Schrift auf 19"er zu klein -> was für einen anderen Bildschirm ?

  • Hallo zusammen,


    ich bin auf der Suche nach einem Bildschirm für meinem Opa, dem auf dem gekauften 19" TFT leider die Schrift zu klein ist.
    Nun muss ich etwas anderes finden und hoffe auf Eure Hilfe.
    Ich habe den Samsung 203B gesehen, der angeblich augenfreundlicher sein soll, aber nach meiner Berechnung ist die Auflösung von 1400*1050 kein wirklicher Vorteil, weil der Monitor ja auch 1" größer ist.


    Noch zwei gute Nachrichten:
    - Geld spielt angeblich keine Rolle
    - ich habe extra Bildschirm geschrieben, weil es nicht unbedingt ein TFT sein muss. Wenn es andere Lösungen wie etwas Plasma oder so gibt nur her damit. Nur Röhrenmonitor wäre wohl nicht so der Hit


    Vielen Dank für Eure Hilfe
    Philipp

  • Was spricht dagegen, die Schrift zu skalieren, d.h. sie größer zu machen? Das geht in allen gängingen Betriebssystemen. Der Pixelabstand ist bei 1280x1024 auf einem 19"er größer als bei einem 20", 22" und 24" Modell, da die nativen Auflösungen ebenfalls mit der Diagonale ansteigen. Leicht größer wird der Pixelabstand dann erst wieder bei den 26"-Monitoren. ;) Aber wie gesagt, die Schriftgröße kann im Betriebssystem global verändert werden. (In Browsern auch, wobei hier auch STRG + "+" hilft.

  • dagegen spricht, dass die Optik nicht mehr ansprechend ist. In eine ähnliche Richtung würde ja gehen, nicht die native Auflösung zu verwenden, was aber ebenfalls zumindest auf dem Samsung blöd aussieht.
    Werde es am besten gleich mal mit meinem Eizo testen.


    Aber vielen Dank für den Versuch und ich hoffe auf weitere =)

  • Verstehe ich nicht. :) Was stimmt an der Optik nicht mehr, wenn du die Schrift und die Icons größer einstellst? Sie werden ja nicht unschärfer dadurch (von daher nicht vergleichbar mit einer nicht-nativen Auflösung auf einem TFT). Hier in Linux kann ich auch alle anderen Desktop- und Fenster-Elemente skalieren, was vermutlich auch in Windows geht. Wenn 1280x1024 auf einem 19" inakzeptabel ist, fallen TFT-Bildschirme grundsätzlich raus, weil alle anderen Größen prinzipiell ein schlechteres Verhältnis bieten.


    Eine Röhre böte sich an, da man hier andere Auflösungen ohne Qualitätsverlust wählen kann, aber Röhren sind halt so "von gestern" für normale Anwendungen. ;) Mit Plasma-Geräten kenne ich mich leider gar nicht aus.


    (Möglicherweise stehe ich auf dem Schlauch, aber ich verstehe das Problem mit skalierten Schriften und anderen Elementen wirklich nicht. :()

  • Genau, eigentlich würde ich ihm gerne einen Röhrenmonitor andrehen und dort einfach die Auflösung runtersetzen, aber das fällt leider raus.


    Das Problem ist, dass eben nicht auch die Icons größer werden sondern nur die Schrift (ich habe Dir hierfür mal ein Beispiel angehängt). Das finde ich nicht gut, aber ich werde es ihm mal zeigen und vielleicht gefällt es ihm ja.


    Kann man da nicht doch irgendwie einen Plasma-Fernseher nehmen oder so ?
    Oder gibt es andere TFT in der Industrie ? Die in der Medizin sind ja leider meistens noch hochauflösender.
    Es gibt doch auch Handys etc. für Senioren - ich bräuchte nun einen entsprechende Bildschirm.


    Zu wissen, dass andere TFT-Größen rausfallen ist auf jeden Fall auch schon einmal hilfreich!

  • Quote

    Original von PPGG
    Kann man da nicht doch irgendwie einen Plasma-Fernseher nehmen oder so ?


    Plasma macht 1024x768 im breiten 16:9 Format: da werden alle Kreise zu Eiern.


    ein 26" oder 32" LCD Fernseher mit 1366x768 könnte gehen, meiner lässt jedoch nur 1024x768 von der PC-Signalquelle zu.


    Quote

    Es gibt doch auch Handys etc. für Senioren - ich bräuchte nun einen entsprechende Bildschirm.


    es gibt doch auch bei Windoze eine Bildschirmlupe wenn ich mich richtig erinnere?


    ansonsten installiere ihm ein Linux, das skaliert auch Symbole ;)

  • Oder probiere es mal mit der Software Liquid View. Ich weiß aber auch nicht ob da die Symbole mit skaliert werden.

  • Quote

    Original von fixedwheel
    ein 26" oder 32" LCD Fernseher mit 1366x768 könnte gehen, meiner lässt jedoch nur 1024x768 von der PC-Signalquelle zu.


    sieht das dann gut aus oder verzerrt ?

  • Das ist ein Windows-Problem. ;) In den meisten Linux Desktop Environments ist alles skalierbar, ohne Klötzchengrafik. Ich dachte bisher, dass dies auch in Windows problemlos ginge, aber ich es ist schon eine Weile her. Icons sind stufenlos skalierbar, siehe hier (kann keine Bilder einbinden).


    Fontgröße habe ich nicht geändert, nur das Icon ein wenig "aufgezogen". Naja, egal, wenn das in Windows nicht geht, taugt diese Lösung nichts -- ein neues Betriebssystem macht keinen Sinn!

  • wie hoch muss den die auflösung sein? kann er mit 800x600 leben? wenn ja, könnte man vielleicht einfach einen 20" 1600x1200 auf 800x600 interpolieren, durch das gerade verhältnis bleibt alles 100% scharf.

  • Quote

    Original von PPGG


    sieht das dann gut aus oder verzerrt ?


    beides geht, kann man einstellen - leider muss man jedesmal wenn man von TV auf PC umschaltet die Fernbedienung bemühen denn die bei TV gut funktionierende Auto-Zoom Einstellung zieht bei PC die 1024 auf 1366 auseinander, stellt man dann den Zoom auf normal ist das PC-Bild einwandfrei doch dann hat man bei 16:9 Bildern im TV oben/unten und rechts/links schwarze Balken...
    Ich habe einen uralten Mini-PC am analogen VGA-Eingang, der Fernseher (JVC 32") hat auch einen HDMI: keine Ahnung wie sich das dort verhält, und ich weiss auch nicht wie sich die Fernseher anderer Hersteller verhalten. Ich habe nur mal irgendwo gelesen dass das durchaus üblich wäre mit der Beschränkung auf 1024x768