LG L245WP (Prad.de User)

  • Also ich habe den Monitor jetzt und kann nur sagen WOW.
    Erstmal ist die Ausleuchtung perfekt und zweitens stimmen die Farben komplett. Der BVlickwinkel ist genial



    Es ist schon ein Unterschied zum 245 B von Samsung. ALso ich sag mal sehr grosser Unterschied!!


    Zudem kommt es mir vor, das er weniger schliert als das TN Panel, aber das kann nur Einbildung sein.


    Leider hat der Monitor 3 graue Punkte, die von schlechter Verarbeitung zeugen. Der LG service möchte mir doch schnellst möglich einen neuen Monitor schicken und ich bin mal von dem Service überzeugt.. naja mal gucken was ich da zu gesendet bekomme.



    Grüße Casius

  • ich hab das nicht getestet,, aber ich habe auch eine 8800 ultra. von daher wäre es auch blöd gewesen,, mit dem samsung zu leben. Aber, ich habe das neue Anno ne zeit lang gespielt und erst später gemerkt das interpoliert wurde... das Bild war sehr scharf und klar. Also erstens finde ich das schlieren weniger als beim Samsung,,, und alle monitore schlieren nunmal,,, und das Bild ist sehr gleichmässig. Vor allem sind die Farben der völlige unterschied.

  • Mh, täts einen schern mal die Interpolation zu testen? Gibt hoffentlich eh alle Modi die so üblich sind (Vollbild, 1:1, Seitenverhältnis beibehalten oder so ähnlich)?

  • nein, gibt vom monitor selbst nur 1:1 und vollbild. den rest gibts nur über die grafikkarte, die interpolation des monitors ist dabei minimal besser als über die grafikkarte, also ich würde die als gut einschätzen.

  • Passt eigentlich eh. Außer Vollbild und 1:1 braucht man in der Regel eh nichts. Na mal schauen, wann der Nachfolger kommt. Laut Aussage in einem anderen Thread noch dieses Jahr.

  • Will den Thread nochmal aufgreifen, und zwar schreibt ja THG, der Monitor habe keinen guten Kontrast. Hier wurde aber ein ziemlich guter Kontrast gemessen, was sagen denn die Besitzer dazu? Leider scheinen die Farben ab Werk nicht optimal zu sein, zumindest laut diesem Test. Sehr gut hat er dort aber bzgl. der Reaktionszeit abgeschnitten, auf einem Level mtit dem 226BW!

  • Ist es möglich das Display über den PC ( zb.: Grafikkarte 8800gts G92 ) im 1080i Modus mit 50hz anzusteuern und wenn ja, mit welchem Anschluss
    ( HDMI oder / und Component ) ?
    Ich meine mich erinnern zu können so etwas schon gelesen zu haben und bitte nochmals um Bestätigung oder Entkräftung.

  • Quote

    Original von Carlosc
    Ist es möglich das Display über den PC ( zb.: Grafikkarte 8800gts G92 ) im 1080i Modus mit 50hz anzusteuern und wenn ja, mit welchem Anschluss
    ( HDMI oder / und Component ) ?
    Ich meine mich erinnern zu können so etwas schon gelesen zu haben und bitte nochmals um Bestätigung oder Entkräftung.


    Stimmt ich habe vor einiger Zeit folgendes gepostet:


    Über meine Nvidia 7600GS Grafikkarte kann ich den L245 auch mit 1920x1080 und 50 Hz betrteiben, wodurch (HD-)Videos in hervorragender ruckelfreier Qualität mit voller nativer 1080i-Auflösung wiedergegeben werden können.


    Zu ergänzen ist, dass ich den DVI-Ausgang der Graka an den HDMI-Eingang des LG angeschlossen habe. (Kabel DVI auf HDMI war bei meinen LG im Lieferumfang dabei).


    Gruß
    Klaus

  • nach längerem lesen durch die threads ist mir aufgefallen das ich offenbar der einzige mit gravierenden farbproblemen beim LG bin.


    ich bin zwar kein experte was farben angeht, aber im vergleich zum display meines macbook pro's sind die farben extrem grell und stimmen überhaupt nicht überein. hab auch mit einem eizo verglichen, was zum selben ergebnis führte. ausserdem hab ich den LG an einen anderen PC angeschlossen -> selbes ergebnis.


    beispiel: der farbwert #09213F ist laut meinem macbook (bzw. eizo) sehr dunkel und geht mehr ins blaugräuliche. auf dem LG ist derselbe farbwert ein knalliges dunkelblau und ist im vergleich sehr grell.


    noch ein beispiel: die website sollte eigentlich ein sehr dunkles sattes grau darstellen. der LG ist auch hier viel zu hell (die farbe wirkt aber hier sogar ausgewaschen im vergleich und hat einen leichten rotstich)


    ich bin von den standardeinstellungen des LG ausgegangen (sRGB) konnte aber auch in den user settings nicht einmal annäherend eine einstellung finden, welche die farben korrekt widergibt.



