LG L227WT (Prad.de User)

  • OK, sorry. Hätte mich ein wenig ausführlicher ausdrücken sollen. ;)


    Du hattest geschrieben, dass z.B. 1280*1024 direkt 1:1 dargestellt wird, also seitengerecht und mit schwarzem Rand rund um das Bild (oben und unten natürlich ein sehr dünner schwarzer Rand).


    Meine Frage war jetzt, ob Nicht-Widescreen-Auflösungen immer 1:1 angezeigt werden oder ob man einstellen kann, wie es angezeigt wird. Wenn nämlich nur 1:1 + seitengerecht möglich ist und ich z.B. 640*480 einstelle, hätte ich ja mehr schwarzen Rand rund um das Bild statt sichtbarem Bereich!


    Bei den meisten TFTs, die harwareseitiges Interpolationsverhalten können, sind folgende Optionen auswählbar:


    - Fullscreen, ohne Rücksicht auf das Seitenverhältnis
    - Fullscreen seitengerecht (also nur links und recht ein schwarzer Balken)
    - 1:1 (eingestellte Auflösung wird 1:1 mittig dargestellt; bei kleinen Auflösungen ist rund um das Bild ist ein schwarzer Rand)


    Bietet der LG L227WT auch diese 3 Optionen oder nur Option 1 und 3?

  • Also der LG verhält sich ein wenig "komisch" wenn es um die Interpolation geht. Generell kann nur zwische seitengerecht und Fullscreen gewählt werden, ABER:


    1280*1024 werden automatisch 1:1 interpoliert (schwarzer Rand an allen Seiten).
    1024x786 (und andere 4:3 Auflösungen) werden automatisch seitengerecht dargestellt (keine schwarzen Balken oben und unten), nicht 1:1!
    1440x900 (oder kleinere 16:10 Auflösungen) werden immer als Vollbild dargestellt.


    Es wird nach Deinen aufgelisteten Möglichkeiten also immer Methode 2 automatisch genutzt (Ausnahme die siehe oben) und Methode 1 kann erzwungen werden.

  • So, hab mir meinen LG 227WT heute morgen beim Herrn Barat bestellt. Mit viel Glück klappts vielleicht noch diese Woche mit der Lieferung (wenn meine Volksbank und der Zulieferer vom TFTshop auf Zack sind) ;-)


    Bin ja mal gespannt. Sitze nämlich noch vor einer Röhre. Was mich bislang vom TFT-Kauf abgehalten hat, war entweder die schwierige Vereinbarung von Spieletauglichkeit und guter Farbdarstellung oder der hohe Preis der Geräte die dies ordentlich bewerkstelligen. Ich zocke halt gelegentlich (BF2, COD4), mache etwas Textverarbeitung und Programmierung und bastel ab und zu Webseiten und Grafiken. Ich würde meine Grafik-Ambitionen nicht einmal semi-professionell nennen, weshalb ich hoffe das mir die Farbdarstellung des 227WT ausreicht. Also, drückt mir die Daumen! ;-)


    Werde natürlich auch meine Eindrücke hier reinposten, wenn er da ist!

  • Quote

    Original von ISpirit
    Und dann noch: Meine entgültige Entscheidung ist noch NICHT getroffen, da ich noch immer am Samsung 2232BW hänge, da dieser meiner Meinung nach einfach super edel aussieht (live vor Ort bei Media Markt gesehen^^) und auch super Werte hat, da dieser ja ansich identisch ist mit dem mehrfachen Testieger Samsung 226BW.


    Was soll ich nun machen eurer Meinung nach?!?!
    Ist der LG klar der besser? Von der Bildqualität etc....
    Hat der LG ebenfalls dieses gute Display was nicht so glänzt? Manche TFTs haben halt diese matte Oberfälche, welche nicht so spiegelt, und das finde ich natürlich besser.


    Ich Stand genau vor der Eintscheidung wie du gerade. Ich habe mich für den LG entschieden und es definitiv nicht bereut. Der LG sieht auch super aus wenn er vor einem steht. Bildqualität ist er auf jeden Fall besser. Beide Displays sind matt und haben kein glare Display.


    Ich würde immer wieder die 25-30 Euro Aufpreis zum LG zahlen, bin bisher sehr zufrieden mit dem LG. Die genauen Ausmaße kann ich dir zur Zeit leider nicht sagen, da der bis Weihnachten wieder verpackt ist und ich den nur ein paar Tage ausgiebig getestet habe. ;)

  • Mein LG L227WT sollte morgen, spätestens übermorgen bei mir eintreffen. Dann kann ich alles ausmessen usw., wenn es bis dahin kein anderer gemacht hat. ;)


    Hoffentlich bereue ich nicht, dass ich 35,- EUR mehr ausgegeben habe und mich gegen den HP w2207h entschieden habe...

