22" Samsung 226BW (Prad.de User)

  • stark komprimierte Videos haben doch auch meistens eine kleine Auflösung, d.h. sie starten z.B. im Media Player nur in einem sehr kleinen Fenster. In dieser Größe fallen die Artefakte aber nicht auf, oder? Wie siehts bei doppelter Größe aus?

  • Quote

    Original von bibbo
    stark komprimierte Videos haben doch auch meistens eine kleine Auflösung, ....



    Mahlzeit,


    also meines Wissens wirkt sich die Komprimierung nur auf das Bildmaterial aus, nicht direkt auf die Auflösung.


    Und selbstverständlich sieht man auf einem hochauflösenden Display bei einer Auflösung von 1600x1050 und einem Video mit einer Auflösung von 702x578 (DVD-Aufläsung) und relativ hoher Komprimierung (XVID) eher Fragmente wie auf einem PAL Fernseher der genau die DVD Auflösung unterstützt. Und das auf gleicher oder noch gröserer Fläche wie ein TFT.


    Auf einer 2x3 Meter Leinwand mit hochauflösendem Beamer oder die großen LCD-TVs dürften XVID Filme auch nicht besonders gut wirken.

  • Hallo, endlich gibts ein 22 Zoll WS mit spiegelnder (auch glare display genannt) Oberfläche. Werde den HP 2207 kaufen und testen. Dann kann ich endlich meine Filme auf grossem Display ohne Artefakte anschauen:-) Hier ein Bild:
    "Ähnliches" Gehäuse mit Klavierlack und wahrscheinlich (lach) höhere Postition. Genauso einer Pivotfunktion und USB-Hub. Verfügbar ab Mai. Die UVP ist 299 .-. Ich werde berichten wenn ich Ihn habe.


    cu moby

  • oby
    ähm- warum sollemn auf dem Glare-Panel keine Artefakte zu sehen sein?


    Oder meinst Du, dass dein Spiegelbild auf dem Moni die dann überdeckt?


    Es gibt btw, schon länger nen 22er mit Glare Display von Packard und Bell
    - wurde auch bei Prad getestet. Kostet aber nen Huni mehr.

  • hallo zusammen,


    es wurde viel zwischen dem angeblichen unterschied zwischen den beiden panel's geschrieben.
    ich hatte nun heute die möglichkeit beide zu testen.
    leider ist meine digi cam mit vatter an der ostsee. :O


    nachdem auch mein zweites A-panel (märz 07) sehr große lichthöfe und eine sehr ungleichmäßigen hintergrundbeleuchtung hatte, habe ich bei ATELCO ein vorführgerät mit S-panel bekommen. (februar 07)
    dort ist mittlerweile auch der unterschied zwischen den beiden verbauten panels bekannt und ich brauchte nicht lange zu diskutieren.


    der unterschied ist einfach gewaltig!


    beim s-panel gibt es nur minimale lichteinstreuungen unten und oben in der mitte. diese fallen aber nur auf, wenn es im raum sehr dunkel ist. schwarz ist wirklich schwarz und kein fleckiges grau.


    einen leichten blaustich scheinen wohl beide panels zu haben und sehen mit dem im prad test angegebenen einstellungen ziemlich gleich aus.


    das einzige, was beim s-panel etwas schlechter ist, ist das weis!
    an den rändern sind ganz leichte schatten zu sehen, dies waren bei beiden a-panels nicht zu sehen.


    abschließend muss ich sagen, dass ich mein a-panel nicht behalten hätte. das nicht vorhandene schwarz und die lichthöfe haben mich sehr gestört. da war mein iiyama prolite 481s wesentlich besser.


    mit dem s-panel bin ich jetzt aber sehr zufrieden und ich werden den samsung behalten!


    natürlich kann ich jetzt glück gehabt haben und ein besonders gutes s-panel erwischt haben, aber die beiden a-panel hatten beide ein vergleichbar schlechtes bild.

  • Quote

    Original von Bingood
    oby
    ähm- warum sollemn auf dem Glare-Panel keine Artefakte zu sehen sein?