    ich betreibe den monitor derzeit nur über VGA, da der HDMI port defekt ist, das austauschgerät bekomme ich nächste woche. hoffe das dort dann auch die farben stimmen.


    bitte um eure erfahrungen, mach ich etwas falsch? ich denke derart krasse farbunstimmigkeiten dürften, selbst wenn ich der farbkalibrierung nicht mächtig bin, auch nicht bei dem werkseinstellungen auftreten.


    vielen dank,


    michael

  • Ich denke das liegt an einem defekten Gerät, wenn du schon alles probiert hast. Zwar werden Farben nicht auf jedem Gerät gleich dargestellt, zumindest nicht ohne gleichem Farbprofil aber so extrem können die Unterschiede dann auch nicht sein. Du wirst ja wohl nicht eine zu hohe Helligkeit eingestellt haben.
    Ich würd den Vergleich mit dem Austauschgerät nochmal durchführen.


    Ich selber spiel wieder mit dem Gedanken es mit dem 245WP einmal zu probieren. Meine letzten zwei Versuche sind ja etwas daneben gegangen.

  • Welche Einstellungen hast du denn für Helligkeit und Kontrast? Meiner kam ab Wert mit einem Kontrast von 90 oder 100, weiß nicht mehr genau. Auf jeden Fall war es viel zu viel, der ideale Wert scheint 80 zu sein.

  • Kontrast muss auf der Voreinstellung bleiben, sonst gibts Farbtonabrisse bei einem reinen 8-Bit-Gerät.
    Helligkeit hat keinen Einfluss im sRGB-Modus, da sie die Hintergrundbeleuchtung regelt.


    p.s. moment - vielleicht ist die Kontrast-Voreinstellung ganz einfach falsch und sorgt für den Verlust der Farbwerte? Nachher mal probieren.

  • Wenn dem so ist, dass man am Kontrast nichts ändern darf (was ich jetzt zum ersten Mal höre), dann ist der LG absolut nicht zu gebrauchen, denn der werksseitige Kontrast ist so hoch eingestellt, dass einfach viele Details einfach verschluckt werden.


    Ein Beispiel: beim HostEurope-Webmailer, den ich gelegentlich nutze, werden die E-Mails abwechselnd mit einer Farbe hinterlegt, um es übersichtlicher zu machen (Bild angehängt). Der LG zeigt hier einfach nur eine weiße Fläche an, weil der Kontrast einfach viel zu hoch ist. Deshalb werden bei dir auch die Farben über RGB 227 abgeschnitten... falls du mit dem LG jetzt nur weiß siehst, stell den Kontrast mal auf 80, dann weißt du, wie es aussehen sollte.

  • Hallo,


    hat jemand auch das Problem mit der extrem hohen Oberflächentemperatur des L245WP? Nach ca. 2 Stunden ca. 43 Grad!! Ich habe meine Position schon deutlich verändert, jetzt ca. 70cm Abstand und immer noch fühlt es sich an, als ob man vor einem Kachelofen sitzt, die Haut im Gesicht spannt. Kann doch nicht normal sein? Habe über die LG Hotline einen anderen Monitor bekommen, genau das Gleiche! Letzte Woche hieß es, das hätten sie noch nie gehört, heute heißt es, das wäre so, der Monitor wird wärmer also andere. Wenn er hinten durch die Lüftungsschlitze Wärme abstrahlt ist das eine Sache, aber doch nicht nach vorne. Legt bitte mal jemand von Euch die Finger an Euren Bildschirm und berichtet hier? Wäre nett, denn so kann ich nicht arbeiten. Mein 19er mit TN-Panel ist kalt, nur oben rechts minimale Temperatur.


    Danke
    Dietmar

  • Dann ist vielleicht die Idee richtig, die ich gerade hatte. Eine falsche Kontrast-Voreinstellung, die das Signal nicht 1:1 ausgibt.


    Zur Erläuterung; bei einem Gerät mit interner 8-Bit-Verarbeitung gibts nur eine "richtige" Kontrasteinstellung; die, die das Signal (Bereich 0 bis 255) unverändert weitergibt. Änderungen daran sind einfach rechnerisch nicht möglich, weil man Zwischenwerte bräuchte (127,5...) die man aber so nicht darstellen kann. Also "klumpen" mehrere Farbwerte zu einem zusammen, man bekommt Tonwertabrisse und ein Verlauf kriegt Streifen ("banding").
    Deshalb haben bessere Geräte intene Verarbeitung zwischen 10 (1024 Stufen) und 16 Bits (65536 Stufen).


    Ich hatte nicht daran gedacht, dass ein Hersteller tatsächlich eine "falsche" Werkseinstellung liefern könnte.

  • Ich glaube, dass das Problem mit dem "falschen" Werkskontrast nur beim manuellen Modus auftritt. Wenn ich mich recht entsinne, sieht es anders aus, wenn man sRGB auswählt. Da ich aber sRGB nicht verwendet habe, kann ich das jetzt nicht mit Sicherheit sagen. Dennoch sollte es auch in der manuellen Einstellung so sein, dass der optimale Wert ab Werk eingestellt ist...