  • okay, danke schon erstmal!!
    Die anderen Daten warte ich dann mal ab, damit ich halt 1. weiß ob der in meine Ecke auf'm Schreibtisch passt, und 2. ob da ein normaler Center-Lautsprecher zwischen Fuß und BIldschirm so in die Mitte passt :)
    Plane nämlich auch noch ein 5.1 System zu kaufen^^


    Nur dasselbe Problem auch hier:
    1. Logitech Z-5450 -> 5.1, 2 Kabellose!! "Hinterlautsprecher", 315 Watt Systemleistung, schwarz (passt perfekt zum Bildschirm und Tower^^)
    2. Teufel Concept G THX 7.1 -> 7.1, alles mit Kabeln, nen bissl mehr Watt, Silber.


    Ich würd sagen trotz des etwas besseren Klanges die Logitech oder?
    Design, immernoch extremer Bass, 2 kabellose Lautsprecher.


    Aber diese Frage ist hier ja falsch^^ Daher warte ich auf meine Bildschirmantworten und fertig ;)


    Danke nochmals für eure Bemühungen!!!

  • Hallo,


    ich wollte mich erstmal bedanken für alle userreviews zu diesem bildschirm, weil auch ich mich dafür interessiere.


    Offtopic:

    Quote

    Nur dasselbe Problem auch hier:
    1. Logitech Z-5450 -> 5.1, 2 Kabellose!! "Hinterlautsprecher", 315 Watt Systemleistung, schwarz (passt perfekt zum Bildschirm und Tower^^)
    2. Teufel Concept G THX 7.1 -> 7.1, alles mit Kabeln, nen bissl mehr Watt, Silber.


    also ich habe das Teufel Concept G THX 7.1 und habe es absolut nicht bereut. Zwar konnte ich das system noch nie richtig ausreizen (wohne in einer mietwohnung), aber der Klang ist einfach super. Es gibt Tests die sagen, dass die Höhen ein wenig überspitzt vorkommen, aber wenn man diese ein wenig runterschraubt ist das absolut kein Problem. Desweiteren brauchst du für die kabellosen Satellieten beim Logitech immer wieder Batterien/Akkus, ich fände das nervig.


    Gruß
    KungFuZius


  • pfui wenn ich sowas schon lese. In einem Hifi-Forum würdest du für die bloße Beachtung von Watt-Angaben gesteinigt werden ;-) Warum? Weil sie einfach nischt aussagen. Mein NAD-Verstärker hat ganze 2x50W Ausgangsleistung und ist trotzdem spitze, aber ist ja auch eine ganz andere Liga. Ohne zu sehr ins Detail zu gehen (vor allem, weils hier nicht hingehört), nimm eher das Concept G, wie KungFuZius auch schon empfahl ;-) Teufel baut schon ganz gute Anlagen.

  • Suche nun schon seit einigen Wochen nach einem geeigeneten Monitor.


    Meine derzeitigen Favoriten sind der BENQ FP241W (24") und der LG L227WT (22").


    Da mir der 24" doch etwas zu teuer ist, bin ich nun stark am überlegen, mir den LG zuzulegen. Hätte vor dem Kauf jedoch noch einige Fragen:


    Da ich den TFT nur via VGA an mein 12" IBook (G4) hängen kann, würde ich gerne wissen ob sich dadurch die Bildqualität verschlechtert, bzw. ob es gegen DVI einen deutlich schlechtere Bildqualität hat.



    Da der TFT auf meinem Schreibtisch im Zimmer stehen wird, würde ich gerne DVDs bzw. Filme liegend von meinem Bett aus gucken. Ist der Blickwinkel ausreichend oder ist die Farbverzerrung des TN Panels zu drastisch wenn der TFT "nur" 5° nach vorne geneigt werden kann?


    Vielen Dank im Vorhinein.

  • Hallo!


    Habe ein Problem mit dem Backlight des L227 - finde es sehr träge, was bei Filmen extrem stört. Bei dunklen Szenen, in denen die Anzahl der helleren Objekte im Bild schwankt, ist ein Pulsieren des Schwarzwertes sehr auffällig. Bei Abblenden ist es auch sehr störend, weil das Backlight erst ca. 1 Sekunde nach der Abblendung reagiert und dann der Schwarzwert ruckartig abfällt.


    Ist das bei euch auch so?


    Eine genauere Beschreibung habe ich mal im Hilfe-Forum gepostet. Wenn das Problem kein allgemeines des L227 sein sollte, antwortet doch bitte dort. (Aber bitte bitte antwortet überhaupt =))


    Danke!


    Adrian

  • Da ich den dynamischen Kontrast nicht eingeschaltet habe, ist es mir bisher nicht aufgefallen.



    Ja, das ist anscheinend "normal".
    Hab´s gerade getestet:


    Je stärker man den dynamischen Kontrast einstellt, desto mehr muss das Gerät die Helligkeit runter- bzw. hochregeln. Diese Helligkeitsregelung geschieht beim LG recht langsam. (was nicht heißen soll, dass es bei der Konkurrenz zwangsläufig schneller sein muss)


    Hatte bisher keine Modelle mit dynamischem Kontrast.


    Reagiert der dynamische Kontrast auch bei Konkurrenzmodellen so?


    EDIT:
    Hab nur mal kurz gegoogelt, da liest man auch bei anderen Monitoren, dass die Leute sich durch die ständige Regelung der Helligkeit gestört fühlen. Ob es bei anderen Modellen zumindestens etwas zügiger geht, kann ich allerdings nicht sagen.