    Oder meinst Du, dass dein Spiegelbild auf dem Moni die dann überdeckt?


    Es gibt btw, schon länger nen 22er mit Glare Display von Packard und Bell
    - wurde auch bei Prad getestet. Kostet aber nen Huni mehr.


    Hallo, ich war mal Besitzer vom Packard Bell 220 mit Glare Panel:-) D.h. ich kenne den Unterschied der himmelsweit ist. Beim Packard Bell hatten meine Filme eine geniale (wirklich geniale) Qualität. Da warst du "mittendrin statt nur dabei". War so als würdest du die Szenen real sehen. Ich hab dann natürlich fairerweise die selben Filme auf dem BW226 ausprobiert und musste feststellen dass diese dann grobkörnig mit Artefakten wiedergegeben wurden. Da ich den BW226 vier (4!) Wochen zum Testen hatte und auch drei verschiedene Grafikkarten auf zwei versch. PCs probiert hatte und KEIN Film meinen Ansprüchen genügten (nicht mal die HD-Filme von Microsoft mit einer 1950PRO)kam ich zum Ergebniss dass das Problem eindeutig am TFT liegt. Der Prad-Test bestätigt ja meine Ansicht. Hast du schon mal im Laden ein Glare Panel und ein mattes Panel nebeneinander stehen gehabt mit gleichem Bildmaterial ??


    cu moby

  • Die Sache mit dem "besseren" Fimbild lässt sich nicht mit dem "Glare"-Display nicht erklären, das ist allenfalls ein subjektiver Eindruck oder das Panel von Packard wäre an sich wirklich besser als das von Samsung. Aber an der "Glare"-Technik liegt es jedenfalls nicht (ist ja auch keine richtige Technik). Das durch die spezielle Schicht Bilder farbenfroher wirken als auf entspielgelten ist zwar richtig, aber mit Schärfe und Auflösung hat das ganze gar nichts zu tun. Über Vor- und Nachteile von "Glanzdisplays" ist ja bereits oft genug diskutiert worden, doch meiner Meinung nach machen sie bei 22er+ Displays mit TN-Panel wenig Sinn, da der Spiegeleffekt sich noch stärker auswirkt. Oder anders gesagt: Schlechter Blickwinkel trifft Spiegelbild.
    Wem die "kräftigeren" Farben besagter Diplays zusagen soll gerne zugreifen, aber technisch gesehen sind TFTs mit Glareschicht nicht besser als Entspiegelte und ein Himmelweiter Unterschied deswegen schon recht weit hergehohlt! ;)

  • hat jemand eine Ahnung, warum man in Vista nicht die native Auflösung auswählen kann?


    Treiber vom Moni und der neueste Forceware sind drauf. Per DVI angeschlossen.


    Gibts fehlerhafte Geräte?

  • Hi,


    ich habe mir gerade den kleinen Bruder 206BW gekauft. Bin soweit auch recht zufrieden mit dem Teil. Leider macht der TFT aber beim ersten Anschalten am Tag, also wenn er sozusagen "kalt" ist, komische Klickgeräusche. Klingt, als wenn irgendwas in einem Lüfter hängt, also Klicklaute in sehr kurzen Abständen. Wenn ich dann den Schirm etwas bewege gehen die Geräusche oft weg, aber nicht immer. Nach ner ZEit des Klickens beruhigt er sich dann wieder. Kenn Jemand dieses Verhalten beim 226BW oder 206BW??


    Was mir noch unangenehm auffiel, ist dass der 206BW keine 1440x900 macht.


    Gruß & Thx
    Christian

  • Hallo,
    ich hab den 226 jetz schon ne kleine weile und bisher nur auf dem macbook pro im osx betrieben. Da die graka dadrin (256 mb - ati 1600) leider nicht die native auflösung von 1680 *1050 "unterstützt" (korrigiert mich wenn ich falsch liege) musste ich mich umschaun nach nem prog, mit dem man die auflösung manuell eingeben kann. gesucht gefunden, kein probelm bei osx. Jetzt hab ich mir allerdings per bootcamp auch noch xp aufgespielt, und hier habe ich bisher noch keine möglichkeit entdeckt, den monitor in seiner nativen Auflösung zu betreiben (unter den aufgelisteten Auflösungen der graka ist 1680*1050 nicht dabei).


