Eizo 1910AS-K (Prad.de User)

  • So, seit Freitag hab ich mein neues TFT-Display, es ist nach langem suchen doch ein EIZO geworden, ein EIZO 1910AS-K mit Schwingfuss in der Farbe schwarz.
    Nach dem einschalten viel auch schon gleich der extreme Unterschied zu meinem älteren Samsung TFT auf, die Farben, Schärfe und Brillianz des Bildes ist einfach wesentlich besser als bei meinem alten TFT, das Bild ist auch viel harmonischer als von meinem Samsung 959NF CRT.


    Einziges Manko was mir gerade auffällt:
    Bei dunkleren Grautönen fällt mir eine leichte Winkelabhängigkeit auf. d.h. wenn ich den Blickwinkel von mittig nach unten bewege ändert sich leicht die Helligkeit des Grautons....ist das "normal" bei TFT? Das günstigere und ältere Samsung Display ist da sicher nicht besser, da ändert sich beim drehen des Display sofort der komplette Kontrast des Display.


    Das Display sehr gut verarbeitet, es steht stabil und wakelfrei am Tisch. Die freie Verstellung der Höhe und des Neigungswinkel ist recht angenehm und lässt sich prima den Bedingungen anpassen.


    Die Bedienung des Display find ich nicht wirklich gelungen, leicht umständig, man gewöhnt sich aber schnell daran. Die Tasten sind auf dem schwarze Gehäuse nicht wirklich gut lesbar, aber ich gehör auch nicht zu den Leuten die alle paar Minuten etwas verstellen. Ansonsten lässt sich ja einiges durch die Software einstellen, die automatische Anpassung der Displayeinstellungen an verschiedenen Anwendungen ist recht nett, leider hab ich noch keine Möglichkeit gefunden Kontrast+Helligkeit getrennt zu regeln, ich glaub da muss ich mich wohl an die Profile machen, hatte da aber leider noch keine Zeit dafür.


    Der TFT macht keinerlei Geräusche (hab ich in anderen Threads gelesen) und hat auch keinerlei Darstellungsfehler.


    Quasi bin ich sehr zufrieden, bis auf die leichte Winkelabhängigkeit bei Grautönen...wobei ich da nicht weiss ob das "normal" ist...stören würde es nicht...aber bei einer Anschaffung in dieser Preislage verunsichert mich sowas doch ein wenig.

  • re: Salem


    Sehr schöner Kurzbericht - Glückwunsch zum Kauf des S1910. =)



    Eine gewisse Blickwinkelabhängigkeit weist jeder TFT auf - ist also normal. Ich stelle bei meinen beiden S1910 minimale Veränderungen bei gewissen Blautönen ab einem seitlichen Einblickwinkel von etwa 45-50° fest (Einige Blautöne bekommen dann einen silbrigen Stich). Aber diese blickwinkelbedingten Farbabweichungen sind so minimal, daß eigentlich jeder locker damit leben kann - selbst semiprofessionelle Grafiker stören sich nicht daran.



    mfg =)

  • Kontrast und Helligkeit lassen sich selbstverständlich getrennt regeln.
    Dir Regler dazu nennen sich Gain, jeweils für alle 3 Grundfarben getrennt. Die direkte Regelung des Kontrastes ist allerdings nur im Custommode möglich...

  • Ich bin von den Monitor auch vollstens überzeug.


    Nur müsste die höhen verstellung auch ohne änderung des neigungswinkels von statten gehen. Der monitor könnte sich auch noch mehr ° nach vorne neigen lassen.


    Sonst aber ein top gerät.

  • Im ersten Moment dachte ich noch das ich den Neigungswinkel gar nicht einstellen kann. Ich habe nur die Höhenverstellung bemerkt und dabei ändert sich ja (wie du sagtest) auch der Neigungswinkel. Aber zum Glück lässt sich ja trotzdem noch der Neigungswinkel anpassen =)

  • Quote

    Aber zum Glück lässt sich ja trotzdem noch der Neigungswinkel anpassen


    also wenn ich ihn tiefer einstelle ändert sich ja der neigungswinkel.
    Wenn ich den dann aber den neigungswinkel wieder anpassen will geht das nicht zumindest bei mir.


    Wie soll das gehen, bin auch sehr vorsichtig da ich mein monitor nicht zerflücken will.

  • Hallo mg8hund ,


    das Neigen geht sehr schwer ! Ich hab den L778 , der breite Rahmen lässt sich wenigstens gut drücken ...wenn du auf Nummer sicher gehen willst , dann mach doch das Panel ab (vier Schrauben) und anschliessend den AS-Fuss einwenig gangbar machen .


    Lass dir beim Abschrauben aber helfen ...nicht dass das Panel umfällt !


    gruss

  • Öhm?! :rolleyes:


    Wenn ich meinen TFT zerlegt transportieren will lege ich ihn einfach mit der Vorderseite auf den Tisch und kann dann ohne fremde Hilfe den Fuss demontieren und natürlich ebenso auch wieder befestigen.


    Das sollte eigentlich mit dem AS-Fuss ebenfalls funktionieren.

  • Quote

    Original von Shoggy
    Öhm?! :rolleyes:


    Wenn ich meinen TFT zerlegt transportieren will lege ich ihn einfach mit der Vorderseite auf den Tisch und kann dann ohne fremde Hilfe den Fuss demontieren und natürlich ebenso auch wieder befestigen.


    Das sollte eigentlich mit dem AS-Fuss ebenfalls funktionieren.


    ...bitte Panel vorher sauber machen sonst Tisch schrott ....tzzzz


    Shoggy....ich will nicht , dass mir anschliessend jemand damit kommt "mein Panel ist Schrott " !


    Du weisst ja wie das mit der Bedienungsanleitung funktioniert ....laut Hersteller alles 1000fach absichern :D

  • Hallo,


    was unterscheidet den Eizo 1910 AS-K vom Eizo S1910-k???


    Und was bedeutet das K? Deute ich richtig, dass es für die schwarze Version steht, ausser der Farbe aber keine Bedeutung hat?


    Steht das AS nur für den ArcSwing-Standfuß? Falls ja, gibt es sonst einen Unterschied zwischen den Geräten?


    Vielen Dank im Voraus für Antworten.

  • re: MR85


    AS = ArcSwing-Standfuß (ohne AS = Säulenstandfuß)


    K bzw. BK = Schwarzes Gehäuse (ohne K bzw. BK = Weißes Gehäuse)


    Die Geräte sind ansonsten gleich.



    Gruß =)