    Man findet dort Kommentare wie:

    Quote

    Ich hab ihn allerdings abgeschaltet (Samsung 226BW), da das ganze etwas träge reagiert.
    Ausserdem ist der Kontarst ohne auch schon gut.


    Vermutlich also kein Grund zur Sorge ;-)

  • Kann man beim 227WT den dynamischen Kontrast auschalten?


    Und könnte bitte jemand mal ein paar Vergleichsbilder zum W2207(H)
    (und evtl. vom
    1. einem guten CTR + 227WT
    2. einem VA Panel TFT + 22WT
    3. Chimei CMV 222H + 227WT)
    machen?


    Dann wär ich auch schon glücklich :D ;)

  • Hallo,


    wie gesagt, ich liebäugle auch mit dem L227WT, leider gibts noch keinen Prad.de-Test.
    Ich brauche den Monitor hauptsächlich zum Programmieren und Filme schauen.
    Für Spiele habe ich nen guten alten 19" TFT mit S-IPS Panel.



    In Frage kämen noch folgende Monitore:


    Iiyama ProLite E2201W-B1
    ViewSonic VX2255wmb
    Samsung Syncmaster 226BW
    und evtl.: Chimei CMV 222H (hab den test noch nicht gelesen)


    Was würdet ihr empfehlen?


    Gruß
    KungFuZius

  • Bin nun auch Besitzer eines lg 227wt den ich bei Alternate bestellt habe - am Fr. letzter Woche, die Post war so freundlich das Paket bei einem Nachbarn abzustellen. Sicher vertrauenswürdig und sehr nett, aber trotzdem, naja, österreichische Post, andere haben da noch ganz andere Erfahrungen.


    Das Gerät selbst scheint soweit in Ordnung zu sein, keine Pixelfehler - aber die Ausleuchtung ist nicht ganz gleichmäßig, die Ränder sind eindeutig heller und grell auf gewisse Art, ich hoffe das gibt sich noch etwas mit der Zeit und die Einstellungen lassen sich gleichfalls noch um einiges optimieren.


    Aufstellen und Anbringen des Monitors war keine Sache, alles kinderleicht. Das Stromkabel ist eindeutig etwas zu kurz geraten - einziger Minuspunkt diesbezüglich, sonst eine gute Verarbeitung und das Gerät macht schon was her. Von wegen "Wackeldackel": Das Gerät steht fest - ich fahre ja auch nicht mit dem Tisch durch die Wohnung. Es gibt, dass weiß ich auch, stabilere Standfüsse, doch dieser erfüllt seinen Zweck ausreichend.


    Die Ausstattung ist vollständig - alle Kabel und alles vorhanden, der Monitor befand sich in einem stabilen Karton mit Tragegriff, daher auch gut verpackt zum Transport geeignet. Habe ihn per DVI an den PC angeschlossen.


    Bin jetzt noch in der Gewöhnungs- und Ausprobierphase. Dabei auch schon ganz glücklich das zumindest nichts Gröberes bei der Sendung schiefgegangen oder am Monitor defekt ist - bei Zustellungen muß man Optimist sein.


    Geräusch gibt das Gerät genau gar keines von sich - jedenfalls übertönt mein PC - und dieser ist auch sehr leise, den Monitor bei weitem - pfeiffen oder Sonstiges? Fehlanzeige bisher, soll auch so bleiben.

  • Servus,


    überlege auch schon seit einiger Zeit mir den L227 anzuschaffen. Aber eine Frage hätte ich an die Leute, die diesen schon besitzen...und zwar:


    is die Software für die Kalibrierung kompatibel mit meinem MAC?
    bitte keine digitalen Schläge von PC-Leuten ;)


    vielen Dank schonma.

  • Hallo noch mal zusammen. Gestern habe ich nun meinen neuen L227WT bekommen und aufgebaut. Erster Eindruck: sehr zufrieden! Helligkeit sehr gleichmäßig, ein super Schwarzwert, satte Farben. Rein supjektiv ist das Bild besser als das von meinem Dell 2208WFP (aber das ist vielleicht auch eine Sache der Kalibrierung). Auch was Ghostigeffekte oder Schlieren angeht, kann ich nicht negatives feststellen, und auch hier ein leichter, aber deutlicher Vorteil für den LG.


    Was den dynamischen Kontrast angeht, kann ich leider noch nichts sagen. Aber auch ich habe keine Option gefunden, wo ich das deaktivieren könnte. Wie mache ich das?


    Und außerdem habe ich mal die Höhe gemessen von der Tischplatte bis zur unteren Kante des sichtbaren Displays (also die unter Kante vom tatsächlichen Bild, nicht vom TFT-Rahmen): 10,7 cm. Es hätte 1-2 cm mehr sein können, aber so ist es auch vollkommen in Ordnung.


    P.S. Was mich auch noch verwundert, ist die Einstellung zum hardwareseitigen Interpolationsverhalten: diese Option ist bei mir ausgegraut und damit nicht anwählbar. :( Ist das normal?