    Gibts da auch ein Programm oder irgendwas für windows, mit dem man das manuell einstellen kann wie im osx? wie gesagt, da funktioniert er einwandfrei - aber erst nach installation dieses tools.
    Bitte um hilfe, da es doch ziemlich nervig ist, jedesmal wenn ich ins windows wechsel wieder auf den notebook monitor zu wechseln, weil der große tft nur verzerrt darstellt..


    Vielen Dank im Vorraus
    Gruß Moritz

  • Habe mir jetzt den 226er auch geholt. Geiles Teil!
    Nun meine Frage:


    Muss ich die Schrauben hinten lockern um ihn neigen zu können? (Ich geh gleich den Prad Test lesen. :D Habs vergessen obs dort steht oder nicht)


    2) Kennt jemand geile Widescreen Wallpaper? Zumindest eine Seite dafür?
    Die Standard Auflösungen werde etwas gezerrt, scheint nicht ganz schlimm, trotzdem suche ich eben Wide_WP.


    Mit freundlichen Grüßen,
    TommyBoss

  • Hallo moby,


    mein vorletzter Tft war ein 1970GX von NEC - also auch mit Glarepanel.
    Deshalb kenne ich die Attraktivität der leuchteneden, kontrastreichen
    Farben der Glarepanel nur zu gut.
    Allerdings kenne ich auch die Probleme der Spiegelungen/Reflektionen,
    die ich an dem 19er Panel einigermaßen in den Griff bekommen habe.
    Allerdingss wenn Du dunkle Bilder hast oder Videos mit Balken,
    gibts immer was, was sich im Display munter spiegelt und das nervt-
    zumindest mich - auf Dauer.
    Selbnst der Klavierlackrahmen des Samsung macht sich bei empfindlichen
    Usern schon negativ bemerkbar.
    Wenn ich mir dann das 22er Glarepanel plus Klavierlackrahmen vor-
    stelle - naja.... soll halt jeder für sich entscheiden.


    Technisch sehe ich das ganze - wie Ed von Schleck.
    Sind beides TN-Panel - wo soll da so ein großer Unterschied herkommen,
    nur weil das eine eine Glanzbeschichtung hat.
    Artefakte können dadurch nicht verschwinden - mag sein das sie subjektiv bewertet Dir weniger auffallen.
    Neben der Spiegelproblematik, finde ich, dass das Glarepanel als Preis für
    die Leuchtkraft die Farbtreue noch zusätzlich verfälscht.
    Wenn ich mit dem Samsung die werksseitigen Voreinstellungen nutze (z.B.
    Film), erreicht der Monitor eine ähnliche Leuchkraft - und benutzerdefiniert kann ich aber zu einem natürlicheren Bild zurückkehren.


  • Hallo muss meine Aussage ein wenig revidieren. Das mit den artefakten hat nix mit Glare oder nicht-Glare zu tun. Ich hätte schreiben sollen. 1. Hatte ich keine Artefakte mit dem Packard Bell und 2. hatte ich den postiven Nebeneffekt des Glarepanels der schöneren Farben als Vorteil empfunden. Es liegt also am 226 BW und nicht an meinen PC- Komponenten demzufolge. Aber ich bleibe dabei dass es einen himmelsweiten Unterschied macht. Ich hab ja kein Problem wenn ihr es nicht wahrhaben wollt :) Da ich ein intensiver Tester bin von Produkten (nicht nur TFTs) und genug Vergleiche ziehen kann denke ich liege ich nicht falsch. Die Nachteile von Glare sind mir ja auch 100% bekannt. Ich wollte den Samsung nie schlecht reden da er sonst super ist. Aber wenn ein K.O. Kriterium bei mir nicht erfüllt werden kann so wird das Gerät zurückgegeben. Habe morgen nochmals die Möglichkeit den 226BW in einem Geschäft mir genauer anzuschauen und werde dies auch tun. Mir persönlich ist es auch schwer gefallen ihn zurückzugeben, da ja das Bild an sich echt super ist. Kenne ja auch den LG, Siemens und IIyama etc.. Aber die haben ein richtig fades Bild dagegen:-) Fazit.. super Moni aber mit einer für mich entscheidenden Schwäche.


