten Bildhälfte.

  • Ich habe seit gestern auch den Samsung Syncmaster 244T.
    Wurde ja bereits schon viel zu geschrieben. Wenn man eine niedrigere Auflösung als 1920x1200 einstellt und die Widerholrate höher als 60Hz einstellt (er kann bis zu 75Hz), dann laggt die Maus extrem deutlich unter der Windows Oberfläche. Mit 60Hz Widerholrate merkt man es nicht mehr, wenn dann isses nur Einbildung. Man sollte auch Bedenken daß man mit höherer Auflösung mehr Fläche zum scrollen hat, für Leute die auf einen größeren Monitor umsteigen kann das 'komisch' wirken. Da sollte man die Mausbewegung schneller einstellen in der Systemsteuerung.


    Gespielt hab ich bisher nur Battlefield 1942. Bewegung ist ok, bin eh nicht so der Superzocker. Das einzige was mir ein bißchen mißfällt ist die Unschärfe während man sich bewegt. Das wird wohl TFT typisch sein. Mauslag kann ich jetzt keinen ausmachen, aber bei Battlefield ist das eh nicht so wichtig. Ich treff da alles und jeden, auch in weiter Entfernung. Bei spielen wie Unreal mag das sicherlich wieder anders aussehen, hab ich aber noch nicht probiert. Zumal ich da eh immer schlecht wen treffe, die springen da ja durch die Gegend wie ein Flummi. Das ist nichts für mich, da flieg ich lieber mit nem Flugsimulator durch die Gegend. ;)


    Was ich aber schreiben wollte war daß der Syncmaster 244T sehr wohl in 1920x1080 1:1 umschaltet über DVI, jedenfalls wenn man diese Auflösung über die Grafikkarte wählt. Dabei gibts bei meinem Monitor dann oben und unten Balken. Dasselbe gilt für alle anderen Auflösungen die nicht 4:3 oder 16:10 sind (ausnahme 1280x1024, das wird interpoliert). Meiner Ansicht nach kann das nicht an der Grafikkarte liegen, da der Monitor für die Darstellung und Interpolation des Bildes verantwortlich ist.


    Leider habe ich keine anderen Geräte zum testen da. Ein TV-Bild über Cinch wird aber leider immer nur interpoliert (4:3 oder 16:10 [breit]). In einem Monat oder so kann ich auch den RGB-Eingang testen, dann bekomm ich einen DVD-Player der solch einen Ausgang hat.

  • Quote

    Was ich aber schreiben wollte war daß der Syncmaster 244T sehr wohl in 1920x1080 1:1 umschaltet über DVI, jedenfalls wenn man diese Auflösung über die Grafikkarte wählt. Dabei gibts bei meinem Monitor dann oben und unten Balken. Dasselbe gilt für alle anderen Auflösungen die nicht 4:3 oder 16:10 sind (ausnahme 1280x1024, das wird interpoliert). Meiner Ansicht nach kann das nicht an der Grafikkarte liegen, da der Monitor für die Darstellung und Interpolation des Bildes verantwortlich ist.


    Wähle mal ein 192x1080-Bild aus, das mit schwarzen Balken unten und oben dargestellt wird, also nicht auf volle Höhe verzerrt wird.
    Dann drücke am Monitor den Menü-Button - der wird Dir, da bin ich mir ziemlich sicher, die Auflösung 1920x1200 melden.


    Natürlich ist immer der Monitor für die Verzerrungen verantwortlich. Und da er immer auf Vollbild aufbläst, es sei denn, man hat die 4:3-Verzerrung ausgewählt, würde es mich schon mit nicht mehr vorstellbar viel Wut treffen, wenn ausgerechnet ein HDCP-freies Signal via DVI vom Rechner mit 1920x1080 unverzerrt dargestellt wird, während ein vom HDTV-Receiver zugeführtes HDCP-Signal in 1920x1080i absichtlich verzerrt wird.


    Apropos: die Video-Fähigkeiten des Geräts sind zu allem Überfluss auch ziemlich bescheiden. Den S-Video-Eingang hätte man sich schenken können. Nun gut, man hat einen Eingang mehr, den man nutzen kann. Sei's drum - die Erwartungen, die man mit "S-Video" verbindet, werden auf keinen Fall erfüllt:
    Technisch liegt das daran, dass die Videosignalverarbeitung nur für Bild-in-Bild ausgelegt ist. Das was bildschirmfüllend angezeigt wird ist dann nur ein hochskaliertes Briefmarkenbild, das auch entsprechend aussieht.

  • Quote

    Wähle mal ein 192x1080-Bild aus, das mit schwarzen Balken unten und oben dargestellt wird, also nicht auf volle Höhe verzerrt wird.
    Dann drücke am Monitor den Menü-Button - der wird Dir, da bin ich mir ziemlich sicher, die Auflösung 1920x1200 melden.


    Du hast recht, im Menü steht 1920x1200. Trotzdem sind oben und unten Balken. Also doch die Grafikkarte für verantwortlich? Hm. Schade eigentlich, aber ich nutz ihn eh nur zum arbeiten. Das einzige was mir auf den Keks geht ist die leichte Unschärfe bei Bewegungen in Spielen oder wenn ich in einem Forum rauf- und runterscrolle.


    Das Bild ist phantastisch was die Farbe, Brillianz und Schärfe auf dem Windows Desktop angeht. Trotzdem finde ich das alles eine Verschlimmbesserung bei TFTs. Ist ja genauso wie mit MP3, ist auch ein Verlustformat. 'Tolle' Zukunftstechnologie... *kotzsmiley*


    Was mich noch etwas irritiert ist die Helligkeit/Kontrast: Meine Augen brennen. Habe ihn schon so dunkel gestellt wie möglich, trotzdem kommt es mir noch so vor als würde er ganz leicht 'flimmern'. Kann das an der Leuchtröhre für die Beleuchtung liegen? Hatte vorher einen Belinea 108080 (20" Bildschirmdiagonale) mit 85 Hz betrieben.

  • PS: Der zeigt bei mir aber in allen Modi die er 1:1 anzeigt immer im Menü 1920x1200 an. Eigenartig. Dann wiederum kann ich aber in 1920x1080 auch 75 Hz anwählen, nicht nur 60Hz. Das muß ja dann auch schon in dieser inf-datei drinstehen.

  • Das Gerät finde ich sehr interessant. Wobei das Design in Silber und der Standfuß mir persönlich überhaupt nicht gefallen.


    Ich habe eine Seite gefunden, wo der DELL 2407WFP mit dem 244T verglichen wird. Der Kontrast der 244T ist reichhaltiger. Das scheint aber daran zu liegen, dass das Testgerät nen Rotsich hat. Da gibts ein Pic wo weiße Hintergründe getestet werden.