Dell 2707WFP (Prad.de User)

  • Hallo verehrte Prad Gemeinde,


    ich habe heute meinen Dell 2707 27-Zoll Widescreen Monitor bekommen - ich hatte vorher einen 1960 von NEC.


    Ich bin kein TFT-Experte, deshalb nur grob meine Eindrücke im Vergleich zum NEC:


    - Eklatant bessere Farb/Farbstufendarstellung. Unglaublich, welche Farbtöne plötzlich auf Webseiten sichtbar werden. Früher war grau immer grau, jetzt gibts plötzlich 50 verschiedene Graus... blau dito, das sind wirklich KLASSEN, die dazwischen liegen


    - Etwas Sorgen machte mir der recht grobe 0,3mm Pixelabstand. Allerdings kann ich hier Entwarnung geben. Auch wenn es physikalisch unsinnig klingt, so erscheint mir die Schrift des DELL schärfer als die des 19er NEC, obwohl der NEC einen etwas kleineren Abstand hat.


    - 5 Minuten sam2 gezockt... völlig ok, aber ich konnte mit dem NEC auch schon gut zocken.


    ABER - und leider ein großes ABER: Das Bild ist in der Voreinstellung für mein (nicht besonders gut beleuchtetes) Arbeitszimmer VIEL zu hell. Im Moment (nachts...) bin ich schon von 50% Kontrast und 50% Helligkeit auf 27% Kontrast und NULL (!!) Prozent Helligkeit runter. Das Bild ist nun deutlich weniger brillant, aber wenigstens halbwegs ok für meine Augen...
    Und dabei habe ich bestimmt 70cm Abstand zum Monito!


    Ich weiß nicht, ob ich bereit bin, das auf Dauer zu ertragen - so toll wie das Gerät auch ist.
    Gibt es irgendeinen Trick, wie man die Helligkeit noch weiter herunterdrehen kann? Dann könnte ich den Kontrast wenigstens auf 50% lassen - beim NEC war das auch kein Problem, da kam ich mit 50% Kontrast und 20% Helligkeit prima klar.


    Ansonsten muß ich in eine bessere Ausleuchtung investieren oder das Gerät zurücksenden (*heul*). Dies würde ich aufgrund des hervorragenden sonstigen Eindrucks nur sehr ungerne tun!


    Verstehen kann ich den Werks-Preset allerdings überhaupt nicht. Dieses Gerät wird NIE jemand mit mehr als 30-40% Helligkeit betreiben, wieso also nicht herunterskalieren?


    Stellt ruhig Fragen, wenn Euch noch was interessiert, auch andere Erfahrungen oder Tips bzgl. es Helligkeits/Kontrastproblems sind sehr willkommen.


    viele Grüße,
    Alexander

  • Kann alles von Renard bestätigen. Es ist wirklich gnadenlos, was der Monitor alles sichtbar macht. Dank Farbabstufung, Schärfe und Maßstab kann man ziemlich schnell die Illusion verlieren, man hätte eine brauchbare Kamera, die eingestellte jpeg-Kompression würde nicht alle Bilder mit Artefakten vermatschen und der Grafikdesigner hätte bei der Farbkonvertierung des Logos sauber gearbeitet.


    Ich fahr ihn momentan mit 70% Helligkeit unter einer niedrigen Decke, an der eine starke, hochwertige Doppel-Neon-Diffusorleuchte mit zwei Röhren hängt. Komischerweise habe ich eher Probleme, wenn ich mich morgens vor das Ding setze. Gegen Abend kann ich eher besser arbeiten als mit meinem alten. Trotzdem werde ich die noch leicht warmen Röhren gegen neutrale wechseln, wie man es ja sowieso eigentlich am Arbeitsplatz machen sollte.


    Also noch behalt ich ihn.


    Grüße aus Bonn


    Jens

  • hi,


    kann jemand ma folgendes mit den Standarteinstellung testen?


    Füllt mal bitte eine Fläche mit #D2D2D2 füllte und setzt dort ein Quadart drauf mit #F2F2F2 (oder weiß), verfärbten sich die Ränder beim bewegen? Grün? ... war beim 2407wfp A02... wenns der 27 nicht hat, ist er so gut wie gekauft ;)

  • Wenn man die R G W Werte reduziert, kann die Helligkeit in der Regel noch weiter reduziert werden. Es sollte außerdem - insbesondere abends - genügend Umgebungsbeleuchtung an sein. Also nicht in einem stockdunklen Raum sitzen.