    Bezüglich Glare Panel hab ich das noch gefunden:


    "Das ständige Ausrichten des Notebooks je nach
    Lichteinfall hat endlich ein Ende. Durch die HP Bright
    View Technologie wird das einfallende Licht immer
    im selben Winkel reflektiert und erzielt somit vor
    allem im Grafikbereich höhere Bildkontraste auf dem
    Notebook-Display. Das bedeutet für Sie: immer klare
    Sicht."


    cu moby


  • Klingt ja alles schön und gut, aber ist halt nur ein weiterer Werbespruch eines Herstellers! ;) Schau Dir mal die "neuen" HP-Notebooks mit BrightView an und Du wirst merken das zwar der direkte Spiegeleffekt etwas besser ist gegenüber anderen Panels, aber bereits leicht von der Seite wirds wieder schlimmer. Und je größer das Display ist desto mehr muss man den Kopf davor bewegen und fällt somit der Spiegeleffekt mehr ins Gewicht. Übrigens hat Asus bei den neueren Geräten mit Glare auch versucht die Reflektionen zu verhindern, die Folge war das die Displays matter wurden! ;)


    Wie gesagt, wer Gefallen an so einer Art Display hat soll es sich gerne zulegen, aber eine authentischere Farbdarstellung hat man mit einem GlareDisplay garantiert nicht. Auch der vermeintlich bessere Schärfe- bzw. Kontrasteffekt ist zwar vorhanden, wird aber wenn man genau hinschaut eigentlich durch "unschärfe" für das Auge erzeugt, so das man subkjektiv glaubt das Bild sei schärfer!

  • @moby


    Hab das alles nicht speziell auf den Samsung bezogen, mehr als Vergleich
    Glarepanel vs, mattes Panel.
    Wenn Artefakte da sind - dann sind sie auch auf jedem Monitor
    in irgendeiner Form zu sehen.


    Aber genug davon - wenn Du so von dem Glarepanel überzeugt bist,
    dann viek Spass damit.
    Ich frag mich nur, wenn der Packard Bell doch so toll war, warum hast Du ihn dann nicht behalten? Was war denn da das K.O.-Kriterium für Dich
    als versierter und erfahrener Tester?
    Da kannst Du soviel testen, wie Du willst, an jedem Monitor gibts Positives und Negatives. Es ist jedermanns eigene Entscheidung, was er und wie
    er das abwägt.
    Ich schau mir z.B. kaum stark komprimiertes Videomaterial an und hab deshalb kein Problem mit der Blockpixelbildung am Samsung.
    Eine sich im schwazen Rand des Videobildes spiegelnde Deckenlampe
    ist für mich allerdings inakzeptabel. Also isind für mich die Spiegelungen im
    Glarepanle das K.O.-Kriterium.
    Jeder wertet da halt anders.

  • Hallo,


    gestern Abend ist mir beim Ausschalten folgendes aufgefallen. Der MOnitor schaltet sich nicht ab, also doch schon, nur der Knopf blinkt blau die ganze Zeit, kann der nicht einfach orange oder gar nicht blinken? Will den ja nicht immer per Knopf ausschalten, oder wie macht ihr es?

  • Moin,


    ich muß mir in den nächsten Tagen leider einen neuen Monitor zulegen und habe mir den 226BW ausgesucht, weil er mir von den Werten und Testberichten sehr gut gefällt. Was ich aber noch nicht beurteilen kann, ist die Optik. Das wäre mir aber wichtig. Könnte jemand Fotos von diesem Monitor auf seinem Schreibtisch machen und mal online stellen? Ich würde gern sehen, wie dieser recht grosse TFT auf dem Schreibtisch wirkt und wie er in freier Wildbahn aussieht. Auf den Werbefotos sieht man ja nicht viel.