  • Hallo,


    danke für Eure Antworten!


    @identität: Also wenn ich so eine tolle Beleuchtung meines Arbeitsplatzes hätte, würde ich nicht 2x überlegen, ob ich den Moni behalte.


    Andi Du hast völlig recht, wer sich einen Moni für das Geld leistet, sollte auch eine ordentliche Beleuchtung haben... ich habe mir jetzt als Sofortmaßnahme eine gute Scheibtisch-lampe (wenn ich das Wort ohne Bindestrich schreibe, schlägt die Zensur zu, LOL) gekauft, die von oben auf den Monitor leuchtet - und jetzt sieht das Ganze schon deutlich besser aus, ich habe nun 40% Kontrast und meine Augen werden geschont. Das Bild ist hervorragend!


    Grüße,
    Alexander

  • Ich hab ne frage, bins eit 1 tag stolzer besitzder des bildschirms, weiss einer von euch obd er Dells chirm bilder in niedrigeren auflösung 1:1 anzeigen kann? also ohne interpolation? mit meiner Ati grafikkarte hab ichs nicht hinbekommen


    mfg
    Lel

  • Quote

    Original von Conqueror
    sodalla, mal wieder meine Standardfrage: Glitzert das Ding, ist ein Kristallinerffekt vorhanden? ?(


    Mmm... ich dachte eigentlich, dass sich dieses Phänomen lediglich auf S-IPS Panels beschränkt. Der Dell-TFT hat aber ein S-PVA Panel verbaut. Ich konnte bisher kein S-IPS Panel begutachten; mein 19" hat ebenfalls ein PVA Panel verbaut.
    Aber ein Glitzern kann ich dennoch nicht feststellen.

  • Quote

    Ich hab ne frage, bins eit 1 tag stolzer besitzder des bildschirms, weiss einer von euch obd er Dells chirm bilder in niedrigeren auflösung 1:1 anzeigen kann? also ohne interpolation? mit meiner Ati grafikkarte hab ichs nicht hinbekommen


    Das soll gehen. Habe selber den Bildschirm zwar nicht, aber schon mehrmals gelesen, dass es geht und zwar unabhängig von der Grafikkarte. Suche in den Bildschirmmenüs nach "Aspect Ratio" oder ähnlich.

  • Conqueror, wie soll dieses glitzern denn aussehen? ich kann keins erkennen,w eder im dunkelen noch im hellen mit licht im rücken, finde sogar dass er extrem wenig vond em licht reflektiert

  • Das Glitzern kannst ganz einfach nachstellen: Entweder du hast einen Drehstuhl, setz dich rauf mach die Augen zu und beginne dich immer schneller zu drehen.. das machst du so einige Minuten, danach auf den Bildschirm oder irgendwo anders hinschauen und das Glitzern beobachten :D Alternativ kannst du auch eine Zwiebel aufschneiden und dir damit ordentlich die Augen einreiben. Manche Menschen haben das Glitzern allerdings auch schon von Geburt an in den Augen die können sich dann das obere Vorgehen sparen.

  • Hallo!
    Das einzig negative was ich bisher am 2707WFP feststellen konnte (nach 6 wöchiger intensiver Nutzung) ist ein "Knacken" und "Knarzen" des Gehäuses. Dieses tritt zu 90% der Fälle auf, nachdem das Display ausgeschaltet wurde. Das Displaygehäuse wird im Betrieb relativ warm und deht sich anscheinend ein wenig aus und zieht sich dann später nochmals zusammen. Dann knackt und "knarzt" es immer ein wenig.


    Stört mich nicht wirklich aber manchmal ist es ein wenig nervig.


    Hat dieses Problem sonst noch jemand feststellen können?


    Grüße
    Micele

  • Bleibt es beim angekündigten Termin bis Ende Juni (also bis morgen) den Test vom Dell 2707WFP auf Prad.de zu veröffentlichen?


    Gruss
    Schnacki

  • Dieser Monitor könnte mir gefallen!
    Wollte mal von den Leuten wissen wie weit sie von dem Monitor weg sitzen!
    Wie weit/nah kann man ran?
    Was währe ein optimale Entfernung für so ein Monitor?
    Ich weiß...viele Fragen.
    Danke schon im vorraus!